Archivio notizie

GM Vadim Milov gewinnt das Burgdorfer Stadthaus-Open vor zwei Italienern

Das Siegertrio des Burgdorfer Stadthaus-Opens (von links): GM Pier Luigi Basso (2.), GM Vadim Milov (1.), GM Luca Moroni (3.).

ma - Favoritensieg beim Stadthaus-Open in Burgdorf: Der topgesetzte Schweizer Grossmeister Vadim Milov (Biel) holte als Einziger der 120 Teilnehmer 5 Punkte aus fünf Runden. Die Nummer 1 der Schweiz verwies die beiden je 4½ Punkte totalisierenden italienischen GM Pier Luigi Basso und Luca Moroni auf die Ehrenplätze.

Nach den Überraschungssiegen von Martin Schweighoffer (2017), Damian Karrer (2018) und FM Oliver Sutter (2019) in den letzten drei Jahren setzte sich heuer also wieder mal einer der Favoriten durch. Der 47-jährige Vadim Milov rehabilitierte sich mit seinem Turniersieg gleichzeitig auf eindrückliche Art und Weise für seine beiden Vorjahresresultate. 2018 musste er in Burgdorf mit Rang 3, 2019 mit Platz 6 Vorlieb nehmen.

Leggi tutto...


«Accentus Young Masters 2020» in Bad Ragaz (25. Februar bis 6. März): "Team Switzerland" gegen "Team World"

sct - Im historischen Gebäude «Hotel Schloss» in Bad Ragaz findet vom 25. Februar bis 6. März das «Accentus Young Masters 2020» statt. In diesem geschlossenen zehnrundigen Einladungsturnier nach Scheveninger System treffen fünf Schweizer Spieler auf starke Konkurrenten aus dem Ausland. Das Turnier wird vom Schweizerischen Schachbund (SSB) in Zusammenarbeit mit dem Schachclub Gonzen organisiert und freundlicherweise von der Stiftung Accentus «Fonds Schach Schweiz» sowie der Stiftung «Fonds zur Förderung des Jugendschachs in der Schweiz» unterstützt.

Im „Team Schweiz“ treten der Grossmeister Noël Studer (Bern/2546 ELO), die Internationalen Meister Fabian Bänziger (Pfäffikon ZH/2412) und Gabriel Gähwiler (Winterthur/2394), sowie die Fide Meister Aurelio Colmenares (Genève/2300) sowie der 17-jährige Theo Stijve (Villars-sur-Glâne/2232) an. Im „Team World“ nehmen aus Deutschland GM Alexander Donchenko (2647), aus Russland GM Nikita Petrov (2592), aus Kuba GM Carlos Daniel Albornoz (2566), aus Italien GM Sabino Brunello (2536) und aus Österreich GM Andreas Diermair (2476) teil.

Das zehnrundige Einladungsturnier wird am Dienstag, den 25. Februar um 19 Uhr, eröffnet. An den folgenden Tagen beginnen die Wettkämpfe der Runden 1 bis 9 jeweils um 14.30 Uhr. Am Schlusstag ist um 9 Uhr Spielbeginn. Die Bedenkzeit beträgt für 40 Züge 90 Minuten, plus 30 Minuten für den Rest der Partie. Für jeden Zug erhalten die Spieler von Beginn an eine Zeitgutschrift von 30 Sekunden. Die Turnierausschreibung finden Sie auf der SSB Webseite «Accentus Young Masters 2020».

Zuschauer sind bei Gratiseintritt herzlich willkommen. Die Paarungen, Resultate und Ranglisten finden Sie auf den Webseiten des SSB. Alle Partien werden im Internet «live» übertragen.

Leggi tutto...


5. SGM-Runde: Siege für das Spitzenduo Winterthur/Gonzen – Nyon gibt Punkt ab

ma - Dank 5:3-Siegen untermauerten Leader Winterthur und Titelverteidiger Gonzen in der 5. Runde der Schweizerischen Gruppenmeisterschaft (SGM) ihre Spitzenposition in der 1. Bundesliga. Der Tabellendritte Nyon liess jedoch einen Punkt liegen.

Während es in der Begegnung Riehen - Winterthur zu sechs Unentschieden kam und GM Nico Georgiadis sowie Martin Schweighoffer mit ihren beiden Siegen für die Differenz sorgten, gab es bei Bodan Kreuzlingen - Gonzen vier Entscheidungen (Siege für Bodans GM Andreas Heimann im Prestigeduell am ersten Brett gegen GM Sergej Owsejewitsch sowie Gonzens IM Valeri Atlas, IM Roland Lötscher und FM Ufuk Tuncer).

Leggi tutto...


Trotz Schlussrunden-Niederlage gutes Resultat für GM Noël Studer in Gibraltar

ma - Grossmeister Noël Studer verpasste im Masters-Turnier des traditionellen Opens in Gibraltar nur knapp ein Top-Resultat. Der 2546 FIDE-ELO aufweisende 23-jährige Berner lag nach neun von zehn Runden als Startnummer 55 mit 6 Punkten auf dem 28. Rang unter 250 Teilnehmern, fiel jedoch nach einer Schwarz-Niederlage gegen den starken indischen GM Krishnan Sasikiran (2648 ELO/Startnummer 18) im Schlussdurchgang noch auf den 47. Platz zurück.

Der eine Performance von 2566 ELO verzeichnende amtierende Schweizer Meister durfte mit dem Turnier auf der Affeninsel trotzdem zufrieden sein. Er schlug unter anderen mit Weiss den deutlich mehr aufweisenden russischen GM Maxim Tschigajew (2616 ELO/Nr. 26) und remisierte mit Schwarz gegen den noch stärken englischen GM Michael Adams (Eng/2694/10).

Leggi tutto...


Jannik Bounlom gewinnt das Open in Luzern vor Marian Aleksander Taras und Deyan Samuil Kostov

ma - Das vom Kinderschachclub Luzern im Rahmen des dritten Qualifikations-Turniers zur Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 im Grand Hotel «Europe Lucerne» organisierte Open fand in Jannik Bounlom einen souveränen Sieger.

Einen Monat vor seinem 16. Geburtstag holte der Aadorfer als Startnummer 3 unter 68 Teilnehmern als Einziger das Maximum von 5 Punkten aus fünf Runden und war damit natürlich auch gleich bester U16-Spieler.

Leggi tutto...


Einladung zum Team-Cup 2020/21

ma - Der Schweizerische Schachbund (SSB) lädt Sie freundlich ein, Ihre Mannschaft(en) für die 59. Austragung des Schweizerischen Team-Cups anzumelden.

Es handelt sich um einen Ausscheidungswettbewerb, in dem an vier Brettern mit Team von höchstens acht Spielern gespielt wird. Dabei darf nur ein höher als 2030 Führungspunkte (Führungsliste 6/19) gewerteter Spieler pro Match eingesetzt werden.

Leggi tutto...


Am kommenden Wochenende: Burgdorfer Stadthaus-Open – GM Vadim Milov topgesetzt – zehn Partien live im Internet

ma - Am kommenden Wochenende steht in Burgdorf das zum 19. Mal vom Schachclub Kirchberg organisierte, von Sponsoren aus der Region unterstützte und teilweise live im Internet übertragene fünfrundige Stadthaus-Open auf dem Programm. Erwartet werden über 100 Spieler(innen) aus der ganzen Welt.

Gespielt wird wiederum im Festsaal des Hotels «Stadthaus». Nummer 1 der Startrangliste ist der Schweizer Grossmeister Vadim Milov (Biel/2604 FIDE-ELO) – seines Zeichens auch die Nummer 1 der Schweiz, in Burgdorf 2018 Dritter und 2019 Sechster.

Leggi tutto...


7. März in Lausanne: Rapid-Turnier während des FIDE-Frauen-Grand-Prix’

ma - Unter dem offiziellen Turniernamen «1er Open FIDE d’échecs rapides de la capitale olympique» und organisiert von den beiden Schachklubs Grand Echiquier Lausanne und Echallens findet am Samstag, 7. März, im Rahmen des FIDE-Frauen-Grand-Prix in Lausanne ein Rapid-Open statt.

Gespielt werden am FIDE-Hauptsitz im Maison du Sport International (54, Avenue de Rhodanie/nahe beim Grand-Prix-Spiellokal Hotel «Mövenpick») zwischen 10.15 und 17.15 Uhr (mit einer Mittagessen-Pause von 12.30 bis 14 Uhr) sieben Runden à 15 Minuten plus 3 Sekunden pro Zug.

Leggi tutto...


Jutta Sobernheim als erste Frau in den Vorstand der Schweizer Schach Senioren gewählt

ma - Historischer Entscheid an der von 58 Mitgliedern besuchten und gerade mal 35 Minuten dauernden Generalversammlung der Schweizer Schach Senioren im Rahmen des Zürcher Seniorenturniers: Mit Jutta Sobernheim wurde erstmals in der 54-jährigen Geschichte der 1966 gegründeten Seniorenvereinigung eine Frau in den Vorstand gewählt. Ebenfalls neu nimmt Renzo Guarisco Einsitz im Führungsgremium.

Die aus dem Schachclub Phoenix Zürich stammende Jutta Sobernheim übernimmt als gelernte Buchhalterin das Finanzwesen von Josef Germann, der im Vorstand verbleibt und sich inskünftig auf die Mitgliederverwaltung und die Archivbetreuung konzentriert. Ausserdem wird sich Jutta Sobernheim dafür einsetzen, den Anteil des weiblichen Geschlechts bei den Schweizer Schach Senioren zu erhöhen. Denn unter den 552 Mitgliedern befinden sich aktuell nur rund ein Dutzend Frauen.

Leggi tutto...


«SSZ» 1/20 erscheint in wenigen Tagen – Interview mit Josef Nemecek, Präsident der neuen SSB-Schiedsrichterkommission

ma - Die erste Ausgabe der «Schweizerischen Schachzeitung» des neuen Jahres ist im Druck und liegt in wenigen Tagen in Ihrem Briefkasten.

Ein Schwerpunkt-Thema ist das Schiedsrichterwesen. Insbesondere im Kampf gegen das Cheating stärkt der Weltschachbund die Rolle der Schiedsrichter – mit bedeutenden Folgen für die nationalen Verbände. Um die von der FIDE vorgegebenen Vorgaben und Zielsetzungen zu erfüllen, hat der Schweizerische Schachbund (SSB) eigens eine Schiedsrichterkommission ins Leben gerufen.

Leggi tutto...


GM Vadim Milov gewinnt das Burgdorfer Stadthaus-Open vor zwei Italienern

Das Siegertrio des Burgdorfer Stadthaus-Opens (von links): GM Pier Luigi Basso (2.), GM Vadim Milov (1.), GM Luca Moroni (3.).

ma - Favoritensieg beim Stadthaus-Open in Burgdorf: Der topgesetzte Schweizer Grossmeister Vadim Milov (Biel) holte als Einziger der 120 Teilnehmer 5 Punkte aus fünf Runden. Die Nummer 1 der Schweiz verwies die beiden je 4½ Punkte totalisierenden italienischen GM Pier Luigi Basso und Luca Moroni auf die Ehrenplätze.

Nach den Überraschungssiegen von Martin Schweighoffer (2017), Damian Karrer (2018) und FM Oliver Sutter (2019) in den letzten drei Jahren setzte sich heuer also wieder mal einer der Favoriten durch. Der 47-jährige Vadim Milov rehabilitierte sich mit seinem Turniersieg gleichzeitig auf eindrückliche Art und Weise für seine beiden Vorjahresresultate. 2018 musste er in Burgdorf mit Rang 3, 2019 mit Platz 6 Vorlieb nehmen.

Leggi tutto...


Einladung zum Team-Cup 2020/21

ma - Der Schweizerische Schachbund (SSB) lädt Sie freundlich ein, Ihre Mannschaft(en) für die 59. Austragung des Schweizerischen Team-Cups anzumelden.

Es handelt sich um einen Ausscheidungswettbewerb, in dem an vier Brettern mit Team von höchstens acht Spielern gespielt wird. Dabei darf nur ein höher als 2030 Führungspunkte (Führungsliste 6/19) gewerteter Spieler pro Match eingesetzt werden.

Leggi tutto...


«Accentus Young Masters 2020» in Bad Ragaz (25. Februar bis 6. März): "Team Switzerland" gegen "Team World"

sct - Im historischen Gebäude «Hotel Schloss» in Bad Ragaz findet vom 25. Februar bis 6. März das «Accentus Young Masters 2020» statt. In diesem geschlossenen zehnrundigen Einladungsturnier nach Scheveninger System treffen fünf Schweizer Spieler auf starke Konkurrenten aus dem Ausland. Das Turnier wird vom Schweizerischen Schachbund (SSB) in Zusammenarbeit mit dem Schachclub Gonzen organisiert und freundlicherweise von der Stiftung Accentus «Fonds Schach Schweiz» sowie der Stiftung «Fonds zur Förderung des Jugendschachs in der Schweiz» unterstützt.

Im „Team Schweiz“ treten der Grossmeister Noël Studer (Bern/2546 ELO), die Internationalen Meister Fabian Bänziger (Pfäffikon ZH/2412) und Gabriel Gähwiler (Winterthur/2394), sowie die Fide Meister Aurelio Colmenares (Genève/2300) sowie der 17-jährige Theo Stijve (Villars-sur-Glâne/2232) an. Im „Team World“ nehmen aus Deutschland GM Alexander Donchenko (2647), aus Russland GM Nikita Petrov (2592), aus Kuba GM Carlos Daniel Albornoz (2566), aus Italien GM Sabino Brunello (2536) und aus Österreich GM Andreas Diermair (2476) teil.

Das zehnrundige Einladungsturnier wird am Dienstag, den 25. Februar um 19 Uhr, eröffnet. An den folgenden Tagen beginnen die Wettkämpfe der Runden 1 bis 9 jeweils um 14.30 Uhr. Am Schlusstag ist um 9 Uhr Spielbeginn. Die Bedenkzeit beträgt für 40 Züge 90 Minuten, plus 30 Minuten für den Rest der Partie. Für jeden Zug erhalten die Spieler von Beginn an eine Zeitgutschrift von 30 Sekunden. Die Turnierausschreibung finden Sie auf der SSB Webseite «Accentus Young Masters 2020».

Zuschauer sind bei Gratiseintritt herzlich willkommen. Die Paarungen, Resultate und Ranglisten finden Sie auf den Webseiten des SSB. Alle Partien werden im Internet «live» übertragen.

Leggi tutto...


Am kommenden Wochenende: Burgdorfer Stadthaus-Open – GM Vadim Milov topgesetzt – zehn Partien live im Internet

ma - Am kommenden Wochenende steht in Burgdorf das zum 19. Mal vom Schachclub Kirchberg organisierte, von Sponsoren aus der Region unterstützte und teilweise live im Internet übertragene fünfrundige Stadthaus-Open auf dem Programm. Erwartet werden über 100 Spieler(innen) aus der ganzen Welt.

Gespielt wird wiederum im Festsaal des Hotels «Stadthaus». Nummer 1 der Startrangliste ist der Schweizer Grossmeister Vadim Milov (Biel/2604 FIDE-ELO) – seines Zeichens auch die Nummer 1 der Schweiz, in Burgdorf 2018 Dritter und 2019 Sechster.

Leggi tutto...


5. SGM-Runde: Siege für das Spitzenduo Winterthur/Gonzen – Nyon gibt Punkt ab

ma - Dank 5:3-Siegen untermauerten Leader Winterthur und Titelverteidiger Gonzen in der 5. Runde der Schweizerischen Gruppenmeisterschaft (SGM) ihre Spitzenposition in der 1. Bundesliga. Der Tabellendritte Nyon liess jedoch einen Punkt liegen.

Während es in der Begegnung Riehen - Winterthur zu sechs Unentschieden kam und GM Nico Georgiadis sowie Martin Schweighoffer mit ihren beiden Siegen für die Differenz sorgten, gab es bei Bodan Kreuzlingen - Gonzen vier Entscheidungen (Siege für Bodans GM Andreas Heimann im Prestigeduell am ersten Brett gegen GM Sergej Owsejewitsch sowie Gonzens IM Valeri Atlas, IM Roland Lötscher und FM Ufuk Tuncer).

Leggi tutto...


7. März in Lausanne: Rapid-Turnier während des FIDE-Frauen-Grand-Prix’

ma - Unter dem offiziellen Turniernamen «1er Open FIDE d’échecs rapides de la capitale olympique» und organisiert von den beiden Schachklubs Grand Echiquier Lausanne und Echallens findet am Samstag, 7. März, im Rahmen des FIDE-Frauen-Grand-Prix in Lausanne ein Rapid-Open statt.

Gespielt werden am FIDE-Hauptsitz im Maison du Sport International (54, Avenue de Rhodanie/nahe beim Grand-Prix-Spiellokal Hotel «Mövenpick») zwischen 10.15 und 17.15 Uhr (mit einer Mittagessen-Pause von 12.30 bis 14 Uhr) sieben Runden à 15 Minuten plus 3 Sekunden pro Zug.

Leggi tutto...


Trotz Schlussrunden-Niederlage gutes Resultat für GM Noël Studer in Gibraltar

ma - Grossmeister Noël Studer verpasste im Masters-Turnier des traditionellen Opens in Gibraltar nur knapp ein Top-Resultat. Der 2546 FIDE-ELO aufweisende 23-jährige Berner lag nach neun von zehn Runden als Startnummer 55 mit 6 Punkten auf dem 28. Rang unter 250 Teilnehmern, fiel jedoch nach einer Schwarz-Niederlage gegen den starken indischen GM Krishnan Sasikiran (2648 ELO/Startnummer 18) im Schlussdurchgang noch auf den 47. Platz zurück.

Der eine Performance von 2566 ELO verzeichnende amtierende Schweizer Meister durfte mit dem Turnier auf der Affeninsel trotzdem zufrieden sein. Er schlug unter anderen mit Weiss den deutlich mehr aufweisenden russischen GM Maxim Tschigajew (2616 ELO/Nr. 26) und remisierte mit Schwarz gegen den noch stärken englischen GM Michael Adams (Eng/2694/10).

Leggi tutto...


Jutta Sobernheim als erste Frau in den Vorstand der Schweizer Schach Senioren gewählt

ma - Historischer Entscheid an der von 58 Mitgliedern besuchten und gerade mal 35 Minuten dauernden Generalversammlung der Schweizer Schach Senioren im Rahmen des Zürcher Seniorenturniers: Mit Jutta Sobernheim wurde erstmals in der 54-jährigen Geschichte der 1966 gegründeten Seniorenvereinigung eine Frau in den Vorstand gewählt. Ebenfalls neu nimmt Renzo Guarisco Einsitz im Führungsgremium.

Die aus dem Schachclub Phoenix Zürich stammende Jutta Sobernheim übernimmt als gelernte Buchhalterin das Finanzwesen von Josef Germann, der im Vorstand verbleibt und sich inskünftig auf die Mitgliederverwaltung und die Archivbetreuung konzentriert. Ausserdem wird sich Jutta Sobernheim dafür einsetzen, den Anteil des weiblichen Geschlechts bei den Schweizer Schach Senioren zu erhöhen. Denn unter den 552 Mitgliedern befinden sich aktuell nur rund ein Dutzend Frauen.

Leggi tutto...


Jannik Bounlom gewinnt das Open in Luzern vor Marian Aleksander Taras und Deyan Samuil Kostov

ma - Das vom Kinderschachclub Luzern im Rahmen des dritten Qualifikations-Turniers zur Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 im Grand Hotel «Europe Lucerne» organisierte Open fand in Jannik Bounlom einen souveränen Sieger.

Einen Monat vor seinem 16. Geburtstag holte der Aadorfer als Startnummer 3 unter 68 Teilnehmern als Einziger das Maximum von 5 Punkten aus fünf Runden und war damit natürlich auch gleich bester U16-Spieler.

Leggi tutto...


«SSZ» 1/20 erscheint in wenigen Tagen – Interview mit Josef Nemecek, Präsident der neuen SSB-Schiedsrichterkommission

ma - Die erste Ausgabe der «Schweizerischen Schachzeitung» des neuen Jahres ist im Druck und liegt in wenigen Tagen in Ihrem Briefkasten.

Ein Schwerpunkt-Thema ist das Schiedsrichterwesen. Insbesondere im Kampf gegen das Cheating stärkt der Weltschachbund die Rolle der Schiedsrichter – mit bedeutenden Folgen für die nationalen Verbände. Um die von der FIDE vorgegebenen Vorgaben und Zielsetzungen zu erfüllen, hat der Schweizerische Schachbund (SSB) eigens eine Schiedsrichterkommission ins Leben gerufen.

Leggi tutto...