Tegernsee: Daniel Fischer bester Schweizer – Renato Frick bester Senior

von Markus Angst

Renato Frick erzielte als bester Senior eine ELO-Performance von 2279 – 277 Punkte über seiner eigenen ELO-Zahl.

ma - Bei der Offenen Internationalen Bayerischen Meisterschaft auf dem Gut Kaltenbrunn am Tegernsee landete der als Nummer 131 gestartete Daniel Fischer (Pfäffikon/SZ) als bester Schweizer auf dem 121. Rang unter 484 Teilnehmern.

Der 13-jährige Schwyzer, der in der 1. Runde mit einem Sieg gegen den bulgarischen Grossmeister Momchil Nikolow für Aufsehen gesorgt hatte, totalisierte 5 Punkte aus neun Partien (4 Siege/2 Remis/3 Niederlagen) und kam auf eine respektable ELO-Performance von 2297 – 183 über seinen eigenen ELO-Punkten.

Vor seinem Startplatz (286) landete als 267. mit einer 2030er-Performance auch Yasin Chennaoui (Degersheim/1940 ELO), der in der 3. Runde mit Michael Hoffmann (D) ebenfalls erstmals einen Grossmeister bezwungen hatte. Allerdings konnte der 14-jährige St. Galler, der mit 2½ aus 3 gestartet war, seine Pace im weiteren Verlauf des Turniers nicht halten. Aus den sechs restlichen Runden holte er neben drei Niederlagen nur noch drei Unentschieden.

Mit Marcel Marentini (Bottighofen/143. als Nr. 204/5 Punkte) und Martin Harsch (Wallbach/234. als Nr. 247/4½ Punkte) waren zwei weitere Schweizer vor ihrem Startplatz klassiert. Paul Remensberger (Schwerzenbach/203. als Nr. 194/4½ Punkte) und Hansuli Remensberger (Bassersdorf/227. als Nr. 183/4½ Punkte) verpassten dieses Ziel nur knapp.

Sieger des Monster-Opens in Bayern, das nicht weniger als 484 Spieler, darunter 22 Grossmeister am Start sah, wurde mit 7½ Punkten der ägyptische GM Ahmed Adly. Gegen ihn hatte sich Daniel Fischer in der 3. Runde geschlagen geben müssen.

Der Spezialpreis für den besten Senior ging überraschend an Renato Frick. Der 65-jährige Liechtensteiner kam als Startnummer 239 auf den hervorragenden 54. Rang – einen Platz vor dem schwedischen Grossmeister und früheren Weltklassespieler Ulf Andersson (der allerdings zwei Runden ausgelassen hatte). Mit 6 Punkten – 5 Siege (darunter in der Schlussrunde gegen den deutschen FM Matthias Steinbacher), 2 Remis, 2 Niederlagen (in den Runden 1 und 3) – kam Renato Frick auf eine ELO-Performance von 2279. Das liegt 277 Punkte über seiner eigenen ELO-Zahl.

Alle Details zu den Offenen Internationalen Bayerischen Meisterschaft finden Sie hier: https://www.schach-tegernsee.de/

Resultate auf Chessresults: http://www.chess-results.com/tnr279887.aspx?lan=0&zeilen=99999

« Zurück