Newsarchiv Schachbund

Milos Milovanovic gewinnt das Rosen-Open in Jona

Milos Milovanovic holte beim Rosen-Open als Einziger 4½ aus 5.

ma - Das unter besonderen Schutzbestimmungen über die Bühne gegangene Rosen-Open im sankt-gallischen Jona, nach dem Acrevis-Amateur-Open vor zwei Wochen in Wil/SG das zweite an Brettern gespielte Schachturnier seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie, wurde eine Beute von Milos Milovanovic.

Der als Nummer 4 gestartete Wiler holte als einziger der 55 Teilnehmer 4½ Punkte aus fünf Runden. Nach vier Runden mit dem Punktemaximum an der Spitze liegend, sicherte er den Turniersieg mit einem Remis gegen Guido Neuberger (Grüsch/Nr. 2) in der Schlussrunde ab.

Weiterlesen …


SSB-Online-Programm: heute Montagabend sechstes Webinar von Yannick Pelletier – am kommenden Freitag ist Maxime Vachier-Lagrave Talk-Gast

ma - Zum Auftakt der sechsten und letzten Woche des vom Schweizerischen Schachbund (SSB) für seine Mitglieder präsentierten Online-Angebots steht heute Montagabend um 19.30 Uhr wiederum auf YouTube GM Yannick Pelletiers sechstes Masterclass-Webinar auf dem Programm.

Auf Deutsch spricht der 43-jährige Grossmeister über das legendäre Schachgenie Mihail Tal. Der achte Weltmeister der Schachgeschichte hinterliess einen unauslöschlichen Eindruck. Mit seinen unberechenbaren Opfern gewann der «Zauberer von Riga» das Herz unzähliger Schachfans.

Weiterlesen …


SSB-Online-Programm: heute Montagabend fünftes Webinar von Yannick Pelletier – am kommenden Freitag ist Peter Swidler Talk-Gast

ma - Zum Auftakt der fünften Woche des vom Schweizerischen Schachbund (SSB) für seine Mitglieder präsentierten Online-Angebots steht heute Montagabend um 19.30 Uhr wiederum auf YouTube GM Yannick Pelletiers fünftes Masterclass-Webinar auf dem Programm.

Auf Französisch spricht der 43-jährige Grossmeister zum taktischen Thema «Doppelangriff». Neben der Theorie kommen auch praktische Beispiele zur Sprache, und die Webinar-Teilnehmer werden zu Übungen eingeladen. Der YouTube-Link hierfür lautet https://youtu.be/Lkm7RYt9yTY.

Weiterlesen …


Das Bieler Schachfestival findet definitiv statt – Details für C-HTO bekannt – GMT-Teilnehmer noch offen

ma - Das 53. Bieler Schachfestival geht nach Bereinigung des Corona-Schutzkonzepts definitiv vom 18. bis 29. Juli im Kongresshaus über die Bühne. Wie von den Organisatoren schon vor einiger Zeit angekündigt, fallen die beiden traditionellen Open (Meisterturnier und Allgemeines Turnier) aus. Dafür ist ein neunrundiges «Corona-Hauptturnier» (C-HTO) mit Start am 20. Juli und einem Ruhetag am 25. Juli angesetzt.

Dank der erleichterten Social-Distancing-Regel (Reduktion von 2 auf 1,5 Meter) wird das C-HTO mit einem einzigen Schachbrett pro Partie gespielt. Eventuell wird man jedoch aufstehen müssen, um gewisse Züge auszuführen oder auf die Uhr zu drücken. Deshalb wird der Zeitbonus pro Zug von den üblichen 30 auf 45 Sekunden erhöht.

Weiterlesen …


Grand Prix de Monthey im November abgesagt

ma - Nach dem vom 30. Juli bis 2. August vorgesehenen Open de Martigny wurde mit dem am 6. bis 8. November auf dem Programm stehenden Grand Prix de Monthey ein weiteres traditionelles Turnier in der Romandie wegen der Corona-Krise abgesagt.

«Wir haben die Lage an einer OK-Sitzung eingehend analysiert und sind zum Schluss gekommen, dass die Unsicherheiten bezüglich Budget und gesundheitlicher Schutzvorkehrungen zu gross sind», sagt Turnierdirektor Jean-Daniel Delacroix.

Weiterlesen …


Erfolgreicher Start zur Swiss Team Battle – Schwarz-Weiss Bern erster Sieger – wieder mal ein Cheater überführt – nächste Runde am 14. Juli

ma - Mit 20 Mannschaften aus der ganzen Schweiz und 196 Spielern vom Grossmeister bis zum Anfänger war der erste Spielabend der von Lars Balzer ins Leben gerufenen, auf der Lichess-Plattform ausgetragenen Swiss Team Battle ein voller Erfolg.

Premieren-Sieger der oberen Kategorie wurde die Schachgesellschaft Schwarz-Weiss Bern vor Die Schulschachprofis und La Garde du Roi. Die drei ersten Aufsteiger aus der 2. Liga heissen Réti Zürich, Caissa's Sons und Team Ticino. Einziger Wermutstropfen (sie lernen es leider nie…): Der Lichess-Algorithmus überführte einen Jugendlichen des Cheatings und sperrte ihn von der Plattform.

Weiterlesen …


Die GMT-Teilnehmer des Bieler Schachfestivals sind bekannt – attraktive Gegner für Schweizer Meister Noël Studer

ma - Vier Tage nach den Details des «Corona-Hauptturniers» gaben die Organisatoren des 53. Bieler Schachfestivals auch die Namen der acht Spieler des Grossmeisterturniers bekannt. Schweizer Meister Noël Studer trifft auf sieben interessante Gegner

Wie im vergangenen Jahr wird das Bieler GM-Turnier (19.–29. Juli/Ruhetage am 20. und 26. Juli) als «Triathlon» gespielt – mit klassischen, Rapid- und Blitzpartien. «Und wie letztes Jahr haben wir wiederum eine gute Mischung der Generationen, was sicher für Spannung sorgen wird», kommentiert Turnierdirektor Paul Kohler das attraktive Teilnehmerfeld.

Weiterlesen …


Lars Balzer lanciert auf der Online-Plattform Lichess die Swiss Team Battle – Start am 30. Juni

ma - Nach einem erfolgreichen Testlauf am 16. Juni mit zehn teilnehmenden Mannschaften und 135 Spielern vom Grossmeister bis zum Anfänger und nach einer ermutigenden Umfrage unter mehr als zwei Dutzend Mannschaftsführern von Schweizer Vereinen lanciert Lars Balzer am kommenden Dienstag, 30. Juni, 19.30 Uhr, offiziell die auf der Lichess-Plattform ausgetragene Swiss Team Battle.

Grundidee des 47-jährigen Schwarz-Weiss-Bern-Spielers: Es gibt mehrere Ligen à zehn Teams für Mannschaften auf mehreren Ebenen (L1, L2…) mit jeweils drei Aufsteigern und Absteigern pro Spielabend. Teilnahmeberechtigt sind alle Vereine des Schweizer Schachbundes (SSB), eines regionalen Schweizer Schachverbandes, Schweizer Schulschachgruppen und Spielgemeinschaften kleinerer Vereine aus der Schweiz.

Weiterlesen …


Acrevis-Amateur-Open in Wil/SG: erstes Schachturnier am Brett seit Ausbruch der Corona-Pandemie – drei Deutsche auf dem Podest

ma - Unter besonderen Schutzbestimmungen ging am vergangenen Wochenende im sankt-gallischen Wil mit dem zur Swisschesstour gehörenden dreitägigen Acrevis-Amateur-Open das erste an Brettern gespielte Schachturnier seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie vor drei Monaten über die Bühne. Ohne nennenswerte Probleme, wie Swisschesstour-Direktor Claudio Boschetti unterstreicht: «Alles hat wie geplant bestens geklappt.»

Für das von genau 100 Spieler(inne)n bestrittene fünfrundige Turnier galten scharfe Sicherheitsmassnahmen. So war das Tragen von Schutzmasken im Spielsaal obligatorisch. Mund und Nasenbereich mussten von der Maske jederzeit bedeckt bleiben. Und der Zwei-Meter-Abstand sollte nach Möglichkeit stets eingehalten werden.

Weiterlesen …


DSSP gewinnt mit der CONCORDIA und den Jugendherbergen zwei Sponsoren fürs Schweizer (Jugend-)Schach

ma - Mitten in der von vielen negativen News geprägten Corona-Krise warten Die Schulschachprofis (DSSP) mit einer erfreulichen Meldung auf. Der Verein schloss zwei Sponsorverträge mit der CONCORDIA Schweizerische Kranken- und Unfallversicherung AG und den Schweizer Jugendherbergen ab.

«Es freut mich», so DSSP-CEO Peter Hug, «dass sich zwei so prominente Marken nicht nur für unseren Verein, sondern für das gesamte Schweizer (Jugend-)Schach engagieren.»

Weiterlesen …


Milos Milovanovic gewinnt das Rosen-Open in Jona

Milos Milovanovic holte beim Rosen-Open als Einziger 4½ aus 5.

ma - Das unter besonderen Schutzbestimmungen über die Bühne gegangene Rosen-Open im sankt-gallischen Jona, nach dem Acrevis-Amateur-Open vor zwei Wochen in Wil/SG das zweite an Brettern gespielte Schachturnier seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie, wurde eine Beute von Milos Milovanovic.

Der als Nummer 4 gestartete Wiler holte als einziger der 55 Teilnehmer 4½ Punkte aus fünf Runden. Nach vier Runden mit dem Punktemaximum an der Spitze liegend, sicherte er den Turniersieg mit einem Remis gegen Guido Neuberger (Grüsch/Nr. 2) in der Schlussrunde ab.

Weiterlesen …


Erfolgreicher Start zur Swiss Team Battle – Schwarz-Weiss Bern erster Sieger – wieder mal ein Cheater überführt – nächste Runde am 14. Juli

ma - Mit 20 Mannschaften aus der ganzen Schweiz und 196 Spielern vom Grossmeister bis zum Anfänger war der erste Spielabend der von Lars Balzer ins Leben gerufenen, auf der Lichess-Plattform ausgetragenen Swiss Team Battle ein voller Erfolg.

Premieren-Sieger der oberen Kategorie wurde die Schachgesellschaft Schwarz-Weiss Bern vor Die Schulschachprofis und La Garde du Roi. Die drei ersten Aufsteiger aus der 2. Liga heissen Réti Zürich, Caissa's Sons und Team Ticino. Einziger Wermutstropfen (sie lernen es leider nie…): Der Lichess-Algorithmus überführte einen Jugendlichen des Cheatings und sperrte ihn von der Plattform.

Weiterlesen …


SSB-Online-Programm: heute Montagabend sechstes Webinar von Yannick Pelletier – am kommenden Freitag ist Maxime Vachier-Lagrave Talk-Gast

ma - Zum Auftakt der sechsten und letzten Woche des vom Schweizerischen Schachbund (SSB) für seine Mitglieder präsentierten Online-Angebots steht heute Montagabend um 19.30 Uhr wiederum auf YouTube GM Yannick Pelletiers sechstes Masterclass-Webinar auf dem Programm.

Auf Deutsch spricht der 43-jährige Grossmeister über das legendäre Schachgenie Mihail Tal. Der achte Weltmeister der Schachgeschichte hinterliess einen unauslöschlichen Eindruck. Mit seinen unberechenbaren Opfern gewann der «Zauberer von Riga» das Herz unzähliger Schachfans.

Weiterlesen …


Die GMT-Teilnehmer des Bieler Schachfestivals sind bekannt – attraktive Gegner für Schweizer Meister Noël Studer

ma - Vier Tage nach den Details des «Corona-Hauptturniers» gaben die Organisatoren des 53. Bieler Schachfestivals auch die Namen der acht Spieler des Grossmeisterturniers bekannt. Schweizer Meister Noël Studer trifft auf sieben interessante Gegner

Wie im vergangenen Jahr wird das Bieler GM-Turnier (19.–29. Juli/Ruhetage am 20. und 26. Juli) als «Triathlon» gespielt – mit klassischen, Rapid- und Blitzpartien. «Und wie letztes Jahr haben wir wiederum eine gute Mischung der Generationen, was sicher für Spannung sorgen wird», kommentiert Turnierdirektor Paul Kohler das attraktive Teilnehmerfeld.

Weiterlesen …


SSB-Online-Programm: heute Montagabend fünftes Webinar von Yannick Pelletier – am kommenden Freitag ist Peter Swidler Talk-Gast

ma - Zum Auftakt der fünften Woche des vom Schweizerischen Schachbund (SSB) für seine Mitglieder präsentierten Online-Angebots steht heute Montagabend um 19.30 Uhr wiederum auf YouTube GM Yannick Pelletiers fünftes Masterclass-Webinar auf dem Programm.

Auf Französisch spricht der 43-jährige Grossmeister zum taktischen Thema «Doppelangriff». Neben der Theorie kommen auch praktische Beispiele zur Sprache, und die Webinar-Teilnehmer werden zu Übungen eingeladen. Der YouTube-Link hierfür lautet https://youtu.be/Lkm7RYt9yTY.

Weiterlesen …


Lars Balzer lanciert auf der Online-Plattform Lichess die Swiss Team Battle – Start am 30. Juni

ma - Nach einem erfolgreichen Testlauf am 16. Juni mit zehn teilnehmenden Mannschaften und 135 Spielern vom Grossmeister bis zum Anfänger und nach einer ermutigenden Umfrage unter mehr als zwei Dutzend Mannschaftsführern von Schweizer Vereinen lanciert Lars Balzer am kommenden Dienstag, 30. Juni, 19.30 Uhr, offiziell die auf der Lichess-Plattform ausgetragene Swiss Team Battle.

Grundidee des 47-jährigen Schwarz-Weiss-Bern-Spielers: Es gibt mehrere Ligen à zehn Teams für Mannschaften auf mehreren Ebenen (L1, L2…) mit jeweils drei Aufsteigern und Absteigern pro Spielabend. Teilnahmeberechtigt sind alle Vereine des Schweizer Schachbundes (SSB), eines regionalen Schweizer Schachverbandes, Schweizer Schulschachgruppen und Spielgemeinschaften kleinerer Vereine aus der Schweiz.

Weiterlesen …


Das Bieler Schachfestival findet definitiv statt – Details für C-HTO bekannt – GMT-Teilnehmer noch offen

ma - Das 53. Bieler Schachfestival geht nach Bereinigung des Corona-Schutzkonzepts definitiv vom 18. bis 29. Juli im Kongresshaus über die Bühne. Wie von den Organisatoren schon vor einiger Zeit angekündigt, fallen die beiden traditionellen Open (Meisterturnier und Allgemeines Turnier) aus. Dafür ist ein neunrundiges «Corona-Hauptturnier» (C-HTO) mit Start am 20. Juli und einem Ruhetag am 25. Juli angesetzt.

Dank der erleichterten Social-Distancing-Regel (Reduktion von 2 auf 1,5 Meter) wird das C-HTO mit einem einzigen Schachbrett pro Partie gespielt. Eventuell wird man jedoch aufstehen müssen, um gewisse Züge auszuführen oder auf die Uhr zu drücken. Deshalb wird der Zeitbonus pro Zug von den üblichen 30 auf 45 Sekunden erhöht.

Weiterlesen …


Acrevis-Amateur-Open in Wil/SG: erstes Schachturnier am Brett seit Ausbruch der Corona-Pandemie – drei Deutsche auf dem Podest

ma - Unter besonderen Schutzbestimmungen ging am vergangenen Wochenende im sankt-gallischen Wil mit dem zur Swisschesstour gehörenden dreitägigen Acrevis-Amateur-Open das erste an Brettern gespielte Schachturnier seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie vor drei Monaten über die Bühne. Ohne nennenswerte Probleme, wie Swisschesstour-Direktor Claudio Boschetti unterstreicht: «Alles hat wie geplant bestens geklappt.»

Für das von genau 100 Spieler(inne)n bestrittene fünfrundige Turnier galten scharfe Sicherheitsmassnahmen. So war das Tragen von Schutzmasken im Spielsaal obligatorisch. Mund und Nasenbereich mussten von der Maske jederzeit bedeckt bleiben. Und der Zwei-Meter-Abstand sollte nach Möglichkeit stets eingehalten werden.

Weiterlesen …


Grand Prix de Monthey im November abgesagt

ma - Nach dem vom 30. Juli bis 2. August vorgesehenen Open de Martigny wurde mit dem am 6. bis 8. November auf dem Programm stehenden Grand Prix de Monthey ein weiteres traditionelles Turnier in der Romandie wegen der Corona-Krise abgesagt.

«Wir haben die Lage an einer OK-Sitzung eingehend analysiert und sind zum Schluss gekommen, dass die Unsicherheiten bezüglich Budget und gesundheitlicher Schutzvorkehrungen zu gross sind», sagt Turnierdirektor Jean-Daniel Delacroix.

Weiterlesen …


DSSP gewinnt mit der CONCORDIA und den Jugendherbergen zwei Sponsoren fürs Schweizer (Jugend-)Schach

ma - Mitten in der von vielen negativen News geprägten Corona-Krise warten Die Schulschachprofis (DSSP) mit einer erfreulichen Meldung auf. Der Verein schloss zwei Sponsorverträge mit der CONCORDIA Schweizerische Kranken- und Unfallversicherung AG und den Schweizer Jugendherbergen ab.

«Es freut mich», so DSSP-CEO Peter Hug, «dass sich zwei so prominente Marken nicht nur für unseren Verein, sondern für das gesamte Schweizer (Jugend-)Schach engagieren.»

Weiterlesen …