Aleksandr Bulavka gewinnt Offene Schweizerische Lösungsmeisterschaft in Bern – Roland Baier wird zum 21. Mal Schweizer Meister

von Markus Angst

Die drei Erstplatzierten der Schweizer Lösungsmeisterschaft (von links): Roland Ott (3.), GM Roland Baier (1.), IM Thomas Maeder (2.). (Foto: Franziska Iseli)

ma - An der Offenen Schweizer Lösungsmeisterschaft in Bern mit 17 Teilnehmern aus neun Ländern gewann der weissrussische IM Aleksandr Bulavka nach sechs Runden überlegen vor dem marokkanischen IM Abdelaziz Onkoud und dem holländischen GM Dolf Wissmann. Vierter und somit zum 21. Mal Schweizer Meister wurde Vorjahressieger und Ex-Weltmeister GM Roland Baier – noch vor dem als Favoriten gestarteten belgischen GM Eddy van Beers.

Die grosse Überraschung des Turniers schaffte der mehrfache deutsche Rätselweltmeister und FM im Partieschach, Ulrich Voigt, der erstmals an einem Lösungsturnier teilnahm und mit dem 6. Rang eine FM-Solving-Norm wegen eines Fehlers am Schluss einer sonst richtigen Lösung nur knapp verpasste.

Der Löserwettkampf, der gleichzeitig die erste Austragung des Weltcups 2017/18 im Lösen von Schachproblemen war, wurde von Franziska Iseli und dem deutschen Lösungsschiedsrichter Axel Steinbrink geleitet.

Rangliste

1. IM Aleksandr Bulavka (Wruss) 58 Punkte von maximal 60/199 Minuten von maximal 235. 2. IM Abdelaziz Onkoud (Mar) 51/206. 3. GM Dolf Wissmann (Ho) 50/202. 4. GM Roland Baier (Birsfelden) 48/223. 5. GM Eddy van Beers (Be) 45/214. 6. Ulrich Voigt (D) 43,5/194. 7. GM Andrej Seliwanow (Rus) 39/229. 8. IM Marek Kolcak (Slk) 38,5/207. 9. IM Thomas Maeder (Bern) 38/231. 10. FM Johan de Boer (Ho) 33,5/227. 11. Roland Ott (Oberglatt) 32/232. 12. Ivan Denkovski (Maz) 29,5/232. 13. Gerold Schaffner (Sissach) 29,5/235. 14. Klaus Köchli (Roveredo) 27/231. 15. Martin Hoffmann (Zürich) 24/235. 16. Jürg Meli (Bern) 12,5/235. 17. Andreas Nievergelt (Winterthur) 8/235 (in der Halbzeit wegen Krankheit abgebrochen).

Die detaillierten Resultate finden Sie hier: www.kunstschach.ch

« Zurück