SMM 2018: Gruppeneinteilungen und Paarungen der 1. Runde für die oberen Ligen

von Markus Angst

Aufsteiger Echallens (im Bild Captain Lindo Duratti) startet am 25. März mit einem Heimspiel gegen Meister Winterthur in die neue Nationalliga-A-Saison.

ma - Die Saison 2017 der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) ist am vergangenen Wochenende mit den Aufstiegsspielen zu Ende gegangen. Die Kommission Turniere des Schweizerischen Schachbundes (SSB) hat in dieser Woche bereits die Gruppeneinteilungen der Nationalliga A, Nationalliga B und 1. Liga für die Saison 2018 verabschiedet.

Wegen des freiwilligen Rückzugs von NLA-Absteiger Neuenburg in die 1. Liga gibt es in der NLB fünf Aufsteiger. Bellinzona hat sich aus der 1. Liga zurückgezogen, weshalb Gligoric als Siebter der Zentralgruppe gemäss SMM-Reglement seinen Platz in der 1. Liga behalten kann. In der 1.-Liga-Westgruppe gibt es eine Namensänderung. Die beiden Walliser Vereine Martigny und Monthey starten inskünftig – analog zur Schweizerischen Gruppenmeisterschaft (SGM) – unter der Bezeichnung Valais.

Nationalliga A: Echallens (Aufsteiger), Genf, Luzern, Mendrisio, Riehen, St. Gallen (Aufsteiger), Winterthur, Zürich, Réti Zürich, Wollishofen. – 1. Runde (25. März): Echallens - Winterthur, Zürich - Wollishofen, Mendrisio - Genf, Riehen - Luzern, St. Gallen - Réti.

Nationalliga B, Ost: Baden, Bodan Kreuzlingen (Absteiger), Luzern II, Tribschen, Solothurn, Wettswil, Winterthur II, Zürich II, Réti Zürich II (Aufsteiger), Wollishofen II (Aufsteiger). – 1. Runde (25. März): Baden - Réti II, Tribschen - Winterthur II, Bodan - Wollishofen II, Zürich II - Luzern II, Solothurn - Wettswil.

Nationalliga B, West: Sorab Basel, Schwarz-Weiss Bern, Biel (Aufsteiger), Nyon, Payerne, Riehen II, Sion (Aufsteiger), Therwil (Aufsteiger), Trubschachen, Vevey. – 1. Runde (25. März): Vevey - Sion, Schwarz-Weiss - Payerne, Nyon - Biel, Riehen II - Sorab, Trubschachen - Therwil.

1. Liga, Ost: Bodan Kreuzlingen II, Chur, Pfäffikon/ZH, St. Gallen III, Wädenswil, Sprengschach Wil/SG, Winterthur III (Aufsteiger), Gligoric Zürich. – 1. Runde (24. März): Pfäffikon - Bodan II, Winterthur III - St. Gallen III, Gligoric - Wädenswil, Sprengschach - Chur.

1. Liga, Zentral: Lenzburg (Aufsteiger), Luzern III (Aufsteiger), Olten (Absteiger), St. Gallen II, Trubschachen II, Zug (Aufsteiger), Zürich III, Nimzowitsch Zürich. – 1. Runde (24. März): Olten - St. Gallen II, Lenzburg - Nimzowitsch, Luzern III - Trubschachen II, Zug - Zürich III.

1. Liga, Nordwest: Basel (Aufsteiger), Bern (Absteiger), Schwarz-Weiss Bern (Absteiger), Birseck (Aufsteiger), Birsfelden/Beider Basel/Rössli, Court, Jura (Aufsteiger), Riehen III. – 1. Runde (24. März): Jura - Birseck, Riehen III - Schwarz-Weiss II, Bern - Basel, Court - Birsfelden/Beider Basel/Rössli.

1. Liga, West: Echallens II, Genf II, Amateurs Genf, Bois-Gentil Genf (Absteiger), Köniz-Bubenberg, Valais (ex Martigny/Aufsteiger), Neuenburg (freiwilliger Absteiger), Thun. – 1. Runde (24. März): Köniz-Bubenberg - Genf II, Amateurs - Neuenburg, Bois-Gentil - Thun, Valais - Echallens II.

« Zurück