Newsarchiv Schachbund

Wieder eine Überraschung beim Burgdorfer Stadthaus-Open: FM Oliver Sutter düpiert die Grossmeister und gewinnt mit 5 aus 5

Das Siegertrio des Burgdorfer Stadthaus-Opens (von links): GM Ilmars Starostits (2.), FM Oliver Sutter (1.), IM Srdjan Zakic (3.).

ma - Nach den beiden Aussenseitersiegen 2017 (Martin Schweighoffer) und 2018 (Damian Karrer) gewann auch das diesjährige Burgdorfer Stadthaus-Open ein Überraschungsmann. Nicht einer der vier topgesetzten Grossmeister, sondern der als Nummer 8 gestartete Schweizer FM Oliver Sutter (Rüfenacht) sicherte sich nach fünf Runden das erste Preisgeld.

Der 48-jährige Berner holte als einziger der 121 Teilnehmer das Punktemaximum. Den Grundstein zu seinem unerwarteten Turniersieg legte er in der 4. Runde mit einem Weiss-Sieg gegen den als Nummer 1 gesetzten Grossmeister Vadim Milov (Biel/6.) – seines Zeichens Schweizer Meister von 2015. In der Schlussrunde bezwang Oliver Sutter abermals mit Weiss auch den als Nummer 4 gesetzten russischen GM Alexander Karpatschew (5.).

Weiterlesen …


Team-Cup-Final am kommenden Sonntag live auf der SSB-Homepage

ma - Der Team-Cup-Final vom kommenden Sonntag in Solothurn wird live auf der Homepage des Schweizerischen Schachbundes (SSB) übertragen.

An der letztjährigen SSB-DV haben die Delegierten das Budget für die Anschaffung von Live-Brettern beschlossen. Mittlerweile wurden diese angeschafft – und erleben am kommenden Sonntag im Team-Cup ihre Premiere. Zu sehen sind die vier Endspiel-Partien unter folgendem Link: http://www.swisschess.ch/team-cup-live-uebertragung.html.

Weiterlesen …


Adrian Siegel neuer Präsident des Liechtensteiner Schachverbandes

ma - An der Delegiertenversammlung des Liechtensteiner Schachverbandes (LSV) wurde Adrian Siegel als Nachfolger der aus gesundheitlichen Gründen zurückgetretenen und für ihre grossen Verdienste zum Ehrenmitglied ernannten Renate Haas-Beck zum neuen Präsidenten gewählt.

«Mit Prof. Dr. med. Adrian Siegel haben wir eine auf nationaler und internationaler Schachebene bestens integrierte Koryphäe für das Präsidentenamt gewinnen können – ein absoluter Glücksfall für die Liechtensteiner Schachszene!», kommentiert Vizepräsident und Leiter Turniere International Renato Frick die Wahl.

Weiterlesen …


GM Florian Jenni tritt zurück

ma - Florian Jenni zieht sich vom Schachsport zurück. Der aus der SG Baden stammende und in Oberengstringen wohnhafte 38-jährige Grossmeister hatte bereits 2010 seinen Rücktritt gegeben. Sieben Jahre später gab er jedoch ein bemerkenswertes Comeback – auch in der Nationalmannschaft.

«Ich hatte ursprünglich vor, bis zum Mitropa-Cup-Heimspiel 2020 in der Schweiz weiterzumachen – insbesondere, weil wir jenen Teamgeist zustande gebracht haben, den ich mir schon früher gewünscht hätte», schreibt Florian Jenni in einem Mail an seine Nati-Teamkollegen. «Aber meine Batterien sind leer.»

Weiterlesen …


SGM: Gonzen verteidigt Tabellenspitze in der 1. Bundesliga souverän – erster Punkt für Kirchberg

ma - Dank eines klaren 6:2-Siegs in der 5. Runde gegen Riehen liegt Titelverteidiger Gonzen in der 1. Bundesliga der Schweizerischen Gruppenmeisterschaft (SGM) weiterhin verlustpunktlos in Führung.

An den drei ersten Brettern konnte Riehen den Match zwar mit drei Unentschieden noch ausgeglichen gestalten. Doch an den fünf restlichen Brettern setzten sich die Ostschweizer mit 4½:½ durch.

Weiterlesen …


Einladung zum Team-Cup 2019/20

ma - Der Schweizerische Schachbund (SSB) lädt Sie freundlich ein, Ihre Mannschaft(en) für die 58. Austragung des Schweizerischen Team-Cups anzumelden.

Es handelt sich um einen Ausscheidungswettbewerb, in dem an vier Brettern mit Mannschaften von höchstens acht Spielern gespielt wird. Dabei darf nur ein höher als 2030 Führungspunkte (Führungsliste 6/18) gewerteter Spieler pro Match eingesetzt werden.

Weiterlesen …


Organisator für den Mitropa-Cup 2020 in der Schweiz gesucht

ma - Der Mitropa-Cup, die Mannschaftsmeisterschaft der mitteleuropäischen Staaten, findet 2020 turnusgemäss in der Schweiz statt. Für dieses Turnier, das in ganz Europa interessiert verfolgt wird, sucht der Schweizerischen Schachbund (SSB) einen Organisator.

Zehn Schachverbände (in der Reihenfolge der Rangliste 2018: Italien, Ungarn, Deutschland, Schweiz, Frankreich, Kroatien, Tschechien, Slowenien, Österreich, Slowakei) werden eingeladen, sowohl ein Herren-Team (vier Spieler und ein Ersatzspieler) als auch eine Damen-Mannschaft (vier Spielerinnen und eine Ersatzspielerin) an dieses Traditionsturnier zu senden. Somit werden 100 Spieler(innen) und einige Begleitpersonen erwartet.

Weiterlesen …


«Accentus Young Masters 2019» in Bad Ragaz (26. Februar bis 7. März): vier Schweizer gegen sechs starke Ausländer

sct - Im historischen Gebäude «Hotel Schloss» in Bad Ragaz findet vom 26. Februar bis 7. März das «Accentus Young Masters 2019» statt. In diesem geschlossenen neunrundigen Einladungsturnier treffen vier Schweizer Nachwuchsspieler auf starke Konkurrenten aus vier Nationen. Das Turnier wird vom Schweizerischen Schachbund (SSB) in Zusammenarbeit mit dem Schachclub Gonzen organisiert und freundlicherweise von der Stiftung ACCENTUS, Fonds Schach Schweiz, unterstützt.

Die Teilnehmer des «Accentus Young Masters 2019» stammen aus fünf verschiedenen Ländern. Aus der Schweiz nehmen der Grossmeister Noël Studer (Muri BE/2494 ELO), der Internationale Meister Oliver Kurmann (Luzern/2444) und Aurelio Colmenares (Echallens/2341) sowie der 17-jährige Theo Stijve (Payerne/2339) teil. Dazu kommen aus Russland GM Nikita Petrov (2585), aus Deutschland GM Dennis Wagner (2579), IM Luis Engel (2472) und IM Lev Yankelevic (2445), aus Kuba IM Carlos Daniel Albornoz (2577) und aus Österreich IM Dominik Horvath (2417).

Das neunrundige Einladungsturnier wird am Dienstag, den 26. Februar um 19 Uhr, mit der Paarungsauslosung eröffnet. An den folgenden Tagen beginnen die Wettkämpfe der Runden 1 bis 8 jeweils um 14.30 Uhr. Am Schlusstag ist um 9 Uhr Spielbeginn. Die Bedenkzeit beträgt für 40 Züge 90 Minuten, plus 30 Minuten für den Rest der Partie. Für jeden Zug erhalten die Spieler von Beginn an eine Zeitgutschrift von 30 Sekunden. Die Turnierausschreibung finden Sie auf der SSB Webseite «Accentus Young Masters 2019».

Zuschauer sind bei Gratiseintritt herzlich willkommen. 

Weiterlesen …


Am kommenden Wochenende (15.–17. Februar): 18. Burgdorfer Stadthaus-Open im Hotel «Stadthaus»

ma - Am kommenden Wochenende steht in Burgdorf das zum 18. Mal vom Schachclub Kirchberg organisierte und von Sponsoren aus der Region unterstützte fünfrundige Stadthaus-Open auf dem Programm. Erwartet werden über 100 Spieler(innen) aus der ganzen Welt.

Gespielt wird wiederum im Festsaal des Hotels «Stadthaus». Aktuelle Nummer 1 der Startrangliste ist der Schweizer Grossmeister Vadim Milov (2643 ELO) vor den beiden Ukrainern GM Michail Kasakow (2486 ELO) – Gewinner von 2015 und Vorjahreszweiter hinter dem Überraschungssieger Damian Karrer – und GM Vadim Schischkin (2452).

Weiterlesen …


Der SSB sucht drei ZV-Mitglieder, einen SEM-Leiter und einen Präsidenten für die Schiedsrichterkommission

ma - An der Delegiertenversammlung des Schweizerischen Schachbundes (SSB) am 15. Juni im Haus des Sports in Ittigen wird es Ersatzwahlen für gleich drei Mitglieder des siebenköpfigen Zentralvorstands geben.

Christine Zoppas, Ressortchefin YourSwissChess, Ausbildung und Verbände, wird im August die Leitung der Fachstelle für Nachwuchs und Ausbildung übernehmen und tritt deshalb aus dem ZV zurück. Auch der für das Ressort Finanzen zuständige Rainer Gross (aus beruflichen Gründen) und der Ressortchef Nachwuchs Georg Kradolfer (wie bereits 2017 angekündigt) stehen für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung.

Weiterlesen …


Wieder eine Überraschung beim Burgdorfer Stadthaus-Open: FM Oliver Sutter düpiert die Grossmeister und gewinnt mit 5 aus 5

Das Siegertrio des Burgdorfer Stadthaus-Opens (von links): GM Ilmars Starostits (2.), FM Oliver Sutter (1.), IM Srdjan Zakic (3.).

ma - Nach den beiden Aussenseitersiegen 2017 (Martin Schweighoffer) und 2018 (Damian Karrer) gewann auch das diesjährige Burgdorfer Stadthaus-Open ein Überraschungsmann. Nicht einer der vier topgesetzten Grossmeister, sondern der als Nummer 8 gestartete Schweizer FM Oliver Sutter (Rüfenacht) sicherte sich nach fünf Runden das erste Preisgeld.

Der 48-jährige Berner holte als einziger der 121 Teilnehmer das Punktemaximum. Den Grundstein zu seinem unerwarteten Turniersieg legte er in der 4. Runde mit einem Weiss-Sieg gegen den als Nummer 1 gesetzten Grossmeister Vadim Milov (Biel/6.) – seines Zeichens Schweizer Meister von 2015. In der Schlussrunde bezwang Oliver Sutter abermals mit Weiss auch den als Nummer 4 gesetzten russischen GM Alexander Karpatschew (5.).

Weiterlesen …


Einladung zum Team-Cup 2019/20

ma - Der Schweizerische Schachbund (SSB) lädt Sie freundlich ein, Ihre Mannschaft(en) für die 58. Austragung des Schweizerischen Team-Cups anzumelden.

Es handelt sich um einen Ausscheidungswettbewerb, in dem an vier Brettern mit Mannschaften von höchstens acht Spielern gespielt wird. Dabei darf nur ein höher als 2030 Führungspunkte (Führungsliste 6/18) gewerteter Spieler pro Match eingesetzt werden.

Weiterlesen …


Team-Cup-Final am kommenden Sonntag live auf der SSB-Homepage

ma - Der Team-Cup-Final vom kommenden Sonntag in Solothurn wird live auf der Homepage des Schweizerischen Schachbundes (SSB) übertragen.

An der letztjährigen SSB-DV haben die Delegierten das Budget für die Anschaffung von Live-Brettern beschlossen. Mittlerweile wurden diese angeschafft – und erleben am kommenden Sonntag im Team-Cup ihre Premiere. Zu sehen sind die vier Endspiel-Partien unter folgendem Link: http://www.swisschess.ch/team-cup-live-uebertragung.html.

Weiterlesen …


Organisator für den Mitropa-Cup 2020 in der Schweiz gesucht

ma - Der Mitropa-Cup, die Mannschaftsmeisterschaft der mitteleuropäischen Staaten, findet 2020 turnusgemäss in der Schweiz statt. Für dieses Turnier, das in ganz Europa interessiert verfolgt wird, sucht der Schweizerischen Schachbund (SSB) einen Organisator.

Zehn Schachverbände (in der Reihenfolge der Rangliste 2018: Italien, Ungarn, Deutschland, Schweiz, Frankreich, Kroatien, Tschechien, Slowenien, Österreich, Slowakei) werden eingeladen, sowohl ein Herren-Team (vier Spieler und ein Ersatzspieler) als auch eine Damen-Mannschaft (vier Spielerinnen und eine Ersatzspielerin) an dieses Traditionsturnier zu senden. Somit werden 100 Spieler(innen) und einige Begleitpersonen erwartet.

Weiterlesen …


Adrian Siegel neuer Präsident des Liechtensteiner Schachverbandes

ma - An der Delegiertenversammlung des Liechtensteiner Schachverbandes (LSV) wurde Adrian Siegel als Nachfolger der aus gesundheitlichen Gründen zurückgetretenen und für ihre grossen Verdienste zum Ehrenmitglied ernannten Renate Haas-Beck zum neuen Präsidenten gewählt.

«Mit Prof. Dr. med. Adrian Siegel haben wir eine auf nationaler und internationaler Schachebene bestens integrierte Koryphäe für das Präsidentenamt gewinnen können – ein absoluter Glücksfall für die Liechtensteiner Schachszene!», kommentiert Vizepräsident und Leiter Turniere International Renato Frick die Wahl.

Weiterlesen …


«Accentus Young Masters 2019» in Bad Ragaz (26. Februar bis 7. März): vier Schweizer gegen sechs starke Ausländer

sct - Im historischen Gebäude «Hotel Schloss» in Bad Ragaz findet vom 26. Februar bis 7. März das «Accentus Young Masters 2019» statt. In diesem geschlossenen neunrundigen Einladungsturnier treffen vier Schweizer Nachwuchsspieler auf starke Konkurrenten aus vier Nationen. Das Turnier wird vom Schweizerischen Schachbund (SSB) in Zusammenarbeit mit dem Schachclub Gonzen organisiert und freundlicherweise von der Stiftung ACCENTUS, Fonds Schach Schweiz, unterstützt.

Die Teilnehmer des «Accentus Young Masters 2019» stammen aus fünf verschiedenen Ländern. Aus der Schweiz nehmen der Grossmeister Noël Studer (Muri BE/2494 ELO), der Internationale Meister Oliver Kurmann (Luzern/2444) und Aurelio Colmenares (Echallens/2341) sowie der 17-jährige Theo Stijve (Payerne/2339) teil. Dazu kommen aus Russland GM Nikita Petrov (2585), aus Deutschland GM Dennis Wagner (2579), IM Luis Engel (2472) und IM Lev Yankelevic (2445), aus Kuba IM Carlos Daniel Albornoz (2577) und aus Österreich IM Dominik Horvath (2417).

Das neunrundige Einladungsturnier wird am Dienstag, den 26. Februar um 19 Uhr, mit der Paarungsauslosung eröffnet. An den folgenden Tagen beginnen die Wettkämpfe der Runden 1 bis 8 jeweils um 14.30 Uhr. Am Schlusstag ist um 9 Uhr Spielbeginn. Die Bedenkzeit beträgt für 40 Züge 90 Minuten, plus 30 Minuten für den Rest der Partie. Für jeden Zug erhalten die Spieler von Beginn an eine Zeitgutschrift von 30 Sekunden. Die Turnierausschreibung finden Sie auf der SSB Webseite «Accentus Young Masters 2019».

Zuschauer sind bei Gratiseintritt herzlich willkommen. 

Weiterlesen …


GM Florian Jenni tritt zurück

ma - Florian Jenni zieht sich vom Schachsport zurück. Der aus der SG Baden stammende und in Oberengstringen wohnhafte 38-jährige Grossmeister hatte bereits 2010 seinen Rücktritt gegeben. Sieben Jahre später gab er jedoch ein bemerkenswertes Comeback – auch in der Nationalmannschaft.

«Ich hatte ursprünglich vor, bis zum Mitropa-Cup-Heimspiel 2020 in der Schweiz weiterzumachen – insbesondere, weil wir jenen Teamgeist zustande gebracht haben, den ich mir schon früher gewünscht hätte», schreibt Florian Jenni in einem Mail an seine Nati-Teamkollegen. «Aber meine Batterien sind leer.»

Weiterlesen …


Am kommenden Wochenende (15.–17. Februar): 18. Burgdorfer Stadthaus-Open im Hotel «Stadthaus»

ma - Am kommenden Wochenende steht in Burgdorf das zum 18. Mal vom Schachclub Kirchberg organisierte und von Sponsoren aus der Region unterstützte fünfrundige Stadthaus-Open auf dem Programm. Erwartet werden über 100 Spieler(innen) aus der ganzen Welt.

Gespielt wird wiederum im Festsaal des Hotels «Stadthaus». Aktuelle Nummer 1 der Startrangliste ist der Schweizer Grossmeister Vadim Milov (2643 ELO) vor den beiden Ukrainern GM Michail Kasakow (2486 ELO) – Gewinner von 2015 und Vorjahreszweiter hinter dem Überraschungssieger Damian Karrer – und GM Vadim Schischkin (2452).

Weiterlesen …


SGM: Gonzen verteidigt Tabellenspitze in der 1. Bundesliga souverän – erster Punkt für Kirchberg

ma - Dank eines klaren 6:2-Siegs in der 5. Runde gegen Riehen liegt Titelverteidiger Gonzen in der 1. Bundesliga der Schweizerischen Gruppenmeisterschaft (SGM) weiterhin verlustpunktlos in Führung.

An den drei ersten Brettern konnte Riehen den Match zwar mit drei Unentschieden noch ausgeglichen gestalten. Doch an den fünf restlichen Brettern setzten sich die Ostschweizer mit 4½:½ durch.

Weiterlesen …


Der SSB sucht drei ZV-Mitglieder, einen SEM-Leiter und einen Präsidenten für die Schiedsrichterkommission

ma - An der Delegiertenversammlung des Schweizerischen Schachbundes (SSB) am 15. Juni im Haus des Sports in Ittigen wird es Ersatzwahlen für gleich drei Mitglieder des siebenköpfigen Zentralvorstands geben.

Christine Zoppas, Ressortchefin YourSwissChess, Ausbildung und Verbände, wird im August die Leitung der Fachstelle für Nachwuchs und Ausbildung übernehmen und tritt deshalb aus dem ZV zurück. Auch der für das Ressort Finanzen zuständige Rainer Gross (aus beruflichen Gründen) und der Ressortchef Nachwuchs Georg Kradolfer (wie bereits 2017 angekündigt) stehen für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung.

Weiterlesen …