Archivio notizie

Schweizer Meisterschaften in Grächen (13.–21. Juli): GM Yannick Pelletier und WFM Lena Georgescu in der Pole-Position

GM Yannick Pelletier und WFM Lena Georgescu sind in Grächen die Favoriten auf den Meistertitel.

ma - Zum vierten Mal nach 1999, 2009 und 2013 finden ab kommendem Donnerstag in der Tennishalle des Sportzentrums Grächen die Schweizer Schachmeisterschaften statt. Erwartet werden gegen 300 Spieler(innen), die in fünf Kategorien spielen.

Topfavorit bei den Herren ist der 40-jährige Grossmeister Yannick Pelletier. Der mit seiner Familie in Luxemburg lebende fünffache Schweizer Meister (1995, 2000, 2002, 2010, 2014), ist zwar ein überzeugter Anhänger des geschlossenen Titelturniers, bestreitet nach Leukerbad 2015 aber zum zweiten Mal in seiner Karriere das als neunrundiges Open mit internationaler Beteiligung ausgetragene Nationalturnier. Dort ist Pelletier hinter den beiden nicht titelberechtigten ausländischen Grossmeistern Adrien Demuth (Fr) und Mihajlo Stojanovic (Ser) die Startnummer 3.

Leggi tutto...


Team-Cup: Angie Pecorini (1752 ELO) remisiert gegen IM Andreas Huss (2305 ELO)! – Neu mit Paarungen für die Achtelfinals

ma - Die 13-jährige Genferin Angie Pecorini sorgte in den Sechzehntelfinals des Team-Cups für das aufsehenerregendste Resultat. Die frischgebackene Schweizer Mädchenmeisterin U14 trotzte dem 53 Jahre älteren, 553 ELO-Punkte mehr aufweisenden früheren Schweizer Meister und zweifachen Bundesmeister IM Andreas Huss am ersten Brett des Matchs Echallens I – EEG ein Remis ab.

Trotzdem schied die Equipe der Ecole d'Echecs Genève aus, weil die drei restlichen Spieler des Team-Cup-Siegers von 2016 ihre Partien gewannen.

Leggi tutto...


Der 21-jährige Nico Georgiadis (Schindellegi) ist Grossmeister!

ma - Nur zweieinhalb Monate nach dem 20-jährigen Noël Studer (Muri/BE) wird mit dem 21-jährigen Nico Georgiadis (Schindellegi) ein weiterer junger Schweizer Schachspieler Grossmeister.

Im Finalturnier des griechischen Team-Cups in Achaia schlug der Innerschweizer den einheimischen GM Spyridon Kapnisis und übersprang damit die für den GM-Titel nötige 2500-ELO-Hürde. Die drei für den Titel ebenfalls erforderlichen GM-Normen hatte der Innerschweizer Student zuvor bereits erfüllt: 2014 bei den Open in Dubai und Doha, 2016 in der österreichischen Bundesliga.

Leggi tutto...


Jugendschachlager an der SEM in Grächen (13.–21. Juli): es hat noch freie Plätze!

ma - Für das während der Schweizer Einzelmeisterschaften stattfindende, vom Schweizerischen Schachbund (SSB) durchgeführte und von Grächen-Tourismus unterstützte Jugendschachlager hat es noch freie Plätze.

Ein eingespieltes Leiterteam betreut alle Jugendlichen und bietet neben Schachtrainings auch ein abwechslungsreiches Programm an. Am Morgen finden Schachtrainings und Partievorbereitungen statt, am Nachmittag und Abend können die gespielten Partien analysiert werden.

Leggi tutto...


1. Liga: Spitzenteams gaben Punkte ab – spannender Kampf um die Aufstiegsplätze und gegen den Abstieg in allen vier Gruppen

ma - In der 5. 1.-Liga-Runde der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) gaben mit Pfäffikon/ZH, Therwil und Köniz-Bubenberg drei der vier Spitzenreiter Punkte ab.

Pfäffikon verlor in der Ostgruppe gegen Sprengschach Wil/SG 3½:4½, Absteiger Therwil unterlag in der Nordwestgruppe Aufsteiger Trubschachen II überraschend mit dem gleichen Resultat, und Köniz-Bubenberg spielte in der Westgruppe im Spitzenkampf gegen Aufsteiger Sion 4:4 unentschieden. Einzig in der Zentralgruppe setzte sich der Tabellenführer durch, entschied Réti II doch das Zürcher Derby zweier verlustloser Teams gegen Wollishofen II mit 5:3 für sich.

Leggi tutto...


FIDE Grand Prix in Genf (6.–15. Juli): 18 Weltklassespieler kämpfen um zwei Tickets für das Kandidatenturnier 2018

ma - Das Hotel «Le Richemond» in Genf an den Gestaden des Lac Léman ist vom 6. bis 15. Juli (mit Ruhetag am 11. Juli) Schauplatz eines schachlichen Leckerbissens. 18 Weltklassespieler kämpfen im dritten von insgesamt vier FIDE-Grand-Prix-Turnieren um zwei Tickets für das Kandidatenturnier 2018.

Genf ist nach Sharjah (Vereinigte Arabische Emirate), wo GM Alexander Grischuk (Rus), GM Maxime Vachier-Lagrave (Fr) und GM Shakhriyar Mamedscharow (Aser) gemeinsam mit je 5½ Punkten gewannen, und Moskau (Russland), wo sich Liren Ding (Chn) mit 6 Punkten vor Mamedscharow (5½) und sieben Spielern mit je 5 Punkten durchsetzte, die dritte Station des FIDE Grand Prix. Das vierte Turnier findet vom 15. bis 26. November in Palma De Mallorca (Spanien) statt.

Leggi tutto...


U10/U12/U14/U16-Finalturnier in Solothurn: Titel für Aryan Anand, Igor Schlegel, Noah Fecker und FM Fabian Bänziger

ma - Am Finalturnier der Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 in Solothurn holten Aryan Anand (Wettingen), Igor Schlegel (Bern), Noah Fecker (Eggersriet) und FM Fabian Bänziger (Pfäffikon/SZ) die Titel.

Der ELO-stärkste Spieler sorgte gleich für den grössten Vorsprung. FM Fabian Bänziger dominierte die Kategorie U16, totalisierte 6½ aus 7 und hatte ganze 2 Punkte Reserve auf Elias Giesinger (St. Gallen) und den überraschenden Lukas Meier (Wil/SG).

Leggi tutto...


Rätsel des Monats Juni

fh - Dass der weisse Bauer auf h7 in dieser Aufgabe eine entscheidende Rolle spielt, ist klar. Doch welche?

Leggi tutto...


Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16: Finalturnier vom 29. Juni bis 2. Juli in Solothurn

ma - In der Säulenhalle des Solothurner Landhauses am Landhausquai 23 findet vom 29. Juni bis 2. Juli das Finalturnier der Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 statt. Der vom Schachklub Solothurn organisierte viertägige Anlass führt über sieben Runden mit je 16 Teilnehmern in allen Kategorien – erstmals also auch bei U10, wo bisher nur acht im Final spielten.

Für die vier Finalturniere haben sich 44 Spieler(innen) aus der Deutschschweiz, 19 aus der Romandie und einer aus Liechtenstein qualifiziert. Mit Nathalie Pellicoro (Bern/U16), Gohar Tamrazyan (Erlinsbach AG/U14), Veronika Kostina (Nyon/U14), Angie Pecorini (Onex/U14), Yongzhe Zhuang (Uitikon-Waldegg/U12) und Aanya Garg (Küsnacht/U10) erreichten wie im vergangenen Jahr auch sechs Mädchen das Finale. Pellicoro, Tamrazyan, Kostina und Pecorini waren bereits 2016 an der Endrunde dabei.

Leggi tutto...


Weiterbildung für Jugendtrainer(innen) in Ittigen vom 25. Juni auf 25. November verschoben

ma - Der für 25. Juni vorgesehene, vom Schweizerischen Schachbund (SSB) organisierte Weiterbildungstag für Jugendtrainer(innen) im Haus des Sports im Talgutzentrum in Ittigen wurde wegen zu geringer Anzahl angemeldeter Teilnehmer abgesagt. Er findet neu am Sonntag, 25. November, 10.30 bis 12.30 und 13.30 bis ca. 17 Uhr, statt.

Der Weiterbildungstag richtet sich an Trainer(innen), die in ihren Jugendgruppen mit jüngeren Kindern (bis 9 Jahre) arbeiten. Die Referate und Diskussionen finden auf Deutsch statt.

Leggi tutto...


Schweizer Meisterschaften in Grächen (13.–21. Juli): GM Yannick Pelletier und WFM Lena Georgescu in der Pole-Position

GM Yannick Pelletier und WFM Lena Georgescu sind in Grächen die Favoriten auf den Meistertitel.

ma - Zum vierten Mal nach 1999, 2009 und 2013 finden ab kommendem Donnerstag in der Tennishalle des Sportzentrums Grächen die Schweizer Schachmeisterschaften statt. Erwartet werden gegen 300 Spieler(innen), die in fünf Kategorien spielen.

Topfavorit bei den Herren ist der 40-jährige Grossmeister Yannick Pelletier. Der mit seiner Familie in Luxemburg lebende fünffache Schweizer Meister (1995, 2000, 2002, 2010, 2014), ist zwar ein überzeugter Anhänger des geschlossenen Titelturniers, bestreitet nach Leukerbad 2015 aber zum zweiten Mal in seiner Karriere das als neunrundiges Open mit internationaler Beteiligung ausgetragene Nationalturnier. Dort ist Pelletier hinter den beiden nicht titelberechtigten ausländischen Grossmeistern Adrien Demuth (Fr) und Mihajlo Stojanovic (Ser) die Startnummer 3.

Leggi tutto...


FIDE Grand Prix in Genf (6.–15. Juli): 18 Weltklassespieler kämpfen um zwei Tickets für das Kandidatenturnier 2018

ma - Das Hotel «Le Richemond» in Genf an den Gestaden des Lac Léman ist vom 6. bis 15. Juli (mit Ruhetag am 11. Juli) Schauplatz eines schachlichen Leckerbissens. 18 Weltklassespieler kämpfen im dritten von insgesamt vier FIDE-Grand-Prix-Turnieren um zwei Tickets für das Kandidatenturnier 2018.

Genf ist nach Sharjah (Vereinigte Arabische Emirate), wo GM Alexander Grischuk (Rus), GM Maxime Vachier-Lagrave (Fr) und GM Shakhriyar Mamedscharow (Aser) gemeinsam mit je 5½ Punkten gewannen, und Moskau (Russland), wo sich Liren Ding (Chn) mit 6 Punkten vor Mamedscharow (5½) und sieben Spielern mit je 5 Punkten durchsetzte, die dritte Station des FIDE Grand Prix. Das vierte Turnier findet vom 15. bis 26. November in Palma De Mallorca (Spanien) statt.

Leggi tutto...


Team-Cup: Angie Pecorini (1752 ELO) remisiert gegen IM Andreas Huss (2305 ELO)! – Neu mit Paarungen für die Achtelfinals

ma - Die 13-jährige Genferin Angie Pecorini sorgte in den Sechzehntelfinals des Team-Cups für das aufsehenerregendste Resultat. Die frischgebackene Schweizer Mädchenmeisterin U14 trotzte dem 53 Jahre älteren, 553 ELO-Punkte mehr aufweisenden früheren Schweizer Meister und zweifachen Bundesmeister IM Andreas Huss am ersten Brett des Matchs Echallens I – EEG ein Remis ab.

Trotzdem schied die Equipe der Ecole d'Echecs Genève aus, weil die drei restlichen Spieler des Team-Cup-Siegers von 2016 ihre Partien gewannen.

Leggi tutto...


U10/U12/U14/U16-Finalturnier in Solothurn: Titel für Aryan Anand, Igor Schlegel, Noah Fecker und FM Fabian Bänziger

ma - Am Finalturnier der Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 in Solothurn holten Aryan Anand (Wettingen), Igor Schlegel (Bern), Noah Fecker (Eggersriet) und FM Fabian Bänziger (Pfäffikon/SZ) die Titel.

Der ELO-stärkste Spieler sorgte gleich für den grössten Vorsprung. FM Fabian Bänziger dominierte die Kategorie U16, totalisierte 6½ aus 7 und hatte ganze 2 Punkte Reserve auf Elias Giesinger (St. Gallen) und den überraschenden Lukas Meier (Wil/SG).

Leggi tutto...


Der 21-jährige Nico Georgiadis (Schindellegi) ist Grossmeister!

ma - Nur zweieinhalb Monate nach dem 20-jährigen Noël Studer (Muri/BE) wird mit dem 21-jährigen Nico Georgiadis (Schindellegi) ein weiterer junger Schweizer Schachspieler Grossmeister.

Im Finalturnier des griechischen Team-Cups in Achaia schlug der Innerschweizer den einheimischen GM Spyridon Kapnisis und übersprang damit die für den GM-Titel nötige 2500-ELO-Hürde. Die drei für den Titel ebenfalls erforderlichen GM-Normen hatte der Innerschweizer Student zuvor bereits erfüllt: 2014 bei den Open in Dubai und Doha, 2016 in der österreichischen Bundesliga.

Leggi tutto...


Rätsel des Monats Juni

fh - Dass der weisse Bauer auf h7 in dieser Aufgabe eine entscheidende Rolle spielt, ist klar. Doch welche?

Leggi tutto...


Jugendschachlager an der SEM in Grächen (13.–21. Juli): es hat noch freie Plätze!

ma - Für das während der Schweizer Einzelmeisterschaften stattfindende, vom Schweizerischen Schachbund (SSB) durchgeführte und von Grächen-Tourismus unterstützte Jugendschachlager hat es noch freie Plätze.

Ein eingespieltes Leiterteam betreut alle Jugendlichen und bietet neben Schachtrainings auch ein abwechslungsreiches Programm an. Am Morgen finden Schachtrainings und Partievorbereitungen statt, am Nachmittag und Abend können die gespielten Partien analysiert werden.

Leggi tutto...


Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16: Finalturnier vom 29. Juni bis 2. Juli in Solothurn

ma - In der Säulenhalle des Solothurner Landhauses am Landhausquai 23 findet vom 29. Juni bis 2. Juli das Finalturnier der Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 statt. Der vom Schachklub Solothurn organisierte viertägige Anlass führt über sieben Runden mit je 16 Teilnehmern in allen Kategorien – erstmals also auch bei U10, wo bisher nur acht im Final spielten.

Für die vier Finalturniere haben sich 44 Spieler(innen) aus der Deutschschweiz, 19 aus der Romandie und einer aus Liechtenstein qualifiziert. Mit Nathalie Pellicoro (Bern/U16), Gohar Tamrazyan (Erlinsbach AG/U14), Veronika Kostina (Nyon/U14), Angie Pecorini (Onex/U14), Yongzhe Zhuang (Uitikon-Waldegg/U12) und Aanya Garg (Küsnacht/U10) erreichten wie im vergangenen Jahr auch sechs Mädchen das Finale. Pellicoro, Tamrazyan, Kostina und Pecorini waren bereits 2016 an der Endrunde dabei.

Leggi tutto...


1. Liga: Spitzenteams gaben Punkte ab – spannender Kampf um die Aufstiegsplätze und gegen den Abstieg in allen vier Gruppen

ma - In der 5. 1.-Liga-Runde der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) gaben mit Pfäffikon/ZH, Therwil und Köniz-Bubenberg drei der vier Spitzenreiter Punkte ab.

Pfäffikon verlor in der Ostgruppe gegen Sprengschach Wil/SG 3½:4½, Absteiger Therwil unterlag in der Nordwestgruppe Aufsteiger Trubschachen II überraschend mit dem gleichen Resultat, und Köniz-Bubenberg spielte in der Westgruppe im Spitzenkampf gegen Aufsteiger Sion 4:4 unentschieden. Einzig in der Zentralgruppe setzte sich der Tabellenführer durch, entschied Réti II doch das Zürcher Derby zweier verlustloser Teams gegen Wollishofen II mit 5:3 für sich.

Leggi tutto...


Weiterbildung für Jugendtrainer(innen) in Ittigen vom 25. Juni auf 25. November verschoben

ma - Der für 25. Juni vorgesehene, vom Schweizerischen Schachbund (SSB) organisierte Weiterbildungstag für Jugendtrainer(innen) im Haus des Sports im Talgutzentrum in Ittigen wurde wegen zu geringer Anzahl angemeldeter Teilnehmer abgesagt. Er findet neu am Sonntag, 25. November, 10.30 bis 12.30 und 13.30 bis ca. 17 Uhr, statt.

Der Weiterbildungstag richtet sich an Trainer(innen), die in ihren Jugendgruppen mit jüngeren Kindern (bis 9 Jahre) arbeiten. Die Referate und Diskussionen finden auf Deutsch statt.

Leggi tutto...