Open in Martigny: fünf Spieler mit 5½ aus 7 – Topfavorit GM Christian Bauer Buchholz-Bester – FM Aurélien Pomini bester Schweizer

von Markus Angst

Die Entscheidung um den Turniersieg: In der 6. Runde schlägt GM Christian Bauer (links) den zweitplatzierten GM Suri Vaibhav.

ma - Beim Open in Martigny, das 64 Teilnehmer am Start sah, holten mit GM Christian Bauer (Fr), GM Suri Vaibhav (Ind), IM Luca Moroni (It), GM Alexei Gawrilow (Rus) und IM Nicolas Brunner (Fr) fünf Spieler 5½ Punkte aus sieben Runden. Dank eines halben Buchholz-Punkts Vorsprung sicherte sich der als Nummer 1 gestartete Bauer das erste Preisgeld.

Bauer gab mit Schwarz drei Remis ab – in der 3. Runde gegen IM Giulio Borgo (It/11.), in der 5. Runde gegen den als Startnummer 3 nur auf Rang 21 landenden GM Andrei Maximenko (Ukr) und in der Schlussrunde gegen Moroni (3.). Den Grundstein zu seinem Turniersieg legte er in der 6. Runde mit einem Weiss-Erfolg gegen den zweitplatzierten Vaibhav.

Bester Schweizer – der sechstplatzierte Mauro Boffa (Genf) ist Ausländer – wurde als Siebter mit 5 Punkten FM Aurélien Pomini (La Tour-de-Peilz). Der 19-jährige Junior, Nummer 18 der Startrangliste, schlug in der letzten Runde den 289 ELO mehr aufweisenden Maximenko und verlor nur gegen Moroni.

Die Resultate des Opens von Martigny finden Sie hier: http://www.uve-wsb.ch/

« Zurück