Top News

Am kommenden Wochenende in Unterägeri: drittes Quali-Turnier zur U10/U12/U14/U16-Meisterschaft mit Open

ma - Organisiert vom Verein ChessMates Zugerland findet am kommenden Wochenende in der Aegerihalle und Turnhalle Acher im Dorfzentrum Unterägeri im Kanton Zug (regelmässige Busverbindungen zum Spiellokal ab Bahnhof Zug) das dritte Qualifikations-Turnier zur Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 statt.

Die 1. Runde steht am Freitag um 18.30 Uhr auf dem Programm. In den Kategorien U12 und U14 sowie im Open mit integrierter U16-Wertung werden fünf Runden à 90 Minuten plus 30 Sekunden pro Zug gespielt, in U10 sieben Runden à 45 Minuten plus 30 Sekunden pro Zug.

Weiterlesen …

Aktuelle Turniere

< Juni 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Turnierkalender ...

Schachbund News

Team-Cup: Schweizer Schach Senioren und CEG Genevsky im Final vom 24. Februar

ma - Die Schweizer Schach Senioren und CEG Genevsky bestreiten am 24. Februar (Spielort noch nicht bestimmt) den Final des Team-Cups.

Die erstmals an diesem traditionellen K.o.-Wettbewerb teilnehmenden Schweizer Schach Senioren setzten sich im einen Halbfinal gegen Bois-Gentil Genf durch. Beim Schlussstand von 2:2 gab der Sieg des 60 Jahre älteren Siegfried Reiss am ersten Brett im Generationenduell gegen den amtierenden Schweizer U12-Meister Dorian Asllani den Ausschlag für den Finaleinzug der Senioren.

Weiterlesen …


SGM: Gonzen gewinnt Spitzenkampf der 1. Bundesliga gegen Winterthur klar

ma - Der Spitzenkampf zweier ungeschlagener Teams in der 4. Runde der 1. Bundesliga in der Schweizerischen Gruppenmeisterschaft (SGM) war eine einseitige Angelegenheit. Titelverteidiger Gonzen schlug Winterthur deutlich mit 6½:1½.

Die erstmals in dieser Saison mit dem usbekischen Ex-Weltmeister Rustam Kasimdschanow (er besiegte am ersten Brett GM Florian Jenni) und drei weiteren Grossmeistern angetretenen Ostschweizer bleiben damit als einzige Mannschaft verlustpunktfrei an der Tabellenspitze. Für den einzigen Winterthurer Sieg sorgte Herren-Nationalcoach IM Martin Ballmann am vierten Brett gegen den ungarischen GM Bence Korpa.

Weiterlesen …


Noël Studer Trophy (6. April in Bern) – ein Schweizer Grossmeister als Turnierorganisator

ma - Grossmeister spielen üblicherweise Turniere und führen nicht solche durch. Anders Noël Studer: Der 22-jährige Berner Schachprofi zeichnet als Organisator der Noël Studer Trophy vom Samstag, 6. April, in Bern – und steht zudem im Zentrum eines Schach-Events auf dem Bielersee am Sonntag, 10. März.

«Leider gibt es in der Schweiz – im Gegensatz beispielsweise zu Österreich – nicht so viele grosse Rapid- und Blitzturniere», konstatiert der Schweizer Meister von 2017. «Dabei bin ich überzeugt, dass solche Turnierformate an Bedeutung gewinnen werden, weil sie fernsehgerechter sind.» Dass Schnellschachturniere beliebt sind, bewies auch die Sorseer Blitzmeisterschaft in der Woche vor Weihnachten, die nicht weniger als 80 Teilnehmer nach Sursee lockte.

Weiterlesen …


Die Spielpläne für die SMM 2019 sind online

ma - Sie sind gespannt darauf, ob Sie im März mit einem Heimspiel oder auswärts in die neue Saison der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) 2019 starten?

Auf Spielplan SMM 2019 finden Sie die Antwort! Dort können Sie den gesamten SMM-Spielplan 2019 von der Nationalliga A bis zur 4. Liga downloaden. Alle SMM-Captains sind gebeten, die aus der Datenbank des Schweizerischen Schachbundes (SSB) stammenden Angaben zu ihrer Person und zum Klub zu überprüfen und allfällige Fehler bis 18. Januar 2019 per Mail an SMM-Leiter Markus Angst (markus.angst@swisschess.ch) zu melden. So können allfällige Fehler vor Fertigstellung der definitiven Spielpläne und deren finalen Aufschaltung auf der SSB-Homepage noch korrigiert werden.

Weiterlesen …


Am kommenden Freitagabend in Pfäffikon/SZ: Ex-Weltmeister Rustam Kasimdschanow blickt hinter die Kulissen des WM-Kampfs Carlsen – Caruana

ma - Der Schachclub Gonzen und die Hotel-Familie Bänziger laden am kommenden Freitag zu einem besonderen Schachanlass ein. Um 19.30 Uhr wirft der in Deutschland lebende usbekische Grossmeister Rustam Kasimdschanow im Hotel «Sternen» an der Churerstrasse 34 in Pfäffikon/SZ einen Blick hinter die Kulissen des Weltmeisterschafts-Kampfs zwischen Magnus Carlsen und Fabiano Caruana vom vergangenen November in London.

Sie wollten schon immer mal wissen, wie es bei einem WM-Duell zu und her geht? Was es braucht, um überhaupt um die Schachkrone spielen zu können und was alles rund um eine solche WM-Kampagne passiert? Oder interessiert es Sie, wie ein WM-Kandidat reagiert, wenn ihm die Computeranalysten nach einer Partie mitteilen, dass er ein Matt in 50-plus-Zügen übersehen hat?

Weiterlesen …


Die Grossmeister hatten beim Basler Schachfestival in Riehen das Nachsehen

ma - Nicht einer der drei topgesetzten Grossmeister, sondern IM C. R. G. Krishna gewann das von nur 38 Teilnehmern (13 weniger als im Vorjahr) bestrittene Meisterturnier beim Basler Schachfestival in Riehen.

Der als Nummer 4 gestartete 27-jährige Inder verlor zwar in der 2. Runde überraschend gegen seine zwei Jahre ältere Landsfrau WGM Mary Ann Gomes (7.). Doch weil Krishna die sechs restlichen Partien – darunter in der Schlussrunde mit Schwarz gegen den als Nummer 2 gesetzten GM Vadim Malachatko (Be/6.) – gewann, holte er als Einziger 6 Punkte aus sieben Runden.

Weiterlesen …


Team-Cup-Halbfinals nicht in Horw, sondern in Luzern

ma - Die beiden Halbfinals des Team-Cups vom kommenden Sonntag, 13. Januar, 13 Uhr, finden nicht wie vor drei Tagen gemeldet im Schweizer Schachmuseum in Horw, sondern in Luzern statt.

Definitiver Auftragungsort ist das neue SKL-Lokal an der Neustadtstrasse 1 (beim Bundesplatz, fünf Minuten vom Bahnhof entfernt), wo die Schachklubs Luzern und teilweise auch Tribschen inskünftig ihre Heimspiele in der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM), Schweizerischen Gruppenmeisterschaft (SGM) und Innerschweizer Gruppenmeisterschaft (IGM) austragen werden.

 

Weiterlesen …


Newsarchiv Schachbund ...

YourSwissChess

(Kommentare: 0)

Ex-Weltmeister Rustam Kasimdschanow blickte in Pfäffikon/SZ hinter die Kulissen des WM-Kampfs Carlsen – Caruana

ma - Trotz der kurzfristigen Ausschreibung des Anlasses, der garstigen Strassenbedingungen und einer Grossstörung auf der Zürcher SBB-Strecke nach Pfäffikon/SZ fanden sich 42 interessierte Zuhörer zur Podiumsdiskussion mit Ex-Weltmeister Rustam Kasimdschanow im Hotel «Sternen» ein.

Das waren klar mehr, als sich der organisierende Schachclub Gonzen erhofft hatte, war doch im Vorfeld nicht klar, wie viele Leute sich für diesen etwas anderen Schachanlass, die WM-Kampagne von Fabiano Caruana, interessieren würde.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Zweite Soorser Blitzmeisterschaft

fn - Am 15. Dezember fand in Sursee die Zweite Soorser Blitzmeisterschaft statt. Das vom Schachclub Sursee organisierte Turnier wurde eine Beute von IM Oliver Kurmann.

Weiterlesen …


(Kommentare: 2)

Ein weiterer Kandidat für die Webseite des Jahres: SchachKlub Simme

fn - Hier kommt die fünfte Bewerbung für den "Accentus Förderpreis für die Schachvereins-Webseite des Jahres 2018". Was sagen Sie zur Webseite des Schachklubs Simme? Ihre Meinung ist gefragt, als Kommentar hier im YourSwissChess Forum.

Weiterlesen …


(Kommentare: 1)

FIDE Arbiter-Kurs 2019

fn - Der Schweizerische Schachbund plant, im Jahr 2019 eine Ausbildung für FIDE-Arbiter in deutscher Sprache anzubieten.

Weiterlesen …


(Kommentare: 1)

Weiterbildung für Jugendleiter am 15. Dezember in Ittigen

fn - Am 15. Dezember 2018 findet im Haus des Sports ein Weiterbildungskurs für Jugendleiter statt. Hauptthema ist die Lektions- und Unterrichtsplanung.

Weiterlesen …


(Kommentare: 3)

Monatsinterview mit Regula Nobs – «Vielleicht ist Schach einfach nicht sexy genug!?»

om - Regula Nobs ist Primarlehrerin einer ersten und zweiten Klasse, wo das Schachspiel auch regelmässig in den Unterricht mit einfliesst. Die Hobby-Spielerin betrachtet Schach als eine Art Lebensschule und lässt uns an ihrer Erfahrung teilhaben, wie Schulkinder dem Spiel mit den märchenhaft anmutenden Holzfiguren gegenüberstehen.

Welches ist Ihr persönlicher Bezug zum Schach?

Als Kind lernte ich die oberflächlichen Sachen, sprich das «Töggeli schlagen». Die Lehren des Schachs wende ich dann eher neben dem Schachbrett an. Wenn einem zum Beispiel jemand schwierig begegnet — er sozusagen eine meiner Figuren geschlagen hat —, nicht übereilt zu kontern, sondern die Situation als Ganzes betrachten zu können. Aus beiden Blickwinkeln, im Leben wie im Schach.

Sie führen in Ihrer Schule Spielwochen durch, wo auch Schach gelernt wird.

Spielen tut den Kindern gut. Lernen zu verlieren, lernen zu gewinnen... Spiele sind allgemein ein wertvolles soziales Training. Ich bin selber erstaunt, was für ein Renner das Schachspiel schon in...

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Interview du mois avec Regula Nobs – «Peut-être les échecs sont-ils simplement pas assez sexy!?»

beb - Regula Nobs est institutrice dans une classe de première et deuxième primaire (3-4H), où le jeu d’échecs est régulièrement intégré au programme. La joueuse amatrice considère les échecs comme une sorte d’école de vie. Elle parle de son expérience, où les élèves se trouvent face au jeu avec ses fabuleux personnages en bois.

Quel rapport personnel avez-vous avec les échecs?

Enfant, j’ai appris des choses plus superficielles, du genre football de table. Je me suis ensuite tourné vers l’apprentissage des échecs plutôt en-dehors de l’échiquier. Par exemple quand on se trouve dans une situation de confrontation difficile – pour ainsi dire un adversaire m’a pris une de mes pièces – et que l’on ne s’empresse pas de le contrer, pour analyser la situation dans son ensemble. Sous les deux angles : dans la vie comme aux échecs.

Vous organisez dans votre école des semaines de jeu, où les échecs sont aussi enseignés.

Le jeu fait du bien aux enfants. Apprendre à perdre, apprendre à gagner… Dans l’ensemble, les jeux sont un excellent entraînement social. Je suis moi-même étonnée du succès des échecs en première et deuxième classes.

Weiterlesen …


YourSwissChess ...

Jugendschach

Am kommenden Wochenende in Unterägeri: drittes Quali-Turnier zur U10/U12/U14/U16-Meisterschaft mit Open

ma - Organisiert vom Verein ChessMates Zugerland findet am kommenden Wochenende in der Aegerihalle und Turnhalle Acher im Dorfzentrum Unterägeri im Kanton Zug (regelmässige Busverbindungen zum Spiellokal ab Bahnhof Zug) das dritte Qualifikations-Turnier zur Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 statt.

Die 1. Runde steht am Freitag um 18.30 Uhr auf dem Programm. In den Kategorien U12 und U14 sowie im Open mit integrierter U16-Wertung werden fünf Runden à 90 Minuten plus 30 Sekunden pro Zug gespielt, in U10 sieben Runden à 45 Minuten plus 30 Sekunden pro Zug.

Weiterlesen …


Mihaly Köhalmi-Szabo Schweizer U8-Meister

ma - An der Schweizer Meisterschaft U8 im Haus des Sports in Ittigen, die 108 Teilnehmer am Start sah und von den Spielern der verschiedenen Schweizer Schachschulen dominiert wurde, gab es einen souveränen Sieger. Mihaly Köhalmi-Szabo gewann alle sieben Partien und holte sich überlegen den Titel.

Der für Chess4Kids spielende Adliswiler, der mit 1526 ELO als Nummer 1 gesetzt war und damit seiner Favoritenrolle gerecht wurde, verwies den ELO-losen Ireneo Ghisla (Bellinzona) und den für die DSSP-Organisation antretenden Nikolai Nippel (Muttenz/1250 ELO) auf die Ehrenplätze. Die beiden holten ebenso 6 Punkte wie die auf den Rängen 4 bis 6 landenden Stas Kaczmarek (Wädenswil), Li Yinong (Zumikon) und Colin Federer (Wallisellen).

Weiterlesen …


Schweizer Meisterschaft U8 am 9. Dezember in Ittigen

fn - Am Sonntag, dem 9. Dezember 2018, findet im Haus des Sports in Ittigen bei Bern zum zweiten Mal die Schweizer Meisterschaft U8 statt.

Wieder gibt es parallel ein Begleiterturnier, welches allen offensteht: Geschwistern, Eltern, Trainern, Jugendschachleitern, Vereinsspielern, aber auch Hobbyspielern, welche nicht dem Verband oder einem Verein angeschlossen sind.

Weiterlesen …


2. Quali-Turnier zur U10/U12/U14/U16-Meisterschaft 2019 in Sargans: IM Codrut-Constantin Florescu (Rum) gewinnt das Open A

ma - Der als Nummer 3 gesetzte Codrut-Constantin Florescu gewann in Sargans das Open A, das parallel zum zweiten Qualifikations-Turnier zur nächstjährigen Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 2019 auf dem Programm stand.

Der 50-jährige Internationale Meister aus Rumänien holte als einziger der 40 Teilnehmer das Maximum von 5 Punkten aus fünf Runden. Er verwies den als Nummer 2 gestarteten Guido Neuberger (Mastrils), den er in der Schlussrunde bezwang, und IM Thomas Henrichs (D), den er in der 4. Runde schlug, mit einem Punkt Vorsprung auf die Ehrenplätze.

Weiterlesen …


U16-Olympiade in Konya: Die Schweizer erfüllten mit Rang 22 ihre Zielsetzung – 7 aus 9 für Noah Fecker

ma - Einen Rang unter den besten 25 hatte FM Vincent Riff, Junioren-Nationalcoach des Schweizerischen Schachbundes (SSB), an der U16-Olympiade im türkischen Konya zum Ziel gesetzt. Mit Platz 22 und einem 50-Prozent-Resultat erfüllten die als Nummer 29 gestarteten Schweizer diese Vorgabe souverän.

In sieben von neun Partien trafen sie auf stärkere Teams. In bester Erinnerung bleibt insbesondere der sensationelle 2½:1½-Startsieg gegen die Schach-Traditionsnation Armenien (Nummer 6).

Weiterlesen …


Am kommenden Wochenende in Sargans: zweites Quali-Turnier zur U10/U12/U14/U16-Meisterschaft 2019 mit zwei Open

ma - Organisiert vom Schachclub Gonzen findet am kommenden Wochenende in der Sportanlage Riet an der Pizolstrasse 15 in Sargans das zweite Qualifikations-Turnier zur nächstjährigen Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 statt.

Die 1. Runde startet am Freitag um 18.30 Uhr. In den Kategorien U12 und U14 sowie im Open A mit integrierter U16-Wertung und im Open B (weniger als 1500 ELO) werden fünf Runden gespielt, in U10 sieben Runden. Die Organisatoren erwarten eine grosse Teilnehmerzahl, haben sich doch schon über 200 Spieler(innen) angemeldet.

Weiterlesen …


U16-Olympiade in Konya: Schweizer Team mit 50-Prozent-Bilanz vier Plätze vor dem Startrang

ma - Vor dem morgigen Ruhetag weisen die Schweizer an der U16-Olympiade im türkischen Konya mit je zwei Siegen und Niederlagen sowie einem Unentschieden eine ausgeglichene Bilanz aus. Nach fünf von neun Runden liegen sie als Startnummer 29 auf dem 25. Platz.

Nach dem sensationellen 2½:1½-Startsieg gegen Armenien (Nr. 6) und dem überraschenden 2:2-Unentschieden gegen Kasachstan (Nr. 16) in der 2. Runde mussten die Schweizer zweimal unten durch. Erst verloren sie gegen China (Nr. 25) 0:4, dann gegen das starke Griechenland (Nr. 7) 1:3.

Weiterlesen …


Newsarchiv Jugendschach ...

Top News

Am kommenden Wochenende in Unterägeri: drittes Quali-Turnier zur U10/U12/U14/U16-Meisterschaft mit Open

ma - Organisiert vom Verein ChessMates Zugerland findet am kommenden Wochenende in der Aegerihalle und Turnhalle Acher im Dorfzentrum Unterägeri im Kanton Zug (regelmässige Busverbindungen zum Spiellokal ab Bahnhof Zug) das dritte Qualifikations-Turnier zur Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 statt.

Die 1. Runde steht am Freitag um 18.30 Uhr auf dem Programm. In den Kategorien U12 und U14 sowie im Open mit integrierter U16-Wertung werden fünf Runden à 90 Minuten plus 30 Sekunden pro Zug gespielt, in U10 sieben Runden à 45 Minuten plus 30 Sekunden pro Zug.

Weiterlesen …

Aktuelle Turniere

SMM     SGM     SJMM     TC     SEM     BT

< Juni 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Turnierkalender ...

Schachbund News

Team-Cup: Schweizer Schach Senioren und CEG Genevsky im Final vom 24. Februar

ma - Die Schweizer Schach Senioren und CEG Genevsky bestreiten am 24. Februar (Spielort noch nicht bestimmt) den Final des Team-Cups.

Die erstmals an diesem traditionellen K.o.-Wettbewerb teilnehmenden Schweizer Schach Senioren setzten sich im einen Halbfinal gegen Bois-Gentil Genf durch. Beim Schlussstand von 2:2 gab der Sieg des 60 Jahre älteren Siegfried Reiss am ersten Brett im Generationenduell gegen den amtierenden Schweizer U12-Meister Dorian Asllani den Ausschlag für den Finaleinzug der Senioren.

Weiterlesen …


SGM: Gonzen gewinnt Spitzenkampf der 1. Bundesliga gegen Winterthur klar

ma - Der Spitzenkampf zweier ungeschlagener Teams in der 4. Runde der 1. Bundesliga in der Schweizerischen Gruppenmeisterschaft (SGM) war eine einseitige Angelegenheit. Titelverteidiger Gonzen schlug Winterthur deutlich mit 6½:1½.

Die erstmals in dieser Saison mit dem usbekischen Ex-Weltmeister Rustam Kasimdschanow (er besiegte am ersten Brett GM Florian Jenni) und drei weiteren Grossmeistern angetretenen Ostschweizer bleiben damit als einzige Mannschaft verlustpunktfrei an der Tabellenspitze. Für den einzigen Winterthurer Sieg sorgte Herren-Nationalcoach IM Martin Ballmann am vierten Brett gegen den ungarischen GM Bence Korpa.

Weiterlesen …


Noël Studer Trophy (6. April in Bern) – ein Schweizer Grossmeister als Turnierorganisator

ma - Grossmeister spielen üblicherweise Turniere und führen nicht solche durch. Anders Noël Studer: Der 22-jährige Berner Schachprofi zeichnet als Organisator der Noël Studer Trophy vom Samstag, 6. April, in Bern – und steht zudem im Zentrum eines Schach-Events auf dem Bielersee am Sonntag, 10. März.

«Leider gibt es in der Schweiz – im Gegensatz beispielsweise zu Österreich – nicht so viele grosse Rapid- und Blitzturniere», konstatiert der Schweizer Meister von 2017. «Dabei bin ich überzeugt, dass solche Turnierformate an Bedeutung gewinnen werden, weil sie fernsehgerechter sind.» Dass Schnellschachturniere beliebt sind, bewies auch die Sorseer Blitzmeisterschaft in der Woche vor Weihnachten, die nicht weniger als 80 Teilnehmer nach Sursee lockte.

Weiterlesen …


Die Spielpläne für die SMM 2019 sind online

ma - Sie sind gespannt darauf, ob Sie im März mit einem Heimspiel oder auswärts in die neue Saison der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) 2019 starten?

Auf Spielplan SMM 2019 finden Sie die Antwort! Dort können Sie den gesamten SMM-Spielplan 2019 von der Nationalliga A bis zur 4. Liga downloaden. Alle SMM-Captains sind gebeten, die aus der Datenbank des Schweizerischen Schachbundes (SSB) stammenden Angaben zu ihrer Person und zum Klub zu überprüfen und allfällige Fehler bis 18. Januar 2019 per Mail an SMM-Leiter Markus Angst (markus.angst@swisschess.ch) zu melden. So können allfällige Fehler vor Fertigstellung der definitiven Spielpläne und deren finalen Aufschaltung auf der SSB-Homepage noch korrigiert werden.

Weiterlesen …


Am kommenden Freitagabend in Pfäffikon/SZ: Ex-Weltmeister Rustam Kasimdschanow blickt hinter die Kulissen des WM-Kampfs Carlsen – Caruana

ma - Der Schachclub Gonzen und die Hotel-Familie Bänziger laden am kommenden Freitag zu einem besonderen Schachanlass ein. Um 19.30 Uhr wirft der in Deutschland lebende usbekische Grossmeister Rustam Kasimdschanow im Hotel «Sternen» an der Churerstrasse 34 in Pfäffikon/SZ einen Blick hinter die Kulissen des Weltmeisterschafts-Kampfs zwischen Magnus Carlsen und Fabiano Caruana vom vergangenen November in London.

Sie wollten schon immer mal wissen, wie es bei einem WM-Duell zu und her geht? Was es braucht, um überhaupt um die Schachkrone spielen zu können und was alles rund um eine solche WM-Kampagne passiert? Oder interessiert es Sie, wie ein WM-Kandidat reagiert, wenn ihm die Computeranalysten nach einer Partie mitteilen, dass er ein Matt in 50-plus-Zügen übersehen hat?

Weiterlesen …


Die Grossmeister hatten beim Basler Schachfestival in Riehen das Nachsehen

ma - Nicht einer der drei topgesetzten Grossmeister, sondern IM C. R. G. Krishna gewann das von nur 38 Teilnehmern (13 weniger als im Vorjahr) bestrittene Meisterturnier beim Basler Schachfestival in Riehen.

Der als Nummer 4 gestartete 27-jährige Inder verlor zwar in der 2. Runde überraschend gegen seine zwei Jahre ältere Landsfrau WGM Mary Ann Gomes (7.). Doch weil Krishna die sechs restlichen Partien – darunter in der Schlussrunde mit Schwarz gegen den als Nummer 2 gesetzten GM Vadim Malachatko (Be/6.) – gewann, holte er als Einziger 6 Punkte aus sieben Runden.

Weiterlesen …


Team-Cup-Halbfinals nicht in Horw, sondern in Luzern

ma - Die beiden Halbfinals des Team-Cups vom kommenden Sonntag, 13. Januar, 13 Uhr, finden nicht wie vor drei Tagen gemeldet im Schweizer Schachmuseum in Horw, sondern in Luzern statt.

Definitiver Auftragungsort ist das neue SKL-Lokal an der Neustadtstrasse 1 (beim Bundesplatz, fünf Minuten vom Bahnhof entfernt), wo die Schachklubs Luzern und teilweise auch Tribschen inskünftig ihre Heimspiele in der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM), Schweizerischen Gruppenmeisterschaft (SGM) und Innerschweizer Gruppenmeisterschaft (IGM) austragen werden.

 

Weiterlesen …


Newsarchiv Schachbund ...

YourSwissChess

(Kommentare: 0)

Ex-Weltmeister Rustam Kasimdschanow blickte in Pfäffikon/SZ hinter die Kulissen des WM-Kampfs Carlsen – Caruana

ma - Trotz der kurzfristigen Ausschreibung des Anlasses, der garstigen Strassenbedingungen und einer Grossstörung auf der Zürcher SBB-Strecke nach Pfäffikon/SZ fanden sich 42 interessierte Zuhörer zur Podiumsdiskussion mit Ex-Weltmeister Rustam Kasimdschanow im Hotel «Sternen» ein.

Das waren klar mehr, als sich der organisierende Schachclub Gonzen erhofft hatte, war doch im Vorfeld nicht klar, wie viele Leute sich für diesen etwas anderen Schachanlass, die WM-Kampagne von Fabiano Caruana, interessieren würde.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Zweite Soorser Blitzmeisterschaft

fn - Am 15. Dezember fand in Sursee die Zweite Soorser Blitzmeisterschaft statt. Das vom Schachclub Sursee organisierte Turnier wurde eine Beute von IM Oliver Kurmann.

Weiterlesen …


(Kommentare: 2)

Ein weiterer Kandidat für die Webseite des Jahres: SchachKlub Simme

fn - Hier kommt die fünfte Bewerbung für den "Accentus Förderpreis für die Schachvereins-Webseite des Jahres 2018". Was sagen Sie zur Webseite des Schachklubs Simme? Ihre Meinung ist gefragt, als Kommentar hier im YourSwissChess Forum.

Weiterlesen …


(Kommentare: 1)

FIDE Arbiter-Kurs 2019

fn - Der Schweizerische Schachbund plant, im Jahr 2019 eine Ausbildung für FIDE-Arbiter in deutscher Sprache anzubieten.

Weiterlesen …


(Kommentare: 1)

Weiterbildung für Jugendleiter am 15. Dezember in Ittigen

fn - Am 15. Dezember 2018 findet im Haus des Sports ein Weiterbildungskurs für Jugendleiter statt. Hauptthema ist die Lektions- und Unterrichtsplanung.

Weiterlesen …


(Kommentare: 3)

Monatsinterview mit Regula Nobs – «Vielleicht ist Schach einfach nicht sexy genug!?»

om - Regula Nobs ist Primarlehrerin einer ersten und zweiten Klasse, wo das Schachspiel auch regelmässig in den Unterricht mit einfliesst. Die Hobby-Spielerin betrachtet Schach als eine Art Lebensschule und lässt uns an ihrer Erfahrung teilhaben, wie Schulkinder dem Spiel mit den märchenhaft anmutenden Holzfiguren gegenüberstehen.

Welches ist Ihr persönlicher Bezug zum Schach?

Als Kind lernte ich die oberflächlichen Sachen, sprich das «Töggeli schlagen». Die Lehren des Schachs wende ich dann eher neben dem Schachbrett an. Wenn einem zum Beispiel jemand schwierig begegnet — er sozusagen eine meiner Figuren geschlagen hat —, nicht übereilt zu kontern, sondern die Situation als Ganzes betrachten zu können. Aus beiden Blickwinkeln, im Leben wie im Schach.

Sie führen in Ihrer Schule Spielwochen durch, wo auch Schach gelernt wird.

Spielen tut den Kindern gut. Lernen zu verlieren, lernen zu gewinnen... Spiele sind allgemein ein wertvolles soziales Training. Ich bin selber erstaunt, was für ein Renner das Schachspiel schon in...

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Interview du mois avec Regula Nobs – «Peut-être les échecs sont-ils simplement pas assez sexy!?»

beb - Regula Nobs est institutrice dans une classe de première et deuxième primaire (3-4H), où le jeu d’échecs est régulièrement intégré au programme. La joueuse amatrice considère les échecs comme une sorte d’école de vie. Elle parle de son expérience, où les élèves se trouvent face au jeu avec ses fabuleux personnages en bois.

Quel rapport personnel avez-vous avec les échecs?

Enfant, j’ai appris des choses plus superficielles, du genre football de table. Je me suis ensuite tourné vers l’apprentissage des échecs plutôt en-dehors de l’échiquier. Par exemple quand on se trouve dans une situation de confrontation difficile – pour ainsi dire un adversaire m’a pris une de mes pièces – et que l’on ne s’empresse pas de le contrer, pour analyser la situation dans son ensemble. Sous les deux angles : dans la vie comme aux échecs.

Vous organisez dans votre école des semaines de jeu, où les échecs sont aussi enseignés.

Le jeu fait du bien aux enfants. Apprendre à perdre, apprendre à gagner… Dans l’ensemble, les jeux sont un excellent entraînement social. Je suis moi-même étonnée du succès des échecs en première et deuxième classes.

Weiterlesen …


YourSwissChess ...

Jugendschach

Am kommenden Wochenende in Unterägeri: drittes Quali-Turnier zur U10/U12/U14/U16-Meisterschaft mit Open

ma - Organisiert vom Verein ChessMates Zugerland findet am kommenden Wochenende in der Aegerihalle und Turnhalle Acher im Dorfzentrum Unterägeri im Kanton Zug (regelmässige Busverbindungen zum Spiellokal ab Bahnhof Zug) das dritte Qualifikations-Turnier zur Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 statt.

Die 1. Runde steht am Freitag um 18.30 Uhr auf dem Programm. In den Kategorien U12 und U14 sowie im Open mit integrierter U16-Wertung werden fünf Runden à 90 Minuten plus 30 Sekunden pro Zug gespielt, in U10 sieben Runden à 45 Minuten plus 30 Sekunden pro Zug.

Weiterlesen …


Mihaly Köhalmi-Szabo Schweizer U8-Meister

ma - An der Schweizer Meisterschaft U8 im Haus des Sports in Ittigen, die 108 Teilnehmer am Start sah und von den Spielern der verschiedenen Schweizer Schachschulen dominiert wurde, gab es einen souveränen Sieger. Mihaly Köhalmi-Szabo gewann alle sieben Partien und holte sich überlegen den Titel.

Der für Chess4Kids spielende Adliswiler, der mit 1526 ELO als Nummer 1 gesetzt war und damit seiner Favoritenrolle gerecht wurde, verwies den ELO-losen Ireneo Ghisla (Bellinzona) und den für die DSSP-Organisation antretenden Nikolai Nippel (Muttenz/1250 ELO) auf die Ehrenplätze. Die beiden holten ebenso 6 Punkte wie die auf den Rängen 4 bis 6 landenden Stas Kaczmarek (Wädenswil), Li Yinong (Zumikon) und Colin Federer (Wallisellen).

Weiterlesen …


Schweizer Meisterschaft U8 am 9. Dezember in Ittigen

fn - Am Sonntag, dem 9. Dezember 2018, findet im Haus des Sports in Ittigen bei Bern zum zweiten Mal die Schweizer Meisterschaft U8 statt.

Wieder gibt es parallel ein Begleiterturnier, welches allen offensteht: Geschwistern, Eltern, Trainern, Jugendschachleitern, Vereinsspielern, aber auch Hobbyspielern, welche nicht dem Verband oder einem Verein angeschlossen sind.

Weiterlesen …


2. Quali-Turnier zur U10/U12/U14/U16-Meisterschaft 2019 in Sargans: IM Codrut-Constantin Florescu (Rum) gewinnt das Open A

ma - Der als Nummer 3 gesetzte Codrut-Constantin Florescu gewann in Sargans das Open A, das parallel zum zweiten Qualifikations-Turnier zur nächstjährigen Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 2019 auf dem Programm stand.

Der 50-jährige Internationale Meister aus Rumänien holte als einziger der 40 Teilnehmer das Maximum von 5 Punkten aus fünf Runden. Er verwies den als Nummer 2 gestarteten Guido Neuberger (Mastrils), den er in der Schlussrunde bezwang, und IM Thomas Henrichs (D), den er in der 4. Runde schlug, mit einem Punkt Vorsprung auf die Ehrenplätze.

Weiterlesen …


U16-Olympiade in Konya: Die Schweizer erfüllten mit Rang 22 ihre Zielsetzung – 7 aus 9 für Noah Fecker

ma - Einen Rang unter den besten 25 hatte FM Vincent Riff, Junioren-Nationalcoach des Schweizerischen Schachbundes (SSB), an der U16-Olympiade im türkischen Konya zum Ziel gesetzt. Mit Platz 22 und einem 50-Prozent-Resultat erfüllten die als Nummer 29 gestarteten Schweizer diese Vorgabe souverän.

In sieben von neun Partien trafen sie auf stärkere Teams. In bester Erinnerung bleibt insbesondere der sensationelle 2½:1½-Startsieg gegen die Schach-Traditionsnation Armenien (Nummer 6).

Weiterlesen …


Am kommenden Wochenende in Sargans: zweites Quali-Turnier zur U10/U12/U14/U16-Meisterschaft 2019 mit zwei Open

ma - Organisiert vom Schachclub Gonzen findet am kommenden Wochenende in der Sportanlage Riet an der Pizolstrasse 15 in Sargans das zweite Qualifikations-Turnier zur nächstjährigen Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 statt.

Die 1. Runde startet am Freitag um 18.30 Uhr. In den Kategorien U12 und U14 sowie im Open A mit integrierter U16-Wertung und im Open B (weniger als 1500 ELO) werden fünf Runden gespielt, in U10 sieben Runden. Die Organisatoren erwarten eine grosse Teilnehmerzahl, haben sich doch schon über 200 Spieler(innen) angemeldet.

Weiterlesen …


U16-Olympiade in Konya: Schweizer Team mit 50-Prozent-Bilanz vier Plätze vor dem Startrang

ma - Vor dem morgigen Ruhetag weisen die Schweizer an der U16-Olympiade im türkischen Konya mit je zwei Siegen und Niederlagen sowie einem Unentschieden eine ausgeglichene Bilanz aus. Nach fünf von neun Runden liegen sie als Startnummer 29 auf dem 25. Platz.

Nach dem sensationellen 2½:1½-Startsieg gegen Armenien (Nr. 6) und dem überraschenden 2:2-Unentschieden gegen Kasachstan (Nr. 16) in der 2. Runde mussten die Schweizer zweimal unten durch. Erst verloren sie gegen China (Nr. 25) 0:4, dann gegen das starke Griechenland (Nr. 7) 1:3.

Weiterlesen …


Newsarchiv Jugendschach ...