Weiterbildung für Jugendleiter am 15. Dezember in Ittigen

von Frank Neubert (Kommentare: 1)

Der Weiterbildungskurs findet im Haus des Sports in Ittigen statt.

fn - Am Samstag, 15. Dezember 2018, findet im Haus des Sports in Ittigen ein eintägiger Weiterbildungskurs für Jugendtrainer/innen statt.

Hauptthema: Lektionsplanung / Unterrichtsplanung

Dieser Weiterbildungskurs richtet sich an Jugendschachleiterinnen und –Leiter sowie an Lehrkräfte, welche Schach an Schulen anbieten. Die Kursteilnehmer lernen durch theoretische und praktische Überlegungen und Übungen, ihre Schachstunden reichhaltiger und besser zu planen. Unterschieden wird dabei kurzfristige Planung einzelner Lektionen und langfristige Planung bis zu einem halben Jahr. Zudem erhalten die Teilnehmenden eine kurze Einführung in die wichtigsten Funktionen des Chessbase-Programms.

Theoretischer Hintergrund: Wie plane ich als Jugendleiter eine Lektion, wie plane ich den Unterricht über ein halbes Jahr?

  • Welche Bausteine können in einer Lektion vorkommen? Wie viel Input? Wie viel praktische Übung ist sinnvoll?
  • Konkrete Beispiele: Vorbereitung auf das erste Schachturnier, Arbeit mit klassischen Partien, Spiel und Analyse.
  • Wie erarbeite ich mir Musterlektionen? Welche Hilfsmittel stehen zur Verfügung? Kurze Einführung ins Chessbase.

Die Kursleiter sind Christine Zoppas ZV-Mitglied und Leiterin des Ressorts Ausbildung und Markus Regez, FIDE-Trainer und langjähriger Referent von SSB-Weiterbildungskursen.

Zeit: Samstag, 15. Dezember 2018, 10.00–12.30 und 13.30–16.30 Uhr

Ort: Im Haus des Sports, Talgut-Zentrum 27, Ittigen (BE)

Anmeldeschluss: 5. Dezember 2018

Anmeldungen per E-Mail an: Fachstelle Ausbildung SSB, education@swisschess.ch
(Bitte mit Name, Vorname, email, Verein und SSB-Code-Nr.)

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt!

Die Angemeldeten erhalten eine Woche vor dem Weiterbildungstag eine Bestätigung mit näheren Angaben zum Ablauf und zum Mittagessen. Die Teilnahme und Verpflegung ist kostenlos, Reisekosten gehen zu Lasten der Teilnehmenden.

Wir freuen uns auf ein reges Interesse!

« « « « « Zurück

Rudolf Hauswirth Kommentar von Rudolf Hauswirth |

unterrichte nur auf privater Basis (nicht an einer Schule).

Einen Kommentar schreiben