YourSwissChess Forum

Themenwahl mit Schlagwort

Neuer Diskussionsbeitrag


(Kommentare: 0)

Monatsinterview mit Walter Bichsel: «Schach lässt sich nicht beherrschen, sondern nur geniessen»

fh - Der auf die Delegiertenversammlung des Schweizerischen Schachbundes (SSB) im vergangenen Juni zurückgetretene Walter Bichsel war im Zentralvorstand für das Ressort Spitzenschach zuständig. Er studierte Mathematik an der ETH Zürich, promovierte mit einer Arbeit in reiner Mathematik und war als Entwickler und Projektmanager in einer weltweit agierenden Softwarefirma tätig. Heute befindet er sich im Teilruhestand und arbeitet nebenamtlich noch als Dozent und Berater.

Welche Schachfigur spiegelt ihren Charakter am besten wider und weshalb?

Die Aussicht, als Figur herumgeschoben zu werden, gefällt mir gar nicht! Wenn schon, dann passt am ehesten die Geradlinigkeit der Türme, selbst wenn das oft etwas schwerfällig wirkt und zuweilen in Sturheit ausarten kann.

Weiterlesen …


(Kommentare: 1)

Monatsinterview mit Fabian Bänziger (15): «Ich habe zwei Träume, einen Junioren-WM-Titel und das Erreichen des GM-Titels»

fh - Neben Schach und Schule spielt der jüngste FIDE-Meister der Schweiz, der aktuell die Nummer 1 im Schweizer U16- und U18-Ranking ist und an der SEM in Grächen überraschend die Bronzemedaille bei den Herren gewann, gerne Tischtennis, hört Musik oder trifft Freunde.

Welche Schachfigur spiegelt ihren Charakter am besten wider und weshalb?

Der Springer, weil er einfach Hindernisse überspringen kann und neue Überraschungen kreieren kann. Nicht umsonst ist das Vierspringerspiel eine meiner Lieblingseröffnungen. Auch ich überrasche gerne meine Gegner.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Monatsinterview mit GM Yannick Pelletier: «Der SSB muss sein Förderkonzept für die besten Junioren nach dem 20. Lebensjahr überdenken»

fh - GM Yannick Pelletier ist seit 1996 Schachprofi, lebt mit seiner Familie seit kurzem in Burden (Lux) und erwartet diesen Sommer erneut Nachwuchs. Er ist Mitorganisator des am 22. Juli startenden 50. Bieler Schachfestivals.

Welche Schachfigur spiegelt ihren Charakter am besten wider und weshalb?

Ich würde den Bauern allen anderen Figuren vorziehen – und als regelmässiger Französisch-Spieler den Bauern auf e7 im Speziellen. Normalerweise bleibt er zwar stets im Hintergrund, bildet aber die Basis der Bauernstruktur. Die Konsequenzen seines Handelns immer weiseüberdenkend, schreitet er nur langsam voran, aber stets in der Hoffnung, sich einmal selbst umzuwandeln!

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

«Wie wecken wir bei den auf eine Million geschätzten Schweizer Schachinteressierten die Neugierde auf mehr, damit sie den Schritt in einen Schachklub wagen?»

fh - Monatsinterview mit Peter A. Wyss, Bankier im Vorruhestand, der nach seiner Zeit als Zentralpräsident des Schweizerischen Schachbundes (SSB) gerne eine Weltreise mit dem Schiff unternehmen möchte.

Welche Schachfigur spiegelt ihren Charakter am besten wider und weshalb?

Eindeutig der Springer. Er spiegelt das Leben: Der Weg führt selten nur geradeaus. Hindernisse können übersprungen, umgangen oder beseitigt werden «reculer pour mieux sauter» und voller Überraschungen.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Monatsinterview mit IM Roland Ekström – «Ich mag Spieler mit extremen Spielstilen»

fh - Um den viermaligen Schweizer Meister (1988, 1999, 2001, 2008) IM Roland Ekström wurde es schachlich gesehen zuletzt ruhiger, ist er doch vor einigen Jahren aus Steuergründen nach Swieqi auf Malta ausgewandert und widmet sich seither primär dem Poker. Aufgrund der stetig steigenden Kosten erwägt er jedoch einen erneuten Umzug.

Welche Schachfigur spiegelt Ihren Charakter am besten wider und weshalb?

Als erstes kam mir der Bauer in den Sinn, dann keine Figur, ich bin ich.

Welche Person(en) hat (haben) Sie am meisten geprägt? In schachlicher Hinsicht?

Weiterlesen …