Schweizer Mädchenmeisterschaft in Walenstadt: Titel für Darja Babineca, Lilo Beyeler, Nina Brüssow und Klara Martinkova

von Markus Angst

Die vier Schweizer Meisterinnen von Walenstadt (von links): Darja Babineca, Lilo Beyeler, Nina Brüssow und Klara Martinkova.

ma - Elf Tage vor ihrem 12. Geburstag entschied die für den Schachklub Markus Regez spielende Zürcherin die Kategorie U12 für sich. Und zwar souverän: Nina Brüssow gewann alle fünf Partien und war damit die einzige der vier in Walenstadt ermittelten vier neuen Schweizer Meisterinnen, die das Punktemaximum holte. Auf den Ehrenplätzen landeten Ena Bangerter (Steinmaur/3½ Punkte) und Lea Glanc (Zürich/2).

In den Kategorien U16 und U14 gingen die Siegerpokale jeweils an die Nummern 2 der Startrangliste. Bei U16 setzte sich die für den Schachklub Bern spielende Darja Babineca (Bern/4½ aus 5) vor Vorjahresmeisterin Alexia Villanyi (Carouge/4) und Veronika Kostina (Nyon/2½) durch – bei U14 die für Die Schulschachprofis antretende Lilo Beyeler (Oberägeri/3 aus 4) vor Daria Bangerter (Steinmaur/2) und Yola Felizitas Lorenz (Zürich/1). Bei U14 holte Magdalena Martinkova (Genf) zwar das Punktemaximum, war jedoch nicht titelberechtigt, weil sie beim Weltschachbund FIDE für Tschechien gemeldet ist.

Anders ihre jüngere Schwester Klara Martinkova von der Ecole d'Echecs Genève. Sie spielt unter der Schweizer Flagge und wurde mit 3½ aus 5 vor Maria Bros (Mettmenstetten/3) und Karmen Zerdillas-Herrera (Zollikerberg/3) U10-Meisterin.

Hier finden Sie die Resultate und Ranglisten

U16: http://chess-results.com/tnr529680.aspx?lan=0

U14: http://chess-results.com/tnr529678.aspx?lan=0

U12: http://chess-results.com/tnr529677.aspx?lan=0

U10: http://chess-results.com/tnr529676.aspx?lan=0

« « « « « Zurück