SEM vom 13. bis 21. Juli in Flims mit drei geschlossenen Titelturnieren und fünf offenen Kategorien – 25 Partien live im Internet – Anmeldung auch vor Ort noch möglich

von Markus Angst

Die aus der Ukraine stammenden und für die Schweizer Nationalmannschaft spielenden GM Li Min Peng (Herren-Titelturnier) und WIM Sofiia Hryzlova (Damen-Titelturnier) sowie IM Andreas Huss (Senioren-Titelturnier) sind an der SEM in Flims topgesetzt (v.l.).

ma - Zum vierten Mal nach 2012, 2016 und 2021 finden vom 13. bis 21. Juli in der Waldhaus Arena in Flims die Schweizer Einzelmeisterschaften mit insgesamt acht Turnieren statt. «Wir rechnen mit 250 bis 280 Teilnehmer(inne)n», sagt SEM-Leiter Peter Erismann.

Der Termin wurde wiederum so angesetzt, dass er in die Schulferien aller Kantone fällt. Dafür kommt es erneut zu einer Kollision mit dem Bieler Schachfestival. «Wir erachten dies allerdings», so Peter Erismann, «als nicht gravierend, weil in früheren Jahren nur wenige Spieler(innen) an der SEM und in Biel angetreten sind.»

Start zu den Titelturnieren und zum Meisterturnier am Samstag

In Flims gibt es drei geschlossene Titelturniere für die Herren, Damen und Senioren (je 9 Runden). Zudem stehen das Meisterturnier (9 Runden/ab 1961 ELO), das Hauptturnier I (7 Runden/1761–2000 ELO), das Hauptturnier II (7 Runden/1561–1800 ELO), das Hauptturnier III (7 Runden/1361–1600 ELO) und das Hauptturnier IV (7 Runden/bis 1400 ELO und Unklassierte) auf dem Programm.

Für das wie die drei Titelturniere am Samstag beginnende Meisterturnier – in dem sich der beste Schweizer für das Herren-Titelturnier 2025 qualifiziert und der beste titelberechtigte U20-Spieler Schweizer Juniorenmeister 2024 wird – kann man sich ebenso wie für die vier Hauptturniere vor Ort bis eine Stunde vor Beginn der 1. Runde noch anmelden.

Die vier Hauptturniere beginnen am Sonntag

Im Gegensatz zu früheren Jahren gibt es für die vier siebenrundigen Turniere eine markante Änderung: Sie beginnen – um die Buchung von Ferienwohnungen zu erleichtern – nicht mehr gleichzeitig mit den neunrundigen Turnieren, sondern einen Tag später und enden einen Tag früher.

Die 1. Runde findet am Sonntag, 14. Juli, 13.30 Uhr (wie Runden 2–6) statt, die 7. Runde am Samstag, 20. Juli, um 10 Uhr. Damit gibt es auch zwei Siegerehrungen – diejenige der siebenrundigen Turniere am Samstag um 15.30 Uhr, diejenige der neunrundigen Turniere am Sonntag um 16.30 Uhr.

Mit Ausnahme der drei Titelturniere kann man in allen Kategorien in der ersten Turnierhälfte ein Bye (Remis mit einem halben Gratis-Punkt ohne zu spielen) nehmen und einen Wandertag einplanen.

In Flims gibt es auch wieder das traditionelle Jugendschachlager, das bereits seit mehreren Wochen ausgebucht ist.

Herren-Titelturnier: 7 Punkte für eine GM-Norm

Der erstmals teilnehmende GM Li Min Peng (Adliswil), Titelverteidigerin WIM Sofiia Hryzlova (Taverne-Torricella) und IM Andreas Huss (Lausanne) sind im Herren-, Damen- und Senioren-Titelturnier topgesetzt. Weil mit Sebastian Bogner (Einsiedeln) und Nico Georgiadis (Zürich) zwei weitere, nur unwesentlich weniger ELO-Punkte aufweisende Grossmeister mitspielen, können die auf den nächsten Startplätzen des Herren-Titelturniers liegenden Internationalen Meister Ioannis Georgiadis (Zürich/auch er spielt seine erste SEM), Oliver Kurmann (Luzern), Titelverteidiger Fabian Bänziger (Pfäffikon/SZ), Daniel Fischer (Einsiedeln), Markus Klauser (Belp) und Theo Stijve (Villars-sur-Glâne) sowie FM Jonas Wyss (Winterthur) eine GM-Norm erzielen.

Allerdings liegt die Hürde mit 7 Punkten aus neun Runden recht hoch. Der einzige FIDE-Meister im Zehner-Feld, Jonas Wyss, der sich seinen Platz als bester Schweizer im Meisterturnier 2023 in Leukerbad gesichert hat, braucht für seine dritte IM-Norm 5 Punkte. Alle zehn Spieler sind titelberechtigt.

Drei Gästespielerinnen im Damen-Titelturnier

Im Damen-Titelturnier, in dem neben Titelverteidigerin Sofiia Hryzlova mit WGM/IM Yelena Sedina (Chiasso/2019) und WIM Gundula Heinatz (Thun/2014+2018) zwei weitere ehemalige Schweizer Meisterinnen am Start sind, spielen mit den beiden Deutschen WFM Marharyta Khrapko und Dora Peglau sowie der Französin WFM Cyrielle Monpeurt drei starke nicht titelberechtigte Ausländerinnen mit. Das ermöglicht es WFM Mariia Manko, Olga Kurapova, Nathalie Pellicoro und Gilda Thode, auf eine WIM-Norm zu spielen. Dafür sind jedoch 6½ Punkte erforderlich.

Das von Titelverteidiger IM Andreas Huss vor FM Patrik Hugentobler (Volketswil/Schweizer Seniorenmeister 2016) und dem erstmals teilnehmenden Marcel Marentini (Bottighofen) angeführte Senioren-Titelturnier wurde gegenüber dem Vorjahr von acht auf zehn Spieler aufgestockt.

25 Partien live im Internet

Nicht weniger als 25 Partien werden aus Flims auf drei verschiedenen Internet-Plattform live in die (Schach-)Welt hinausgetragen: die 15 Bretter der drei Titelturniere sowie die zehn Top-Bretter des Meisterturniers.

Lichess-Links

Herren-Titelturnier

Damen-Titelturnier

Senioren-Titelturnier

Meisterturnier

Chess.com-Links

Herren-Titelturnier

Damen-Titelturnier

Senioren-Titelturnier

Meisterturnier

ChessBase-Links

Herren-Titelturnier

Damen-Titelturnier

Senioren-Titelturnier

Meisterturnier

Die Teilnehmer(innen) der drei SEM-Titelturniere

Herren

1 GM Li Min Peng (Adliswil) FIDE-ELO 2551

2 GM Sebastian Bogner (Einsiedeln) 2542

3 GM Nico Georgiadis (Zürich) 2514

4 IM Ioannis Georgiadis (Zürich) 2486

5 IM Oliver Kurmann (Luzern) 2436

6 IM Fabian Bänziger (Pfäffikon/SZ) 2404

7 IM Daniel Fischer (Einsiedeln) 2374

8 IM Markus Klauser (Belp) 2355

9 IM Theo Stijve (Villars-sur-Glâne) 2324

10 FM Jonas Wyss (Winterthur) 2289

GM-Norm: 7 Punkte, IM-Norm: 5 Punkte

Damen

1 WIM Sofiia Hryzlova (Taverne-Torricella) 2232

2 WGM/IM Yelena Sedina (Chiasso) 2198

3 WFM Marharyta Khrapko (D/nicht titelberechtigt) 2185

4 WIM Gundula Heinatz (Thun) 2112

5 WFM Cyrielle Monpeurt (Fr/nicht titelberechtigt) 2106

6 Dora Peglau (D/nicht titelberechtigt) 2079

7 WFM Mariia Manko (Granges-Paccot) 2034

8 Olga Kurapova (Walenstadt) 1985

9 Nathalie Pellicoro (Zollikofen) 1954

10 Gilda Thode (Grafstal) 1922

WIM-Norm: Für Marharyta Khrapko, WFM Cyrielle Monpeurt und Dora Peglau 7 Punkte, für WFM Mariia Manko, Olga Kurapova, Nathalie Pellicoro und Gilda Thode 6½ Punkte

Senioren

1 IM Andreas Huss (Lausanne) 2220

2 FM Patrik Hugentobler (Volketswil) 2208

3 Marcel Marentini (Bottighofen) 2101

4 Heinz Wirz (Therwil) 2078

5 Bruno Zülle (Frauenfeld) 2058

6 Jaspaul Bagri (Genève) 2039

7 Ruedi Staechelin (Basel) 2025

8 Robert Luginbühl (Riehen) 2017

9 FM Slobodan Adzic (Chur) 2008

10 Martin Dürst (Glarus) 1972

Die Top-10-Schweizer im Meisterturnier*

1 FM Benedict Hasenohr (Pfungen) 2328

2 FM Matthias Gantner (Buchrain) 2264

3 Lionel Gut (Hochdorf/LU) 2210

4 Dario Bischofberger (Trimmis) 2197

5 Seyed Arvin Kasipour Azbari (Bremgarten/AG) 2166

6 Cédric Hirzel (Winterthur) 2162

7 Nicolas Curien (Bern) 2144

8 Jan Saminskij (Zürich) 2138

9 Cédric Pahud (Epalinges) 2133

10 Simon Schellenberg (Pfäffikon/ZH) 2124

*Der beste Schweizer qualifiziert sich für das Herren-Titelturnier 2025

Die Schweizer Top-6-Junioren im Meisterturnier*

1 Lionel Gut (Hochdorf/LU) 2210

2 Seyed Arvin Kasipour Azbari (Bremgarten/AG) 2166

3 Cédric Hirzel (Winterthur) 2162

4 Jan Saminskij (Zürich) 2138

5 Simon Schellenberg (Pfäffikon/ZH) 2124

6 Maximilian Pfaltz (Zürich) 2083

*Der Beste ist Schweizer Juniorenmeister 2024

Hier finden Sie die Startranglisten der acht SEM-Turniere

Herren-Titelturnier

Damen-Titelturnier

Senioren-Titelturnier

Meisterturnier

Hauptturnier I

Hauptturnier II

Hauptturnier III

Hauptturnier IV

Die Schweizer Meister(innen) der letzten 10 Jahre

2023 (Leukerbad): Fabian Bänziger/Sofiia Hryzlova

2022 (Samnaun): Fabian Bänziger/Lena Georgescu

2021 (Flims): Joe Gallagher/Lena Georgescu

2020: wegen der Corona-Pandemie nicht ausgetragen

2019 (Leukerbad): Noël Studer/Elena Sedina

2018 (Lenzerheide): Sebastian Bogner/Gundula Heinatz

2017 (Grächen): Yannick Pelletier/Lena Georgescu

2016 (Flims): Noël Studer/Laura Stoeri

2015 (Leukerbad): Vadim Milov/Alexandra Kosteniuk

2014 (Bern): Yannick Pelletier/Gundula Heinatz

Alle Details zur SEM 2024 in Flims finden Sie auf der SSB-Website und in der «Schweizerischen Schachzeitung» 2/24.

Hier können Sie sich online anmelden.

« « « « « Zurück