Damian Karrer – der nächste Schweizer Überraschungssieger beim Burgdorfer Stadthaus-Open

von Markus Angst

Damian Karrer holte beim Burgdorfer Stadthaus-Open als einziger der 107 Teilnehmer 5 Punkte aus fünf Runden.

ma - Ein Jahr nach dem Sensationssieg des 18-jährigen Martin Schweighoffer (Uster) gewann mit Damian Karrer (Zollikon) erneut ein Schweizer Aussenseiter das Burgdorfer Stadthaus-Open. Der aus dem Schachclub Sprengschach Wil/SG stammende 29-jährige St. Galler, mit 2221 ELO lediglich die Nummer 9 der Startrangliste, holte als einziger der 107 Teilnehmer 5 Punkte aus fünf Runden.

Der in der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) für das zweite Team des amtierenden Schweizer Meisters SG Winterthur in der Nationalliga B spielende Schweizer Schülermeister des Jahres 2004 legte die Basis zu seinem bisher grössten Triumph mit einem Weiss-Sieg in der 4. Runde gegen den als Nummer 2 gesetzten, in Russland geborenen deutschen Grossmeister Vitaly Kunin (2583 ELO). Seinen Turniersieg sicherte Damian Karrer mit einem Schwarz-Erfolg in der Schlussrunde gegen Theo Stijve (Villars-sur-Glâne/Nummer 7), den Schweizer-Vize-Juniorenmeister des vergangenen Jahres, ab.

Wie Damian Karrer hatten auch der topgesetzte GM Vadim Milov (Biel) und GM Michail Kasakow (Ukr/Nr. 3) nach vier Runden das Punktemaximum aufgewiesen. Sie trafen im letzten Durchgang jedoch aufeinander und nahmen sich mit einem Remis gegenseitig aus dem Rennen um den Turniersieg. Sie schafften es aber vor dem ebenfalls 4½ aus 5 aufweisenden viertplatzierten GM Ilmars Starostits (Lett/Nr. 5) aufs Podest.

Drittbester Schweizer hinter Damian Karrer und Vadim Milov wurde Samuel Schweizer (Schliern). Der Berner gab nur gegen GM Alexander Karpatschew (Rus), der als Startnummer 4 mit 4 Punkten Sechster wurde, einen Punkt ab und kam als Nummer 18 auf den ausgezeichneten 10. Rang. Vorjahressieger Martin Schweighoffer war nicht am Start.

Die Resultate des Burgdorfer Stadthaus-Opens finden Sie hier: http://chess-results.com/Tnr305393.aspx?lan=0

« Zurück