Top News

Neue FIDE-Regeln: Regelwidrige Züge im Blitzschach verlieren nicht mehr sofort

ma - Normalerweise werden die Schachregeln nur alle vier Jahre geändert. Leider wurden einige am 1. Juli 2017 eingeführte Neuerungen nicht zweifelsfrei formuliert. Deshalb wurden die FIDE-Regeln per 1. Januar 2018 an einigen Stellen präzisiert. Dabei wurden sie insbesondere im Blitzschach nochmals geändert. So verliert der erste regelwidrige Zug nicht mehr sofort die Partie.

Bei den regelwidrigen Zügen wurde klargestellt, dass der zweite regelwidrige Zug die Partie verliert – egal welcher Art der erste regelwidrige Zug war. Diese Regelung wurde sodann auf das Blitz- und Schnellschach ausgeweitet, was zur Folge hat, dass der erste regelwidrige Zug nicht mehr sofort verliert. Im Blitzschach bekommt der Gegner eine Zeitgutschrift von einer Minute, im Schnell- und Turnierschach beträgt die Gutschrift zwei Minuten.

Weiterlesen …

Aktuelle Turniere

< Februar 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28        

Turnierkalender ...

Schachbund News

Am kommenden Wochenende (16.–18. Februar): 17. Burgdorfer Stadthaus-Open im Hotel «Stadthaus»

ma - Am kommenden Wochenende (16.–18. Februar) steht in Burgdorf das zum 17. Mal vom Schachclub Kirchberg organisierte und von Sponsoren aus der Region unterstützte fünfrundige Stadthaus-Open auf dem Programm. Erwartet werden über 100 Spieler(innen) aus der ganzen Welt.

Gespielt wird wiederum im Festsaal des Hotels «Stadthaus». Aktuelle Nummer 1 der Startrangliste ist der Schweizer Grossmeister Vadim Milov (Biel/2632 ELO) vor dem deutschen GM Vitaly Kunin (2583) und dem ukrainischen GM Michail Kasakow (2519), der Sieger von 2015.

Weiterlesen …


Schweizerische Gruppenmeisterschaft (SGM)

brb - Bundesligen: Resultate der 5. Runde vom 10. Februar 2018

1. Bundesliga

Lyss-Seeland – Riehen 3,5:4,5 (Rau – Brunner 1:0, Milosevic – Degtiarev 1:0, Drabke – Heinz ½:½, Lutz – Pfrommer 0:1, Filipovic – Stankovic 0:1, Kelecevic – Wirthensohn ½:½, Szakolczai – Herbrechtsmeier ½:½, Gast – Haag 0:1).

Wollishofen – Winterthur I 5:3 (O. Moor – Georgiadis ½:½, Gähler – Jenni 1:0, Hochstrasser – Kaczmarczyk 1:0, Umbach – Gähwiler 1:0, Fend – Ballmann 1:0, Albisetti – Hasenohr 0:1, Good – Huss ½:½, Held – Gattenlöhner 0:1).

Weiterlesen …


International Solving Contest 2018: GM Roland Baier gewinnt Schweizer Austragung in Bern

ma - Seit 2005 findet jeweils Ende Januar der International Solving Contest (ISC) statt. Der ISC ist ein Lösungsturnier von Schachkompositionen (Probleme und Studien), der weltweit gleichzeitig in allen teilnehmenden Ländern in drei Kategorien durchgeführt wird: Kategorie 1 für erfahrene Löser, Kategorie 2 für neue und Gelegenheitslöser, Kategorie 3 für Jugendliche unter 13 Jahre. Dieses Jahr haben 602 Löser in 31 Ländern an 46 Orten teilgenommen, womit ein neuer Teilnehmerrekord erzielt wurde.

Gesamtsieger der Kategorie 1 mit 269 Teilnehmern wurde überlegen der siebenfache Ex-Weltmeister Piotr Murdzia (Polen) vor der überraschenden 22-jährigen Russin Anna Bylinkina und dem deutschen Grossmeister Boris Tummes. Die Schweizer Austragung wurde im Lokal des Schachklubs Bern durchgeführt und von Franziska Iseli als lokaler Turnierdirektorin geleitet. Bester der sieben Teilnehmer der Kategorie 1 war GM Roland Baier, der mit 37,5 Punkten den geteilten 24.–25. provisorischen Gesamtrang belegte.

Weiterlesen …


Die neue «SSZ» erscheint in wenigen Tagen – Ausschreibung des Bundesturniers in Ittigen

ma - Die erste Ausgabe der «Schweizerischen Schachzeitung» des neuen Jahres ist im Druck und liegt in wenigen Tagen in Ihrem Briefkasten.

In «SSZ» 1/18 finden Sie auf Deutsch und Französisch die detaillierte Ausschreibung des über die Auffahrtstage vom 10. bis 13. Mai zum ersten Mal im Haus des Sports in Ittigen bei Bern stattfindenden Bundesturniers.

Weiterlesen …


Schweizerische Gruppenmeisterschaft (SGM)

brb - Bundesligen: Resultate der 4. Runde vom 27. Januar 2018

1. Bundesliga

Nyon – Riehen 4,5:3,5 (Petrov – Degtiarev ½:½, Netzer – Heinz 1:0, Ondozi – Wirthensohn1:0, Botta – Rüfenacht ½:½, Bondar – Giertz ½:½, Buss – Haag 0:1, Brailly-Vignal – Erismann ½:½, Rasch – Herbrechtsmeier ½:½).

Winterthur I – Gonzen 3,5:4,5 (Georgiadis – Hera ½:½, Jenni – Bogner 0:1, Kaczmarczyk – Ovseyevych 1:0, Schiendorfer – V. Atlas 0:1, Ballmann – Henrichs ½:½, Hasenohr – Fröwis ½:½, Huss – Kessler ½:½, Balcerak – Bänziger ½:½).

 

Weiterlesen …


«Accentus Young Masters 2018» in Bad Ragaz (27. Februar bis 8. März): vier Schweizer gegen sechs starke Ausländer

sct - Im historischen Gebäude «Hotel Schloss» in Bad Ragaz findet vom 27. Februar bis 8. März das «Accentus Young Masters 2018» statt. In diesem neunrundigen Einladungsturnier treffen vier Schweizer Nachwuchsspieler auf sechs starke Konkurrenten aus fünf Nationen. Das Turnier wird vom Schweizerischen Schachbund (SSB) in Zusammenarbeit mit dem Schachclub Gonzen organisiert und freundlicherweise von der Stiftung ACCENTUS, Fonds Schach Schweiz, unterstützt.

Die Teilnehmer des «Accentus Young Masters 2018» stammen aus sechs verschiedenen Ländern. Aus der Schweiz nehmen der Grossmeister Noël Studer (Muri BE/2476 ELO), die zwei Internationalen Meister Oliver Kurmann (Luzern/2478) und  Gabriel Gähwiler (Neftenbach/2428) sowie der 15-jährige Fabian Bänziger (Pfäffikon SZ/2403) teil. Dazu kommen aus Russland IM Nikita Petrov (2575), aus Deutschland GM Andreas Heimann (2576) und IM Lev Yankelevic (2456), aus Italien GM Luca Moroni (2547), aus Frankreich IM Nicolas Brunner (2446) und aus Österreich IM Georg Fröwis (2429).

Das neunrundige Einladungsturnier wird am Dienstag, den 27. Februar um 19 Uhr, mit der Paarungsauslosung eröffnet. An den folgenden Tagen beginnen die Wettkämpfe der Runden 1 bis 8 jeweils um 14.30 Uhr. Am Schlusstag ist um 9 Uhr Spielbeginn. Die Bedenkzeit beträgt für 40 Züge 90 Minuten, plus 30 Minuten für den Rest der Partie. Für jeden Zug erhalten die Spieler von Beginn an eine Zeitgutschrift von 30 Sekunden. Die Turnierausschreibung finden Sie auf der SSB Webseite «Accentus Young Masters 2018».

Zuschauer sind bei Gratiseintritt herzlich willkommen. 

Weiterlesen …


Die SG Winterthur gewinnt erstmals seit 47 Jahren wieder den Team-Cup – 2½:1½-Finalsieg gegen die Schweizer Fernschachvereinigung

ma - Die Schachgesellschaft Winterthur ist erstmals seit 47 Jahren und zum fünften Mal nach 1966, 1967, 1970 und 1971 Team-Cup-Sieger. Die Eulachstädter gewannen im heimischen Hotel «Banana City» den Final gegen die Schweizer Fernschachvereinigung knapp mit 2½:1½.

Den Sieg für Winterthur ebnete zum dritten Mal hintereinander die einzige im Endspiel vertretene Dame. Die 29-jährige Sarah Krenz, die schon beim 2½:1½-Halbfinalerfolg gegen Fianchetto Bern und beim 2½:1½-Viertelfinalsieg gegen CEG Genevsky Matchwinnerin gewesen war, sorgte mit ihrem Sieg am zweiten Brett gegen René Deubelbeiss für die vorentscheidende 1:0-Führung.

Weiterlesen …


Newsarchiv Schachbund ...

YourSwissChess

(Kommentare: 0)

Homepage-Mitarbeiter(in) mit redaktionellem Flair gesucht

ma - Für die Weiterführung der von Felix Hindermann initiierten und geführten Homepage-Rubrik «Interview des Monats» sucht der Schweizerische Schachbund (SSB) eine(n) mit den Medien vertraute(n) Nachfolger(in), da Felix Hindermann leider seinen Rücktritt gegeben hat.

Es wäre gewünscht, mit der Übernahme dieser Vakanz gleichzeitig die Stellvertretung des News-Chefredaktors sicherzustellen.

 

Weiterlesen …


(Kommentare: 3)

Monatsinterview mit David Monnier: «Unsere Einführungskurse sind ausgebucht»

beb - David Monnier ist seit deren Gründung 2007 Direktor der Schachschule der Broye (Ecole d’échecs de la Broye/EEB). Dieses Ausbildungszentrum in Payerne zählt aktuell 170 Kursbesucher, davon 150 Junioren. «Und wir haben eine Warteliste für diese Kurse», so der 36-jährige Lehrer.

Die EEB hat einige Talente wie FM Simon Stoeri, seine Schwester WFM Laura Stoeri, Theo Stijve und viele andere Junge hervorgebracht, die it Payerne in der SMM in der Nationalliga B spielen. Sein Rezept, um die Jungen zu behalten? «Wir motivieren sie, Trainer für die Jüngeren zu werden».

Welche Schachfigur spiegelt ihren Charakter am besten wider und weshalb?

Der Bauer. Wenn er gut mit den anderen zusammenarbeitet, wird ihre Struktur stark. Alleine kann er wenig bewirken.

Weiterlesen …


(Kommentare: 6)

Interview du mois avec David Monnier: «Nos cours d’initiation sont pleins»

beb - David Monnier est directeur de l’Ecole d’échecs de la Broye (EEB) depuis sa fondation en 2007. Ce centre de formation basé à Payerne (VD) compte actuellement 170 élèves, dont 150 juniors. «Et nous avons une liste d’attente pour les cours», relève l’enseignant âgé de 36 ans.

L’EEB a notamment engendré des talents comme le FM Simon Stoeri, sa sœur la WFM Laura Stoeri, Theo Stijve et de nombreux autres jeunes qui jouent avec Payerne en Ligue nationale B en CSE. Sa recette pour conserver les jeunes ? « Nous les encourageons à devenir moniteurs auprès des plus jeunes ».

Quelle pièce d’échecs reflète le mieux votre caractère et pourquoi?

Le pion car c’est lorsqu’il collabore bien avec les autres que leur structure devient forte. Seul il ne peut rien.

Weiterlesen …


(Kommentare: 1)

Ein Jubiläum feiern!

ad - Ein Jubiläum ist ein guter Grund an die Öffentlichkeit zu treten und für den Verein wie auch für den Schachsport Werbung zu machen.

Hier ein gutes Beispiel für ein publikums- und medienwirksames Begehen eines Jubiläums: 100 Jahre Schachklub Rapperswil-Jona

Weiterlesen …


(Kommentare: 3)

Integration einzelner SSB-Webseiten in die Homepage eines Schachklubs

sct - Ich möchte gerne die SGM Seite mit unseren Spielen und Tabellen mittels iframe in unsere Website einpflegen, allerdings bekomme ich eine Sicherheitszertifikatfehlermeldung da Swisschess nicht über https läuft. Gibt es eine andere Möglichkeit diese Seiten einzubinden? Kennt ihr einen anderen Workaround? (Sandro Schelling)

Weiterlesen …


(Kommentare: 4)

Die SSB-Homepage erstrahlt in neuem Glanz – YourSwissChess und Jugendschach werden aufgewertet

ma - www.swisschess.ch, die Homepage des Schweizerischen Schachbundes (SSB), ist zu einem unverzichtbaren Kommunikationstool zwischen dem Verband und seinen Mitgliedern geworden. Um auch Schachspieler(innen), die (noch) nicht Mitglied eines Vereins sind, verstärkt anzusprechen, bekam die Startseite ein neues Layout.

Erschienen bisher ausschliesslich News zu SSB-Turnieren, Schweizer Open und Erfolgen von Schweizer Einzelspielern und Mannschaften im Ausland, so gibt es neben der Top-News oben links neu drei News-Kategorien.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Le site internet de la FSE brille d’un nouvel éclat – YourSwissChess et les Echecs juniors revalorisés

beb - www.swisschess.ch, le site internet de la Fédération suisse des échecs (FSE), est devenu un outil de communication incontournable entre la Fédération et ses membres. Et afin de toucher toujours davantage les joueuses et joueurs qui ne sont pas encore membres d’un club, la page d’accueil adopte une nouvelle présentation.

Seules les nouvelles concernant les tournois de la FSE, les opens en Suisse, les succès personnels des joueurs et ceux des équipes suisses à l’étranger apparaissaient jusqu’à présent. Dorénavant, en plus des top-news à gauche, trois autres catégories de nouvelles font leur apparition.

Weiterlesen …


YourSwissChess ...

Jugendschach

3. Spieltag in der SJMM: Echallens gewinnt den Spitzenkampf gegen Payerne  

ma - Am 3. Spieltag in der Schweizerischen Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (SJMM) gewann Echallens in der Gruppe West der Kategorie National den Spitzenkampf der beiden Waadtländer Top-Klubs gegen Payerne knapp mit 2½:1½.

Damit drehte Echallens den Spiess an der Tabellenspitze um. Statt einen Punkt hinter Payerne liegt das von Alexandre Zaza angeführte Team nun mit einem Punkt in Front.

Weiterlesen …


17./18. Februar 2018: SSB-Jugendleiter-Ausbildungskurs in Magglingen (aktualisiert am 30.01.2018)

Magglingen

wa - Am Wochenende des 17./18. Februar 2018 findet im Nationalen Sportzentrum in Magglingen ein zweitägiger Einführungskurs für die Ausbildung von Jugendschach-Leiter(innen) auf Französisch statt.

Der Kurs beginnt am Samstag um 10 Uhr und endet am Sonntag gegen 17 Uhr. Schwerpunkte des Kurses, der auf der Ausbildungsphilosophie von Jugend+Sport basiert, sind:

Weiterlesen …


Open in Zürich-Wollishofen: Start-Ziel-Sieg für den russischen IM Roman Skomorochin – Top 3 der Startrangliste auch auf dem Podest

ma - Roman Skomorochin wurde beim Open in Zürich-Wollishofen, das parallel zum dritten Qualifikations-Turnier zur diesjährigen Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 stattfand, seiner Favoritenrolle gerecht. Der topgesetzte 48-jährige russische IM kam als einziger der 54 Teilnehmer auf 4½ Punkte aus fünf Runden.

Sein einziges Remis gab er in der 4. Runde gegen den zweitplatzierten Simone Medici (Genestrerio/Nr. 3) ab. Der 26-jährige Tessiner kam ebenso auf 4 Punkte wie der drittrangierte FM Manuel Valdivia (Zürich/Nr. 2). Damit standen die drei Ersten der Startrangliste auch auf dem Podest.

Weiterlesen …


Am kommenden Wochenende in Zürich-Wollishofen: drittes Quali-Turnier zur Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16

ma - Organisiert vom Schachverein Wollishofen findet am kommenden Wochenende vom 19. bis 21. Januar im Zentrum Hauriweg am Hauriweg 17 in Zürich-Wollishofen das dritte Qualifikations-Turnier zur diesjährigen Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 statt.

Die 1. Runde startet am Freitag um 18.30 Uhr. In den Kategorien U12 und U14 sowie im Open mit integrierter U16-Wertung werden fünf Runden gespielt, in der Kategorie U10 sieben Runden.

Weiterlesen …


2. Spieltag in der SJMM: nur noch Payerne und St. Gallen mit reiner Weste

ma - Nach dem 2. Spieltag in der Schweizerischen Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (SJMM) weisen in der Kategorie National nur noch Payerne und St. Gallen das Maximum von 6 Punkten auf.

Die beiden Spitzenreiter werden jedoch von jeweils zwei Teams mit nur einem Punkt Rückstand verfolgt. In der Westgruppe sind AGSO und Echallens auf den Fersen von Payerne, in der Ostgruppe liegen Titelverteidiger Gonzen und SG Zürich dicht hinter St. Gallen.

Weiterlesen …


97 Teilnehmer bei der erster Schweizer Meisterschaft U8 – Premierensieg für Dominik Mattenberger

ma - Im Haus des Sports in Ittigen wurde Dominik Mattenberger (Emmenbrücke) erster Schweizer Meister U8. Der 7-jährige Luzerner gewann beim ersten Championnat in dieser Altersklasse als einziger der 97 Teilnehmer alle sieben Runden.

Der für den Kinderschachclub Ballwil-SG Emmenbrücke spielende und als Nummer 2 gesetzte Dominik Mattenberger verwies die je 6 Punkte aufweisenden Kala Kishan Udipi (Zürich/Chess4Kids Zürich/Nr. 1) und Mihaly Köhalmi-Szabo (Adliswil/Chess4Kids Zürich/Nr. 4) auf die nächsten Podestplätze.

Weiterlesen …


10. Dezember in Ittigen: erste Schweizer Meisterschaft U8

ma - Am Sonntag, 10. Dezember, findet im Haus des Sports in Ittigen die erste Schweizer Meisterschaft U8 statt. Parallel dazu gibt es ein Begleiterturnier.

Gespielt werden zwischen 10 und 17 Uhr sieben Runden à 10 Minuten plus 10 Sekunden pro Zug. Der Einsatz beträgt 20 Franken. Für die drei Erstplatzierten gibt es einen Pokal. Alle Teilnehmer(innen) bekommen einen Naturalpreis. Knaben und Mädchen spielen in derselben Kategorie. Das Begleiterturnier wird in einer eigenen Kategorie ausgetragen.

Weiterlesen …


Newsarchiv Jugendschach ...

Top News

Neue FIDE-Regeln: Regelwidrige Züge im Blitzschach verlieren nicht mehr sofort

ma - Normalerweise werden die Schachregeln nur alle vier Jahre geändert. Leider wurden einige am 1. Juli 2017 eingeführte Neuerungen nicht zweifelsfrei formuliert. Deshalb wurden die FIDE-Regeln per 1. Januar 2018 an einigen Stellen präzisiert. Dabei wurden sie insbesondere im Blitzschach nochmals geändert. So verliert der erste regelwidrige Zug nicht mehr sofort die Partie.

Bei den regelwidrigen Zügen wurde klargestellt, dass der zweite regelwidrige Zug die Partie verliert – egal welcher Art der erste regelwidrige Zug war. Diese Regelung wurde sodann auf das Blitz- und Schnellschach ausgeweitet, was zur Folge hat, dass der erste regelwidrige Zug nicht mehr sofort verliert. Im Blitzschach bekommt der Gegner eine Zeitgutschrift von einer Minute, im Schnell- und Turnierschach beträgt die Gutschrift zwei Minuten.

Weiterlesen …

Aktuelle Turniere

SMM     SGM     SJMM     TC     SEM     BT

< Februar 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28        

Turnierkalender ...

Schachbund News

Am kommenden Wochenende (16.–18. Februar): 17. Burgdorfer Stadthaus-Open im Hotel «Stadthaus»

ma - Am kommenden Wochenende (16.–18. Februar) steht in Burgdorf das zum 17. Mal vom Schachclub Kirchberg organisierte und von Sponsoren aus der Region unterstützte fünfrundige Stadthaus-Open auf dem Programm. Erwartet werden über 100 Spieler(innen) aus der ganzen Welt.

Gespielt wird wiederum im Festsaal des Hotels «Stadthaus». Aktuelle Nummer 1 der Startrangliste ist der Schweizer Grossmeister Vadim Milov (Biel/2632 ELO) vor dem deutschen GM Vitaly Kunin (2583) und dem ukrainischen GM Michail Kasakow (2519), der Sieger von 2015.

Weiterlesen …


Schweizerische Gruppenmeisterschaft (SGM)

brb - Bundesligen: Resultate der 5. Runde vom 10. Februar 2018

1. Bundesliga

Lyss-Seeland – Riehen 3,5:4,5 (Rau – Brunner 1:0, Milosevic – Degtiarev 1:0, Drabke – Heinz ½:½, Lutz – Pfrommer 0:1, Filipovic – Stankovic 0:1, Kelecevic – Wirthensohn ½:½, Szakolczai – Herbrechtsmeier ½:½, Gast – Haag 0:1).

Wollishofen – Winterthur I 5:3 (O. Moor – Georgiadis ½:½, Gähler – Jenni 1:0, Hochstrasser – Kaczmarczyk 1:0, Umbach – Gähwiler 1:0, Fend – Ballmann 1:0, Albisetti – Hasenohr 0:1, Good – Huss ½:½, Held – Gattenlöhner 0:1).

Weiterlesen …


International Solving Contest 2018: GM Roland Baier gewinnt Schweizer Austragung in Bern

ma - Seit 2005 findet jeweils Ende Januar der International Solving Contest (ISC) statt. Der ISC ist ein Lösungsturnier von Schachkompositionen (Probleme und Studien), der weltweit gleichzeitig in allen teilnehmenden Ländern in drei Kategorien durchgeführt wird: Kategorie 1 für erfahrene Löser, Kategorie 2 für neue und Gelegenheitslöser, Kategorie 3 für Jugendliche unter 13 Jahre. Dieses Jahr haben 602 Löser in 31 Ländern an 46 Orten teilgenommen, womit ein neuer Teilnehmerrekord erzielt wurde.

Gesamtsieger der Kategorie 1 mit 269 Teilnehmern wurde überlegen der siebenfache Ex-Weltmeister Piotr Murdzia (Polen) vor der überraschenden 22-jährigen Russin Anna Bylinkina und dem deutschen Grossmeister Boris Tummes. Die Schweizer Austragung wurde im Lokal des Schachklubs Bern durchgeführt und von Franziska Iseli als lokaler Turnierdirektorin geleitet. Bester der sieben Teilnehmer der Kategorie 1 war GM Roland Baier, der mit 37,5 Punkten den geteilten 24.–25. provisorischen Gesamtrang belegte.

Weiterlesen …


Die neue «SSZ» erscheint in wenigen Tagen – Ausschreibung des Bundesturniers in Ittigen

ma - Die erste Ausgabe der «Schweizerischen Schachzeitung» des neuen Jahres ist im Druck und liegt in wenigen Tagen in Ihrem Briefkasten.

In «SSZ» 1/18 finden Sie auf Deutsch und Französisch die detaillierte Ausschreibung des über die Auffahrtstage vom 10. bis 13. Mai zum ersten Mal im Haus des Sports in Ittigen bei Bern stattfindenden Bundesturniers.

Weiterlesen …


Schweizerische Gruppenmeisterschaft (SGM)

brb - Bundesligen: Resultate der 4. Runde vom 27. Januar 2018

1. Bundesliga

Nyon – Riehen 4,5:3,5 (Petrov – Degtiarev ½:½, Netzer – Heinz 1:0, Ondozi – Wirthensohn1:0, Botta – Rüfenacht ½:½, Bondar – Giertz ½:½, Buss – Haag 0:1, Brailly-Vignal – Erismann ½:½, Rasch – Herbrechtsmeier ½:½).

Winterthur I – Gonzen 3,5:4,5 (Georgiadis – Hera ½:½, Jenni – Bogner 0:1, Kaczmarczyk – Ovseyevych 1:0, Schiendorfer – V. Atlas 0:1, Ballmann – Henrichs ½:½, Hasenohr – Fröwis ½:½, Huss – Kessler ½:½, Balcerak – Bänziger ½:½).

 

Weiterlesen …


«Accentus Young Masters 2018» in Bad Ragaz (27. Februar bis 8. März): vier Schweizer gegen sechs starke Ausländer

sct - Im historischen Gebäude «Hotel Schloss» in Bad Ragaz findet vom 27. Februar bis 8. März das «Accentus Young Masters 2018» statt. In diesem neunrundigen Einladungsturnier treffen vier Schweizer Nachwuchsspieler auf sechs starke Konkurrenten aus fünf Nationen. Das Turnier wird vom Schweizerischen Schachbund (SSB) in Zusammenarbeit mit dem Schachclub Gonzen organisiert und freundlicherweise von der Stiftung ACCENTUS, Fonds Schach Schweiz, unterstützt.

Die Teilnehmer des «Accentus Young Masters 2018» stammen aus sechs verschiedenen Ländern. Aus der Schweiz nehmen der Grossmeister Noël Studer (Muri BE/2476 ELO), die zwei Internationalen Meister Oliver Kurmann (Luzern/2478) und  Gabriel Gähwiler (Neftenbach/2428) sowie der 15-jährige Fabian Bänziger (Pfäffikon SZ/2403) teil. Dazu kommen aus Russland IM Nikita Petrov (2575), aus Deutschland GM Andreas Heimann (2576) und IM Lev Yankelevic (2456), aus Italien GM Luca Moroni (2547), aus Frankreich IM Nicolas Brunner (2446) und aus Österreich IM Georg Fröwis (2429).

Das neunrundige Einladungsturnier wird am Dienstag, den 27. Februar um 19 Uhr, mit der Paarungsauslosung eröffnet. An den folgenden Tagen beginnen die Wettkämpfe der Runden 1 bis 8 jeweils um 14.30 Uhr. Am Schlusstag ist um 9 Uhr Spielbeginn. Die Bedenkzeit beträgt für 40 Züge 90 Minuten, plus 30 Minuten für den Rest der Partie. Für jeden Zug erhalten die Spieler von Beginn an eine Zeitgutschrift von 30 Sekunden. Die Turnierausschreibung finden Sie auf der SSB Webseite «Accentus Young Masters 2018».

Zuschauer sind bei Gratiseintritt herzlich willkommen. 

Weiterlesen …


Die SG Winterthur gewinnt erstmals seit 47 Jahren wieder den Team-Cup – 2½:1½-Finalsieg gegen die Schweizer Fernschachvereinigung

ma - Die Schachgesellschaft Winterthur ist erstmals seit 47 Jahren und zum fünften Mal nach 1966, 1967, 1970 und 1971 Team-Cup-Sieger. Die Eulachstädter gewannen im heimischen Hotel «Banana City» den Final gegen die Schweizer Fernschachvereinigung knapp mit 2½:1½.

Den Sieg für Winterthur ebnete zum dritten Mal hintereinander die einzige im Endspiel vertretene Dame. Die 29-jährige Sarah Krenz, die schon beim 2½:1½-Halbfinalerfolg gegen Fianchetto Bern und beim 2½:1½-Viertelfinalsieg gegen CEG Genevsky Matchwinnerin gewesen war, sorgte mit ihrem Sieg am zweiten Brett gegen René Deubelbeiss für die vorentscheidende 1:0-Führung.

Weiterlesen …


Newsarchiv Schachbund ...

YourSwissChess

(Kommentare: 0)

Homepage-Mitarbeiter(in) mit redaktionellem Flair gesucht

ma - Für die Weiterführung der von Felix Hindermann initiierten und geführten Homepage-Rubrik «Interview des Monats» sucht der Schweizerische Schachbund (SSB) eine(n) mit den Medien vertraute(n) Nachfolger(in), da Felix Hindermann leider seinen Rücktritt gegeben hat.

Es wäre gewünscht, mit der Übernahme dieser Vakanz gleichzeitig die Stellvertretung des News-Chefredaktors sicherzustellen.

 

Weiterlesen …


(Kommentare: 3)

Monatsinterview mit David Monnier: «Unsere Einführungskurse sind ausgebucht»

beb - David Monnier ist seit deren Gründung 2007 Direktor der Schachschule der Broye (Ecole d’échecs de la Broye/EEB). Dieses Ausbildungszentrum in Payerne zählt aktuell 170 Kursbesucher, davon 150 Junioren. «Und wir haben eine Warteliste für diese Kurse», so der 36-jährige Lehrer.

Die EEB hat einige Talente wie FM Simon Stoeri, seine Schwester WFM Laura Stoeri, Theo Stijve und viele andere Junge hervorgebracht, die it Payerne in der SMM in der Nationalliga B spielen. Sein Rezept, um die Jungen zu behalten? «Wir motivieren sie, Trainer für die Jüngeren zu werden».

Welche Schachfigur spiegelt ihren Charakter am besten wider und weshalb?

Der Bauer. Wenn er gut mit den anderen zusammenarbeitet, wird ihre Struktur stark. Alleine kann er wenig bewirken.

Weiterlesen …


(Kommentare: 6)

Interview du mois avec David Monnier: «Nos cours d’initiation sont pleins»

beb - David Monnier est directeur de l’Ecole d’échecs de la Broye (EEB) depuis sa fondation en 2007. Ce centre de formation basé à Payerne (VD) compte actuellement 170 élèves, dont 150 juniors. «Et nous avons une liste d’attente pour les cours», relève l’enseignant âgé de 36 ans.

L’EEB a notamment engendré des talents comme le FM Simon Stoeri, sa sœur la WFM Laura Stoeri, Theo Stijve et de nombreux autres jeunes qui jouent avec Payerne en Ligue nationale B en CSE. Sa recette pour conserver les jeunes ? « Nous les encourageons à devenir moniteurs auprès des plus jeunes ».

Quelle pièce d’échecs reflète le mieux votre caractère et pourquoi?

Le pion car c’est lorsqu’il collabore bien avec les autres que leur structure devient forte. Seul il ne peut rien.

Weiterlesen …


(Kommentare: 1)

Ein Jubiläum feiern!

ad - Ein Jubiläum ist ein guter Grund an die Öffentlichkeit zu treten und für den Verein wie auch für den Schachsport Werbung zu machen.

Hier ein gutes Beispiel für ein publikums- und medienwirksames Begehen eines Jubiläums: 100 Jahre Schachklub Rapperswil-Jona

Weiterlesen …


(Kommentare: 3)

Integration einzelner SSB-Webseiten in die Homepage eines Schachklubs

sct - Ich möchte gerne die SGM Seite mit unseren Spielen und Tabellen mittels iframe in unsere Website einpflegen, allerdings bekomme ich eine Sicherheitszertifikatfehlermeldung da Swisschess nicht über https läuft. Gibt es eine andere Möglichkeit diese Seiten einzubinden? Kennt ihr einen anderen Workaround? (Sandro Schelling)

Weiterlesen …


(Kommentare: 4)

Die SSB-Homepage erstrahlt in neuem Glanz – YourSwissChess und Jugendschach werden aufgewertet

ma - www.swisschess.ch, die Homepage des Schweizerischen Schachbundes (SSB), ist zu einem unverzichtbaren Kommunikationstool zwischen dem Verband und seinen Mitgliedern geworden. Um auch Schachspieler(innen), die (noch) nicht Mitglied eines Vereins sind, verstärkt anzusprechen, bekam die Startseite ein neues Layout.

Erschienen bisher ausschliesslich News zu SSB-Turnieren, Schweizer Open und Erfolgen von Schweizer Einzelspielern und Mannschaften im Ausland, so gibt es neben der Top-News oben links neu drei News-Kategorien.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Le site internet de la FSE brille d’un nouvel éclat – YourSwissChess et les Echecs juniors revalorisés

beb - www.swisschess.ch, le site internet de la Fédération suisse des échecs (FSE), est devenu un outil de communication incontournable entre la Fédération et ses membres. Et afin de toucher toujours davantage les joueuses et joueurs qui ne sont pas encore membres d’un club, la page d’accueil adopte une nouvelle présentation.

Seules les nouvelles concernant les tournois de la FSE, les opens en Suisse, les succès personnels des joueurs et ceux des équipes suisses à l’étranger apparaissaient jusqu’à présent. Dorénavant, en plus des top-news à gauche, trois autres catégories de nouvelles font leur apparition.

Weiterlesen …


YourSwissChess ...

Jugendschach

3. Spieltag in der SJMM: Echallens gewinnt den Spitzenkampf gegen Payerne  

ma - Am 3. Spieltag in der Schweizerischen Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (SJMM) gewann Echallens in der Gruppe West der Kategorie National den Spitzenkampf der beiden Waadtländer Top-Klubs gegen Payerne knapp mit 2½:1½.

Damit drehte Echallens den Spiess an der Tabellenspitze um. Statt einen Punkt hinter Payerne liegt das von Alexandre Zaza angeführte Team nun mit einem Punkt in Front.

Weiterlesen …


17./18. Februar 2018: SSB-Jugendleiter-Ausbildungskurs in Magglingen (aktualisiert am 30.01.2018)

Magglingen

wa - Am Wochenende des 17./18. Februar 2018 findet im Nationalen Sportzentrum in Magglingen ein zweitägiger Einführungskurs für die Ausbildung von Jugendschach-Leiter(innen) auf Französisch statt.

Der Kurs beginnt am Samstag um 10 Uhr und endet am Sonntag gegen 17 Uhr. Schwerpunkte des Kurses, der auf der Ausbildungsphilosophie von Jugend+Sport basiert, sind:

Weiterlesen …


Open in Zürich-Wollishofen: Start-Ziel-Sieg für den russischen IM Roman Skomorochin – Top 3 der Startrangliste auch auf dem Podest

ma - Roman Skomorochin wurde beim Open in Zürich-Wollishofen, das parallel zum dritten Qualifikations-Turnier zur diesjährigen Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 stattfand, seiner Favoritenrolle gerecht. Der topgesetzte 48-jährige russische IM kam als einziger der 54 Teilnehmer auf 4½ Punkte aus fünf Runden.

Sein einziges Remis gab er in der 4. Runde gegen den zweitplatzierten Simone Medici (Genestrerio/Nr. 3) ab. Der 26-jährige Tessiner kam ebenso auf 4 Punkte wie der drittrangierte FM Manuel Valdivia (Zürich/Nr. 2). Damit standen die drei Ersten der Startrangliste auch auf dem Podest.

Weiterlesen …


Am kommenden Wochenende in Zürich-Wollishofen: drittes Quali-Turnier zur Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16

ma - Organisiert vom Schachverein Wollishofen findet am kommenden Wochenende vom 19. bis 21. Januar im Zentrum Hauriweg am Hauriweg 17 in Zürich-Wollishofen das dritte Qualifikations-Turnier zur diesjährigen Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 statt.

Die 1. Runde startet am Freitag um 18.30 Uhr. In den Kategorien U12 und U14 sowie im Open mit integrierter U16-Wertung werden fünf Runden gespielt, in der Kategorie U10 sieben Runden.

Weiterlesen …


2. Spieltag in der SJMM: nur noch Payerne und St. Gallen mit reiner Weste

ma - Nach dem 2. Spieltag in der Schweizerischen Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (SJMM) weisen in der Kategorie National nur noch Payerne und St. Gallen das Maximum von 6 Punkten auf.

Die beiden Spitzenreiter werden jedoch von jeweils zwei Teams mit nur einem Punkt Rückstand verfolgt. In der Westgruppe sind AGSO und Echallens auf den Fersen von Payerne, in der Ostgruppe liegen Titelverteidiger Gonzen und SG Zürich dicht hinter St. Gallen.

Weiterlesen …


97 Teilnehmer bei der erster Schweizer Meisterschaft U8 – Premierensieg für Dominik Mattenberger

ma - Im Haus des Sports in Ittigen wurde Dominik Mattenberger (Emmenbrücke) erster Schweizer Meister U8. Der 7-jährige Luzerner gewann beim ersten Championnat in dieser Altersklasse als einziger der 97 Teilnehmer alle sieben Runden.

Der für den Kinderschachclub Ballwil-SG Emmenbrücke spielende und als Nummer 2 gesetzte Dominik Mattenberger verwies die je 6 Punkte aufweisenden Kala Kishan Udipi (Zürich/Chess4Kids Zürich/Nr. 1) und Mihaly Köhalmi-Szabo (Adliswil/Chess4Kids Zürich/Nr. 4) auf die nächsten Podestplätze.

Weiterlesen …


10. Dezember in Ittigen: erste Schweizer Meisterschaft U8

ma - Am Sonntag, 10. Dezember, findet im Haus des Sports in Ittigen die erste Schweizer Meisterschaft U8 statt. Parallel dazu gibt es ein Begleiterturnier.

Gespielt werden zwischen 10 und 17 Uhr sieben Runden à 10 Minuten plus 10 Sekunden pro Zug. Der Einsatz beträgt 20 Franken. Für die drei Erstplatzierten gibt es einen Pokal. Alle Teilnehmer(innen) bekommen einen Naturalpreis. Knaben und Mädchen spielen in derselben Kategorie. Das Begleiterturnier wird in einer eigenen Kategorie ausgetragen.

Weiterlesen …


Newsarchiv Jugendschach ...