Am kommenden Samstag SSB-Delegiertenversammlung in Ittigen: drei Anträge – gesunde Finanzen

von Markus Angst

SSB-Zentralpräsident Peter A. Wyss: «Ich betrachte die DV als ideales Sounding Board für das Thema Terminkalender.»

ma - An der Delegiertenversammlung des Schweizerischen Schachbundes (SSB) vom kommenden Samstag in Ittigen (14 Uhr im Haus des Sports) haben die Sektionsvertreter und Ehrenmitglieder über drei Anträge zu befinden.

Ausländer in der SGM: Der SSB-Zentralvorstand (ZV) beantragt auf Anregung durch die Turnierkommission, in den Bundesligen der Schweizerischen Gruppenmeisterschaft (SGM) eine ähnliche Einschränkung der Spielberechtigung von Ausländern einzuführen wie in der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM). Im Gegensatz zur SMM sollen in der SGM die «Schachschweizer» keinen Sonderstatus haben. Als Kompensation dafür sollen pro Saison und Mannschaft zwei Ausländer mit Wohnsitz im grenzfernen Ausland spielberechtigt sein. «Wir wollen eine gewisse Anpassung der SGM-Ausländerregelung an die SMM, und die DV erhält nach 2016 erneut die Möglichkeit, über den Einsatz bezahlter ausländischer Grossmeister in der SGM abzustimmen», begründet SSB-Zentralpräsident Peter A. Wyss den Antrag.

Respektfrist in der SMM und SGM: Die Schachgesellschaft Riehen beantragt, die Respektfrist in der SMM und SGM von 30 auf 60 Minuten (wie früher) zu verlängern. «Innerhalb einer Stunde ist die Chance grösser, dass verspätete Spieler noch eintreffen oder ersetzt werden können. Eine Stunde zu warten, ist zumutbar», begründet Riehens Präsident Ruedi Staechelin seinen Vorstoss. Der ZV gibt zu dieser Abstimmung keine Empfehlung heraus und überlässt diesen Entscheid bewusst der DV.

Terminkalender: Der Schachclub Niederlenz verlangt, dass in den nächsten zwei Jahren (Vision 2020) unter Einbezug der Basis abzuklären sei, ob alle SSB-Turniere noch zeitgemäss sind und den Bedürfnissen der Schachspieler entsprechen. «In diesem Sinne soll die Umgestaltung bestehender Turniere im Grundsatz geprüft werden. Wegen des überfüllten Terminkalenders gibt es leider sehr oft Terminkollisionen mit kantonalen Anlässen», so Roland Burri vom SC Niederlenz. Ursprünglich war laut Burri geplant, einen Antrag zur Zusammenlegung von SMM und SGM einzureichen. «Abklärungen haben jedoch gezeigt, dass dies an der DV wohl zu Diskussionen, jedoch nicht zu einer Lösung hinsichtlich der Entlastung des Spielplans führen wird.» Gemäss Peter A. Wyss ist die Entschlackung des Terminkalenders ein zentrales ZV-Anliegen, «weshalb ich die DV als ideales Sounding Board für dieses Thema betrachte.»

Freude bereiten dem Zentralpräsidenten – und hoffentlich auch den Delegierten – die SSB-Finanzen. Obwohl 66 000 Franken diversen Fonds zugewiesen wurden, schliesst die Jahresrechnung 2017, nicht zuletzt auch dank einer hohen Ausgabendisziplin, mit einem Ertragsüberschuss von 6478 Franken ab. Das ist mehr als doppelt so viel wie budgetiert. Das Budget 2019 sieht ein Plus von 6090 Franken vor.

Um sie den Anforderungen von Swiss Olympic anzupassen, wurde die Rechnung neu dargestellt. Die publizierte Version enthält weniger Details als früher.

Neben dem Schweizer Nationalspieler Nico Georgiadis (GM-Titel) werden an der DV auch René Kesselring (langjähriger SSB-Finanzchef und -Buchhalter), Ruth Bohrer (25 Jahre Team-Cup-Leiterin) und Markus Angst (25 Jahre SMM-Leiter) geehrt.

Seminar für Vereinsfunktionäre

Alle Sektionsvertreter und DV-Teilnehmer sind am Vormittag von 10.15 bis 11.45 Uhr im Haus des Sports in Ittigen zu einem Seminar für Vereinsfunktionäre eingeladen. Die Referentin Annette Waaijenberg wird über ihre Erfahrungen beim Aufbau eines Vereins mit Fokus auf Schachunterricht für Kinder und Erwachsene berichten. Themen des Seminars sind:

- Motivation und Zielsetzung der Vereinsgründung

- Werbung (Webseite, Facebook-Auftritt usw.)

- Erfolgsfaktoren und Resultate

Das Referat mit Gruppenarbeit und die Diskussionen finden auf Deutsch statt. Für die Mitarbeit beim Thema Werbung wird das Mitbringen eines Laptops empfohlen.

Wer teilnehmen möchte, ist gebeten, sich bis 8. Juni per E-Mail anmelden: education@swisschess.ch.

Alle Dokumente zur diesjährigen SSB-Delegiertenversammlung finden Sie hier: http://www.swisschess.ch/delegiertenversammlung-2018.html

 

« Zurück