Stiftung Fonds zur Förderung des Jugendschachs in der Schweiz

kurz Jugendschachstiftung (JSS)

Wie entstand die Jugendschachstiftung?

Am 25. Januar 1974 begründeten Alois Nagler, Dr. Ulrich Moser und Kurt Riethmann in Zürich die JSS. Ein Startkapital von CHF 30'000.- war aus den restlichen Mitteln der Schacholympiade 1968 in Lugano vorhanden, aber die Stiftungsurkunde erlaubte erst Auszahlungen bei einem Grund- kapital von mindestens CHF 100'000.-. Nach einer Sammlung bei den Mitgliedern des Schweizerischen Schachbundes (SSB) war das Ziel 1976 erreicht, wonach die ersten Beiträge ausgezahlt werden konnten.

Was will die Jugendschachstiftung?

Die JSS leistet mit der Förderung des Breiten- und Spitzenschachs einen Beitrag zu einer anregenden und sinnvollen Freizeitgestaltung der Jugend. Namentlich bezweckt sie

  • die Veranstaltung und Unterstützung von Lehrkursen, Schachturnieren und Schachwettkämpfen für Jugendliche
  • die Ermöglichung der Teilnahme von Jugendlichen an Schachveranstaltungen im Ausland
  • die Propagierung des Schachs in Schulen und anderen Institutionen zur Ausbildung, Förderung und Erziehung von Jugendlichen
  • die Werbung für das Jugendschach
  • die Unterstützung von Publikationen über das Jugendschach

Welche Schwerpunkte setzt die Jugendschachstiftung?

  • Beim Schülerschach geht es darum, die Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14 zu unterstützen. Es handelt sich um einen Wettkampf, der an vier Turnieren in verschiedenen Regionen der Schweiz ausgetragen und mit einem Finalturnier abgeschlossen wird. Ab 2012 wird die Jugendschachstiftung diesen Final der U10/U12/U14 Meisterschaften als Hauptsponsor unterstützen.
  • An drei verlängerten Trainingswochenenden werden unsere besten Schüler und Schülerinnen von Schweizer Spitzenspielern gefördert. Mit Lektionen über Taktik, Strategie und Endspiel werden sie auf zukünftige Einsätze an internationalen Anlässen vorbereitet.
  • Eine relativ neue Trainingsform ist das Internettraining. Der Trainer bespricht via Internet mit seinen Schülern Partien und Stellungen. Wir unterstützen ein Projekt des SSB, bei dem Jugendliche aus dem Schülerkader regelmässig mit ihrem Trainer Grossmeister Arthur Jusupow zusammenarbeiten.

Wer gehört dem Stiftungsrat an?

Der Stiftungsrat setzt sich zusammen aus Schachförderern, Donatoren sowie Vertretern des Schweizerischen Schachbundes (SSB). Gemäss den Statuten der JSS nehmen der Zentralpräsident und der Präsident der Jugendschach-Kommission (JSK) des SSB von Amtes wegen Einsitz im Stiftungsrat. Der Stiftungsrat arbeitet ehrenamtlich und besteht z.Zt. aus folgenden Personen:

Präsident

Lucas Brunner
Loretorain 6, 6300 Zug
lucas.brunner@bluewin.ch

Sekretärin

Rahel Umbach
Bitzihofstrasse 44, 8854 Sieben 
rahel@umbach.ch

Verwalter

Urs Schwarz
Grütstrasse 47a, 8704 Herrliberg
urs.schwarz@bluewin.ch

Mitglieder

Werner Hug
Taleggstrasse 14, 8424 Embrach
werner_hug@bluewin.ch

Michael Hochstrasser
Wydumstrasse 15, 8427 Rorbas
michael_hochstrasser@bluewin.ch

Adrian Siegel
Zuger Kantonsspital, Landhausstrasse 11, 6340 Baar
siegel6300@yahoo.com

Philipp Hänggi
Kapellenweg 29, 4613 Rickenbach
philipp@haenggi.net

Wer beaufsichtigt die Jugendschachstiftung?

Die Stiftung untersteht der Aufsicht durch das Eidgenössische Departement des Innern und legt dort Rechenschaft über ihre Tätigkeit ab.

Über welche Mittel verfügt die Jugendschachstiftung?

Zurzeit beträgt das Stiftungsvermögen in etwa 190‘000 Franken. Die Stiftung finanziert ihre Aktivitäten vor allem über die Jahresbeiträge der Donatoren, über einmalige Spenden und den Erträgen auf dem Stiftungsvermögen.

Was können Sie für die Stiftung tun?

Willkommen sind in erster Linie neue Donatoren, die sich verpflichten, die Stiftung während fünf Jahren jährlich mit 500 Franken zu unterstützen.

Natürlich sind auch sonstige Spenden von Privaten oder Firmen sehr geschätzt (IBAN CH47 0483 5002 7259 9000 0 bei Credit Suisse).

Der Kanton Zürich hat die Stiftung steuerbefreit. Ihre Spenden an die Jugendschachstiftung sind deshalb steuerlich abzugsfähig. Gespendetes Geld kommt uneingeschränkt der schachinteressierten Jugend zugute, da der Stiftungsrat ehrenamtlich arbeitet.

Leisten auch Sie Ihren Beitrag zu einer sinnvollen Freizeitgestaltung unserer Jugend! Werden Sie Donator oder unterstützen Sie die Jugendschachstiftung mit Ihrer Spende! Wir danken Ihnen herzlich!

Der Stiftungsrat
April 2012