U10/U12/U14/U16-Finalturnier in Solothurn: Titel für Aryan Anand, Igor Schlegel, Noah Fecker und FM Fabian Bänziger

von Markus Angst

Die Sieger von Solothurn (von links): Aryan Anand, Igor Schlegel, Noah Fecker und FM Fabian Bänziger.

ma - Am Finalturnier der Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 in Solothurn holten Aryan Anand (Wettingen), Igor Schlegel (Bern), Noah Fecker (Eggersriet) und FM Fabian Bänziger (Pfäffikon/SZ) die Titel.

Der ELO-stärkste Spieler sorgte gleich für den grössten Vorsprung. FM Fabian Bänziger dominierte die Kategorie U16, totalisierte 6½ aus 7 und hatte ganze 2 Punkte Reserve auf Elias Giesinger (St. Gallen) und den überraschenden Lukas Meier (Wil/SG).

Bei Halbzeit allerdings war noch alles offen. Denn nach vier Runden hatte Giesinger 4 Punkte auf dem Konto, und der 3½ Punkte aufweisende Bänziger (Remis in der 3. Runde gegen Theo Stijve/Villars-sur-Glâne/4.) musste die Direktpartie in der 5. Runde mit Schwarz gewinnen, um im Titelrennen zu bleiben. Bänziger löste diese Aufgabe souverän und gewann auch die beiden letzten Runden, während Giesinger nur noch ein Unentschieden schaffte (gegen Nathalie Pellicoro/Bern/8. in der Schlussrunde).

Am spannendesten war der Kampf um den Titel in der Kategorie U14, wo mit Noah Fecker (Eggersriet), Daniel Fischer (Pfäffikon/SZ) und Vincent Lou (Zürich) gleich drei Spieler 5½ aus 7 aufwiesen. Im Dreier-Stichkampf gewann der als Nummer 2 gestartete Fecker beide Partien und liess sich als einziger nicht topgesetzter Spieler zum Meister ausrufen. Silber ging an Fischer, Bronze an Lou.

Einen Stichkampf gab es auch in der Kategorie U12 – allerdings nur zwischen zwei, je 5 aus 7 aufweisenden Spielern. Dabei setzte sich der favorisierte Igor Schlegel (Bern) gegen den lediglich als Nummer 7 gestarteten Gavin Zweifel (Zug) mit 1½:½ durch. Dritter wurde Clemens Gamsa (Winterthur) mit einem halben Punkt Rückstand – ebenso wie zwei weitere Spieler.

Wie Fabian Bänziger holte auch der topgesetzte Aryan Anand (Wettingen) in der Kategorie U10 6½ Punkte. Er remisierte einzig gegen den zweitplatzierten, 6 Punkte aufweisenden Dorian Asllani (Nyon), der sein zweites Unentschieden gegen Cédric Hirzel (Winterthur/7.) abgab. Bronze ging an Tommy Hoang (La Tour-de-Peilz), der ebenso wie drei weitere Spieler auf 4 Punkte kam.

U16

1. (Nr. 1) FM Fabian Bänziger (Pfäffikon/SZ) 6½ aus 7. 2. (3) Elias Giesinger (St. Gallen) 4½ (20). 3. (6) Lukas Meier (Wil/SG) 4½ (17½). 4. (2) Theo Stijve (Villars-sur-Glâne) 4 (21). 5. (7) Duke Kreutzmann (Buchs/SG) 4 (19½). 6. (4) Colin Hofmann (Payerne) 4 (19). 7. (8) Oliver Angst (Dulliken) 4 (18). 8. (16) Nathalie Pellicoro (Bern) 3½ (19½). 9. (11) Alexandre Zaza (Monthey) 3½ (16). 10. (9) Max Lo Presti (Aesch/BL) 3½ (15). 11. (12) Mark-Simon Hug (Zollikon) 3 (16). 12. (13) Hanqi Lu (Genf) 3 (15½). 13. (10) Can-Elian Barth (Boniswil) 2½ (17). 14. (5) Nicolas Perréard (Sottens) 2½ (16½). 15. (15) Ambroise Labelle (Zürich) 2½ (15½). 16. (14) Jan Fecker (Eggersriet) ½.

U14

1. (2) Noah Fecker (Eggersriet) 5½ (19/2 Punkte im Dreier-Stichkampf gegen Fischer und Lou). 2. (1) Daniel Fischer (Pfäffikon/SZ) 5½ aus 7 (21½/1). 3. (3) Vincent Lou (Zürich) 5½ (21½/0). 4. (4) Johann Williams (Morrens) 4½. 5. (11) Nicola Ramseyer (Rubigen) 4 (21). 6. (6) Yasin Chennaoui (Degersheim) 4 (18). 7. (9) Angie Pecorini (Onex) 3½ (19). 8. (12) Veronika Kostina (Nyon) 3½ (17). 9. (5) Anatol Toth (Milken) 3 (18). 10. (13) Fabian Pellicoro (Bern) 3 (15). 11. (14) Sinan Deveci (Männedorf) 3 (14½). 12. (8) Jannik Bounlom (Aadorf) 3 (14). 13. (16) Eric Rüttimann (Dottikon) 2½. 14. (10) Gohar Tamrazyan (Erlinsbach/AG) 2 (14½). 15. (7) Matthias Tezayak (Kreuzlingen) 2 (14½). 16. (15) Max Hurlimann (La Tour-de-Peilz) 1½.

U12

1. (1) Igor Schlegel (Bern) 5 aus 7 (21½/1½:½-Sieg im Stichkampf gegen Zweifel). 2. (7) Gavin Zweifel (Zug) 5 (19). 3. (4) Clemens Gamsa (Winterthur) 4½ (22). 4. (9) Olivier Tschopp (Dättwil) 4½ (20). 5. (8) Steve Papaux (Yverdon-les-Bains) 4½ (19). 6. (5) Niels Stijve (Villars-sur-Glâne) 4 (19). 7. (6) Deyan Samuil Kostov (Commugny) 4 (18). 8. (10) Antoni Kwiatkowski (Moosleerau) 4 (14). 9. (2) Colin Cordey (Cheseaux-Lausanne) 3½ (20). 10. (12) Jonas Weissenhofer (FL-Eschen) 3½ (18). 11. (3) Lennox Binz (Horgen) 3. 12. (11) Yongzhe Zhuang (Uitikon-Waldegg) 2½ (15½). 13. (15) Lev Virovets (Lausanne) 2½ (13½). 14. (13) Ritish Kannan (Würenlingen) 2 (17). 15. (16) Igor Cakic (Lausanne) 2 (16½). 16. (14) Nicos Doetsch-Thaler (Basel) 1½.

U10

1. (1) Aryan Anand (Wettingen) 6½ aus 7. 2. (3) Dorian Asllani (Nyon) 6. 3. (2) Tommy Hoang (La Tour-de-Peilz) 4 (20). 4. (4) Kala Kishan Udipi (Zürich) 4 (19). 5. (5) Kyrill Kostov (Commugny) 4 (17½). 6. (11) Narek Malkhasyan (Adliswil) 4 (15). 7. (6) Cédric Hirzel (Winterthur) 3½ (18½). 8. (14) Denis Kurapov (Walenstadt) 3½ (17). 9. (9) Johannes Rappazzo (Wädenswil) 3½ (15½). 10. (8) Flavio Rotunno (Grolley) 3 (20). 11. (7) Maximilian Dück (Dübendorf) 3 (12½). 12. (10) Dominik Mattenberger (Emmenbrücke) 2½ (18). 13. (16) Aanya Garg (Küsnacht) 2½ (13½). 14. (13) Ferdinand Welti (Zürich) 2 (17½). 15. (12) Julius Scherler (Zürich) 2 (16½). 16. (15) Matthias Mattenberger (Emmenbrü¼cke) 2 (15½).

Alle Details zur U16-Meisterschaft finden Sie hier: http://chess-results.com/tnr288543.aspx?lan=0

Alle Details zur U14-Meisterschaft finden Sie hier: http://chess-results.com/tnr288544.aspx?lan=0

Alle Details zur U12-Meisterschaft finden Sie hier: http://chess-results.com/tnr288545.aspx?lan=0

Alle Details zur U10-Meisterschaft finden Sie hier: http://chess-results.com/tnr288546.aspx?lan=0

Lesen Sie in einer grossen Reportage in der «Schweizerischen Schachzeitung» 7/15 auf Deutsch und Französisch, was aus früheren U10/U12/U14-Meistern geworden ist: http://www.swisschess.ch/ssz-online.html

« Zurück