YourSwissChess - Förderpreis

von Christine Zoppas (Kommentare: 0)

cz - Die Gewinner des YourSwissChess-Förderpreis für den besten Klub-Event des Jahres 2019

Für den Förderpreis 2019 wurde eine spannende, überraschende, attraktive und innovative Kombination von Schach mit einer anderen Aktivität gesucht. Schach macht Spass – keine Frage! Aber ein aktives Klubleben basiert nicht alleine auf der Ausübung des Schachsports.
Die Gewinner des Preises stehen nun fest: La Garde du Roi und der Schachclub Chur.
Der Schweizerische Schachbund anerkennt mit der Auszeichnung das aktive Klubleben und gratuliert den beiden Vereinen zur innovativen Kombination von Schach und anderen Aktivitäten.

YourSwissChess-Förderpreis 2020

Weshalb sollen Schachvereine in die Mädchenarbeit investieren?
Bei einem Besuch eines grossen Schachturniers ist uns allen schon aufgefallen, dass Schach ein Sport ist, der von den Männern dominiert wird. Eine mögliche Ursache für den kleinen Anteil von Mädchen im Schach liegt vielleicht in dem unterschiedlich frühen Einsetzen der Entwicklungsphasen bei den Knaben und den Mädchen. Für die Mädchen bedeutet Schach viel früher mehr als reines Spielen. Zudem haben die Mädchen einen grossen Wunsch nach einem mädchenfreundlichen Umfeld und einer gemeinschaftlichen Atmosphäre. Oft bevorzugen sie Mannschaftssportarten - bei denen die Kommunikation und die Teamfähigkeit im Vordergrund stehen. Und es zieht die Mädchen in Sportvereine mit hohem Mädchenanteil.

Wie schaffen wir es Mädchen in den Verein zu bekommen?
Mädchen brauchen andere Mädchen! Zudem genügt den Mädchen Schach alleine nicht. Sie freuen sich auch über Freizeitveranstaltungen, die mit Schach kombiniert werden. Regelmässig stattfindende Trainingswochenenden binden zudem die Mädchen aneinander und dadurch auch an den Verein. Gemeinsamer Besuch eines Mädchenschachturniers mit Rahmenprogramm, Organisation eines Mädchenschachturniers, Schach auf dem Reiterhof, Schach im Schloss oder auf der Burg usw.
Mädchenarbeit verbessert das Vereinsimage und weckt das Interesse in der Öffentlichkeit. Durch ihre Teamfähigkeit lässt sich mit Mädchen leichter ein Team aufbauen. Durch gemeinsame Aktivitäten wird das Team zusammengeschweisst und jede einzelne Spielerin gefördert. Im Verein sind Mädchen engagiert und bringen sich ein. Oft bringen sie auch eine Freundin, die nicht Schach spielt, mit ins Training. Deshalb wollen wir Mädchen in unseren Vereinen. Mädchenarbeit lohnt sich!

Mit dem YourSwissChess – Förderpreis möchten wir in diesem Jahr alle Schachvereine, die in die Mädchenarbeit investieren unterstützen.
Schicken Sie uns (christine.zoppas@swisschess.ch) einen Bericht (PDF oder Word) und einige Fotos über Ihr realisiertes Projekt und Sie erhalten umgehend einen Kostenbeitrag von 300 Franken. Bewerben können sich bis zum 30. April 2021 alle Schachvereine und Regionalverbände der Schweiz, die Sektionen des SSB sind. Pro Bewerber wird nur ein Projekt berücksichtigt. Die Projekte werden wie jedes Jahr über das Forum YourSwissChess der Schweizer Schachszene präsentiert. Eine von der Fachstelle für Nachwuchsförderung und Ausbildung sowie vom ZV ausgewählte Jury wird das beste Projekt auswählen. Die Kommentare des Publikums im Forum YourSwissChess fliessen in die Beurteilung der Jury ein. Preisvertreter des ausgezeichneten Projektes werden zur Delegiertenversammlung 2021 eingeladen und erhalten eine Urkunde. Das Preisgeld beträgt 1000 Franken.

Bewertungskriterien:
Berücksichtigt werden nur Projekte, bei denen aus Ihrem Bericht folgende Kriterien zu entnehmen sind:

  • Namen des Vereins und Kontaktdaten des verantwortlichen Mitgliedes
  • Anzahl der Teilnehmer: Die Mädchengruppe besteht aus mindestens 5 Mädchen.
  • Anzahl der Events / Durchführungen: Das Projekt besteht aus mindestens drei Events. Es handelt sich nicht um einen einzelnen Anlass.
  • Es sind Spass- und Schachfaktoren vorhanden.
  • Das Projekt beinhaltet auch teamfördernde Komponenten.
  • Die Mädchen werden im Verein integriert.

« « « « « Zurück

Einen Kommentar schreiben