Viktor Kortschnoi im Alter von 85 Jahren gestorben

von Markus Angst

Viktor Kortschnoi hinterlässt eine grosse Lücke im Schweizer Schach.

ma - Grosser Verlust für das Schweizer Schach: Im Alter von 85 Jahren verstarb im aargauischen Wohlen der zweifache Vizeweltmeister Viktor Kortschnoi.

Viktor Kortschnoi, Ehrenmitglied des Schweizerischen Schachbundes (SSB) und Ehrenbürger der Gemeinde Wohlen/AG, gehört zweifellos zu den schillerndsten Schachspielern der letzten Jahrzehnte. In St. Petersburg in der Sowjetunion geboren, ersuchte der Grossmeister 1978 um politisches Asyl in der Schweiz. Hier setzte er seine grosse Karriere fort und nahm für die Schweiz elf Mal an der Olympiade teil, nachdem er zuvor sechs Mal für die UdSSR gespielt hatte.

Legendär waren Kortschnoi Weltmeisterschafts-Zweikämpfe gegen Anatoli Karpow, die er 1978 und 1981 verlor. 1956, 1960, 1962, 1964 und 1970 wurde er Landesmeister der Sowjetunion, 1982, 1984, 1985, 2009 und 2011 Schweizer Meister. Dazu wurde er mit der SG Zürich sieben Mal Schweizer Mannschaftsmeister, 1983 Team-Cup-Sieger mit Winterthur Versicherungen und 2006 Senioren-Weltmeister.

Die Beerdigung findet statt am Dienstag, 14. Juni, 13.30 Uhr, in der Abdankungshalle in Wohlen/AG.

Erfahren Sie mehr über Viktor Kortschnoi in Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Viktor_Kortschnoi

Nachruf von André Schulz auf der ChessBase-Homepage: http://de.chessbase.com/post/zum-tode-von-viktor-kortschnoj

 

« Zurück