YourSwissChess Forum

Themenwahl mit Schlagwort

Neuer Diskussionsbeitrag


(Kommentare: 0)

FIDE Seminar für Internationale Organisatoren in Kassel

wa - Der Deutsche Schachbund bietet wieder ein Seminar zur Erlangung des FIDE IO-Titels (FIO) an. Es findet vom 22. bis 24. Juni 2018 in Kassel statt.

Den FIDE IO Titel erhält, wer neben der erfolgreichen Teilnahme an diesem Seminar zusätzlich nachweisen kann, dass er mindestens 3 Titelturniere mit Teilnehmern aus mindestens 3 Föderationen durchgeführt hat. Das Seminar eignet sich daher für Turnierorganisatoren mit entsprechender Erfahrung.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Es gibt viele Chancen, das Schachwissen in den Vereinen weiterzugeben

gis - Es gibt viele Chancen, das Schachwissen in den Vereinen weiterzugeben

Zum Beispiel an einem Workshop zur Erweiterung der Schach-Grundkenntnisse. Siehe Beispiel!

Weiterlesen …


(Kommentare: 1)

Schach-Benefiz-Turnier am 16. Mai 2018

wa - Mit Schach spielen etwas Gutes tun – eine tolle Idee! Mit einem Schach-Benefiz-Turnier engagiert sich der Verein ROKJ Limmattal für wirtschaftlich oder sozial benachteiligte Kinder.

Peter Pfiffner, ein starker Schachspieler und Mitglied des Rotary-Clubs Zürich Limmattal spielt im GC/Campus in Niederhasli ein Simultan gegen 25 Schülerinnen und Schüler. Noch sind ein paar Plätze für Junioren unter 2000 Elo frei!

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Interview du mois avec le MI André Lombard – «Que lors d’une partie en cours, des spectateurs en ligne sachent davantage sur la position actuelle que les acteurs eux-mêmes, je trouve ça triste»

beb - Il n’est pas vraiment nécessaire de présenter le vieux routinier, quintuple champion suisse et Maître international André Lombard, car il a marqué une génération entière de joueurs d’échecs. Agé de 67 ans, il évoque sa passion et porte son regard sur le passé et l’avenir du monde des échecs en Suisse.

Comment êtes-vous arrivés au sport échecs et quel rôle jouent les échecs dans votre vie?

A 12 ans, j’ai demandé à mon grand-père de me montrer comment jouer aux échecs. Il l’a fait, mais autant lui que mon père auraient nettement préféré que je devienne un bon scout. Finalement, en tant que jeune, les échecs ont été pour moi un moyen de connaître le succès et de faire de longs voyages. Et en 2005, ils m’ont offert une chance d’entreprendre un changement professionnel et un nouveau départ, en tant que secrétaire permanent à la Fédération suisse des échecs et professeur d’échecs.

Quelles personnes vous ont le plus marqué, en privé et au niveau des échecs?

Weiterlesen …


(Kommentare: 1)

Monatsinterview mit IM André Lombard: «Dass Online-Zuschauer bei laufenden Elite-Partien mehr wissen über die aktuelle Stellung als die Akteure, finde ich traurig»

om - Den alten Fahrensmann und fünffachen Schweizer Meister IM André Lombard braucht man eigentlich nicht gross vorzustellen, prägte seine Kohorte doch eine ganze Schachgeneration. Der 67-Jährige über seine Passion, die Vergangenheit und die Zukunft der (Schweizer) Schachwelt.

Wie sind Sie zum Schachsport gekommen und welche Rolle spielt Schach in Ihrem Leben?

Als Zwölfjähriger bat ich meinen Grossvater, mir zu zeigen, wie Schach geht. Das tat er, aber eigentlich hätten er und mein Vater es lieber gesehen, wenn aus mir ein richtig guter Pfadfinder geworden wäre. Letzen Endes war Schach das Mittel, um als Jüngling Erfolg zu haben und weite Reisen unternehmen zu können. 2005 bot Schach mir zudem die Chance zu einem beruflichen Wechsel und Neuanfang, als Geschäftsführer beim Schweizerischen Schachbund und als Schachlehrer.

Welche Personen haben Sie privat und in schachlicher Hinsicht am meisten geprägt?

Weiterlesen …