Open in Zürich-Wollishofen: Start-Ziel-Sieg für den russischen IM Roman Skomorochin – Top 3 der Startrangliste auf dem Podest

a cura di Markus Angst

Die drei Ersten der Startrangliste standen in Wollishofen auch auf dem Podest (von links): Simone Medici (2.), IM Roman Skomorochin (1.), FM Manuel Valdivia (3.).

ma - Roman Skomorochin wurde beim Open in Zürich-Wollishofen, das parallel zum dritten Qualifikations-Turnier zur diesjährigen Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 stattfand, seiner Favoritenrolle gerecht. Der topgesetzte 48-jährige russische IM kam als einziger der 54 Teilnehmer auf 4½ Punkte aus fünf Runden.

Sein einziges Remis gab er in der 4. Runde gegen den zweitplatzierten Simone Medici (Genestrerio/Nr. 3) ab. Der 26-jährige Tessiner kam ebenso auf 4 Punkte wie der drittrangierte FM Manuel Valdivia (Zürich/Nr. 2). Damit standen die drei Ersten der Startrangliste auch auf dem Podest.

Ebenfalls 4 Punkte totalisierten die beiden besten U16-Spieler, Vincent Lou (Zürich) und Johann Williams (Morrens), sowie Werner Zogg (FL-Ruggell).

In der Kategorie U14 (51 Teilnehmer) gab es einen Genfer Doppelsieg. Der als Nummer 2 gesetzte Deyan Samuil Kostov (Versoix) gewann mit dem Punktemaximum von 5 aus 5 vor den je 4 Punkte aufweisenden Alexia Villanyi (Carouge), Alexander Zogg (FL-Ruggell), Olivier Tschopp (Dättwil) und Daniel Richter (Mühlau).

Bei U12 (80 Teilnehmer) wiesen die vier Erstrangierten je 4½ aus 5 auf – wobei wie im Open die drei ELO-Stärksten aufs Podest kletterten: Dorian Asllani (Nyon/Nr. 2) vor Clemens Gamsa (Winterthur/Nr. 1) und Aryan Anand (Wettingen/Nr. 3). Knapp am Podium vorbei schrammte der Überraschungsmann in dieser Altersklasse, der lediglich als Nummer 15 gestartete, für den Kinderschachclub Ballwil spielende Matteo Jaggy (Steinhausen).

Einen noch grösseren Sprung nach vorne machte der Sieger in der Kategorie U10 (93 Teilnehmer), Dan Clotet Mas. Der in Barcelona lebende und für den das Quali-Turnier organisierenden SV Wollishofen spielende schweizerisch-spanische Doppelbürger holte bei seinem ersten Auftritt in der Schweiz als Startnummer 22 gleich das Punktemaximum von 7 aus 7, was gleichzeitig auch die Finalqualifikation bedeutete. Auf den Ehrenplätzen landeten mit je 6 Punkten drei Spieler aus den Kinderschachlubs Ballwil und Muttenz, Raphael Gut, Lionel Gut (beide Hochdorf/LU) und Moritz Mohr (Muttenz).

Insgesamt spielten in den vier Kategorien in Zürich-Wollishofen nicht weniger als 276 Spieler mit, was neuen Rekord für die U10/U12/U14/U16-Serie bedeutet. Die bisherige Bestmarke hielt Therwil, wo vor Jahresfrist 272 Teilnehmer am Start waren.

Die vierte und letzte Quali-Turnier findet vom 9. bis 11. März in Payerne statt. Der Final steht am Pfingst-Wochenende vom 18. bis 21. Mai noch zu bestimmenden Ort auf dem Programm.

Hier finden Sie die Resultate des Quali-Turniers in Wollishofen

U10: http://www.chess-results.com/tnr325096.aspx?lan=0

U12: http://www.chess-results.com/tnr325105.aspx?lan=0

U14: http://www.chess-results.com/tnr325104.aspx?lan=0

U16/Open: http://www.chess-results.com/tnr325103.aspx?lan=0

Hier finden Sie das Reglement für die Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16: http://www.swisschess.ch/reglemente.html

« Torna indietro