Bundesturnier in Payerne: «Mister 100 Prozent» IM Andreas Huss zum zweiten Mal nach 2012 Bundesmeister – Silber für Nicolas Curien, Bronze für Simon Stoeri – GM Christian Bauer souveräner HT-I-Sieger

Die Sieger von Payerne (v.l.): Werner Koch, Arejou Wenger, Fabio Cesareo, IM Andreas Huss, GM Christian Bauer, Vincenzo Serratore, Julian Nervi.

ma - Andreas Huss (Lausanne) nahm in Payerne zum zweiten Mal an einem Bundesturnier teil – und liess sich zum zweiten Mal nach 2012 (Fribourg) als Bundesmeister feiern.

Der 65-jährige Internationale Meister kam im Hauptturnier I ebenso wie der überraschende Lokalmatador Simon Stoeri (Payerne) und der zweifache Bundesmeister IM Alexandre Vuilleumier (Fr/Sz) sowie die drei weiteren Schweizer Nicolas Curien (Bern), FM Aurélien Pomini (La Tour-de-Peilz) und FM David Burnier (Clarens) auf 5 Punkte aus sieben Runden, wies aber die bessere Buchholz-Wertung auf. Während Vuilleumier und Stoeri in der Schlussrunde im direkten Duell remisierten, spielte auch Huss gegen FM Yevgen Bondar (Lausanne/Ukr) unentschieden. Der vierte Schweizer, der nach sechs Runden 4½ Punkte auf dem Konto gehabt hatte, FM Jacques Kolly (St. Ursen), verlor die letzte Partie gegen den rumänischen IM Alexandru Manea.

Weil von den vier Top-Schweizern nach sechs Runden deren drei im letzten Durchgang remisierten, erlaubte dies dem gegen Stéphane Gendre (Belfaux) siegreichen Curien, in der «Schweizer Wertung» hinter Huss noch auf Rang 2 vorzustossen. Bronze ging an Stoeri.

Souveräner Sieger des HT I wurde der topgesetzte französische Grossmeister Christian Bauer, der als Einziger 6 aus 7 holte. IM Witali Kosiak (Ukr), FM Anvar Turdyev (Biel/Rus) und GM Michail Kasakow (Ukr) kamen auf 5½. Die weiteren Kategoriensiege gingen an Vincenzo Serratore (Oberengstringen/Hauptturnier II), Arejou Wenger (Hettlingen/Hauptturnier III), Fabio Cesareo (Chambésy/Seniorenturnier I), Werner Koch (Zug/Seniorenturnier II) und Julian Nervi (Biasca/Juniorenturnier U1450 ELO).

Insgesamt zählte das vom Schachklub Payerne perfekt organisierte Bundesturnier, das so Peter A. Wyss, Zentralpräsident des Schweizerischen Schachbundes (SSB) an der Siegerehrung, «einen Benchmark in Schweizer Schach gesetzt hat», 348 Teilnehmer in sechs Kategorien. Ein grosser Erfolg war das erstmals durchgeführte Turnier für Junioren unter 1450 ELO mit 46 Teilnehmern.

Das nächste Bundesturnier findet vom 25. bis 28. Mai 2017 im Hotel «Arte» in Olten statt.

Hauptturnier I

1. GM Christian Bauer (Fr) 6 aus 7. 2. IM Witali Kosiak (Ukr) 5½ (30½). 3. FM Anvar Turdyev (Biel/Rus) 5½ (30/168). 4. GM Michail Kasakow (Ukr) 5½ (30/163½). 5. IM Zoltan Hajnal (Un) 5 (30½). 6. FM Yevgen Bondar (Lausanne/Ukr) 5 (29). 7. IM Branko Filipovic (Basel/Kro) 5 (27). 8. IM Alexandru Manea (Rum) 5 (27). 9. IM Andreas Huss (Lausanne/Bundesmeister) 5 (27). 10. Nicolas Curien (Bern) 5 (25½). 11. Simon Stoeri (Payerne) 5 (25½). 12. IM Alexandre Vuilleumier (Fr/Sz) 5 (25½). 13. FM Aurélien Pomini (La Tour-de-Peilz) 5 (25). 14. FM David Burnier (Clarens) 5 (21½). 15. FM Claudiu Prunescu (Fr) 4½. – 86 Teilnehmer.

Hauptturnier II

1. Vincenzo Serratore (Oberengstringen) 6 aus 7 (29). 2. Stefan Demetz (Lyss) 6 (28½/169). 3. Asgan Wan Sergelen (Lausanne) 6 (28½/159). 4. Benjamin Brandis (Männedorf) 5½ (27). 5. Fabien   Maître (Courroux) 5½ (25½). 6. Hannah Minas (Zürich) 5. – 89 Teilnehmer.

Hauptturnier III

1. Arejou Wenger (Hettlingen) 6 aus 7. 2. Sarah Brandis (Männedorf) 5½ (29½). 3. David Keller (Murten) 5½ (27½). 4. Nicolas Perréard (Sottens) 5½ (26). 5. Alf Vederhus (Chavannes-des-Bois) 5½ (25½). 6. Olivier Tschopp (Baden-Dättwil) 5½ (24). – 72 Teilnehmer.

Seniorenturnier I

1. Fabio Cesareo (Chambésy) 4½ aus 5. 2. Heinz Ernst (Ostermundigen) 3½ (14½). 3. André Scheidegger (Pfäffikon/ZH) 3½ (14). 4. FM Patrik Hugentobler (Volketswil) 3½ (12½). 5. Gérald Jenny (Fribourg) 3½ (12). 6. René Finger (Thun) 3½ (12). – 28 Teilnehmer.

Seniorenturnier II

1. Werner Koch (Zug) 4½ aus 5. 2. Rolf Neeser (Safnern) 4. 3. Hervé Messerli (La Tour-de-Trême) 3½ (13). 4. Jürg Ludwig (Meggen) 3½ (11½). 5. Jean-Pierre Schweizer (Cheyres) 3 (15). 6. Jean-Daniel Boschung (Marin-Epagnier) 3 (12½). – 18 Teilnehmer.

Juniorenturnier (U1450 ELO)

1. Julian Nervi (Biasca) 6½ aus 7. 2. Clara Burdot (Lux) 6 (29). 3. Corentin Zbinden (Payerne) 5½. 4. Aaron Potterat (St. Gallen) 5 (28). 5. Seva Yevdokimov (Wabern) 5 (27). 6. Kane Nguyen (Zürich) 5 (25½). – 46 Teilnehmer.

Alle Details zum Bundesturnier finden Sie hier:

http://www.echecs-payerne.com/

http://www.swisschess.ch/bt_2016.html