Top News

Bieler Schachfestival: IM Oliver Kurmann Schweizer Schnellschach-Meister

ma - IM Oliver Kurmann wurde beim Bieler Schachfestival Schweizer Schnellschachmeister. Der 33-jährige Luzerner holte im neunrundigen Rapid-Turnier 6 Punkte und kam damit auf den 14. Rang unter 150 Teilnehmern.

Silber ging an den ebenfalls 6 Punkte aufweisenden GM Joe Gallagher (Eng/Sz), der tags zuvor die Schweizer Fischerschach-Meisterschaft gewonnen hatte, Bronze an den frischgebackenen Schweizer Seniorenmeister IM Branko Filipovic (Basel).

Leggi tutto...

Tornei in corso

< Luglio 2018 >
Lun Mar Mer Gio Ven Sab Dom
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Calendario ...

Notizie della Federazione

Bieler Schachfestival: GM Joe Gallagher holt den ersten von drei Schweizer-Meister-Titeln – heute Rapid-Turnier und erster Auftritt von Weltmeister Magnus Carlsen

ma - Beim Bieler Schachfestival ging der erste von drei Schweizer-Meister-Titeln in den Disziplinen mit verkürzter Bedenkzeit an Grossmeister Joe Gallagher. Der in London lebende 54-jährige schweizerisch-englische Doppelbürger holte sich den Siegerpokal in der von nur 26 Spielern bestrittenen Schweizer Fischerschach-Meisterschaft.

Der sechsfache Schweizer Meister im Normalschach totalisierte 5 Punkte aus sieben Runden und belegte damit hinter dem souveränen Turniersieger FM Arjun Erigaisi (Ind/6½), GM Pawel Tregubow (Rus/5) und IM Gabriel Flom (Fr/5) den 4. Platz.

 

Leggi tutto...


Die beiden Schweizer Teams für die Olympiade in Batumi stehen fest – Comeback von GM Florian Jenni

ma - Nach Abschluss der Schweizer Meisterschaften in Lenzerheide haben die beiden auch als Captains fungierenden Nationalcoaches IM Martin Ballmann und FM Jörg Grünenwald die Selektionen für die Olympiade vorgenommen. Diese findet vom 24. September bis 6. Oktober im georgischen Batumi statt und führt über elf Runden.

Das ausschliesslich aus Grossmeistern bestehende Herren-Team wird angeführt vom frischgebacken Schweizer Meister Sebastian Bogner und komplettiert durch Yannick Pelletier, Nico Georgiadis, Noël Studer und Florian Jenni. Nummer 1 der Damen-Equipe ist WGM Monika Müller-Seps, weiter spielen WFM Lena Georgescu, WFM Laura Stoeri, die neue Schweizer Meisterin WIM Gundula Heinatz und WFM Camille de Seroux.

 

Leggi tutto...


Karl Hess feiert heute seinen 100. Geburtstag – und ist kein bisschen schachmüde

ma - Heute Freitag feiert Karl Hess, ältestes Mitglied des Schweizerischen Schachbundes (SSB), seinen 100. Geburtstag – wozu wir ihm herzlich gratulieren! «Schach hält mich geistig fit», sagt der pensionierte Bankangestellte, der zusammen mit seiner Gattin im Altersheim Horgen lebt.

Noch immer sitzt Karl Hess regelmässig am Brett in seinem Stammverein Wädenswil, dem er seit sieben Jahrzehnten angehört und in dem er einige Jahre als Aktuar gewirkt hat. Insbesondere von den Blitzturnieren lässt der rüstige Rentner, dem das Schachspiel auch im hohen Alter noch sichtlich Spass macht, kaum eines aus.

Leggi tutto...


Schweizerische Einzelmeisterschaften in Lenzerheide, 8. Runde: GM Sebastian Bogner steht eine Runde vor Schluss als Schweizer Meister fest

om - Der erstmals titelberechtigte GM Sebastian Bogner wurde an der diesjährigen SEM seiner Favoritenrolle gerecht und darf sich eine Runde vor Schluss bereits Schweizer Meister nennen. Im Top-Duell gegen GM Yannick Pelletier zeigte er eine überzeugende Partie, wobei Pelletier im 39. Zug unter Zeitnot der entscheidende Fehler unterlief. Die anderen Partien des Tages verliefen kämpferisch, auch der ein oder andere Opferreigen konnte bestaunt werden.

Während GM Noël Studer mit einer durchdachten Kombination gekürt von einem Springeropfer den Sieg über IM Oliver Kurmann einfahren konnte, gewann der Schwarz spielende GM Nico Georgiadis gegen IM Fabian Bänziger mittels eines schönen Turmopfers die gegnerische Dame, worauf Bänziger in einer Position mit zwei Springern für die Dame die Partie aufgab.

Leggi tutto...


Schweizerische Einzelmeisterschaften in Lenzerheide, 7. Runde: Gähwiler besiegt Kurmann – Bogner wieder siegreich – Pelletier in Verfolgerposition

om - In der 7. Runde der Schweizerischen Einzelmeisterschaften war einiges los. GM Sebastian Bogner holt gegen IM Fabian Bänziger einen ganzen Punkt, während GM Yannick Pelletier von einer Ungenauigkeit seines Gegners GM Noël Studer profitierte und auch IM Gabriel Gähwiler siegreich war. Damit kommt es morgen zwischen Bogner und Pelletier zu einer für den Turnierverlauf richtungsweisenden Partie.

Nach knapp drei Stunden Spielzeit gelang es IM Gabriel Gähwiler mit Schwarz gegen IM Oliver Kurmann nach einem Qualitätsgewinn auch gleich den gegnerischen König in die Bredouille zu bringen und mit seinem 27. Zug ein Matt in vier Zügen aufs Brett zu zaubern, das sich Kurmann nicht mehr zeigen liess. Ebenfalls in rasendem Tempo unterwegs war GM Yannick Pelletier, der nach einem Fauxpas seines Gegners GM Noël Studer gleich eine ganze Figur, und damit die Partie, gewann.

Leggi tutto...


Schweizerische Einzelmeisterschaften in Lenzerheide, 6. Runde: Schwarz-Siege für Bogner, Pelletier und Jenni – Bogner ist drei Runden vor Schluss alleiniger Tabellenführer

sct - Die 6. Runde der SEM in Lenzerheide zeigte attraktive, kämpferische Partien und bewies wiederum, dass die Titelturnier-Teilnehmer keineswegs ungewillt sind, auch mit den schwarzen Steinen die Entscheidung zu suchen.

GM Joe Gallagher und IM Oliver Kurmann einigten sich in einer taktisch geprägten Variante der Berliner Verteidigung (Spanische Partie) auf ein frühes Remis, während im Duell der beiden Internationalen Meister Fabian Bänziger und Roland Ekström von Bänziger sehr viel Material geopfert wurde, um die gegnerische Königsstellung aufzubrechen, woraus knapp kein Mattangriff, aber ein ewiges Schach und somit die Punkteteilung resultierte.

Leggi tutto...


Halbzeit an den Schweizerischen Einzelmeisterschaften in Lenzerheide: Gallagher schlägt Pelletier – Bänziger fasst sich wieder – alle anderen Partien enden remis

sct - In der 5. Runde der SEM erreichte GM Joe Gallagher gegen GM Yannick Pelletier einen überzeugenden Sieg mit der Holländischen Verteidigung, während GM Florian Jenni in besserer, aber komplizierter Stellung gegen IM Roland Ekström nicht die stärkste Fortsetzung fand. Somit endeten alle anderen Partien in einer Punkteteilung.

GM Yannick Pelletier opferte mit den weissen Steinen gegen GM Joe Gallagher die Qualität, um dessen dominantes Läuferpaar loszuwerden, wobei der angriffige Gallagher seinen Materialvorteil schliesslich überzeugend in bare Münze umwandeln konnte.

Leggi tutto...


Archivio notizie FSS ...

YourSwissChess

(0 commenti)

Interview du mois avec Nico Georgiadis – «La Suisse doit encore passer au niveau supérieur en densité au niveau des talents»

beb - Nico Georgiadis fait partie des plus jeunes Grands-Maîtres de l’histoire des échecs en Suisse. L’étudiant en sciences de la communication et des médias, âgé de 22 ans, parle de son passage de joueur d’échecs professionnel, de la lourde charge d’enchaîner directement deux Tournois Grands-Maîtres et de sa prochaine confrontation avec le champion du monde Magnus Carlsen au Festival d’échecs de Bienne.

Quelle(s) personne(s) vous a (ont) le plus marqué? Et au niveau des échecs?

Il y en a plusieurs. D’abord clairement mon père qui, dès le départ, m’a amené aux tournois et a investi beaucoup de temps pour ça. Au niveau des échecs, Beat Züger, Francisco Vallejo Pons, Mihajlo Stojanovic et surtout Artur Jussupov, qui est un excellent entraîneur d’échecs depuis plusieurs années et m’a aussi beaucoup apporté au niveau humain.

Comment expliqueriez-vous cette fascination pour le jeu d’échecs à un non connaisseur?

Chaque partie est différente et il y a chaque fois quelque chose de nouveau et d’unique sur l’échiquier. C’est ce qui me fascine le plus.

Comment êtes-vous arrivé au sport échecs et quel rôle jouent les échecs dans votre vie?

Leggi tutto...


(0 commenti)

Monatsinterview mit GM Nico Georgiadis: «Die Schweiz kann bei der Dichte an Schach-Talenten noch zulegen»

om - GM Nico Georgiadis gehört zu den jüngsten Grossmeistern der Schweizer Schachgeschichte. Der 22-jährige Student der Medienwissenschaften im Gespräch über die Karriere als Schachprofi, die Doppelbelastung aufgrund der Teilnahme an zwei direkt aufeinanderfolgenden Grossmeister-Turnieren und das Aufeinandertreffen mit Weltmeister Magnus Carlsen am Bieler Schachfestival.

Welche Personen haben Sie privat und in schachlicher Hinsicht am meisten geprägt?

Das sind einige. Sicherlich mein Vater, der von Anfang an mit mir an Turniere reiste und sehr viel Zeit dafür investierte. Schachlich gesehen Beat Züger, Francisco Vallejo Pons, Mihajlo Stojanovic und am meisten von allen Artur Jussupow, der seit Jahren ein exzellenter Schachtrainer ist und mir auch menschlich sehr viel mitgeben hat.

Wie erklären Sie einem Laien die Faszination des Schachspiels?

Jedes Partie ist anders und man hat jedes Mal etwas Neues, Einzigartiges auf dem Brett. Dies fasziniert mich persönlich am meisten.

Wie sind Sie zum Schachspiel gekommen und welche Rolle spielt Schach in Ihrem Leben?

Leggi tutto...


(0 commenti)

Accentus-Förderpreis für die Schachvereins-Webseite des Jahres 2018

wa - Mit dem "Accentus Förderpreis für die Schachvereins-Webseite des Jahres 2018" soll ein Anreiz für die Schachvereine der Schweiz gesetzt werden, sich besser im Internet zu präsentieren. Die Vereine erhalten die Gelegenheit, ihre Internetauftritte über das SSB-Forum YourSwissChess vorzustellen.

Alle Schachvereine und Regionalverbände können sich für den Preis bewerben.

Leggi tutto...


(0 commenti)

Prix d’encouragement Accentus pour le site internet de club d’échecs de l’année 2018

wa - Le Prix d’encouragement Accentus pour le site internet de club d’échecs de l’année 2018 veut être une stimulation pour les clubs d’échecs en vue d’améliorer leur présentation sur internet. Les clubs ont maintenant la possibilité de présenter leurs contributions internet sur le forum de la FSE YourSwissChess.

Tous les clubs d’échecs et toutes les associations régionales d’échecs de Suisse peuvent présenter leur candidature pour ce prix.

Leggi tutto...


(0 commenti)

Premio promozionale – Accentus per il sito-web dell’anno 2018 di una sezione di scacchi

wa - Con il "Premio promozionale – Accentus per il sito-web dell’anno 2018" s’intende dare un incentivo alle sezioni scacchistiche svizzere di presentarsi nel migliore dei modi su Internet. Le sezioni avranno l’opportunità di presentare i loro siti-web tramite il Forum FSS YourSwissChess.

Tutte le sezioni e le federazioni regionali scacchistiche della Svizzera possono candidarsi per il premio.

Leggi tutto...


(5 commenti)

Onlinetest zu den kognitiven Problemlösungsfähigkeiten von Schachspielern

jr - Schach zu betreiben verlangt besondere Eigenschaften wie Leistungsbereitschaft, Ausdauer, Belastbarkeit, Selbstbewusstsein, Selbstkritik und vor allem die Fähigkeit zur kognitiven Problemlösung. Durch Erkenntnisse zur kognitiven Problemlösung kann der Schachsport ein wichtiger Faktor beispielsweise zur Förderung der Fähigkeiten von Mitarbeitern in Unternehmen werden.

Dieser Online-Test im Rahmen meiner Thesis im Fach Wirtschaftspsychologie richtet sich vor allem an alle schachspielenden Mitglieder des Schweizerischen Schachbundes (SSB). Es sind jedoch alle Schachspieler sowie Nicht-Schachspieler willkommen. In diesem Test werden in kleinen Aufgaben die kognitiven Problemlösungskompetenzen geprüft.

Leggi tutto...


(0 commenti)

Test sur les capacités cognitives de résolution de problèmes des joueurs d'échecs

jr - Faire fonctionner les échecs requiert des qualités spéciales telles que la motivation, la persévérance, la résilience, l'estime de soi, l'autocritique et surtout la capacité à résoudre des problèmes cognitifs. Un aperçu de la résolution de problèmes cognitifs peut faire du sport d'échecs un facteur important, par exemple pour favoriser les compétences des employés dans les entreprises.

Dans le cadre de ma thèse dans le domaine de la psychologie des affaires, ce test en ligne s'adresse principalement à tous les joueurs d'échecs de la Fédération Suisse des Echecs (SSB). Cependant, tous les joueurs d'échecs et les non-joueurs d'échecs sont les bienvenus. Dans ce test, les compétences cognitives de résolution de problèmes sont testées dans de petites tâches.

Leggi tutto...


YourSwissChess ...

Scacchi-juniori

15./16. September 2018: SSB-Jugendleiter-Einführungskurs in Magglingen

Magglingen

wa - Am Wochenende des 15./16. September 2018 findet im Nationalen Sportzentrum in Magglingen ein zweitägiger Einführungskurs für die Ausbildung von Jugendschach-Leiter(innen) – Grundausbildung SSB-Trainer C – statt.

Der von Markus Regez geleitete Kurs beginnt am Samstag um 10 Uhr und endet am Sonntag gegen 17 Uhr. Schwerpunkte des Kurses, der auf der Ausbildungsphilosophie von Jugend+Sport basiert, sind:

Leggi tutto...


Selektionen für internationale Jugendturniere 2018: Der SSB bietet 27 Spieler(innen) auf

ma - Für die diversen internationalen Jugendturniere in der zweiten Hälfte des laufenden Jahres hat der Schweizerische Schachbund (SSB) 27 Spieler(innen) aufgeboten.

Zu den meisten Einsätzen (vier) kommt der 16-jährige Fabian Bänziger (Pfäffikon/SZ), der nach Ende seiner obligatorischen Schulzeit voll auf die Karte Schach setzt. Der frischgebackene Internationale Meister spielt sowohl die U20-WM in Gebze, Kocaeli (Türkei) als auch die U16-WM in Halkidiki (Griechenland), die U16-EM in Riga (Lettland) und die U16-Team-Olympiade in Manavgat-Antalya (Türkei).

Leggi tutto...


SJMM: erster Titel für Favorit St. Gallen – klarer 3½:½-Sieg im Final gegen SG Zürich

ma - Im parallel zur Delegiertenversammlung des Schweizerischen Schachbundes (SSB) im Haus des Sports in Ittigen stattfindenden Finalturnier der Schweizerischen Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (SJMM) wurde der Schachklub St. Gallen seiner Favoritenrolle trotz grosser Turbulenzen bei der Anreise gerecht.

Die mit den Gebrüdern Noah (14) und Jan Fecker (16) sowie Elias Giesinger (17) und Benito Rusconi (18) spielenden Ostschweizer, welche die SJMM erstmals gewannen, schlugen im Final die pro Brett 162 ELO-Punkte weniger aufweisende SG Zürich klar mit 3½:½.

Leggi tutto...


SJMM: Die Halbfinals im Finalturnier der Kategorie National lauten Echallens - St. Gallen und SG Zürich - Payerne

ma - Echallens gegen St. Gallen und SG Zürich gegen Payerne – so lauten die (überraschenden) Halbfinal-Paarungen der Kategorie National der Schweizerischen Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (SJMM). Das Finalturnier findet am 16. Juni parallel zur Delegiertenversammlung des Schweizerischen Schachbundes (SSB) im Haus des Sports in Ittigen statt.

SG Zürich und St. Gallen erkämpften sich die Halbfinal-Teilnahme in einer Nachtragsrunde zum 5. Spieltag in der National-Ostgruppe, die äusserst turbulent verlief. Denn die nach fünf Runden verlustpunktfreien St. Galler verloren völlig überraschend noch zweimal.

Leggi tutto...


Finalturnier der Schweizer Mädchenmeisterschaft U10/U12/U14/U16 in Ittigen: Titel für Angie Pecorini, Alexia Villanyi, Manoush Toth und Nina Brüssow (Kopie)

ma - Beim Finalturnier der Schweizer Mädchenmeisterschaft U10/U12/U14/U16 im Haus des Sports in Ittigen setzten sich mit Angie Pecorini (Onex/U16), Alexia Villanyi (Carouge/U14), Manoush Toth (Milken/U12) und Nina Brüssow (Zürich/U10) in drei der vier Kategorien die Favoritinnen durch.

Angie Pecorini bei den Ältesten und Nina Brüssow bei den Jüngsten waren jeweils topgesetzt, mussten aber im Final beide in den Stichkampf. Angie Pecorini setzte sich dabei erst im zweiten Tie-Break gegen Sarah Brandis (Männedorf) durch, Nina Brüssow bereits im ersten gegen Anahita Job (Aesch/BL).

Leggi tutto...


Am nächsten Wochenende in Ittigen: Finalturnier der Schweizer Mädchenmeisterschaft U10/U12/U14/U16

ma - Am kommenden Samstag/Sonntag findet im Haus des Sports in Ittigen das Finalturnier um die Schweizer Mädchenmeisterschaft U10/U12/U14/U16 statt. Teilnahmeberechtigt sind die vier bestklassierten Mädchen in den jeweiligen Alterskategorien aus den vier U10/U12/U14/U16-Qualifikationsturnieren.

Der Modus ist derselbe wie bei der Premiere dieses Turniers im vergangenen Jahr in Solothurn. In den Halbfinals vom Samstag treffen die topgesetzten Spielerinnen auf die Nummern 4 sowie die Nummern 2 auf die Nummern 3. Am Sonntag finden dann die grossen und kleinen Finals statt.

Leggi tutto...


Schweizer Einzelmeisterschaften in Lenzerheide: Das Jugendschachlager bietet Analysen, Spiel und Spass

ma - Parallel zu den Schweizer Einzelmeisterschaften (SEM) findet auch dieses Jahr vom 11. bis 20. Juli in Lenzerheide wieder ein vom Schweizerischen Schachbund (SSB) durchgeführtes und von Lenzerheide-Tourismus unterstütztes Jugendschachlager statt.

Ein eingespieltes Leiterteam betreut alle Jugendlichen und bietet neben Schachtrainings auch ein abwechslungsreiches Programm an. Am Morgen finden Trainings und Partievorbereitungen statt, am Nachmittag und Abend können die gespielten Partien analysiert werden.

Leggi tutto...


Archivio notizie scacchi-juniori ...

Top News

Bieler Schachfestival: IM Oliver Kurmann Schweizer Schnellschach-Meister

ma - IM Oliver Kurmann wurde beim Bieler Schachfestival Schweizer Schnellschachmeister. Der 33-jährige Luzerner holte im neunrundigen Rapid-Turnier 6 Punkte und kam damit auf den 14. Rang unter 150 Teilnehmern.

Silber ging an den ebenfalls 6 Punkte aufweisenden GM Joe Gallagher (Eng/Sz), der tags zuvor die Schweizer Fischerschach-Meisterschaft gewonnen hatte, Bronze an den frischgebackenen Schweizer Seniorenmeister IM Branko Filipovic (Basel).

Leggi tutto...

Tornei in corso

CSSQ     CSG     CSGSQ     TC     CSI     TF

< Luglio 2018 >
Lun Mar Mer Gio Ven Sab Dom
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Calendario ...

Notizie della Federazione

Bieler Schachfestival: GM Joe Gallagher holt den ersten von drei Schweizer-Meister-Titeln – heute Rapid-Turnier und erster Auftritt von Weltmeister Magnus Carlsen

ma - Beim Bieler Schachfestival ging der erste von drei Schweizer-Meister-Titeln in den Disziplinen mit verkürzter Bedenkzeit an Grossmeister Joe Gallagher. Der in London lebende 54-jährige schweizerisch-englische Doppelbürger holte sich den Siegerpokal in der von nur 26 Spielern bestrittenen Schweizer Fischerschach-Meisterschaft.

Der sechsfache Schweizer Meister im Normalschach totalisierte 5 Punkte aus sieben Runden und belegte damit hinter dem souveränen Turniersieger FM Arjun Erigaisi (Ind/6½), GM Pawel Tregubow (Rus/5) und IM Gabriel Flom (Fr/5) den 4. Platz.

 

Leggi tutto...


Die beiden Schweizer Teams für die Olympiade in Batumi stehen fest – Comeback von GM Florian Jenni

ma - Nach Abschluss der Schweizer Meisterschaften in Lenzerheide haben die beiden auch als Captains fungierenden Nationalcoaches IM Martin Ballmann und FM Jörg Grünenwald die Selektionen für die Olympiade vorgenommen. Diese findet vom 24. September bis 6. Oktober im georgischen Batumi statt und führt über elf Runden.

Das ausschliesslich aus Grossmeistern bestehende Herren-Team wird angeführt vom frischgebacken Schweizer Meister Sebastian Bogner und komplettiert durch Yannick Pelletier, Nico Georgiadis, Noël Studer und Florian Jenni. Nummer 1 der Damen-Equipe ist WGM Monika Müller-Seps, weiter spielen WFM Lena Georgescu, WFM Laura Stoeri, die neue Schweizer Meisterin WIM Gundula Heinatz und WFM Camille de Seroux.

 

Leggi tutto...


Karl Hess feiert heute seinen 100. Geburtstag – und ist kein bisschen schachmüde

ma - Heute Freitag feiert Karl Hess, ältestes Mitglied des Schweizerischen Schachbundes (SSB), seinen 100. Geburtstag – wozu wir ihm herzlich gratulieren! «Schach hält mich geistig fit», sagt der pensionierte Bankangestellte, der zusammen mit seiner Gattin im Altersheim Horgen lebt.

Noch immer sitzt Karl Hess regelmässig am Brett in seinem Stammverein Wädenswil, dem er seit sieben Jahrzehnten angehört und in dem er einige Jahre als Aktuar gewirkt hat. Insbesondere von den Blitzturnieren lässt der rüstige Rentner, dem das Schachspiel auch im hohen Alter noch sichtlich Spass macht, kaum eines aus.

Leggi tutto...


Schweizerische Einzelmeisterschaften in Lenzerheide, 8. Runde: GM Sebastian Bogner steht eine Runde vor Schluss als Schweizer Meister fest

om - Der erstmals titelberechtigte GM Sebastian Bogner wurde an der diesjährigen SEM seiner Favoritenrolle gerecht und darf sich eine Runde vor Schluss bereits Schweizer Meister nennen. Im Top-Duell gegen GM Yannick Pelletier zeigte er eine überzeugende Partie, wobei Pelletier im 39. Zug unter Zeitnot der entscheidende Fehler unterlief. Die anderen Partien des Tages verliefen kämpferisch, auch der ein oder andere Opferreigen konnte bestaunt werden.

Während GM Noël Studer mit einer durchdachten Kombination gekürt von einem Springeropfer den Sieg über IM Oliver Kurmann einfahren konnte, gewann der Schwarz spielende GM Nico Georgiadis gegen IM Fabian Bänziger mittels eines schönen Turmopfers die gegnerische Dame, worauf Bänziger in einer Position mit zwei Springern für die Dame die Partie aufgab.

Leggi tutto...


Schweizerische Einzelmeisterschaften in Lenzerheide, 7. Runde: Gähwiler besiegt Kurmann – Bogner wieder siegreich – Pelletier in Verfolgerposition

om - In der 7. Runde der Schweizerischen Einzelmeisterschaften war einiges los. GM Sebastian Bogner holt gegen IM Fabian Bänziger einen ganzen Punkt, während GM Yannick Pelletier von einer Ungenauigkeit seines Gegners GM Noël Studer profitierte und auch IM Gabriel Gähwiler siegreich war. Damit kommt es morgen zwischen Bogner und Pelletier zu einer für den Turnierverlauf richtungsweisenden Partie.

Nach knapp drei Stunden Spielzeit gelang es IM Gabriel Gähwiler mit Schwarz gegen IM Oliver Kurmann nach einem Qualitätsgewinn auch gleich den gegnerischen König in die Bredouille zu bringen und mit seinem 27. Zug ein Matt in vier Zügen aufs Brett zu zaubern, das sich Kurmann nicht mehr zeigen liess. Ebenfalls in rasendem Tempo unterwegs war GM Yannick Pelletier, der nach einem Fauxpas seines Gegners GM Noël Studer gleich eine ganze Figur, und damit die Partie, gewann.

Leggi tutto...


Schweizerische Einzelmeisterschaften in Lenzerheide, 6. Runde: Schwarz-Siege für Bogner, Pelletier und Jenni – Bogner ist drei Runden vor Schluss alleiniger Tabellenführer

sct - Die 6. Runde der SEM in Lenzerheide zeigte attraktive, kämpferische Partien und bewies wiederum, dass die Titelturnier-Teilnehmer keineswegs ungewillt sind, auch mit den schwarzen Steinen die Entscheidung zu suchen.

GM Joe Gallagher und IM Oliver Kurmann einigten sich in einer taktisch geprägten Variante der Berliner Verteidigung (Spanische Partie) auf ein frühes Remis, während im Duell der beiden Internationalen Meister Fabian Bänziger und Roland Ekström von Bänziger sehr viel Material geopfert wurde, um die gegnerische Königsstellung aufzubrechen, woraus knapp kein Mattangriff, aber ein ewiges Schach und somit die Punkteteilung resultierte.

Leggi tutto...


Halbzeit an den Schweizerischen Einzelmeisterschaften in Lenzerheide: Gallagher schlägt Pelletier – Bänziger fasst sich wieder – alle anderen Partien enden remis

sct - In der 5. Runde der SEM erreichte GM Joe Gallagher gegen GM Yannick Pelletier einen überzeugenden Sieg mit der Holländischen Verteidigung, während GM Florian Jenni in besserer, aber komplizierter Stellung gegen IM Roland Ekström nicht die stärkste Fortsetzung fand. Somit endeten alle anderen Partien in einer Punkteteilung.

GM Yannick Pelletier opferte mit den weissen Steinen gegen GM Joe Gallagher die Qualität, um dessen dominantes Läuferpaar loszuwerden, wobei der angriffige Gallagher seinen Materialvorteil schliesslich überzeugend in bare Münze umwandeln konnte.

Leggi tutto...


Archivio notizie FSS ...

YourSwissChess

(0 commenti)

Interview du mois avec Nico Georgiadis – «La Suisse doit encore passer au niveau supérieur en densité au niveau des talents»

beb - Nico Georgiadis fait partie des plus jeunes Grands-Maîtres de l’histoire des échecs en Suisse. L’étudiant en sciences de la communication et des médias, âgé de 22 ans, parle de son passage de joueur d’échecs professionnel, de la lourde charge d’enchaîner directement deux Tournois Grands-Maîtres et de sa prochaine confrontation avec le champion du monde Magnus Carlsen au Festival d’échecs de Bienne.

Quelle(s) personne(s) vous a (ont) le plus marqué? Et au niveau des échecs?

Il y en a plusieurs. D’abord clairement mon père qui, dès le départ, m’a amené aux tournois et a investi beaucoup de temps pour ça. Au niveau des échecs, Beat Züger, Francisco Vallejo Pons, Mihajlo Stojanovic et surtout Artur Jussupov, qui est un excellent entraîneur d’échecs depuis plusieurs années et m’a aussi beaucoup apporté au niveau humain.

Comment expliqueriez-vous cette fascination pour le jeu d’échecs à un non connaisseur?

Chaque partie est différente et il y a chaque fois quelque chose de nouveau et d’unique sur l’échiquier. C’est ce qui me fascine le plus.

Comment êtes-vous arrivé au sport échecs et quel rôle jouent les échecs dans votre vie?

Leggi tutto...


(0 commenti)

Monatsinterview mit GM Nico Georgiadis: «Die Schweiz kann bei der Dichte an Schach-Talenten noch zulegen»

om - GM Nico Georgiadis gehört zu den jüngsten Grossmeistern der Schweizer Schachgeschichte. Der 22-jährige Student der Medienwissenschaften im Gespräch über die Karriere als Schachprofi, die Doppelbelastung aufgrund der Teilnahme an zwei direkt aufeinanderfolgenden Grossmeister-Turnieren und das Aufeinandertreffen mit Weltmeister Magnus Carlsen am Bieler Schachfestival.

Welche Personen haben Sie privat und in schachlicher Hinsicht am meisten geprägt?

Das sind einige. Sicherlich mein Vater, der von Anfang an mit mir an Turniere reiste und sehr viel Zeit dafür investierte. Schachlich gesehen Beat Züger, Francisco Vallejo Pons, Mihajlo Stojanovic und am meisten von allen Artur Jussupow, der seit Jahren ein exzellenter Schachtrainer ist und mir auch menschlich sehr viel mitgeben hat.

Wie erklären Sie einem Laien die Faszination des Schachspiels?

Jedes Partie ist anders und man hat jedes Mal etwas Neues, Einzigartiges auf dem Brett. Dies fasziniert mich persönlich am meisten.

Wie sind Sie zum Schachspiel gekommen und welche Rolle spielt Schach in Ihrem Leben?

Leggi tutto...


(0 commenti)

Accentus-Förderpreis für die Schachvereins-Webseite des Jahres 2018

wa - Mit dem "Accentus Förderpreis für die Schachvereins-Webseite des Jahres 2018" soll ein Anreiz für die Schachvereine der Schweiz gesetzt werden, sich besser im Internet zu präsentieren. Die Vereine erhalten die Gelegenheit, ihre Internetauftritte über das SSB-Forum YourSwissChess vorzustellen.

Alle Schachvereine und Regionalverbände können sich für den Preis bewerben.

Leggi tutto...


(0 commenti)

Prix d’encouragement Accentus pour le site internet de club d’échecs de l’année 2018

wa - Le Prix d’encouragement Accentus pour le site internet de club d’échecs de l’année 2018 veut être une stimulation pour les clubs d’échecs en vue d’améliorer leur présentation sur internet. Les clubs ont maintenant la possibilité de présenter leurs contributions internet sur le forum de la FSE YourSwissChess.

Tous les clubs d’échecs et toutes les associations régionales d’échecs de Suisse peuvent présenter leur candidature pour ce prix.

Leggi tutto...


(0 commenti)

Premio promozionale – Accentus per il sito-web dell’anno 2018 di una sezione di scacchi

wa - Con il "Premio promozionale – Accentus per il sito-web dell’anno 2018" s’intende dare un incentivo alle sezioni scacchistiche svizzere di presentarsi nel migliore dei modi su Internet. Le sezioni avranno l’opportunità di presentare i loro siti-web tramite il Forum FSS YourSwissChess.

Tutte le sezioni e le federazioni regionali scacchistiche della Svizzera possono candidarsi per il premio.

Leggi tutto...


(5 commenti)

Onlinetest zu den kognitiven Problemlösungsfähigkeiten von Schachspielern

jr - Schach zu betreiben verlangt besondere Eigenschaften wie Leistungsbereitschaft, Ausdauer, Belastbarkeit, Selbstbewusstsein, Selbstkritik und vor allem die Fähigkeit zur kognitiven Problemlösung. Durch Erkenntnisse zur kognitiven Problemlösung kann der Schachsport ein wichtiger Faktor beispielsweise zur Förderung der Fähigkeiten von Mitarbeitern in Unternehmen werden.

Dieser Online-Test im Rahmen meiner Thesis im Fach Wirtschaftspsychologie richtet sich vor allem an alle schachspielenden Mitglieder des Schweizerischen Schachbundes (SSB). Es sind jedoch alle Schachspieler sowie Nicht-Schachspieler willkommen. In diesem Test werden in kleinen Aufgaben die kognitiven Problemlösungskompetenzen geprüft.

Leggi tutto...


(0 commenti)

Test sur les capacités cognitives de résolution de problèmes des joueurs d'échecs

jr - Faire fonctionner les échecs requiert des qualités spéciales telles que la motivation, la persévérance, la résilience, l'estime de soi, l'autocritique et surtout la capacité à résoudre des problèmes cognitifs. Un aperçu de la résolution de problèmes cognitifs peut faire du sport d'échecs un facteur important, par exemple pour favoriser les compétences des employés dans les entreprises.

Dans le cadre de ma thèse dans le domaine de la psychologie des affaires, ce test en ligne s'adresse principalement à tous les joueurs d'échecs de la Fédération Suisse des Echecs (SSB). Cependant, tous les joueurs d'échecs et les non-joueurs d'échecs sont les bienvenus. Dans ce test, les compétences cognitives de résolution de problèmes sont testées dans de petites tâches.

Leggi tutto...


YourSwissChess ...

Scacchi-juniori

15./16. September 2018: SSB-Jugendleiter-Einführungskurs in Magglingen

Magglingen

wa - Am Wochenende des 15./16. September 2018 findet im Nationalen Sportzentrum in Magglingen ein zweitägiger Einführungskurs für die Ausbildung von Jugendschach-Leiter(innen) – Grundausbildung SSB-Trainer C – statt.

Der von Markus Regez geleitete Kurs beginnt am Samstag um 10 Uhr und endet am Sonntag gegen 17 Uhr. Schwerpunkte des Kurses, der auf der Ausbildungsphilosophie von Jugend+Sport basiert, sind:

Leggi tutto...


Selektionen für internationale Jugendturniere 2018: Der SSB bietet 27 Spieler(innen) auf

ma - Für die diversen internationalen Jugendturniere in der zweiten Hälfte des laufenden Jahres hat der Schweizerische Schachbund (SSB) 27 Spieler(innen) aufgeboten.

Zu den meisten Einsätzen (vier) kommt der 16-jährige Fabian Bänziger (Pfäffikon/SZ), der nach Ende seiner obligatorischen Schulzeit voll auf die Karte Schach setzt. Der frischgebackene Internationale Meister spielt sowohl die U20-WM in Gebze, Kocaeli (Türkei) als auch die U16-WM in Halkidiki (Griechenland), die U16-EM in Riga (Lettland) und die U16-Team-Olympiade in Manavgat-Antalya (Türkei).

Leggi tutto...


SJMM: erster Titel für Favorit St. Gallen – klarer 3½:½-Sieg im Final gegen SG Zürich

ma - Im parallel zur Delegiertenversammlung des Schweizerischen Schachbundes (SSB) im Haus des Sports in Ittigen stattfindenden Finalturnier der Schweizerischen Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (SJMM) wurde der Schachklub St. Gallen seiner Favoritenrolle trotz grosser Turbulenzen bei der Anreise gerecht.

Die mit den Gebrüdern Noah (14) und Jan Fecker (16) sowie Elias Giesinger (17) und Benito Rusconi (18) spielenden Ostschweizer, welche die SJMM erstmals gewannen, schlugen im Final die pro Brett 162 ELO-Punkte weniger aufweisende SG Zürich klar mit 3½:½.

Leggi tutto...


SJMM: Die Halbfinals im Finalturnier der Kategorie National lauten Echallens - St. Gallen und SG Zürich - Payerne

ma - Echallens gegen St. Gallen und SG Zürich gegen Payerne – so lauten die (überraschenden) Halbfinal-Paarungen der Kategorie National der Schweizerischen Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (SJMM). Das Finalturnier findet am 16. Juni parallel zur Delegiertenversammlung des Schweizerischen Schachbundes (SSB) im Haus des Sports in Ittigen statt.

SG Zürich und St. Gallen erkämpften sich die Halbfinal-Teilnahme in einer Nachtragsrunde zum 5. Spieltag in der National-Ostgruppe, die äusserst turbulent verlief. Denn die nach fünf Runden verlustpunktfreien St. Galler verloren völlig überraschend noch zweimal.

Leggi tutto...


Finalturnier der Schweizer Mädchenmeisterschaft U10/U12/U14/U16 in Ittigen: Titel für Angie Pecorini, Alexia Villanyi, Manoush Toth und Nina Brüssow (Kopie)

ma - Beim Finalturnier der Schweizer Mädchenmeisterschaft U10/U12/U14/U16 im Haus des Sports in Ittigen setzten sich mit Angie Pecorini (Onex/U16), Alexia Villanyi (Carouge/U14), Manoush Toth (Milken/U12) und Nina Brüssow (Zürich/U10) in drei der vier Kategorien die Favoritinnen durch.

Angie Pecorini bei den Ältesten und Nina Brüssow bei den Jüngsten waren jeweils topgesetzt, mussten aber im Final beide in den Stichkampf. Angie Pecorini setzte sich dabei erst im zweiten Tie-Break gegen Sarah Brandis (Männedorf) durch, Nina Brüssow bereits im ersten gegen Anahita Job (Aesch/BL).

Leggi tutto...


Am nächsten Wochenende in Ittigen: Finalturnier der Schweizer Mädchenmeisterschaft U10/U12/U14/U16

ma - Am kommenden Samstag/Sonntag findet im Haus des Sports in Ittigen das Finalturnier um die Schweizer Mädchenmeisterschaft U10/U12/U14/U16 statt. Teilnahmeberechtigt sind die vier bestklassierten Mädchen in den jeweiligen Alterskategorien aus den vier U10/U12/U14/U16-Qualifikationsturnieren.

Der Modus ist derselbe wie bei der Premiere dieses Turniers im vergangenen Jahr in Solothurn. In den Halbfinals vom Samstag treffen die topgesetzten Spielerinnen auf die Nummern 4 sowie die Nummern 2 auf die Nummern 3. Am Sonntag finden dann die grossen und kleinen Finals statt.

Leggi tutto...


Schweizer Einzelmeisterschaften in Lenzerheide: Das Jugendschachlager bietet Analysen, Spiel und Spass

ma - Parallel zu den Schweizer Einzelmeisterschaften (SEM) findet auch dieses Jahr vom 11. bis 20. Juli in Lenzerheide wieder ein vom Schweizerischen Schachbund (SSB) durchgeführtes und von Lenzerheide-Tourismus unterstütztes Jugendschachlager statt.

Ein eingespieltes Leiterteam betreut alle Jugendlichen und bietet neben Schachtrainings auch ein abwechslungsreiches Programm an. Am Morgen finden Trainings und Partievorbereitungen statt, am Nachmittag und Abend können die gespielten Partien analysiert werden.

Leggi tutto...


Archivio notizie scacchi-juniori ...