Onlinetest zu den kognitiven Problemlösungsfähigkeiten von Schachspielern

von Jana Ramseier (Kommentare: 5)

jr - Liebe/-r Schachspieler/-in,

Schach zu betreiben verlangt besondere Eigenschaften wie Leistungsbereitschaft, Ausdauer, Belastbarkeit, Selbstbewusstsein, Selbstkritik und vor allem die Fähigkeit zur kognitiven Problemlösung. Durch Erkenntnisse zur kognitiven Problemlösung kann der Schachsport ein wichtiger Faktor beispielsweise zur Förderung der Fähigkeiten von Mitarbeitern in Unternehmen werden.

Dieser Online-Test im Rahmen meiner Thesis im Fach Wirtschaftspsychologie richtet sich vor allem an alle schachspielenden Mitglieder des Schweizerischen Schachbundes (SSB). Es sind jedoch alle Schachspieler sowie Nicht-Schachspieler willkommen. In diesem Test werden in kleinen Aufgaben die kognitiven Problemlösungskompetenzen geprüft.

Unterstütze die wissenschaftliche Forschung zum Schachsport und nehme an diesem Test teil!

http://www.swisschess.ch/chesstest.html

Solltest Du Fragen zum Test haben oder Dich für die Ergebnisse interessieren, so kannst Du Dich an chesstest@swisschess.ch wenden. Ich werde Dich auf dem Laufenden halten.

 Vielen Dank für deine Bereitschaft teilzunehmen!

Elvis Mera

« Zurück

Christoph Abplanalp Kommentar von Christoph Abplanalp |

Ich freue mich über die Teilnahme. Ist es möglich, dass Sie mir dann Ihre fertige Thesis als PDF zukommen lassen, Ihre Erkenntnisse interessieren mich nämlich sehr, da ich selbst in der Personaldiagnostik arbeite... :-)

Elvis Mera Kommentar von Elvis Mera |

Hallo Christoph,

Schreibe mir auf chesstest@swisschess.ch, dann habe ich deine E-Mail Adresse. Danke für deine Teilnahme!

Gruss
Elvis

Uwe Wehrle Kommentar von Uwe Wehrle |

Spannende Aufgaben Kompliment und viel Erfolg bei der Arbeit. UW

Thomas Maeder Kommentar von Thomas Maeder |

Der Test lädt Schachproblemisten (wie mich) ein, ist aber nicht auf Leute gemünzt, die wie ich nicht auch Partie spielen.

War aber trotzdem lustig!

Elvis Mera Kommentar von Elvis Mera |

Hallo Thomas,

Danke für dein Feedback. Ja es stimmt, dass bei den Schachmetriken den Problemisten zu kurz kommen. Ist aber nicht der relevante Teil :-)

Gruss
Elvis

Einen Kommentar schreiben