5. Spieltag in der SJMM: Echallens und Payerne im Finalturnier – Gegner noch nicht bekannt – sanfte Reorganisation der SJMM

von Markus Angst

Der am vierten Brett spielende, erst elfjährige Steve Papaux steht mit Echallens im Finalturnier der SJMM.

ma - Nach dem 5. Spieltag in der Schweizerischen Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (SJMM) stehen Echallens und Payerne, die in der Gruppe West der Kategorie National die Plätze 1 und 2 belegen, als erste Teilnehmer des Finalturniers fest. Dieses findet am 16. Juni parallel zur Delegiertenversammlung des Schweizerischen Schachbundes (SSB) im Haus des Sports in Ittigen statt.

Während Gruppensieger Echallens ungeschlagen blieb und nur einen Punkt abgab, sicherte sich Payerne den 2. Rang nur dank der besseren Einzelpunkte vor den Berner Zebras I. Auf wen die beiden Westschweizer Teams im Halbfinal treffen, ist noch offen. Denn die zwei letzten Runden der Gruppe National Ost werden erst am 2. Juni gespielt. Nach fünf Runden führt dort St. Gallen mit je 2 Punkten Vorsprung auf Gonzen und die SG Zürich.

SJMM neu mit einer Kategorie National B

Der grosse Erfolg der SJMM in den letzten Jahren veranlasste die SSB-Nachwuchskommission, einige Modifikationen beim Modus vorzunehmen.

  • Neu wird eine Kategorie National B eingeführt, die ebenfalls in zwei Gruppen spielt. Die Gruppensieger steigen in die Kategorie National A auf, falls ihr Verein dort nicht schon vertreten ist.
  • Die vier Gruppen National A und B werden in der kommenden Saison versuchsweise mit je sechs Mannschaften spielen, was einen Spieltag weniger ergibt. Damit sollen die Spitzenspieler etwas entlastet werden.
  • Ein Verein kann in den Kategorien A und B zukünftig nur noch mit je einer Mannschaft vertreten sein.
  • Aufgrund der neuen Regelung entfallen dieses Jahr ausnahmsweise die Aufstiegsspiele. Die neun Gruppensieger der Kategorie Regional, 1. Liga, La Chaux-de-Fonds, Thun, MSC Ballwil I, EEG II, Payerne II, SC Chur, Science City/Réti, Cham II und MSC Basel I steigen direkt in die neue Kategorie National B auf.
  • Die Kategorie A wird mitsamt den dazugehörigen Finalspielen in Zukunft für die FIDE-Wertung angemeldet.
  • Die nächste Saison beginnt am 17. November mit einer Doppelrunde in allen Gruppen. Die weiteren Rundendaten: 26. Januar, 9. März, 11. Mai. Die Finalspiele und regionalen Aufstiegsspiele finden am 15. Juni statt.
  • Das Abwählen von einzelnen Spieltagen ist nicht mehr möglich, damit die regionale Gruppenbildung erleichtert wird.

5. Spieltag

National

West: AGSO I - Echallens 1½:2½. AGSO II - SC Therwil 4:0 f. Berner Zebras I - Echallens 1½:2½. Berner Zebras II - Payerne 0:4. EEG - Berner Zebras I 1½:2½. EEG - AGSO II 3:1. Payerne - AGSO I 1:3. SC Therwil - Berner Zebras II 0:4 f. – Schlussrangliste nach 7 Runden: 1. Echallens 13 (20½). 2. Payerne 10 (20). 3. Berner Zebras I 10 (17). 4. AGSO I 8 (17½). 5. Berner Zebras II 6 (12½). 6. AGSO II 5 (11). 7. EEG 4 (11½). 8. SC Therwil 0 (2/Rückzug).

Ost: Rangliste nach 5 Runden: 1. St. Gallen 10 (19). 2. Gonzen 8 (15). 3. SG Zürich 8 (14). 4. Sprengschach Wil I 6 (11). 5. Cham und Sprengschach Wil II je 3 (7). 7. SG Winterthur 2 (5). 8. SG Riehen 0 (2). – Paarungen des letzten Spieltags vom 2. Juni: Cham - Sprengschach Wil I, Gonzen - St. Gallen, SG Riehen - Sprengschach Wil II, Winterthur - SG Riehen, SG Zürich - Winterthur, Sprengschach Wil I - Gonzen, Sprengschach Wil II - Cham, St. Gallen - SG Zürich.

Regional, 1. Liga

West I: La Chaux-de-Fonds - Neuchâtel I 4:0. Lyss-Seeland I - La Chaux-de-Fonds 1½:2½. Lyss-Seeland II - Bümplizer Kids 1:3. Neuchâtel I - Bümplizer Kids 3½:½. Neuchâtel II - SG Biel 2½:1½. Olten - Lyss-Seeland II 4:0. Olten - Neuchâtel II 1:3. SG Biel - Lyss-Seeland I 1:3. – Gruppensieger: La Chaux-de-Fonds.

West II: Münsingen I - Berner Zebras IV 4:0. Münsingen II - Berner Zebras III 0:4. Thun - SK Bern 4:0. – Gruppensieger: Thun.

West III: AGSO III - MSC Thalwil IV 4:0. AGSO IV - MSC Ballwil II 4:0. KSC Rupperswil - AGSO IV 3:1. MSC Ballwil I - MSC Thalwil II 4:0. MSC Ballwil II - AGSO III 0:4. MSC Thalwil II - MSC Thalwil III 0:4. MSC Thalwil III - KSC Rupperswil 3:1. MSC Thalwil IV - MSC Ballwil I 0:4. – Gruppensieger: MSC Ballwil I.

West IV: CEG I - EEG II 1:3. CEG II - EEG III 2:2. EEG II - CEG II 3:1. EEG III - CEG I 3:1. – Gruppensieger: EEG II.

West V: keine Spiele mehr. – Gruppensieger: Payerne II.

Ost I: Aadorf - Gonzen II 1:3. Chessflyers Kloten I - Wollishofen 0:4. Chessflyers Kloten II - SG Winterthur II 0:4. Gonzen II 3:1. - St. Gallen II 4:0 f. SC Chur - Chessflyers Kloten II 4:0. SG Winterthur II - Chessflyers Kloten I 2½:1½. St. Gallen II - SC Chur 0:4 f. Wollishofen - Aadorf 4:0. – Gruppensieger: SC Chur.

Ost II: keine Spiele mehr. – Gruppensieger: Science City/Réti.

Ost III: Cham II - Sarnen 3:1. Cham III - Zug 1:3. MSC Ballwil III - MSC Luzern II 2:1 (nur an 3 Brettern gespielt). MSC Ballwil III - Cham III 1:3. MSC Luzern I - Zug 1½:2½. MSC Luzern II - MSC Luzern III 4:0. MSC Luzern III - Cham II 0:4. Sarnen - MSC Luzern I 4:0. – Gruppensieger: Cham II.

Ost IV: MSC Basel I - SC Therwil II 2:2. MSC Basel II - Trümmerfeld Basel 2½:1½. MSC Basel III - Trümmerfeld Basel 2:2. MSC Basel IV - SG Riehen II 2½:1½. MSC Basel IV - SG Riehen II 2½:1½. MSC Basel V - MSC Basel IV 2:2. MSC Basel V - MSC Basel II 2½:1½. SC Therwil II - MSC Basel III 3:1. SG Riehen II - MSC Basel I 0:4. – Gruppensieger: MSC Basel I.

Regional, 2. Liga

Ost XXI: Chess4Kids Küsnacht - Embrach Red Knights 1:3. Chess4Kids Oerlikon III - SC Chur II 0:4. Chess4Kids Oerlikon III - Chess4Kids Wollishofen V 1:3. Luzerner Lions - Chess4Kids Horgen 2:1 (nur an 3 Brettern gespielt). Luzerner Lions - Embrach Red Knights 2:2. Rheintal - Chess4Kids Wollishofen V 3½:½. SC Chur II - Rheintal 1:3. Chess4Kids Küsnacht - Chess4Kids Horgen fehlt. – Gruppensieger: Rheintal.

Ost XXII: keine Spiele mehr. – Gruppensieger: SC Markus Regez II.

Ost XXIII: KSC Arlesheim - Trümmerfeld Basel II 2½:½. KSC Basel - KSC Arlesheim ½:3½. SK Birseck - KSC Basel 3:1. Trümmerfeld Basel II - SK Birseck 2:2. – Gruppensieger: KSC Arlesheim.

Die Einzelresultate und Ranglisten der SJMM finden Sie hier: www.swisschess.ch/sjmm.html

 

« Zurück