YourSwissChess Forum

Themenwahl mit Schlagwort

Neuer Diskussionsbeitrag


(Kommentare: 0)

Monatsinterview mit IM Richard Forster – «Dass ich immer noch im A-Kader der Schach-Nationalmannschaft bin, stört mich zwar nicht, spricht aber nicht für die Schweiz»

fh - Richard Forster ist Internationaler Meister, Mitglied das A-Kaders und hat die Schweiz mehrmals an Schach-Olympiaden vertreten. Er verfasste unter anderem die Chronik der SG Zürich zu deren 200-Jahr-Jubiläum und schreibt regelmässig für die «NZZ» über schachliche Grossanlässe. Er promovierte im Bereich der Computerlinguistik, ist Verantwortlicher für «Semantic Engineering» bei einem Startup-Unternehmen und lebt mit seiner Familie in Zürich.

Welche Rolle spielt Schach in Ihrem Leben?

Die schönste Nebenpflicht der Welt.

Welche Person(en) hat (haben) Sie am meisten geprägt? In schachlicher Hinsicht?

Genetisch meine Eltern, schulisch meine Lehrpersonen, lebensanschaulich meine Kinds- und Ehegattungspersonen, schachlich meine Trainer und Bezwinger (Schnittmenge nahezu leer), beruflich meine engsten Kollegen und Kolleginnen.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Monatsinterview mit Christian Issler – «Im Leben braucht man drei Standbeine, damit, wenn eines wegbricht, man immer noch gut stehen kann»

fh - Christian Issler ist Präsident der Schachgesellschaft Zürich, dem ältesten Schachklub der Welt, zu deren 200-Jahr-Jubiläum 2009 er es schaffte, acht Weltmeister für eine Simultanveranstaltung nach Zürich zu lotsen. Er ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder, arbeitete während 33 Jahre als Kinderarzt und möchte sich nach seiner Pensionierung (noch) mehr dem Schach widmen.

Welche Schachfigur spiegelt ihren Charakter am besten wider und weshalb?

Am ehesten der Turm. Er verkörpert für mich Stabilität, bewegt sich geradlinig und unterstützt seine Nächsten.

Weiterlesen …


(Kommentare: 1)

SSB-Jugendleiterausbildung, 18. - 19. Februar 2017 in Magglingen

gk - Das Seminar zählte 48 Teilnehmer, die sich beim abschliessenden Feedback mehrheitlich positiv äusserten. Trotzdem kann immer etwas verbessert oder geändert werden. Das Seminar wird am 30.9/1.10 in Magglingen wiederholt.

Das zeitlich anspruchsvolle Programm ist ein Punkt, der diskutiert werden muss. Längere Essenspausen? Kürzere Pausen zwischen den Modulen? Abendprogramm nach dem Nachtessen? Weniger Theorie und mehr Praxis? Da interessieren uns eure Meinungen!

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Monatsinterview mit WGM Monika Müller-Seps – «In diesem Sommer wird sich ein Traum erfüllen»

fh - Monika Müller-Seps ist seit Jahren das Aushängeschild des Schweizer Damenschachs. Sie feiert in wenigen Tagen ihren 31. Geburtstag und ist fünffache Schweizer Einzelmeisterin. Den ersten Titel errang sie bereits im zarten Alter von 15 Jahren. Seit 2014 trägt sie zudem den Titel der Frauengrossmeisterin (WGM). Sie ist verheiratet und arbeitet als Head of Product Management im Rehabilitationsbereich.

Welche Schachfigur spiegelt Ihren Charakter am besten wider und weshalb?

Der Springer. Dieser strebt wie ich immer nach Aktivität und ist für Überraschungen gut.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Monatsinterview mit IM Noël Studer – «Wenn nicht jetzt, wann dann?»

fh - Im neuen Jahr werten wir die Homepage des Schweizerischen Schachbundes (SSB) mit zwei von Felix Hindermann betreuten neuen Rubriken auf. Neben den in ihrer Anzahl kontinuierlich steigenden Facts-and-Figures-News zu Schweizer Turnieren und Erfolgen von Schweizer Schachspieler(innen) finden Sie an dieser Stelle inskünftig jeweils zur Monatsmitte ein Interview mit einer Persönlichkeit aus der Schweizer Schachszene und immer zum Monatsende ein Schachrätsel oder einen aktuellen Tipp zu Schachbüchern, Schach-DVD oder Schach-Websites.

Das Auftaktinterview führte Felix Hindermann mit Schweizer Meister IM Noël Studer, der sich nach der Matura an die Karriere eines Schachprofis wagt.

Weiterlesen …