Team-Cup: Angie Pecorini (1752 ELO) remisiert gegen IM Andreas Huss (2305 ELO)! – Neu mit Paarungen für die Achtelfinals

Die 13-jährige Angie Pecorini sorgte in den Team-Cup-Sechzehntelfinals mit ihrem Remis gegen den Internationalen Meister Andreas Huss für einen Coup.

ma - Die 13-jährige Genferin Angie Pecorini sorgte in den Sechzehntelfinals des Team-Cups für das aufsehenerregendste Resultat. Die frischgebackene Schweizer Mädchenmeisterin U14 trotzte dem 53 Jahre älteren, 553 ELO-Punkte mehr aufweisenden früheren Schweizer Meister und zweifachen Bundesmeister IM Andreas Huss am ersten Brett des Matchs Echallens I – EEG ein Remis ab.

Trotzdem schied die Equipe der Ecole d'Echecs Genève aus, weil die drei restlichen Spieler des Team-Cup-Siegers von 2016 ihre Partien gewannen.

Echallens ist in den Achtelfinals als einziger Klub mit zwei Mannschaften vertreten, da sich das zweite Team der Waadtländer gegen Martigny knapp mit 2½:1½ durchsetzte. Hingegen schied Echallens III gegen Grand Echiquier I nach einem 2:2-Unentschieden aus, weil die Lausanner das zweite Brett für sich entschieden. Die Runde der letzten 16 erreichte auch Titelverteidiger Solothurn Krumm Turm dank eines Forfaitsiegs gegen Bois-Gentil Genf. In die am 1. Oktober stattfindenden Achtelfinals geschafft haben es zehn Mannschaften aus der Deutschschweiz, fünf aus der Romandie und eine aus dem Tessin.

Sechzehntelfinals

SG Winterthur - Chessflyers 3:1 (Gähwiler - Remensberger 1:0, Zaugg - Singeisen 0:1, Krenz - Trcek 1:0, Pfleger - Denzler 1:0).

SK Schötz - Nimkinger 0:4 (Naarden - Bäumer 0:1, Dossenbach - Schwab 0:1, Andres - Bütler 0:1, Thürig - Bosch 0:1).

Birseck Nemet - Landeier 2:2/Birseck Nemet Sieger dank 1. Brett (B. Seitz - Mar. Meier 1:0, Lumsdon - G. Schmid 1:0, Zanetti - Lampart 0:1, Bohrer - Zihlmann 0:1).

Olten I - Sorab 1:3 (R. Angst - Stankovic 0:1, K. Jaussi - Novosel ½:½, O. Angst - P. Miletic 0:1, Niederer - M. Miletic ½:½).

Olten II - Therwil Miraculix 2:2/Olten II Sieger dank 1. Brett (Holzhauer - Lo Presti 1:0, A. Kamber - Haag ½:½, Born - Schröter 0:1, Büttiker - Koller ½:½).

SG Zinkis - Réti Young Guns ½:3½ (Rusconi - Mansoor ½:½, Nyffenegger - Thode 0:1, Kindle - Künzi 0:1, Perrin - Florin 0:1).

Schweizer Fernschachvereinigung - Réti Old Hands 3:1 (Haag - Hofmann 1:0, Deubelbeiss - Hofstetter 1:0, O. Killer - Lang 1:0, Mayer - Capraro 0:1).

Aquile Lugano - SV March-Höfe 2:2/Aquile Lugano Sieger dank 1. Brett (Patuzzo - Zangger 1:0, Camponovo - Berg 0:1, Sässeli - Filekovic 1:0, Latka - Purgaj 0:1).

Court - Muttenzer Rochade 3:1 (El-Maïs - Aerni ½:½, R. Gerber - Meier 1:0, Ch. Graber - Vögtlin ½:½, K. Steiner - Bonauer 1:0).

Fribourg Sarine - Fianchetto Bern 1:3 (Julmy - Sa. Schweizer ½:½, Mettraux - Marti ½:½, Scheidegger - Hefti 0:1, Rotunno - Habegger 0:1).

La Bersetterie - MoratVullyMurtensee 2:2/MoratVullyMurtensee Sieger dank 1. Brett (Terraz - Bürgy 0:1, Holveck - T. Bonferroni 1:0, Schwarz - Pantillon 0:1, Abou-Allam - Schweizer 1:0).

Echallens I - EEG 3½:½ (Huss - Ang. Pecorini ½:½, Lopez - Jarai 1:0, Binder - J.-M. Pecorini 1:0, Rolle - Villanyi 1:0).

Echallens II - Martigny 2½:1½ (Duratti - P. Perruchoud ½:½, Cé. Grillon - B. Perruchoud 1:0, N. Perréard - Roduit 0:1, C. Cordey - Major 1:0).

Echallens III - GEL I 2:2/GEL I Sieger dank 2. Brett (Lesniak - Ahumada ½:½, Buffat - Maliqi 0:1, Juchler - Gutierrez 1:0, Recordon - Bükülmez ½:½).

Bois-Gentil - Solothurn Krumm Turm 0:4 f.

CEG Genevsky - GEL II 4:0 f.

Paarungen für die Achtelfinals (1. Oktober)

Nimkinger - SG Winterthur

Sorab - Schweizer Fernschachvereinigung

Réti Young Guns - Aquile Lugano

GEL I - Solothurn Krumm Turm

Birseck Nemet - Court

MoratVullyMurtensee - Olten II

Fianchetto Bern - Echallens I

CEG Genevsky - Echallens II