SMM, 1. Liga: Neuenburg steht als erster Absteiger fest – Gligoric schlägt Bodan II gleich 8:0

von Markus Angst

Der für Ostgruppen-Leader Gligoric spielende Mirko Mikavica (Bild) hat ebenso wie sein Teamkollege GM Dejan Pikula und Rudolf Gautschi von Köniz-Bubenberg 5 Punkte aus fünf 1.-Liga-Partien auf seinem Konto.

ma - In der 5. Runde der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) fiel in der 1. Liga bereits zwei Runden vor Schluss die erste Entscheidung. Der punktelose Nationalliga-A-Absteiger Neuenburg, der sich in die 1. Liga zurückgezogen hat, weist in der Westgruppe nach der 2:6-Niederlage gegen Valais fünf Zähler Rückstand auf den rettenden 6. Platz auf und steht als erster Absteiger in die 2. Liga fest.

Hingegen holten die beiden Aufsteiger Zug und Jura ihre ersten Punkte. Zug schlug Lenzburg 5:3 und rückte dank der besseren Einzelpunkte vor Luzern III und Lenzburg vom 8. auf den 6. Platz vor. Jura holte gegen Bern ein 4:4-Unentschieden, blieb aber auf dem letzten Platz. Insgesamt sind noch 14 Teams abstiegsgefährdet. In der Ostgruppe Sprengschach Wil/SG (4 Punkte), Bodan Kreuzlingen II (3), St. Gallen III und Chur (je 2), in der Zentralgruppe Zürich III (4), Zug, Luzern III und Lenzburg (je 2), in der Nordwestgruppe Basel (3), Birsfelden/Beider Basel/Rössli (2) und Jura (1), in der Westgruppe Thun, Köniz-Bubenberg (je 5) und Echallens II (3).

15 Mannschaften können sich berechtigte Hoffnungen aufs Aufstiegsspiel zur Nationalliga B machen. In der Ostgruppe Gligoric Zürich (10), das Bodan II gleich 8:0 schlug, Winterthur (8) und Pfäffikon (6), in der Zentralgruppe Nimzowitsch Zürich (10), Olten, St. Gallen II (je 7) und Trubschachen II (6), in der Nordwestgruppe Court (8), das ersatzgeschwächt gegen das nur mit sechs Spielern angetretene und nun praktisch gerettete Birseck überraschenderweise 3½:4½ verlor, Absteiger Schwarz-Weiss Bern II (8), Bern (7) und Riehen III (6), in der Westgruppe Genf II (8), das den Spitzenkampf gegen den Lokalrivalen Amateurs klar mit 5½:2½ gewann, Bois-Gentil Genf (7), Amateurs und Valais (je 6). In der zweitletzten Runde vom 8. September kommt es gleich zweimal zum Duell Erster gegen Zweiter: In der Nordwestgruppe treffen die mannschafts- und einzelpunktgleichen Court und Schwarz-Weiss Bern II aufeinander, in der Westgruppe Genf II und Bois-Gentil.

In den beiden obersten Spielklassen kommt es heute Sonntagnachmittag gleich zu zwei Spitzenkämpfen. In der Nationalliga A spielt Zürich gegen Luzern (die beiden Teams weisen ebenso wie Genf und Winterthur 7 Punkte auf). Und in der Nationalliga-B-Westgruppe duellieren sich die beiden verlustpunktfreien Trubschachen und Nyon.

1. Liga, Ost

Gligoric Zürich - Bodan Kreuzlingen II 8:0 (Pikula - Schädler 1:0, Bussard - Knaus 1:0, Rasovic - Zeiler 1:0, M. Mikavica - Panek 1:0, Milovanovic - Hirzel 1:0, Kügel - Norgauer 1:0, D. Mikavica - Tezayak 1:0, Ristevski - Georgiew 1:0).

Winterthur III - Sprengschach Wil/SG 5½:2½ (Freuler - Meier 1:0, Henrichs - Born 1:0, Bichsel - M. Sprenger 1:0, Ballmer - Mira 1:0, Jähn - Wrobel 0:1, Gloor - Bosshard 0:1, Kreutzmann - Karrer 1:0, Liebhart - Lorenzi ½:½).

St. Gallen III - Pfäffikon/ZH 2½:5½ (Rusconi - Mäder 0:1, Sandholzer - Huss ½:½, Heinlin - Hugentobler 0:1, Wittenbrock - Utzinger ½:½, Keel - Künzli 0:1, Schneider - Mülli ½:½, Frei - Scheidegger 0:1, Eisenbeiss - Joller 1:0).

Wädenswil - Chur 6:2 (Szakolczai - Bischofberger 1:0, Prohaszka - Hew 1:0, Bodmer - Brunold ½:½, Martin - S. Adzic 1:0, Wahl - Szepessy 0:1, Blattner - Wyss 1:0, Walter - Schaad ½:½, Menzi - Schmid 1:0).

Rangliste nach 5 Runden: 1. Gligoric 10 (31½). 2. Winterthur III 8 (25½). 3. Pfäffikon 6 (21). 4. Wädenswil 5 (21). 5. Sprengschach 4 (20). 6. Bodan II 3 (14). 7. St. Gallen III 2 (15½). 8. Chur 2 (11½).

Partien der 6. Runde (8. September): Gligoric - Pfäffikon, Chur - Winterthur III, Wädenswil - Bodan II, Sprengschach - St. Gallen III.

1. Liga, Zentral

Luzern III - Nimzowitsch Zürich 2½:5½ (Deuber - Bäumer 0:1, Portmann - Ferguson 0:1, Benmia - Tanner 1:0, Bucher - Myers 0:1, Popp - Alic 0:1, Züsli - Schultheiss 0:1, Schwammberger - Schwab 1:0, Speck - Agushi ½:½).

St. Gallen II - Trubschachen II 5½:2½ (Chennaoui - St. Thuner ½:½, Hofer - Lipecki 0:1, Schmuki - Plesec ½:½, Nyffenegger - Felder 1:0, Bischoff - Kohler 1:0, Rexhepi - Si. Thuner ½:½, A. Potterat - Sivanandan 1:0, Zink - Müller 1:0).

Zürich III - Olten 1:7 (Schönhof - Holzhauer 0:1, Haufler - Claverie 0:1, Jung - Hohler ½:½, Studer - R. Angst 0:1, Berset - Kupper 0:1, Trümpler - Senn 0:1, Züst - A. Kamber ½:½, Deveci - Reist 0:1).

Zug - Lenzburg 5:3 (Horvath 1:0 f., Zweifel - Backlund 1:0, Wilhelm - Hertli 1:0, Leuthold - Oze ½:½, Zuber - Klaus 0:1, Marty - Wigger 0:1, Lee - Wiesinger ½:½, Voinikonis - Barth 1:0).

Rangliste nach 5 Runden: 1. Nimzowitsch 10 (26). 2. Olten 7 (24). 3. St. Gallen II 7 (21). 4. Trubschachen II 6 (20½). 5. Zürich III 4 (17½). 6. Zug 2 (19). 7. Luzern III 2 (16½). 8. Lenzburg 2 (15½).

Partien der 6. Runde (8. September): Nimzowitsch - Zürich III, Olten - Zug, Luzern III - St. Gallen II, Lenzburg - Trubschachen II.

1. Liga, Nordwest

Court - Birseck 3½:4½ (Unternährer - Aerni 0:1, A. Graber - Sommerhalder 0:1, El-Maïs - Sterkman 0:1, Fortier - Schaetti ½:½, Wenger - Borer ½:½, Ch. Graber - Mattmann ½:½, Mateus Dias 1:0 f., Hrustic 1:0 f.).

Schwarz-Weiss Bern II - Basel 5:3 (Sa. Schweizer - Kettiger 1:0, Ollenberger - Melkumjanc ½:½, Nazarenus - T. Cuénod 1:0, Curien - Merkel 0:1, Dobschat - Gerschwiler ½:½, Häberli - Gervasoni ½:½, Hofmann - T. Rosebrock 1:0, Holzgrewe - Ellenbroek ½:½).

Jura - Bern 4:4 (Ch. Schaller - Fejzullahu 0:1, Nobs - Horber 0:1, Furrer - Gast 1:0, Perret - Schlegel 0:1, Simon - Schneider 1:0, Michel - Schaffner 0:1, Gertsch - Tolev 1:0, D. Schaller - Musaelyan 1:0).

Birsfelden/Beider Basel/Rössli - Riehen III 3½:4½ (Andjelkovic - Heinz 0:1, Dorofejew - Pfau 1:0, Eppinger - Erismann ½:½, Ammann - Deubelbeiss ½:½, Weidt - Ernst 1:0, Jovanovic - M. Achatz 0:1, Gogniat - K. Achatz ½:½, Müller - Brait 0:1).

Rangliste nach 5 Runden: 1. Court und Schwarz-Weiss II je 8 (24½). 3. Bern 7 (21½). 4. Riehen III 6 (22½). 5. Birseck 5 (16½). 6. Basel 3 (18½). 7. Birsfelden/Beider Basel/Rössli 2 (17). 8. Jura 1 (15).

Partien der 6. Runde (8. September): Schwarz-Weiss II - Court, Riehen III - Bern, Birseck - Birsfelden/Beider Basel/Rössli, Basel - Jura.

1. Liga, West

Amateurs Genf - Genf II 2½:5½ (Fröschl - Geiser 0:1, Le Bourhis - Gerber ½:½, Bouilloux - Delmonico 0:1, Keinan - Gurtner ½:½, Durand - P. Delpin 0:1, Liu - Sudan ½:½, Schaerer - Frei 1:0, Mergelkuhl 0:1 f.).

Köniz-Bubenberg - Bois-Gentil Genf 2½:5½ (Novalic - Joie 0:1, Kaszas - Masserey 0:1, Freiburghaus - Cadei 0:1, Gautschi - Bogousslavsky 1:0, Vermin - De La Rosa 0:1, Riesen - Kupalov 0:1, Hefti - Nawrocki 1:0, Weber - Rincon ½:½).

Echallens II - Thun 4:4 (Carré - Engelberts ½:½, Stroppa - Meyer 0:1, Cé. Grillon - Künzli 0:1, Duratti - Bellmann 1:0, Monthoux - Finger 1:0, Lopez - Kalbermatter ½:½, Coletta - Krähenbühl 1:0, Perréard - Bien 0:1).

Valais - Neuenburg 6:2 (Nüesch - Hauser 1:0, Darbellay - Terraz ½:½, Besse - Banderet 0:1, P. Perruchoud - Galerne 1:0, Tordeur - Schwarz 1:0, Moret - Devanthéry ½:½, A. Zaza 1:0 f., Delacroix 1:0 f.).

Rangliste nach 5 Runden: 1. Genf II 8 (25). 2. Bois-Gentil 7 (25½). 3. Amateurs 6 (23). 4. Valais 6 (22½). 5. Thun 5 (19). 6. Köniz-Bubenberg 5 (18½). 7. Echallens II 3 (16½). 8. Neuenburg 0 (10/steht als Absteiger fest).

Partien der 6. Runde (8. September): Genf II - Bois-Gentil, Amateurs - Echallens II, Thun - Valais, Neuenburg - Köniz-Bubenberg.

2. Liga

Ost I: Glarus - Uzwil 3½:2½. Winterthur - Bodan 3:3. Flawil - Aadorf 3½:2½. Buchs - Engadin 2½:3½.

Ost II: Baden - Réti 1:5. Wil - Gligoric 3½:2½. Höngg - Winterthur 5:1. Rapperswil-Jona - Chessflyers 3½:2½.

Zentral I: Goldau-Schwyz - Dübendorf 2:4. Oberglatt - Wollishofen 1:5. Embrach - Nimzowitsch 2½:3½. Zimmerberg - UBS 2:4.

Zentral II: Tribschen - Bellinzona 3½:2½. Réti - Entlebuch 5:1. Letzi - Massagno 1½:4½. Zug - Springer 2½:3½.

Nordwest I: Birseck - Novartis 4:2. Brugg - Riehen 3½:2½. Luzern - Trümmerfeld 2½:3½. Therwil - Roche 2:3 (nur an 5 Brettern gespielt).

Nordwest II: Brig - Zollikofen 3:3. Bümpliz - Olten 1½:4½. Spiez - Kirchberg 3½:2½. Thun - Bern 1½:4½.

West I: Mett-Madretsch - Solothurn 3½:2½. Echiquier Bruntrutain Porrentruy - Riehen 5:1. Court - La Chaux-de-Fonds 4½:1½. Jura - SK Biel 2:4.

West II: Payerne - Bern 3:3. Düdingen - Crans-Montana 5:1. Valais - Nyon 2½:3½. Grand Echiquier - Fribourg 2½:3½.

3. Liga

Ost I: Schaffhausen/Munot - Romanshorn 4:2. Frauenfeld - Herisau 1½:4½. St. Gallen - Winterthur 2:3 (nur an 5 Brettern gespielt). – Gruppensieger: St. Gallen. Zweiter: Herisau. – Kein Absteiger.

Ost II: Gonzen - Herisau 5:1. Winterthur - Chur 4½:1½. Schaffhausen/Munot - Rheintal 4½:1½. Frauenfeld spielfrei.

Ost III: Réti - Illnau-Effretikon 3:3. Pfäffikon - SK Markus Regez 5:1. Winterthur - Nimzowitsch 1½:4½. Wollishofen - Herrliberg 0:6.

Ost IV: Mutschellen - Zürich 2:4. Cham - Tribschen 5:1. DSSP - Tre Valli ½:5½. Nimzowitsch - Entlebuch 6:0.

Zentral I: Dübendorf - Glattbrugg 4:2. March-Höfe - Chessflyers 5:1. Glarus - Sprengschach 2:4. Embrach - Stäfa 1:5.

Zentral II: Brugg - Säuliamt 4:2. Lenzburg - Wädenswil 3½:2½. Döttingen-Klingnau - Zimmerberg 4½:1½. DSSP - Baden ½:5½.

Zentral III: Escher Wyss - Baar 5:1. Riesbach - IBM 3:3. Réti - Baden 3:3. Zürich spielfrei.

Zentral IV: Freiamt - Zofingen 3½:2½. Sorab - Rontal ½:5½. Emmenbrücke - Baden 4:2. Baar - Luzern 3½:2½.

Nordwest I: Birsfelden/Beider Basel/Rössli - Gundeldingen 4½:1½. Therwil - Muttenz 3:3. Reinach - Trümmerfeld 3:3. Novartis - Liestal 2:3 (nur an 5 Brettern gespielt).

Nordwest II: Oftringen - Basel 4½:1½. Birseck - Olten ½:5½.

Nordwest III: Münsingen - Trubschachen 4:2. Solothurn - Bantiger ½:5½. Langenthal - Simme 2½:3½. Thun spielfrei.

Nordwest IV: Bantiger - Köniz-Bubenberg 0:6. Fribourg - Zollikofen 5:1. Schwarz-Weiss Bern - Belp 1:5. Payerne spielfrei.

West I: Biel - Val-de-Travers 5½:½. SK Biel - Neuchâtel 1:5. Solothurn - Tramelan 2:4. Grenchen spielfrei.

West II: Genève - Amateurs III 6:0. Renens - Joueur 2½:3½. Cavaliers Fous - Amateurs II 3½:2½. Romont - Bois-Gentil 1½:4½.

West III: Sion - Grand Echiquier 3½:2½. Echallens - Prilly 3½:2½. Cercle Valaisan - Valais 6:0. Vevey spielfrei.

West IV: Echallens - Prilly 2½:3½. Ecole d'Echecs - Nyon 3:3.

4. Liga

Ost I: Rapperswil-Jona - Toggenburg 2:4. Flawil - Triesen 6:0 f. Wil - Herrliberg 4½:1½. Bodan spielfrei.

Ost II: Schaffhausen/Munot - Réti 4:2. Bodan - Triesen 4:2. SK Markus Regez - Illnau-Effretikon 2½:3½. – Gruppensieger: Illnau-Effretikon. Zweiter: Schaffhausen/Munot (beide Teams steigen auf).

Zentral I: Letzi - Schlieren 6:0. Langnau a/A - UBS 4½:1½. Dübendorf - Stäfa 2½:3½. Felidae Zürich - Wettswil 3:3.

Zentral II: Altdorf - Freiamt 3½:2½. Emmenbrücke - Teuta Luzern 3½:2½.

Zentral III: Brugg - Zürich 2:4. DSSP - Baden 1:5. Rhy - Döttingen-Klingnau 3½:2½. – Gruppensieger: Baden. Zweiter: Döttingen-Klingnau (beide Teams steigen auf).

Nordwest I: Neu-Allschwil - DSSP 3½:2½. Roche - Zofingen 5½:½.

Nordwest II: Schwarz-Weiss Bern - Bümpliz 2:4. Brig - Thun 3½:2½.

West I: Neuchâtel - Bulle 6:0 f. Romont - La Chaux-de-Fonds 3½:2½. Areuse - Payerne 6:0. Mett-Madretsch spielfrei.

West II: Payerne - Nyon 4:2. Valais - Grand Echiquier 1:5. Tigran Petrossian - Echallens 3:3. Cercle Valaisan - Ecole d'Echecs 1½:4½.

West III: Bois-Gentil III - Genève 3½:2½. Morges - Ville 1½:4½. Sarrazin - Plainpalais 3½:2½. Bois-Gentil IV - Cavaliers Fous 2½:3½.

« Zurück