8. Runde der SEM in Grächen: GM Yannick Pelletier nach Sieg gegen FM Davide Arcuti vor seinem sechsten Meistertitel – vor der Schlussrunde hat der Bieler einen Punkt Vorsprung auf FM Fabian Bänziger und GM Joe Gallagher – WIM-Norm für Camille De Seroux

von Markus Angst

GM Yannick Pelletier (links) steht nach seinem Sieg gegen FM Davide Arcuti vor seinem sechsten Schweizer-Meister-Titel.

ma - Der 40-jährige Grossmeister Yannick Pelletier steht an den Schweizer Schachmeisterschaften in Grächen vor seinem sechsten Meistertitel nach 1995, 2000, 2002, 2010 und 2014. Der in Luxemburg lebende Bieler schlug in der 8. Runde des Nationalturniers nach Theo Stijve (Villars-sur-Glâne) und FM Fabian Bänziger (Pfäffikon/SZ) mit FM Davide Arcuti (Luzern) auch den dritten Schweizer Spitzenjunior überzeugend in nur 24 Zügen.

Pelletier geht mit einem ganzen Vorsprung auf Bänziger (Sieg gegen den seine erste Partie verlierenden IM Gabriel Gähwiler) und den sechsfachen Landesmeister GM Joe Gallagher (Remis gegen den zweifachen Meister GM Florian Jenni) in die Schlussrunde vom Freitag. Dort trifft Pelletier, dem ein Remis zum Titelgewinn und gleichzeitig auch zum Sieg im international ausgeschriebenen Nationalturnier reicht, mit Schwarz auf Gallagher. Bänziger, dem ein Remis für seine erste IM-Norm reicht, spielt mit Weiss gegen den französischen GM Andrei Sokolow. Sollte Pelletier verlieren, käme es zu einem Stichkampf.

Wesentlich mehr Spannung verspricht der Kampf um Damen-Gold. WFM Lena Georgescu (Sieg gegen IM Richard Gerber) geht mit einem halben Punkt Reserve auf WFM Camille De Seroux (Remis gegen IM Bogdan Borsos) und WFM Laura Stoeri (Remis gegen IM Hansjürg Kaenel) in die Schlussrunde. Dort trifft Georgescu auf WGM/IM Yelena Sedina (It). De Seroux, die ihre erste WIM-Norm bereits auf sicher hat und im Falle eines Sieges gar eine WGM-Norm holen kann, spielt gegen GM Miso Cebalo (Kro), Stoeri, die für ihre erste WIM-Norm ein Remis braucht, gegen IM Borsos.

Offen ist auch der Ausgang um den Junioren-Titel. Bänziger führt die U20-Wertung mit einem halben Punkt Vorsprung auf Arcuti und Georgescu sowie einen ganzen Punkt auf Stijve, der mit einem Sieg gegen Gähwiler seine erste IM-Norm erreichen würde, an.

Mit dem erstmals durchgeführten, über fünf Runden führenden und von zwölf Spieler(inne)n bestrittenen Hobbyturnier ist eine Kategorie in Grächen bereits beendet. Siegerin wurde mit 4 Punkten Olga Fellmann (Biberist) dank der besseren Zweitwertung vor dem punktgleichen sechsjährigen Russen Stepan Maranin und dem 3½ Punkte aufweisenden zwölfjährigen Robin Holzgang (Rotkreuz), dem Enkel des früheren Zentralpräsidenten des Schweizerischen Schachbundes (SSB) Kurt Gretener.

Nationalturnier

Wichtigste Resultate der 8. Runde: GM Yannick Pelletier (Lux/Sz) - FM Davide Arcuti (Luzern) 1:0. GM Andrei Sokolow (Fr) - GM Adrien Demuth (Fr) ½:½. GM Joe Gallagher (Eng/Sz) - GM Florian Jenni (Oberengstringen) ½:½. IM Roland Ekström (Mal/Sz) - IM Branko Filipovic (Basel) ½:½. IM Gabriel Gähwiler (Neftenbach) - FM Fabian Bänziger (Pfäffikon/SZ) 0:1. GM Alexander Raetsky (Rus) - WGM/IM Yelena Sedina (It) ½:½. WFM Lena Georgescu (Moosseedorf) - IM Richard Gerber (Genf) 1:0. WFM Camille De Seroux (Genf) - IM Bogdan Borsos (Ukr) ½:½. WFM Laura Stoeri (Payerne) - IM Hansjürg Kaenel (Ostermundigen) ½:½. IM Nedeljko Kelecevic (Winterthur) - Lars Bäumer (Zürich) ½:½.

Ranglistenspitze nach 8 Runden: 1. Pelletier 7. 2. Bänziger, Gallagher, Demuth* und Sokolow* je 6. 6. Ekström, Arcuti, Filipovic, Georgescu, Jenni, Sedina* und Raetsky* je 5½. – *nicht titelberechtigt.

Wichtigste Paarungen der 9. und letzten Runde (Freitag, 9 Uhr, Tenniszentrum Grächen): Gallagher - Pelletier, Bänziger - Sokolow, Filipovic - Demuth, Jenni - Ekström, Arcuti - Raetsky, Sedina - Georgescu, Bäumer - Lötscher, Stijve - Gähwiler, Gerber - Landenbergue, Borsos - Stoeri, Cebalo - De Seroux.

Senioren-Titelturnier

Wichtigste Resultate der 6. Runde: Fritz Maurer (Bern) - Benjamin Huss (Hittnau) ½:½. Jean-Paul Moret (Martinach) - FM Vjekoslav Vulevic (Fr/Sz) ½:½. Manfred Gosch (Pfäffikon/ZH) - Fabio Cesareo (Chambésy) 1:0.

Ranglistenspitze nach 6 Runden: 1. Huss 5. 2. Vulevic 4½. 3. Gosch 4. 4. Moret, Maurer, Pierre Perruchoud (Martinach), IM Edwin Bhend (Basel) und Hermann Singeisen (Grüningen) je 3½.

Wichtigste Paarungen der 7. und letzten Runde (Freitag, 9 Uhr, Tenniszentrum Grächen): Huss - Bhend, Vulevic - Maurer, Singeisen - Gosch.

Hobbyturnier (12 Teilnehmer/5 Runden)

Schlussranglistenspitze: 1. Olga Fellmann (Biberist) 4 (13). 2. Stepan Maranin (Rus) 4 (10). 3. Robin Holzgang (Rotkreuz) 3½.

Alle Resultate und Ranglisten der SEM in Grächen finden Sie hier: www.swisschess.ch/sem_2017.html

Die Partien an den ersten sechs Brettern des Nationalturniers können live im Internet verfolgt werden: http://live.chessbase.com/watch/Swiss-Ch-2017/