1. Team-Cup-Runde: erste Hammer-Paarung in Luzern

von Markus Angst

Kurt Baumann führte die Schweizer Schach Senioren dank seines Siegs am ersten Brett in die Sechzehntelfinals des Team-Cups.

ma - Von den total 45 (vier mehr als im Vorjahr) für den Team-Cup 2018/19 angemeldeten Mannschaften bekamen deren 26 ein Aufgebot für die 1. Runde.

Dabei kam es in Luzern gleich zu einer Hammer-Paarung. Der SK Tribschen verlor gegen die Berner Formation Rocamorniños 1:3, obwohl die Innerschweizer mit drei Spielern über der 2000-ELO-Grenze antraten.

Eine einzige Begegnung endete 2:2 unentschieden. Dank des Siegs von Kurt Baumann am ersten Brett setzten sich die Schweizer Schach Senioren gegen den SK Cham durch.

Zwei Partien wurden wegen des Therwiler Jugend-Team-Turniers verschoben. Zu den 19 spielfreien Teams gehörten auch die beiden Vorjahresfinalisten SG Winterthur und Schweizerische Fernschachvereinigung.

Die Sechzehntelfinals finden am 17. Juni statt.

1. Runde

SK Cham - Schweizer Schach Senioren 2:2/Schweizer Schach Senioren Sieger dank 1. Brett (Villiger - Baumann 0:1, Frey - Meier 1:0, Richter - Eggmann 0:1, Distel - Kälin 1:0).   

SK Tribschen - Rocamorniños 1:3 (Räber - Schlegel 1:0, Riedener - Th. Ramseyer 0:1, Neubert - Wälti 0:1, Reiser - N. Ramseyer 0:1).

Zürich Letzi - SV March-Höfe 3½(Kauch - Christen ½:½, Cary - Berg 1:0, Schneider - Zangger 1:0, Schmid - Purgaj 1:0).             

Chessflyers II - Olten I ½:3½ (Khan - Holzhauer 0:1, Denzler - Monnerat 0:1, Iseli - Lips 0:1, Clemenz - Büttiker ½:½).                     

Schötz - Gonzen Stürmer 0:4 f.

Therwil Obelix - Birseck Breite 4:0 f.

Therwil Miraculix - Swiss TPH 2:2/Swiss TPH Sieger dank 1. Brett (Jud - P. Mäser 0:1, Müller - Marti 0:1, Zaugg -  Nakul 1:0, Moser - Schmid-Huberty 1:0).

SK Thun - Les Bouffons 1½:2½ (Engelberts - Sandoz 1:0, Wüthrich - Joset ½:½, M. Gemperle - Richard 0:1, P. Gemperle - Emeric 0:1).      

Court II - SK Biel I 2½:1½ (Eschmann - Burkhalter ½:½, Graber - Priamo ½:½, Maître - Zumberi 1:0, Steiner - Kolb ½:½).              

Les Montagnes Juniors - SK Biel II 3½(Bex - Boner 1:0, Arulanantham - Neeser 1:0, Gigon - Kopp 1:0, Meier - Funk ½:½).        

EEG I - CEAR 1:3 (Villanyi - Racloz 0:1, Martinek - Dupuis 1:0, Martinkova - Jarnjak 0:1, Vulliez - Breeuwer 0:1).

EEG II - Octodurus ½:3½ (J.-M. Pecorini - P. Perruchoud ½:½, B. Pecorini - Darbellay 0:1, A. Thillaivasan - Roduit 0:1, N. Thillaivasan - Carron 0:1).     

La Bersetterie - Echallens III 2½:1½ (Terraz - Buffat 1:0, Abbet - Recordon 0:1, Abou-Allam - Lesniak ½:½, Burri - Juchler 1:0).

Spielfrei: SG Winterthur (Titelverteidiger), Schweizerische Fernschachvereinigung (Finalist 2018), Bern_oni, Réti Young Guns, Birseck Nemet, Solothurn Krumm Turm, Olten II, Nimkinger, Sorab, Chessflyers I, Réti Old Hands, SG Knightmare, Landeier, Aquile di Lugano, Echallens I, Echallens II, Court I, CEG Genevsky, Bois-Gentil.

Paarungen für die Sechzehntelfinals (17. Juni)

SG Knightmare - SG Winterthur
Chessflyers I - Schweizer Fernschachvereinigung
Schweizer Schach Senioren - Landeier
Rocamorniños - Sorab
Bern_oni - Olten I
Birseck Nemet - Olten II
Swiss TPH - Solothurn Krumm Turm

Réti Young Guns - Nimkinger
Réti Old Hands - Zürich Letzi
Gonzen Stürmer - Aquile di Lugano
Court I - Les Montagnes Juniors
Court II - Therwil Obelix
Les Bouffons - Echallens I
Bois-Gentil - Echallens II
Octodurus - La Bersetterie
CEAR - CEG Genevsky

« Zurück