Top News

Sorab letzter Team-Cup-Sieger – 2½:1½-Finalsieg gegen Réti Acatenago

ma - Sorab schrieb sich als letzte Mannschaft – und zum zweiten Mal nach 1999 – in das Goldene Buch des Team-Cups ein. Die Basler schlugen im Final des K.o.-Wettbewerbs für Vierer-Mannschaften in ihrem eigenen Klublokal die Zürcher Formation Réti Acatenago mit 2½:1½.

 

Für die beiden Sorab-Siege sorgten Daniel Matovic (gegen Hallgerdur Thorsteinsdottir) und Frank Weidt (gegen Gilda Thode) am zweiten und dritten Brett. Für Réti konnte sich einzig Andreas Kreienbühl (gegen Milorad Novosel) den ganzen Punkt gutschreiben lassen.

Weiterlesen …

Aktuelle Turniere

< November 2021 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Turnierkalender ...

Schachbund News

Das Zürcher Weihnachts-Open (26.–30. Dezember) ist auf Kurs

ma - Nachdem es 2020 wegen der Corona-Pandemie im Online-Modus ausgetragen worden ist, soll das diesjährige Zürcher Weihnachts-Open wieder in gewohntem Rahmen over the board ausgetragen werden. Turnierdirektor Thomas Brand rechnet – wie er im folgenden Interview verrät – mit gleich vielen Teilnehmer(inne)n wie in früheren Jahren.

Kann man Stand heute davon ausgehen, dass das Zürcher Weihnachts-Open nach dem Online-Modus 2020 dieses Jahr wieder in normalem Rahmen stattfinden wird?

Weiterlesen …


Am kommenden Sonntag in Basel: Team-Cup-Final Sorab - Réti Acatenago – Partien ab 13 Uhr live im Internet

ma - Am kommenden Sonntag findet im Klublokal von Sorab am Steinengraben 79 in Basel der Final des Team-Cups statt. Die von Grossmeister Vadim Milov (49) – der seine drei Partien gewann – angeführten Basler treffen dabei auf die Zürcher Formation Réti Acatenago mit dem in Zürich wohnhaften – und in seinen vier Partien viermal remisierenden – portugiesischen IM David Pires Tavares Martins (24) am ersten Brett.

Die vier Partien können Sie auf der Website des Schweizerischen Schachbundes ab 13 Uhr live mitverfolgen.

Weiterlesen …


Abschluss der Mannschafts-EM in Terme Čatež: Schweizer mit Rang 20 im Plus, Schweizerinnen mit Platz 28 im Minus – Gold für die Ukraine und Russland

ma - Die beiden Schweizer Teams schlossen die Mannschafts-Europameisterschaft im slowenischen Terme Čatež mit unterschiedlichem Erfolg ab. Die Schweizer lagen als 20. sechs Ränge vor, die Schweizerinnen als 28. sechs Plätze hinter ihrem Startplatz.

In der letzten Runde feierten die Herren einen 3:1-Erfolg gegen die Slowakei (Siege für GM Yannick Pelletier und GM Nico Georgiadis, Unentschieden für IM Oliver Kurmann und IM Fabian Bänziger). Die Damen verloren ihren letzten Match gegen England 1½:2½ (Sieg für WGM Ghazal Hakimifard, Remis für WIM Camille De Seroux).

Weiterlesen …


SMM: Nyon kehrt in die Nationalliga A zurück – Nimzowitsch auf der Zielgeraden – Abstiegsfrage in beiden NLB-Gruppen noch offen – 221-zügige Marathon-Rekordpartie in St. Gallen

ma - Nyon kehrt in der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) auf direktem Weg in die Nationalliga A zurück. Die Waadtländer stehen nach ihrem 5:3-Sieg gegen Biel bereits eine Runde vor Schluss als Aufsteiger aus der Nationalliga-B-Westgruppe fest, weil das zweitplatzierte Schwarz-Weiss Bern gegen Absteiger Solothurn 3½:4½ verlor und nun vier Punkte Rückstand hat.

Gleich zwei Nyon-Spieler weisen in dieser Saison eine 100-Prozent-Bilanz auf: FM Murtez Ondozi holte 7 Punkte aus 7 Partien, IM Jean Netzer 5 aus 5.

Weiterlesen …


SMM: Echiquier Bruntrutain Porrentruy erster 1.-Liga-Gruppensieger – Herrliberg erster Absteiger

ma - In der zweitletzten 1.-Liga-Runde der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) fielen die ersten Entscheidungen.

Echiquier Bruntrutain Porrentruy kann nach dem 4:2-Sieg im Spitzenkampf gegen Bern II Platz 1 in der Nordwestgruppe nicht mehr entrissen werden. Die drei anderen Gruppensiege sind zwar noch zu vergeben. Absteiger Zürich II (trotz seines ersten Punktverlusts gegen Wädenswil in der Ostgruppe) sowie die beiden Aufsteiger Massagno (Zentralgruppe) und Bern II sind jedoch bereits für das Aufstiegsspiel in die Nationalliga B qualifiziert.

Weiterlesen …


Die SMM 2022 wird (fast) im gleichen Modus ausgetragen wie die SMM 2021

ma - Weil sich die Corona-Situation weiterhin unstabil präsentiert, hat die Turnierkommission des Schweizerischen Schachbundes (SSB) im Sinne einer Planungssicherheit für die Vereine – nicht zuletzt auch mit Blick auf die kommenden Aufstiegsspiele – beschlossen, die Schweizerische Mannschaftsmeisterschaft (SMM) 2022 fast analog dem 2021er-Modus auszutragen.

Einziger Unterschied: 2022 werden in der 2. Liga wieder wie gewohnt sechs Spieler(innen) antreten, nachdem es in diesem Jahr nur deren vier gewesen sind.

Weiterlesen …


8. Runde der Mannschafts-EM in Terme Čatež: knappe Schweizer Niederlage gegen Deutschland – Schweizerinnen spielfrei

ma - Wie schon gegen die Ukraine (Nummer 7/1:3) und gegen England (Nummer 5/1½:2½) verloren die Schweizer in der zweitletzten Runde der Mannschafts-Europameisterschaft im slowenischen Terme Čatež mit Deutschland (Nummer 9) auch gegen ihren dritten Gegner aus den Top Ten der Startrangliste. Mit 1½:2½ fiel die Niederlage gegen die mit vier 2600ern spielenden und an allen Brettern stärker besetzten Deutschen allerdings denkbar knapp aus.

Pechvogel des Matchs war GM Nico Georgiadis, der nach zwei Siegen und vier Unentschieden gegen GM Vincent Keymer seine erste Niederlage erlitt. GM Sebastian Bogner (gegen GM Liviu-Dieter Nisipeanu), GM Yannick Pelletier (gegen GM Alexander Dontschenko) und der noch ungeschlagene IM Oliver Kurmann (gegen GM Rasmus Svane) remisierten. Um seine dritte und letzte GM-Norm zu schaffen, muss Kurmann in der Schlussrunde aller Voraussicht nach gewinnen.

Weiterlesen …


Newsarchiv Schachbund ...

YourSwissChess


(Kommentare: 5)

28. November in Ittigen: SSB-Weiterbildung für Jugendleiter(innen) und Schachtrainer(innen)

ma - Am Sonntag, 28. November, organisiert der Schweizerische Schachbund (SSB) die nächste Weiterbildung für Jugendleiter(innen) und Schachtrainer(innen). FIDE-Trainer Markus Regez leitet den eintägigen Kurs, der im Haus des Sports in Ittigen stattfindet.

Die Weiterbildung richtet sich in erster Linie an SSB-B- und C-Trainer. Im Fokus stehen drei Themengebiete: Trainer-Ethik, Lektionsplanung und Trainingsideen zum Thema Mattangriff. 

Weiterlesen …


(Kommentare: 4)

Cours d’arbitres en français les 27 et 28 novembre à Payerne

beb - La Fédération suisse des échecs propose un week-end de cours d’arbitre les 27 et 28 novembre, en collaboration avec le Club d’échecs de Payerne. Il se déroulera en français.

Le cours se donnera dans les locaux du Club d’échecs de Payerne, à l’ancien hôpital, Rue de Châtelard 3 (https://echecs-payerne.ch/local-de-jeu/). Le nombre de participants est limité à 20, et l’âge minimal est de 16 ans. Le coût se monte à 150 frs.

Weiterlesen …


(Kommentare: 12)

Spielen Sie Online-Schach – alle offenen Klubturniere auf einen Blick!

ma - Auch wenn viele Schweizer Klubs wieder zum Nahschach-Betrieb zurückgekehrt sind, werden immer noch regelmässig Online-Turniere angeboten.

So stehen neben der jeden zweiten Dienstagabend stattfindenden Swiss Team Battle zahlreiche von Klubs organisierte Online-Turniere auf dem Programm.

Weiterlesen …


(Kommentare: 2)

Jouez aux échecs en ligne – Tous les tournois des clubs ouverts à tous en un coup d’oeil

beb - Bien que certains clubs en Suisse aient réintroduit les parties devant l’échiquier, les tournois en ligne n’ont rien perdu de leur popularité.

En plus de la Swiss Team Battle qui a lieu tous les deux mardis, de nombreux clubs ont inscrit des tournois en ligne à leur programme.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Schach am Bach mit Rekordbeteiligung

ma - Auch kleine Vereine können grosse Turniere organisieren. Das bewies der Schachclub Seebach Zürich, eine der jüngsten Sektionen des Schweizerischen Schachbunds (SSB), mit der dritten Auflage seines Seebach-Opens.

Nicht weniger als 117 Spieler(innen) hatten sich für das siebenrundige Rapidturnier angemeldet. Wegen der Kapazitätseinschränkungen in den Räumlichkeiten des Gemeinschaftszentrums Seebach konnten jedoch nur 72 zugelassen werden – aber auch das bedeutete Rekord.

Weiterlesen …


(Kommentare: 1)

Remis wegen Déjà-vu

cz - Es gibt verschiedene Gründe, warum eine Partie remis endet. Die bekanntesten sind die Übereinkunft (Arti- kel der FIDE-Regeln 5.2.3), technisch tote Stellungen (5.2.2) und das Patt (5.2.1). Die beiden komplizierte- ren Remis-Methoden sind die Viele-Züge-Regel (9.3 und 9.6.2) und die Stellungswiederholung (9.2 und 9.6.1).
Für die Prüfung der Stellungswiederholungen muss die Partie oft auf einem zweiten Brett rekonst- ruiert werden, denn es müssen sowohl die Position als auch die Zugsoptionen aller Figuren geprüft werden. Ausserdem muss auch derselbe Spieler am Zug sein.

Weiterlesen …


YourSwissChess ...

Jugendschach

5. Dezember in Riehen: Schweizer Rapid-Meisterschaft U8

ma - Am Sonntag, 5. Dezember, findet im Haus der Vereine an der Baselstrasse 43 in Riehen die Schweizer Rapid-Meisterschaft U8 für Spieler(innen) mit Jahrgang 2013 und jünger statt.

Gespielt werden zwischen 10.30 und 16 Uhr sieben Runden à 10 Minuten plus 10 Sekunden pro Zug. Die Teilnehmerzahl ist auf 100 beschränkt.

Weiterlesen …


CEG-Rapidturnier in Genf: Dorian Asllani (14) schlug den Favoriten ein Schnippchen

ma - Nicht einer der beiden hochfavorisierten Internationalen Meister und Nationalliga-A-Spieler Clovis Vernay (3.) und Yohan Benitah (2.) holten beim Open Rapide du CEG in Genf das erste Preisgeld, sondern überraschenderweise der 14-jährige Junior Dorian Asllani (Nyon).

Der als Nummer 5 gestartete Schweizer U12-Meister von 2018 holte als einziger der 68 Teilnehmer 6½ Punkte aus sieben Runden. Sein Meisterstück lieferte er in der Schlussrunde ab, als er den 573 (!) ELO-Punkte mehr aufweisenden Vernay bezwang. Zwei Runden zuvor hatte Asllani gegen den 468 ELO stärkeren Benitah remisiert.

Weiterlesen …


European Youth & Junior Chess Championships ohne Schweizer Beteiligung

ma - An den heute Freitag beginnenden, bis kommenden Donnerstag dauernden, in 14 Kategorien U8 bis U20 Boys & Girls über die Bühne gehenden und von der European Chess Union (ECU) im Hybrid-Format auf der Tornelo-Plattform organisierten European Youth & Junior Chess Championships sind keine Schweizer Nachwuchsspieler(innen) am Start.

Hauptgrund ist laut Andreas Lienhard, im Zentralvorstand des Schweizerischen Schachbundes (SSB) zuständig für das Ressort Spitzensport, «dass die lokale Organisation sehr aufwändig geworden wäre.»

Weiterlesen …


Am kommenden Samstag: 1. SMCA-Jungmeister-Turnier in Pfäffikon/SZ

ma - Im September lancierte Yannick Pelletier als erster Schweizer Grossmeister seine eigene Schach-Akademie. Zu den verschiedenen Modulen der Swiss Masters Chess Academy gehören auch Juniorenturniere. Das erste findet am kommenden Samstag um 10.30 Uhr in Pfäffikon/SZ statt.

Gespielt werden beim 1. SMCA-Jungmeister-Turnier im Hotel «Sternen» an der Churerstrasse 34 (in unmittelbarer Bahnhofsnähe) sieben Runden à 15 Minuten + 5 Sekunden in den beiden Altersklassen U14 und U18. Die gesamte Teilnehmerzahl ist auf 80 begrenzt.

Weiterlesen …


Am kommenden Sonntag in Oberägeri: 3. Mädchenturnier in den Kategorien U6/U8/U10/U12/U14/U16

ma - Organisiert vom Verein ChessMates Zugerland findet am kommenden Sonntag im Foyer und in weiteren Sälen der Anlage Hofmatt in Oberägeri das 3. Mädchenturnier statt.

Turnierbeginn ist um 9.30 Uhr, Anwesenheitskontrolle um 9 Uhr. Gespielt werden sieben Runden à 15 Minuten in den sechs Kategorien U6/U8/U10/U12/U14/U16.

Weiterlesen …


Quali-Turnier in Walenstadt: Siege für Simon Schellenberg, Dan Clotet Mas, Mihaly Köhalmi-Szabo und Jan Saminskij

ma - Beim vom Schachclub Gonzen in Walenstadt organisierten und von total 210 Spieler(inne)n bestrittenen ersten Qualifikationsturnier zur nächstjährigen Schweizer Jugend-Einzelmeisterschaft (SJEM) gingen die vier Siege an Simon Schellenberg (U16), Dan Clotet Mas (U14), Mihaly Köhalmi-Szabo (U12) und Jan Saminskij (U10).

Bei den Ältesten (31 Teilnehmer) gab es nicht nur die grösste Überraschung, sondern auch die knappste Entscheidung. Der für den lokalen Schachklub spielende und nur als Nummer 10 gestartete Simon Schellenberg (Pfäffikon/ZH) kam ebenso wie Seyed Arvin Kasipour Azbari (Ennetturgi/Nr. 1) auf 5½ Punkte aus sieben Partien, hatte aber einen Buchholz-Punkt mehr auf dem Konto. Beide verloren je eine Partie – Schellenberg gegen Kasipour Azbari, dieser gegen Yanick Knapp (Adligenswil/10.). Rang 3 ging an Nicos Doetsch-Thaler (Basel/Nr. 4), der wie fünf weitere Spieler 5 Zähler totalisierte.

Weiterlesen …


Schweizerische Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (SJMM) 2021/22: jetzt online anmelden – 1. Runde neu am 27. November

ma - In zwei Monaten beginnt die neue Schwei­ze­ri­sche Ju­gend-Mann­schaftsmeisterschaft (SJMM). Ab so­fort kann man sich auf der SSB-Home­page on­line dafür anmel­den.

Die Mann­schaf­ten für die neue Sai­son kön­nen hier eingeschrie­ben wer­den. An­mel­de­schluss ist der 8. Septem­ber.

Weiterlesen …


Newsarchiv Jugendschach ...

Top News

Sorab letzter Team-Cup-Sieger – 2½:1½-Finalsieg gegen Réti Acatenago

ma - Sorab schrieb sich als letzte Mannschaft – und zum zweiten Mal nach 1999 – in das Goldene Buch des Team-Cups ein. Die Basler schlugen im Final des K.o.-Wettbewerbs für Vierer-Mannschaften in ihrem eigenen Klublokal die Zürcher Formation Réti Acatenago mit 2½:1½.

 

Für die beiden Sorab-Siege sorgten Daniel Matovic (gegen Hallgerdur Thorsteinsdottir) und Frank Weidt (gegen Gilda Thode) am zweiten und dritten Brett. Für Réti konnte sich einzig Andreas Kreienbühl (gegen Milorad Novosel) den ganzen Punkt gutschreiben lassen.

Weiterlesen …

Aktuelle Turniere

SMM     SGM     SJMM     TC     SEM     BT

< November 2021 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Turnierkalender ...

Schachbund News

Das Zürcher Weihnachts-Open (26.–30. Dezember) ist auf Kurs

ma - Nachdem es 2020 wegen der Corona-Pandemie im Online-Modus ausgetragen worden ist, soll das diesjährige Zürcher Weihnachts-Open wieder in gewohntem Rahmen over the board ausgetragen werden. Turnierdirektor Thomas Brand rechnet – wie er im folgenden Interview verrät – mit gleich vielen Teilnehmer(inne)n wie in früheren Jahren.

Kann man Stand heute davon ausgehen, dass das Zürcher Weihnachts-Open nach dem Online-Modus 2020 dieses Jahr wieder in normalem Rahmen stattfinden wird?

Weiterlesen …


Am kommenden Sonntag in Basel: Team-Cup-Final Sorab - Réti Acatenago – Partien ab 13 Uhr live im Internet

ma - Am kommenden Sonntag findet im Klublokal von Sorab am Steinengraben 79 in Basel der Final des Team-Cups statt. Die von Grossmeister Vadim Milov (49) – der seine drei Partien gewann – angeführten Basler treffen dabei auf die Zürcher Formation Réti Acatenago mit dem in Zürich wohnhaften – und in seinen vier Partien viermal remisierenden – portugiesischen IM David Pires Tavares Martins (24) am ersten Brett.

Die vier Partien können Sie auf der Website des Schweizerischen Schachbundes ab 13 Uhr live mitverfolgen.

Weiterlesen …


Abschluss der Mannschafts-EM in Terme Čatež: Schweizer mit Rang 20 im Plus, Schweizerinnen mit Platz 28 im Minus – Gold für die Ukraine und Russland

ma - Die beiden Schweizer Teams schlossen die Mannschafts-Europameisterschaft im slowenischen Terme Čatež mit unterschiedlichem Erfolg ab. Die Schweizer lagen als 20. sechs Ränge vor, die Schweizerinnen als 28. sechs Plätze hinter ihrem Startplatz.

In der letzten Runde feierten die Herren einen 3:1-Erfolg gegen die Slowakei (Siege für GM Yannick Pelletier und GM Nico Georgiadis, Unentschieden für IM Oliver Kurmann und IM Fabian Bänziger). Die Damen verloren ihren letzten Match gegen England 1½:2½ (Sieg für WGM Ghazal Hakimifard, Remis für WIM Camille De Seroux).

Weiterlesen …


SMM: Nyon kehrt in die Nationalliga A zurück – Nimzowitsch auf der Zielgeraden – Abstiegsfrage in beiden NLB-Gruppen noch offen – 221-zügige Marathon-Rekordpartie in St. Gallen

ma - Nyon kehrt in der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) auf direktem Weg in die Nationalliga A zurück. Die Waadtländer stehen nach ihrem 5:3-Sieg gegen Biel bereits eine Runde vor Schluss als Aufsteiger aus der Nationalliga-B-Westgruppe fest, weil das zweitplatzierte Schwarz-Weiss Bern gegen Absteiger Solothurn 3½:4½ verlor und nun vier Punkte Rückstand hat.

Gleich zwei Nyon-Spieler weisen in dieser Saison eine 100-Prozent-Bilanz auf: FM Murtez Ondozi holte 7 Punkte aus 7 Partien, IM Jean Netzer 5 aus 5.

Weiterlesen …


SMM: Echiquier Bruntrutain Porrentruy erster 1.-Liga-Gruppensieger – Herrliberg erster Absteiger

ma - In der zweitletzten 1.-Liga-Runde der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) fielen die ersten Entscheidungen.

Echiquier Bruntrutain Porrentruy kann nach dem 4:2-Sieg im Spitzenkampf gegen Bern II Platz 1 in der Nordwestgruppe nicht mehr entrissen werden. Die drei anderen Gruppensiege sind zwar noch zu vergeben. Absteiger Zürich II (trotz seines ersten Punktverlusts gegen Wädenswil in der Ostgruppe) sowie die beiden Aufsteiger Massagno (Zentralgruppe) und Bern II sind jedoch bereits für das Aufstiegsspiel in die Nationalliga B qualifiziert.

Weiterlesen …


Die SMM 2022 wird (fast) im gleichen Modus ausgetragen wie die SMM 2021

ma - Weil sich die Corona-Situation weiterhin unstabil präsentiert, hat die Turnierkommission des Schweizerischen Schachbundes (SSB) im Sinne einer Planungssicherheit für die Vereine – nicht zuletzt auch mit Blick auf die kommenden Aufstiegsspiele – beschlossen, die Schweizerische Mannschaftsmeisterschaft (SMM) 2022 fast analog dem 2021er-Modus auszutragen.

Einziger Unterschied: 2022 werden in der 2. Liga wieder wie gewohnt sechs Spieler(innen) antreten, nachdem es in diesem Jahr nur deren vier gewesen sind.

Weiterlesen …


8. Runde der Mannschafts-EM in Terme Čatež: knappe Schweizer Niederlage gegen Deutschland – Schweizerinnen spielfrei

ma - Wie schon gegen die Ukraine (Nummer 7/1:3) und gegen England (Nummer 5/1½:2½) verloren die Schweizer in der zweitletzten Runde der Mannschafts-Europameisterschaft im slowenischen Terme Čatež mit Deutschland (Nummer 9) auch gegen ihren dritten Gegner aus den Top Ten der Startrangliste. Mit 1½:2½ fiel die Niederlage gegen die mit vier 2600ern spielenden und an allen Brettern stärker besetzten Deutschen allerdings denkbar knapp aus.

Pechvogel des Matchs war GM Nico Georgiadis, der nach zwei Siegen und vier Unentschieden gegen GM Vincent Keymer seine erste Niederlage erlitt. GM Sebastian Bogner (gegen GM Liviu-Dieter Nisipeanu), GM Yannick Pelletier (gegen GM Alexander Dontschenko) und der noch ungeschlagene IM Oliver Kurmann (gegen GM Rasmus Svane) remisierten. Um seine dritte und letzte GM-Norm zu schaffen, muss Kurmann in der Schlussrunde aller Voraussicht nach gewinnen.

Weiterlesen …


Newsarchiv Schachbund ...

YourSwissChess


(Kommentare: 5)

28. November in Ittigen: SSB-Weiterbildung für Jugendleiter(innen) und Schachtrainer(innen)

ma - Am Sonntag, 28. November, organisiert der Schweizerische Schachbund (SSB) die nächste Weiterbildung für Jugendleiter(innen) und Schachtrainer(innen). FIDE-Trainer Markus Regez leitet den eintägigen Kurs, der im Haus des Sports in Ittigen stattfindet.

Die Weiterbildung richtet sich in erster Linie an SSB-B- und C-Trainer. Im Fokus stehen drei Themengebiete: Trainer-Ethik, Lektionsplanung und Trainingsideen zum Thema Mattangriff. 

Weiterlesen …


(Kommentare: 4)

Cours d’arbitres en français les 27 et 28 novembre à Payerne

beb - La Fédération suisse des échecs propose un week-end de cours d’arbitre les 27 et 28 novembre, en collaboration avec le Club d’échecs de Payerne. Il se déroulera en français.

Le cours se donnera dans les locaux du Club d’échecs de Payerne, à l’ancien hôpital, Rue de Châtelard 3 (https://echecs-payerne.ch/local-de-jeu/). Le nombre de participants est limité à 20, et l’âge minimal est de 16 ans. Le coût se monte à 150 frs.

Weiterlesen …


(Kommentare: 12)

Spielen Sie Online-Schach – alle offenen Klubturniere auf einen Blick!

ma - Auch wenn viele Schweizer Klubs wieder zum Nahschach-Betrieb zurückgekehrt sind, werden immer noch regelmässig Online-Turniere angeboten.

So stehen neben der jeden zweiten Dienstagabend stattfindenden Swiss Team Battle zahlreiche von Klubs organisierte Online-Turniere auf dem Programm.

Weiterlesen …


(Kommentare: 2)

Jouez aux échecs en ligne – Tous les tournois des clubs ouverts à tous en un coup d’oeil

beb - Bien que certains clubs en Suisse aient réintroduit les parties devant l’échiquier, les tournois en ligne n’ont rien perdu de leur popularité.

En plus de la Swiss Team Battle qui a lieu tous les deux mardis, de nombreux clubs ont inscrit des tournois en ligne à leur programme.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Schach am Bach mit Rekordbeteiligung

ma - Auch kleine Vereine können grosse Turniere organisieren. Das bewies der Schachclub Seebach Zürich, eine der jüngsten Sektionen des Schweizerischen Schachbunds (SSB), mit der dritten Auflage seines Seebach-Opens.

Nicht weniger als 117 Spieler(innen) hatten sich für das siebenrundige Rapidturnier angemeldet. Wegen der Kapazitätseinschränkungen in den Räumlichkeiten des Gemeinschaftszentrums Seebach konnten jedoch nur 72 zugelassen werden – aber auch das bedeutete Rekord.

Weiterlesen …


(Kommentare: 1)

Remis wegen Déjà-vu

cz - Es gibt verschiedene Gründe, warum eine Partie remis endet. Die bekanntesten sind die Übereinkunft (Arti- kel der FIDE-Regeln 5.2.3), technisch tote Stellungen (5.2.2) und das Patt (5.2.1). Die beiden komplizierte- ren Remis-Methoden sind die Viele-Züge-Regel (9.3 und 9.6.2) und die Stellungswiederholung (9.2 und 9.6.1).
Für die Prüfung der Stellungswiederholungen muss die Partie oft auf einem zweiten Brett rekonst- ruiert werden, denn es müssen sowohl die Position als auch die Zugsoptionen aller Figuren geprüft werden. Ausserdem muss auch derselbe Spieler am Zug sein.

Weiterlesen …


YourSwissChess ...

Jugendschach

5. Dezember in Riehen: Schweizer Rapid-Meisterschaft U8

ma - Am Sonntag, 5. Dezember, findet im Haus der Vereine an der Baselstrasse 43 in Riehen die Schweizer Rapid-Meisterschaft U8 für Spieler(innen) mit Jahrgang 2013 und jünger statt.

Gespielt werden zwischen 10.30 und 16 Uhr sieben Runden à 10 Minuten plus 10 Sekunden pro Zug. Die Teilnehmerzahl ist auf 100 beschränkt.

Weiterlesen …


CEG-Rapidturnier in Genf: Dorian Asllani (14) schlug den Favoriten ein Schnippchen

ma - Nicht einer der beiden hochfavorisierten Internationalen Meister und Nationalliga-A-Spieler Clovis Vernay (3.) und Yohan Benitah (2.) holten beim Open Rapide du CEG in Genf das erste Preisgeld, sondern überraschenderweise der 14-jährige Junior Dorian Asllani (Nyon).

Der als Nummer 5 gestartete Schweizer U12-Meister von 2018 holte als einziger der 68 Teilnehmer 6½ Punkte aus sieben Runden. Sein Meisterstück lieferte er in der Schlussrunde ab, als er den 573 (!) ELO-Punkte mehr aufweisenden Vernay bezwang. Zwei Runden zuvor hatte Asllani gegen den 468 ELO stärkeren Benitah remisiert.

Weiterlesen …


European Youth & Junior Chess Championships ohne Schweizer Beteiligung

ma - An den heute Freitag beginnenden, bis kommenden Donnerstag dauernden, in 14 Kategorien U8 bis U20 Boys & Girls über die Bühne gehenden und von der European Chess Union (ECU) im Hybrid-Format auf der Tornelo-Plattform organisierten European Youth & Junior Chess Championships sind keine Schweizer Nachwuchsspieler(innen) am Start.

Hauptgrund ist laut Andreas Lienhard, im Zentralvorstand des Schweizerischen Schachbundes (SSB) zuständig für das Ressort Spitzensport, «dass die lokale Organisation sehr aufwändig geworden wäre.»

Weiterlesen …


Am kommenden Samstag: 1. SMCA-Jungmeister-Turnier in Pfäffikon/SZ

ma - Im September lancierte Yannick Pelletier als erster Schweizer Grossmeister seine eigene Schach-Akademie. Zu den verschiedenen Modulen der Swiss Masters Chess Academy gehören auch Juniorenturniere. Das erste findet am kommenden Samstag um 10.30 Uhr in Pfäffikon/SZ statt.

Gespielt werden beim 1. SMCA-Jungmeister-Turnier im Hotel «Sternen» an der Churerstrasse 34 (in unmittelbarer Bahnhofsnähe) sieben Runden à 15 Minuten + 5 Sekunden in den beiden Altersklassen U14 und U18. Die gesamte Teilnehmerzahl ist auf 80 begrenzt.

Weiterlesen …


Am kommenden Sonntag in Oberägeri: 3. Mädchenturnier in den Kategorien U6/U8/U10/U12/U14/U16

ma - Organisiert vom Verein ChessMates Zugerland findet am kommenden Sonntag im Foyer und in weiteren Sälen der Anlage Hofmatt in Oberägeri das 3. Mädchenturnier statt.

Turnierbeginn ist um 9.30 Uhr, Anwesenheitskontrolle um 9 Uhr. Gespielt werden sieben Runden à 15 Minuten in den sechs Kategorien U6/U8/U10/U12/U14/U16.

Weiterlesen …


Quali-Turnier in Walenstadt: Siege für Simon Schellenberg, Dan Clotet Mas, Mihaly Köhalmi-Szabo und Jan Saminskij

ma - Beim vom Schachclub Gonzen in Walenstadt organisierten und von total 210 Spieler(inne)n bestrittenen ersten Qualifikationsturnier zur nächstjährigen Schweizer Jugend-Einzelmeisterschaft (SJEM) gingen die vier Siege an Simon Schellenberg (U16), Dan Clotet Mas (U14), Mihaly Köhalmi-Szabo (U12) und Jan Saminskij (U10).

Bei den Ältesten (31 Teilnehmer) gab es nicht nur die grösste Überraschung, sondern auch die knappste Entscheidung. Der für den lokalen Schachklub spielende und nur als Nummer 10 gestartete Simon Schellenberg (Pfäffikon/ZH) kam ebenso wie Seyed Arvin Kasipour Azbari (Ennetturgi/Nr. 1) auf 5½ Punkte aus sieben Partien, hatte aber einen Buchholz-Punkt mehr auf dem Konto. Beide verloren je eine Partie – Schellenberg gegen Kasipour Azbari, dieser gegen Yanick Knapp (Adligenswil/10.). Rang 3 ging an Nicos Doetsch-Thaler (Basel/Nr. 4), der wie fünf weitere Spieler 5 Zähler totalisierte.

Weiterlesen …


Schweizerische Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (SJMM) 2021/22: jetzt online anmelden – 1. Runde neu am 27. November

ma - In zwei Monaten beginnt die neue Schwei­ze­ri­sche Ju­gend-Mann­schaftsmeisterschaft (SJMM). Ab so­fort kann man sich auf der SSB-Home­page on­line dafür anmel­den.

Die Mann­schaf­ten für die neue Sai­son kön­nen hier eingeschrie­ben wer­den. An­mel­de­schluss ist der 8. Septem­ber.

Weiterlesen …


Newsarchiv Jugendschach ...