Open du Jura in Court: GM Sergej Fedortschuk (Ukr) wurde seiner Favoritenrolle gerecht – Dominique Wiesmann (13.) bester Schweizer

von Markus Angst

Dominique Wiesmann übertraf als bester Schweizer beim Open du Jura seinen Startplatz um fünf Ränge.

ma - Der topgesetzte Sergej Fedortschuk entschied das 15. Open du Jura in Court für sich. Der 36-jährige ukrainische Grossmeister holte als einziger der 72 Teilnehmer 6½ Punkte aus sieben Runden.

Sein einziges Remis gab er in der 6. Runde gegen den zweitplatzierten GM Viesturs Meijers (Lett) ab. Dieser kam ebenso wie die beiden Inder FM Venkataraman Karthik (3.) und IM Reddy M. Chakravarthi (4.) auf 5½ Punkte.

Als bester Schweizer klassierte sich Dominique Wiesmann (Biel/Startnummer 18) mit 4½ Punkten im 13. Rang – punktgleich mit dem direkt hinter ihm liegenden Christophe Rohrer (St-Imier).

Auch beim diesjährigen Open du Jura wurden die drei ersten Runden am Freitagabend wieder als Rapid-Partien gespielt. Den gleichen Modus hat auch der Grand Prix de Monthey vom 15. bis 17. Dezember.

Das parallel ausgetragene ASK-Réti-Amateur-Open in Zürich, das dieses Jahr wegen der starken Konkurrenz durch das St. Galler Open und das Open du Jura nur 28 Spieler am Start sah, wurde eine Beute von Robert Hauser (Murg). Er gewann mit 4½ aus 5 vor dem punktgleichen Sharif Mansoor (Zürich) und dem 4 aus 5 aufweisenden Roland Levrand (Dübendorf).

Hier finden Sie die Resultate des Open du Jura: http://www.juraopen.org/classement.php

Hier finden Sie die Resultate des ASK-Réti-Open: http://www.screti.ch/reti-amateur-open

« Zurück