Zwei Schweizer 2:2-Unentschieden und acht Remis in der 6. Runde der Mannschaft-Europameisterschaft in Hersonissos – dritter überraschender Punktgewinn hintereinander für das Damen-Team

von Markus Angst

Der spielfreie GM Florian Jenni (stehend rechts) ist Augenzeuge des 2:2-Unentschiedens der Schweizer gegen Griechenland II.

ma - Die Geschichte der 6. Runde der Mannschafts-Europameisterschaft im griechischen Hersonissos ist aus Schweizer Sicht schnell erzählt: Beide Teams spielten 2:2 unentschieden, alle acht Schweizer Einzelpartien endeten mit einem Remis.

Die Schweizer hatten gegen Griechenland II zwar an allen vier Brettern einen leichten ELO-Vorteil, aber die Griechen spielten ebenso mit drei Grossmeistern wie das SSB-Team. Umgekehrtes Bild bei den Schweizerinnen: Sie waren an allen vier Brettern leicht schwächer, blieben aber im vierten Match hintereinander ungeschlagen – zum dritten Mal in Serie gegen stärkere Gegnerinnen.

Herren

1. Runde: Schweiz (Nr. 26) - Armenien (6) 1:3 (GM Pelletier - GM Mowsesjan ½:½, GM Bogner - GM Sargissjan 0:1, GM Georgiadis - GM Melkumjan ½:½, IM Kurmann - GM Gabuzjan 0:1). Russland (1) - Slowenien (21) 2½:1½. Italien (22) - Aserbeidschan (2) 2½:1½. Ukraine (3) - Österreich (23) 3½:½. Moldawien (24) - England (4) 2:2. Israel (5) - Norwegen (25) 2:2.

2. Runde: Belgien (36) - Schweiz 1½:2½ (IM Godart - Pelletier 0:1, IM Beukema - Bogner 1:0, IM Claesen - Kurmann 0:1, FM Dardha - GM Jenni ½:½). Armenien - Griechenland 2½:1½. Rumänien - Ungarn ½:3½. Holland - Ukraine 2½:1½. Georgien - Tschechien 1½:2½. Frankreich - Spanien 2:2. Weissrussland - Russland 1½:2½.

3. Runde: Schweiz - Türkei (18) 1:3 (Pelletier - GM Solak 0:1, Georgiadis - GM Yilmaz ½:½, Kurmann - GM Can ½:½, Jenni - GM Sanal 0:1). Ungarn - Holland 2:2. Tschechien - Russland 1½:2½. Kroatien - Armenien 2:2. Italien - Deutschland ½:3½. Israel - Frankreich 3:1. Polen - England 2½:1½.

4. Runde: Finnland (32) - Schweiz 2½:1½ (IM Karttunen - Pelletier ½:½, IM Ebeling - Bogner ½:½, IM Sipila - Georgiadis ½:½, FM Niemi - Kurmann 1:0). Russland - Ungarn 1½:2½. Deutschland - Polen 2:2. Israel - Kroatien 1½:2½. Armenien - Holland 2½:1½. Türkei - Ukraine 2½:1½. Tschechien - Serbien 2:2.

5. Runde: Albanien (37) - Schweiz 0:4 (IM Mehmeti - Pelletier 0:1, Pasko - Bogner 0:1, FM Ashiku - Georgiadis 0:1, IM Seitaj - Jenni 0:1). Ungarn - Armenien 2:2. Kroatien - Deutschland 2½:1½. Polen - Weissrussland 3:1. Russland - Türkei 3½:½. Aserbeidschan - Tschechien 3:1. Serbien - Frankreich 1½:2½.

6. Runde: Schweiz - Griechenland II (29) 2:2 (Pelletier - GM Nikolaidis ½:½, Bogner - GM Kelires ½:½, Georgiadis - GM Mastrovasilis ½:½, Kurmann - FM Malikentzos ½:½). Ungarn - Kroatien 3½:½. Polen - Russland 1½:2½. Armenien - Aserbeidschan 1½:2½. Rumänien - Israel 2:2. Ukraine - Frankreich 2½:1½. Deutschland - Türkei 2:2.

Rangliste nach 6 Runden: 1. Ungarn und Russland je 10. 3. Aserbeidschan und Kroatien je 9. 5. Armenien, Israel, Polen, Ukraine und Rumänien je 8. Ferner: 29. Schweiz 5.

Einzelbilanz der Schweizer: GM Yannick Pelletier 3½ Punkte aus 6 Partien, GM Sebastian Bogner 2/5, GM Nico Georgiadis 3/5, IM Oliver Kurmann 2/5, GM Florian Jenni 1½/3.

Damen

1. Runde: Schweiz (Nr. 26) - Türkei (10) 1:3 (WFM Georgescu - WGM/IM Atalik ½:½, WIM Heinatz - WGM Yildiz ½:½, WFM De Seroux - WGM Ozturk 0:1, WFM Stoeri - WIM Isgandarowa 0:1). Russland (1) - Griechenland (17) 2½:1½. Weissrussland (18) - Georgien (2) 1½:2½. Ukraine (3) - Serbien (19) 2½:1½.

2. Runde: Serbien (19) - Schweiz 2½:1½ (WGM Rapport - Georgescu 1:0, WIM Eric - Heinatz 1:0, WIM Zarkovic - De Seroux 0:1, WFM Injac - Stoeri ½:½). Israel - Italien 3½:½. Tschechien - Russland 1½:2½. Frankreich - Georgien ½:3½.

3. Runde: Schweiz - Montenegro (31) 2½:1½ (Georgescu - WIM Milovic ½:½, De Seroux - WIM Stojanovic 0:1, Stoeri - Koljevic 1:0, M. Heinatz - Rakic 1:0). Polen - Israel 3:1. Georgien - Ungarn 3:1. Türkei - Spanien ½:3½.

4. Runde: Slowakei (21) - Schweiz 1½:2½ (IM/WGM Repkova - Georgescu 0:1, WGM Cibickova - G. Heinatz 1:0, WFM Vrbova - Stoeri 0:1, WFM Motycakova - M. Heinatz ½:½). Spanien - Polen 2:2. Georgien - Russland 1½:2½. Holland - Italien 1:3.

5. Runde: Kroatien (22) - Schweiz 2:2 (WIM Franciskovic - G. Heinatz 1:0, WFM Purgar - De Seroux 0:1, WIM Berke - Stoeri 0:1, FM Cvitan - M. Heinatz 1:0). Russland - Spanien 3:1. Italien - Polen 2:2. Armenien - Georgien 0:4.

6. Runde: Schweiz - Tschechien (16) 2:2 (Georgescu - WIM Havlikova ½:½, G. Heinatz - WIM Olsarova ½:½, De Seroux - WGM Rodshtein ½:½, Stoeri - Novosadova ½:½). Polen - Russland 2:2. Georgien - Ukraine 2½:1½. Italien - Türkei 3:1.

Rangliste nach 6 Runden: 1. Russland 11. 2. Georgien 10. 3. Spanien, Polen und Italien je 9. Ferner: 18. Schweiz 6.

Einzelbilanz der Schweizerinnen: WFM Lena Georgescu 2½ Punkte aus 5 Partien, WIM Gundula Heinatz 1/5, WFM Camille De Seroux 2½/5, WFM Laura Stoeri 4/6, Maria Heinatz 1½/3.

Sehen Sie unter folgendem Link in paar Foto-Impressionen von Maria Heinatz zu den beiden Freitag-Matches der Schweizer Teams: https://c.gmx.net/@328075861032966905/bmaLjzGyQYKYc7TvILg9JA

Alle Informationen zur Team-EM in Hersonissos und Live-Partien finden Sie hier: http://www.euroteams2017.com/

Resultate der Team-EM auf Chessresults: http://chess-results.com/tnr304480.aspx?lan=1&art=0&turdet=YES&flag=30&wi=984

 

« Zurück