Totaler St. Galler Triumph beim St. Galler Open: Doppelsieg durch Elias Giesinger und Michael Nyffenegger sowie vier weitere Top-Ten-Plätze

von Markus Angst

Das Siegertrio des St. Galler Opens (von links): Michael Nyffenegger (2.), Elias Giesinger (1.), Stéphane Gendre (3.).

ma - Das parallel zum zweiten Qualifikations-Turnier zur nächstjährigen Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 ausgetragene St. Galler Open war klar in der Hand von Spielern des organisierenden Schachklubs St. Gallen. Der 16-jährige Elias Giesinger und der 55-jährige Michael Nyffenegger feierten einen Doppelsieg. Dazu gab es vier weitere Top-Ten-Plätze für die Lokalmatadore.

Der als Nummer 4 gesetzte Elias Giesinger und Michael Nyffenegger (Startnummer 10), die in diesem 63 Teilnehmer zählenden Feld nicht aufeinandertrafen, holten je 4½ Punkte aus fünf Runden. Giesinger, der bei gleicher Buchholz-Wertung die knapp bessere Buchholz-Summe aufwies, remisierte in der Schlussrunde gegen den drittplatzierten Stéphane Gendre (Belfaux/4 Punkte). Auch Nyffenegger, der in der 3. Runde den topgesetzten Robin Angst (Dulliken/5. mit 4 Punkten) bezwang, spielte in der 4. Runde unentschieden gegen Gendre.

Mit Benito Rusconi (4. als Startnummer 19/4 Punkte), Marc Potterat (6. als Nr. 2/4 Punkte), Frank Wittenbrock (7. als Nr. 8/4 Punkte) und Jan Fecker (9. als Nr. 19/4 Punkte) kamen vier weitere Spieler des in der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) vor kurzem in die Nationalliga A aufgestiegenen Schachklubs St. Gallen unter die besten zehn. In den Top Ten landete auch Philipp Jenny (Winterthur) als bester U16-Spieler: Rang 8 mit 4 Punkten.

In der Kategorie U14 gab es mit Gohar Tamrazyan (Erlinsbach/AG) einen Mädchen-Sieg. Sie holte ebenso wie Deyan Samuil Kostov (Commugny) und Jannik Bounlom (Aadorf) 4½ aus 5, hatte aber am meisten Buchholz-Punkte auf ihrem Konto. 

Der U12-Sieg ging ins Fürstentum Liechtenstein. Alexander Zogg (Ruggell) holte 5 aus 5 und verwies Magdalena Martinkova (Genf/4½) und Gülüzar Hüseynova (Amden/4) auf die Ehrenplätze.

Bei den Jüngsten in der Kategorie U10 holten drei Spieler 6 aus 7. Dank der besten Zweitwertung stand Christoph Hediger (Meikirch) vor den Gebrüdern Dominik Mattenberger und Matthias Mattenberger (Emmenbrücke) zuoberst auf dem Podest.

Insgesamt waren in den vier Kategorien in St. Gallen nicht weniger als 240 Spieler(innen) am Start.

Die beiden weiteren Quali-Turniere finden in Zürich-Wollishofen (19.–21 Januar) und Payerne (9.–11. März) statt. Der Final, dessen Austragungsort noch offen ist, steht am Pfingst-Wochenende vom 18. bis 21. Mai auf dem Programm.

Alle Details zum Quali-Turnier in St. Gallen finden Sie hier: http://schachklub-sg.ch/juniorenquali.php

Resultate U10: http://schachklub-sg.ch/turnier_u10.php

Resultate U12: http://schachklub-sg.ch/turnier_u12.php

Resultate U14: http://schachklub-sg.ch/turnier_u14.php

Resultate U16/St. Galler Open: http://schachklub-sg.ch/turnier_u16_open.php

Hier finden Sie das Reglement für die Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16: http://www.swisschess.ch/reglemente.html

 

« Zurück