YourSwissChess Forum

Themenwahl mit Schlagwort

Neuer Diskussionsbeitrag


(Kommentare: 5)

Cours d’arbitres en français les 27 et 28 novembre à Payerne

Le cours d’arbitres aura lieu dans les locaux du CE Payerne.

beb - La Fédération suisse des échecs propose un week-end de cours d’arbitre les 27 et 28 novembre, en collaboration avec le Club d’échecs de Payerne. Il se déroulera en français.

Le cours se donnera dans les locaux du Club d’échecs de Payerne, à l’ancien hôpital, Rue de Châtelard 3 (https://echecs-payerne.ch/local-de-jeu/). Le nombre de participants est limité à 20, et l’âge minimal est de 16 ans. Le coût se monte à 150 frs.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Schach am Bach mit Rekordbeteiligung

ma - Auch kleine Vereine können grosse Turniere organisieren. Das bewies der Schachclub Seebach Zürich, eine der jüngsten Sektionen des Schweizerischen Schachbunds (SSB), mit der dritten Auflage seines Seebach-Opens.

Nicht weniger als 117 Spieler(innen) hatten sich für das siebenrundige Rapidturnier angemeldet. Wegen der Kapazitätseinschränkungen in den Räumlichkeiten des Gemeinschaftszentrums Seebach konnten jedoch nur 72 zugelassen werden – aber auch das bedeutete Rekord.

Weiterlesen …


(Kommentare: 1)

Remis wegen Déjà-vu

cz - Es gibt verschiedene Gründe, warum eine Partie remis endet. Die bekanntesten sind die Übereinkunft (Arti- kel der FIDE-Regeln 5.2.3), technisch tote Stellungen (5.2.2) und das Patt (5.2.1). Die beiden komplizierte- ren Remis-Methoden sind die Viele-Züge-Regel (9.3 und 9.6.2) und die Stellungswiederholung (9.2 und 9.6.1).
Für die Prüfung der Stellungswiederholungen muss die Partie oft auf einem zweiten Brett rekonst- ruiert werden, denn es müssen sowohl die Position als auch die Zugsoptionen aller Figuren geprüft werden. Ausserdem muss auch derselbe Spieler am Zug sein.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Nulle par déjà-vu

cz - Une partie peut se terminer par la nulle pour diverses raisons. Les plus connues sont l’accord mutuel (article 5.2.3 des règles de la FIDE), la position morte (5.2.2) et le pat (5.2.1). Les deux méthodes compliquées d’obtenir la nulle sont la règle des grands nombres de coups (9.3 et 9.6.2) et la répétition de position (9.2 et 9.6.1).
La vérification d’une répétition de position re- quiert souvent la reconstruction de la partie sur un deuxième échiquier, car tant la position que les possi- bilités de coup de toutes les pièces doivent être contrô- lées. De plus, le même joueur doit avoir le trait.

Weiterlesen …


(Kommentare: 1)

Sommerabende mit Schach verbringen – am besten draussen

ma - Nach der langen Schlechtwetterperiode der vergangenen Monate können wir auf einen schönen August mit wärmeren Temperaturen hoffen. Warum nicht mit dem eigenen Schachset ins Schwimmbad gehen und mit den Kollegen oder Zuschauenden Schach spielen? Vielleicht gibt es im Park ein Gartenschach? Oder warum nicht ein Klubturnier oder eine Simultanpartie auf dem Dorfplatz statt im Sous-Sol des Altersheims?

Nutzen Sie die schönen Sommertage, um ihrem Schachverein zu helfen, draussen im öffentlichen Raum neue Mitglieder zu gewinnen – wie dies die SG Winterthur neulich aus Anlass ihres 175-Jahr-Jubiläums erfolgreich vorgelebt hat oder der Schachklub Bern seit Jahren erfolgreich mit Gartenschach praktiziert (siehe Reportage in der «Schweizerischen Schachzeitung» 5/18). Lassen Sie Neugierige den nächsten Zug in Ihrer Partie ziehen. Reden Sie mit den Leuten über Schach und lassen Sie sie an unserem Hobby teilhaben. Laden Sie sie zu einem Probetraining in den Schachklub ein.

Weiterlesen …