Schweizerische Jugend-Schnellschachmeisterschaft: Titel für FM Fabian Bänziger, Duke Kreutzmann, Noah Fecker, Dorian Asllani und Milo Marmy

a cura di Markus Angst

Die Sieger von Ittigen (von links): Milo Marmy (U10), Noah Fecker (U14), FM Fabian Bänziger (U20), Duke Kreutzmann (U16), Dorian Asllani (U12).

ma - Bei der Schweizerischen Jugend-Schnellschachmeisterschaft im Haus des Sports in Ittigen gab es keinen Aussenseitersieg. Keiner der fünf Kategoriensieger war in der Startrangliste schlechter als die Nummer 3. Die Titel gingen an FM Fabian Bänziger (Pfäffikon SZ/U20), Duke Kreutzmann (Buchs SG/U16), Noah Fecker (Eggersriet/U14), Dorian Asllani (Nyon/U12) und Milo Marmy (Bern/U10).

In der Königsklasse U20 kam es zu einem Armageddon-Stichkampf zwischen den beiden topgesetzten FIDE-Meistern, den Fabian Bänziger (Nummer 2) gegen Davide Arcuti (Nr. 1) für sich entschied. Die beiden Topfavoriten hatten zuvor im direkten Duell remisiert, spielten noch zwei weitere Male unentschieden und kamen auf je 5½ Punkte aus sieben Runden. Bronze ging mit 4½ Punkten überraschend an Dario Bischofberger (Trimmis/Nr. 9).

Auch in der Kategorie U16 gewann die Nummer 2 vor der Nummer 1. Duke Kreutzmann holte als Einziger 6 aus 7, blieb ungeschlagen und bezwang den zweitplatzierten Vincent Lou (Zürich), der ebenso 5 Punkte totalisierte wie der drittplatzierte Anatol Toth (Milken).

Als einziger Topgesetzter setzte sich Noah Fecker bei U14, wo die drei ersten der Startrangliste auch die drei ersten Ränge belegten, durch. Er kam auf 6 aus 7 und verwies Jannik Bounlom (Aadorf) um einen halben und Gohar Tamrazyan (Erlinsbach/AG) um einen ganzen Punkt auf die Ehrenplätze.

6 aus 7 holte auch der U12-Sieger Dorian Asllani (Nyon/Nr. 3), der mit zwei Remis in den drei ersten Runden verhalten ins Turnier gestartet war, danach aber noch viermal in Serie gewann. Wie bei U14 schaffte es mit der zweitplatzierten Gülüzar Hüseynova (Amden/Nr. 18!) auch in dieser Kategorie ein Mädchen aufs Podest. Sie kam ebenso wie der drittplatzierte Deyan Samuil Kostov (Versoix) auf 5 Punkte.

Den zweiten Stichkampf gab es bei den Jüngsten in der Kategorie U10. Dabei setzte sich Milo Marmy (Bern/Nr. 2) gegen den ebenfalls 6 aus 7 totalisierenden Mihaly Köhalmi-Szabo (Adliswil) durch. Dritter wurde Narek Malkhasyan (Adliswil) mit einem Punkt Rückstand.

U20

1. FM Fabian Bänziger (Pfäffikon/SZ) 5½ aus 7 (Sieg im Stichkampf). 2. FM Davide Arcuti (Luzern) 5½. 3. Dario Bischofberger (Trimmis) 4½ (28). 4. Jan Selinga (Linthal) 4½ (26½). 5. Theo Stijve (Villars-sur-Glâne) 4 (29). 6. Adrien François (Ecublens) 4 (27). 7. Colin Hofmann (Payerne) 4 (26). 8. Lukas Meier (Wil/SG) 4 (25). 9. Martin Schweighoffer (Uster) 4 (24½). 10. WFM Lena Georgescu (Moosseedorf) 4 (23). – 20 Teilnehmer.

U16

1. Duke Kreutzmann (Buchs/SG) 6 aus 7. 2. Vincent Lou (Zürich) 5 (31). 3. Anatol Toth (Milken) 5 (26). 4. Yasin Chennaoui (Degersheim) 4½ (30). 5. Nicola Ramseyer (Rubigen) 4½ (30). 6. Philipp Jenny (Winterthur) 4 (25½). 7. Can-Elian Barth (Boniswil) 4 (25½). 8. Sinan Deveci (Männedorf) 3½ (27½). 9. Nikash Urwyler (Gümligen) 3½ (26½). 10. Oliver Angst (Dulliken) 3½ (25½). – 19 Teilnehmer.

U14

1. Noah Fecker (Eggersriet) 6 aus 7. 2. Jannik Bounlom (Aadorf) 5½. 3. Gohar Tamrazyan (Erlinsbach/AG) 5. 4. Alexia Villanyi (Carouge) 4½ (29½). 5. Colin Cordey (Cheseaux-Lausanne) 4½ (28½). 6. Raphael Niederberger (Zürich) 4½ (28½). 7. Olivier Tschopp (Dättwil) 4½ (27). 8. Niels Stijve (Villars-sur-Glâne) 4½ (26). 9. Darja Babineca (Bern) 4 (28½). 10. Yulia Avilova (Wallisellen) 4 (27). – 25 Teilnehmer.

U12

1. Dorian Asllani (Nyon) 6 aus 7. 2. Gülüzar Hüseynova (Amden) 5 (30½). 3. Deyan Samuil Kostov (Versoix) 5 (26). 4. Steve Papaux (Yverdon-les-Bains) 5 (25½). 5. Elija Spichtig (Sachseln) 5 (23). 6. Aryan Anand (Wettingen) 4½ (26½). 7. Raphael Erne (Neuchâtel) 4½ (26). 8. Athanasios Zafeiridis (Muri/BE) 4½ (25½). 9. Tommy Hoang (La Tour-de-Peilz) 4 (28). 10. Alexander Zogg (FL-Ruggell) 4 (24½). – 28 Teilnehmer. 

U10

1. Milo Marmy (Bern) 6 aus 7 (Sieg im Stichkampf). 2. Mihaly Köhalmi-Szabo (Adliswil) 6. 3. Narek Malkhasyan (Adliswil) 5 (34). 4. Matthias Mattenberger (Emmenbrücke) 5 (27½). 5. Raphael Gut (Hochdorf/LU) 5 (26½). 6. Adam Paholok (Baar) 5 (22). 7. Philippe Breyer (Oetwil a.d.L.) 5 (21). 8. Lionel Gut (Hochdorf/LU) 4½ (29). 9. Julius Scherler (Zürich) 4½ (26). 10. Moritz Mohr (Muttenz) 4. – 32 Teilnehmer.

Alle Resultate und die kompletten Ranglisten der fünf Kategorien an der Schweizerischen Jugend-Schnellschachmeisterschaft in Ittigen finden Sie hier:

U20: http://chess-results.com/tnr339914.aspx?lan=0&art=0

U16: http://chess-results.com/tnr339919.aspx?lan=0&art=0

U14: http://chess-results.com/tnr339926.aspx?lan=0&art=0

U12: http://chess-results.com/tnr339933.aspx?lan=0&art=0

U10: http://chess-results.com/tnr339935.aspx?lan=0&art=0

« Torna indietro