Top News

Kuriose Resultate in den Team-Cup-Achtelfinals: sechsmal 2:2 und zweimal 4:0 – Titelverteidiger Winterthur out – zwei Réti-Equipen im Viertelfinal

ma - Nicht weniger als sechs der acht Matches in der Runde der letzten 16 des Team-Cups endeten mit einem 2:2-Unentschieden – obwohl es an den Brettern selber äusserst wenige Remisen gab.

In allen sechs Fällen entschied der Sieg am ersten Brett über das Weiterkommen in die nächste Runde – und zwar zugunsten der beiden Réti-Mannschaften Old Hands und Young Guns (der ASV Réti Zürich ist damit als einziger Klub mit zwei Teams in den Viertelfinals vertreten), der Schweizer Schachsenioren, Aquile di Lugano, La Bersetterie und Bois-Gentil.

Weiterlesen …

Aktuelle Turniere

< Oktober 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Turnierkalender ...

Schachbund News

European Club Cup in Porto Carras (Gr) mit Winterthur und Zürich – alle Partien live im Internet

ma - Am European Club Cup im griechischen Porto Carras, der bis am kommenden Donnerstag über sieben Runden führt und an sechs Brettern ausgetragen wird, sind mit Meister Winterthur und Vizemeister Zürich auch zwei Schweizer Mannschaften am Start.

Das mit GM Nico Georgiadis, IM Richard Forster, IM Gabriel Gähwiler, IM Dennis Kaczmarczyk, IM Martin Ballmann, FM Emanuel Schiendorfer und FM Benedict Hasenohr antretende Winterthur startete im 61 Teams umfassenden Feld als Nummer 18. Das mit GM Christian Bauer, GM Lothar Vogt, GM Lucas Brunner, IM Illya Mutschnik, FM Jonathan Rosenthal, FM Norbert Friedrich und FM Dragomir Vucenovic spielende Zürich ist die Startnummer 20.

Weiterlesen …


Abschluss der Olympiade in Batumi: beide Schweizer Teams vor ihrem Startrang – Herren 34., Damen 32. – zweimal (glücklich) Gold für China

ma - Auftrag mit Bravour erfüllt: Bei der Olympiade im georgischen Batumi landeten beide Schweizer Mannschaften vor ihrem Startplatz (jeweils Nummer 39). Die Herren kamen auf Rang 34, die Damen auf Platz 32. Damit waren beide Teams um ein paar Ränge besser als vor zwei Jahren in Baku (40. und 41.). Beide Goldmedaillen gingen – jeweils dank besserer Zweitwertung – an China.

Die Schweizer katapultierten sich dank eines 3½:½-Kantersiegs in der Schlussrunde gegen die leicht schwächer eingestuften Slowaken noch um 19 Plätze nach vorne. GM Sebastian Bogner, GM Yannick Pelletier und GM Florian Jenni (erster Sieg nach drei Unentschieden und einer Niederlage), gewannen ihre Partien, GM Nico Georgiadis remisierte.

 

Weiterlesen …


Zweitletzte Runde an der Olympiade in Batumi: Schweizer holen Punkt gegen die Türkei, Schweizerinnen gewinnen gegen Mazedonien – China stoppt Polen – Showdown USA - China um die Goldmedaille

ma - In der 10. und vorletzten Runde der Olympiade in Batumi (Geo) spielten die Schweizer gegen die leicht favorisierte Türkei 2:2 unentschieden, während die Schweizerinnen gegen den Aussenseiter Mazedonien ihren dritten Sieg in Serie feierten (3:1).

Trotz der 0:4-Klatsche vom Vortag gegen Vietnam bekamen es die Schweizer mit der Türkei (Startnummer 22) gleich nochmals mit einem stärkeren und wiederum an allen vier Brettern leicht besser besetzten Gegner zu tun. Doch diesmal machten sie es besser und holten erfreulicherweise einen Punkt. GM Nico Georgiadis gewann am dritten Brett, GM Yannick Pelletier und GM Noël Studer remisierten am zweiten und vierten. Einzig Teamleader GM Sebastian Bogner musste sich am Spitzenbrett geschlagen geben.

Weiterlesen …


Kuriose 9. Olympiade-Runde aus Schweizer Sicht: Kanterniederlage für die Herren, Kantersieg für die Damen – WGM Monika Müller-Seps mit 4 aus 4 – Polen schlägt auch die USA

ma - Die 9. Runde der Olympiade in Batumi (Geo) wird die Delegation des Schweizerischen Schachbundes (SSB) nicht so schnell vergessen. Während die Schweizer gegen das an allen vier Brettern stärker besetzte Vietnam 0:4 verloren, gewannen die Schweizerinnen gegen das sechs Ränge vor ihnen gestartete Australien sensationell mit demselben Resultat!

Bisher hatten die Schweizer lediglich mit zwei knappen 1½:2½-Niederlagen gegen Griechenland und Spanien zu Buche gestanden. Der Match gegen die als Nummer 27 gestarteten und an allen vier Brettern stärker besetzte Asiaten war aber eine einseitige Angelegenheit. Während Teamleader GM Sebastian Bogner erstmals pausierte, verloren GM Yannick Pelletier, GM Nico Georgiadis, GM Noël Studer und GM Florian Jenni ihre Partien. Für Studer und Jenni war es jeweils die erste Niederlage.

Weiterlesen …


Zwei Schweizer Siege in der 8. Olympiade-Runde

ma - Erstmals seit der Startrunde blieben im 8. Durchgang der Olympiade in Batumi (Geo) beide Teams des Schweizerischen Schachbundes (SSB) siegreich.

Die vier Schweizer Grossmeister feierten gegen das mit einem GM und drei IM angetretenen und an drei von vier Brettern schwächer besetzten Dänemark einen knappen 2½:1½-Sieg. Zwar verlor der nach seinem Glanzstart (4 aus 5) etwas aus dem Tritt geratene (danach ½ aus 3) GM Sebastian Bogner am ersten Brett seine zweite Partie. Doch an den Brettern 2 und 3 gewannen GM Nico Georgiadis und GM Noël Studer, und am vierten Brett steuerte GM Florian Jenni bei seinem dritten Einsatz (GM Yannick Pelletier pausierte diesmal) sein drittes Remis bei.

Weiterlesen …


Überraschung in der 7. Runde an der Olympiade: Schweizer schlagen das favorisierte Peru – Schweizerinnen verlieren knapp gegen Israel

ma - In der 7. Runde der Olympiade in Batumi (Geo) trafen die Schweizer mit Peru (Startnummer 19) auf ihren bisher stärksten Gegner – und gewannen überraschend mit 2½:1½.

Die Entscheidung fiel an den beiden hinteren Brettern. GM Nico Georgiadis schlug am dritten Brett mit Weiss den 43 ELO stärkeren GM José Eduardo Martinez Alcantara. Und GM Noël Studer setzte sich am vierten Brett mit Schwarz gegen den 87 ELO mehr aufweisenden GM Cristhian Cruz durch.

Weiterlesen …


Kein Schweizer Tag in der 6. Runde an der Olympiade – die Herren verlieren, die Damen holen nur ein Unentschieden – geglückter Einstand von WGM Monika-Müller-Seps

ma - Die erste Runde nach dem Ruhetag an der Olympiade in Batumi (Geo) brachte den Schweizern kein Glück. Während die Herren gegen Spanien 1½:2½ verloren, erreichten die Damen gegen das deutlich schwächere Tadschikistan nur ein 2:2-Unentschieden.

Das an allen vier Brettern besser besetzte Spanien war als Startnummer 24 der bisher stärkste Gegner der Schweizer. Doch weil diese mit GM Francisco Vallejo Pons Spaniens Nummer 1 als Olympiade-Trainer verpflichteten, gab es im Vorfeld trotzdem Hoffnungen auf eine Überraschung.

Weiterlesen …


Newsarchiv Schachbund ...

YourSwissChess

(Kommentare: 0)

Ein weiterer Kandidat für die Webseite des Jahres: Schachgesellschaft Winterthur

fn - Hier kommt die vierte Bewerbung für den "Accentus Förderpreis für die Schachvereins-Webseite des Jahres 2018". Was sagen Sie zur Webseite der Schachgesellschaft Winterthur? Ihre Meinung ist gefragt, als Kommentar hier im YourSwissChess Forum.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

SEM-Umfrage – haben Sie schon teilgenommen?

ma - Die Umfrage zu den Schweizer Einzelmeisterschaften (SEM) auf der SSB-Homepage, die wichtige Inputs zur Überarbeitung des Turnierkonzepts liefert, wird per 30. September abgeschlossen.

Die Eindrücke und Rückmeldungen der bisherigen Teilnehmer sowie die Gründe der Nichtteilnahme sind wertvolle Grundlagen für die SEM-Arbeitsgruppe, die über die Zukunft der nationalen Titelkämpfe beraten wird.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Neues Portal für Schachtaktik

fn - Die 15-jährige US-Junioren-Nationalspielerin Simona Nayberg hat mit Chessbraingames ein neues Schachportal geschaffen. Sie sammelt dafür Schachtaktiken aus praktischen Partien und macht diese als Aufgaben auf ihrer Website verfügbar. Man kann ihr Taktikaufgaben für die Kategorien «Anfänger», «Mittel» und «Fortgeschritten» schicken. Ihre Website: chessbraingames.com.

Weiterlesen …


(Kommentare: 1)

Rückblick auf den Jugendleiter-Einführungskurs in Solothurn

wa - Am Wochenende des 15./16.9. fand ein zweitägiger Einführungskurs für die Ausbildung von Jugendschach-Leiter(innen) – Grundausbildung zum Trainer C Swiss Chess – statt. Aufgrund der Teilnehmerlage wurde der Kurs kurzfristig von Magglingen nach Solothurn, ins Klublokal des dortigen Schachklubs, verlegt.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Ein weiterer Kandidat für die Webseite des Jahres: Schachklub Döttingen-Klingnau

wa - Hier kommt die dritte Bewerbung für den "Accentus Förderpreis für die Schachvereins-Webseite des Jahres 2018". Was sagen Sie zur Webseite des Schachklubs Döttingen-Klingnau? Ihre Meinung ist gefragt, als Kommentar hier im YourSwissChess Forum.

Der Schachklub Aadorf kandidiert für den Accentus-Preis mit seiner Webseite: https://www.schach-aadorf.ch. Der Aadorfer Vereinspräsident Raphael Golder stellt die Seite vor:

Weiterlesen …


(Kommentare: 2)

Ein Schach-Info-Flugblatt kann Wunder wirken

gis - Es gibt immer wieder Gelegenheiten, wo ein Info-Flugblatt aufgelegt werden kann, das Interssierte mitnehmen wollen, für sich selbst, ihre Kinder, Verwandte und Freunde. Dies sind dann potentielle Neumitglieder beim SSB und bei Eurer Sektion!

Der SSB hat einen allgemeinen Info-Flyer zum Thema Schach und Schweizerischer Schachbund erstellt.

Eine Seite dieses Flyers beinhaltet allgemeine Informationen zu unseren Sektionen. Diese Seite kann überschreiben werden mit spezifischen Informationen zu Eurer Sektion. Kontaktiert die Geschäftsstelle des Schweizerischen Schachbundes und verlangt die Word-Vorlage, die Ihr dann abändern könnt.

Möglichkeiten diese Flyer unter die Leute zu bringen und somit neue Mitglieder anzusprechen gibt es zu Hauf:

  • In Eurem Clublokal
  • An Turnieren
  • Infostand auf der Gemiende
  • Beim Besuch von Schulen/Schulklassen
  • Sporttag
  • Dorfmärit
  • Gewerbeausstellung

Die Flyer sind so gestaltet, dass die mit jedem Farb-(Laser-)Drucker auf A4 gedruckt und dann gefaltet werden können. Schon eine  Kleinauflage von 50 Stück kann  vieles auslösen. Probiert es aus! 

Und hier geht es zum SSB-Flyer 2018!

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Gesucht: Organisator für das Bundesturnier 2020

ma - Für das Bundesturnier 2020, das über die Auffahrtstage stattfindet, sucht der Schweizerische Schachbund (SSB) einen Organisator.

Bewerbungen können bis 31. Oktober 2018 an den Präsidenten der SSB-Kommission Turniere, Philippe Zarri, eingereicht werden.

 

 

Weiterlesen …


YourSwissChess ...

Jugendschach

Jugend-WM U14/U16/U18 in Halkidiki (20.–30. Oktober): zehn Schweizer(innen) am Start

ma - Für die Jugend-Weltmeisterschaften der drei Kategorien U14, U16 und U18 im griechischen Halkidiki, die vom 20. bis 30. Oktober (mit einem Ruhetag am 25. Oktober) über elf Runden führen, hat der Schwei­ze­ri­sche Schach­bund (SSB) sieben Spieler und drei Spielerinnen aufgebo­ten.

ELO-stärkster Schweizer ist IM Fa­bi­an Bän­zi­ger (Pfäffikon/SZ), der bei U16 als Nummer 27 startet. Ausserdem spielen bei U18 FM Theo Stij­ve (Vil­lars-sur-Glâne) und Elias Gie­sin­ger (St. Gallen), bei U16 Vin­cent Lou (Zü­rich) und Angie Pe­co­ri­ni (Onex), bei U14 Noah Fecker (Eg­gers­riet), Nils Stij­ve (Vil­lars-sur-Glâne), Gohar Tamrazyan (Erlinsbach/AG), Ale­xia Vil­lanyi (Ca­rouge), und Ve­ro­ni­ka Kos­ti­na (Nyon/1700).

Weiterlesen …


Open in Muttenz: IM Branko Filipovic gewinnt vor Vater und Sohn Ramseyer

ma - Wenn der Vater mit dem Sohne: Beim Open in Muttenz, das im Rahmen des ersten Qualifikations-Turniers zur nächstjährigen Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 stattfand, belegten Thomas und Nicola Ramseyer (Rubigen) mit je 4 Punkten hinter dem topgesetzten IM Branko Filipovic (Basel/4½) die beiden Ehrenplätze.

Der 15-jährige Nicola Ramseyer, der lediglich die Startnummer 11 war und gleichzeitig auch die U16-Wertung gewann, trotzte dem amtierenden Schweizer Seniorenmeister in der Schlussrunde das einzige Remis ab. Das zweite Unentschieden gabs im familieninternen Duell gegen Papa (Startnummer 5).

Weiterlesen …


Am kommenden Wochenende in Muttenz: erstes Quali-Turnier zur U10/U12/U14/U16-Meisterschaft 2019 mit Open – U10-Turnier neu mit Notationspflicht

ma - Organisiert vom Verein Die Schulschachprofis findet am kommenden Wochenende in der Mensa der Fachhochschule Nordwestschweiz an der Gründenstrasse 40 in Muttenz das erste Qualifikations-Turnier zur nächstjährigen Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 statt.

Die 1. Runde startet am Freitag um 18.30 Uhr. In den Kategorien U12 und U14 sowie im Open mit integrierter U16-Wertung werden fünf Runden gespielt, in U10 sieben Runden. Am Samstagabend, 19 Uhr, steht zudem ein Blitzturnier auf dem Programm. Die Organisatoren erwarten eine grosse Teilnehmerzahl, haben sich doch schon nahezu 250 Spieler(innen) angemeldet.

Weiterlesen …


U20-WM in der Türkei: IM Fabian Bänziger und FM Davide Arcuti vor dem Startplatz – GM Parham Maghsoodloo (Iran) souveräner Weltmeister

ma - An der U20-Weltmeisterschaft im türkischen Gebze landeten die beiden Schweizer IM Fa­bi­an Bän­zi­ger (Pfäf­fi­kon/SZ) und FM Davi­de Ar­cu­ti (Lu­zern) mit je 6 Punkten aus elf Runden knapp vor, WFM Lena Georges­cu (Moos­see­dorf) mit 5½ aus 11 jedoch deutlich hinter ihrem Startplatz.

Bänziger (Nr. 73) wurde 65., Arcuti (Nr. 79) 72., Georgescu (Nr. 30) 47. Alle drei wiesen jedoch eine Performance unter ihrer eigenen ELO-Zahl auf und mussten ELO-Einbussen in Kauf nehmen.

Weiterlesen …


U20-WM in der Türkei mit zwei Schweizern und einer Schweizerin

ma - Mit IM Fa­bi­an Bän­zi­ger (Pfäf­fi­kon/SZ), FM Davi­de Ar­cu­ti (Lu­zern) und WFM Lena Georges­cu (Moos­see­dorf) reisen drei Schweizer(innen) an die vom 5. bis 15. Sep­tem­ber in Gebze in der türkischen Provinz Kocaeli stattfindende U20-Weltmeisterschaft. Sie führt über elf Runden – mit einer Doppelrunde am 7. und einem Ruhetag am 10. September.

Das Trio trifft in der Türkei auf starke Konkurrenz. Lena Georges­cu (2193 ELO) ist die Startnummer 26 unter 98 Teilnehmerinnen, Fabian Bänziger (2373) die Nummer 79 und Davide Arcuti (2356) die Nummer 82 unter 159 Teilnehmern.

Weiterlesen …


4. November: SSB-Weiterbildung für Jugendtrainer/innen in Payerne

wa - Am Sonntag, 4. November 2018, findet im Ancien Hôpital in Payerne ein eintägiger Weiterbildungskurs für Jugendtrainer/innen auf Französisch statt.

Dieser Weiterbildungstag behandelt die Themenkomplexe "Aufbau, Führung und Weiterentwicklung einer Jugendgruppe" sowie "Turniervorbereitung (mental und schachlich)". Inhalte des Kurses sind:

Weiterlesen …


Jugend-EM in Riga: Top-Ten-Platz für Kala Kishan Udipi

ma - An den Jugend-Europameisterschaften in der lettischen Hauptstadt Riga sorgte Kala Kishan Udipi (Zürich) mit seinem 8. Platz in der Kategorie U8 für das beste Schweizer Resultat. IM Fabian Bänziger (Pfäffikon/SZ) verpasste als Elfter bei U16 nur knapp einen Top-Ten-Rang.

Der topgesetzte Kala Kishan Udipi vergab auf dramatische Art und Weise eine noch bessere Platzierung – auch wenn es wegen seiner beiden Niederlagen in der 1. und 5. Runde nicht mehr zu einer Medaille gereicht hätte. Mit Weiss ein Materialplus (Dame gegen Turm und Springer) bei offener gegnerischer Königsstellung aufweisend, hatte er gar einmal ein Matt in sechs Zügen auf dem Brett.

Weiterlesen …


Newsarchiv Jugendschach ...

Top News

Kuriose Resultate in den Team-Cup-Achtelfinals: sechsmal 2:2 und zweimal 4:0 – Titelverteidiger Winterthur out – zwei Réti-Equipen im Viertelfinal

ma - Nicht weniger als sechs der acht Matches in der Runde der letzten 16 des Team-Cups endeten mit einem 2:2-Unentschieden – obwohl es an den Brettern selber äusserst wenige Remisen gab.

In allen sechs Fällen entschied der Sieg am ersten Brett über das Weiterkommen in die nächste Runde – und zwar zugunsten der beiden Réti-Mannschaften Old Hands und Young Guns (der ASV Réti Zürich ist damit als einziger Klub mit zwei Teams in den Viertelfinals vertreten), der Schweizer Schachsenioren, Aquile di Lugano, La Bersetterie und Bois-Gentil.

Weiterlesen …

Aktuelle Turniere

SMM     SGM     SJMM     TC     SEM     BT

< Oktober 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Turnierkalender ...

Schachbund News

European Club Cup in Porto Carras (Gr) mit Winterthur und Zürich – alle Partien live im Internet

ma - Am European Club Cup im griechischen Porto Carras, der bis am kommenden Donnerstag über sieben Runden führt und an sechs Brettern ausgetragen wird, sind mit Meister Winterthur und Vizemeister Zürich auch zwei Schweizer Mannschaften am Start.

Das mit GM Nico Georgiadis, IM Richard Forster, IM Gabriel Gähwiler, IM Dennis Kaczmarczyk, IM Martin Ballmann, FM Emanuel Schiendorfer und FM Benedict Hasenohr antretende Winterthur startete im 61 Teams umfassenden Feld als Nummer 18. Das mit GM Christian Bauer, GM Lothar Vogt, GM Lucas Brunner, IM Illya Mutschnik, FM Jonathan Rosenthal, FM Norbert Friedrich und FM Dragomir Vucenovic spielende Zürich ist die Startnummer 20.

Weiterlesen …


Abschluss der Olympiade in Batumi: beide Schweizer Teams vor ihrem Startrang – Herren 34., Damen 32. – zweimal (glücklich) Gold für China

ma - Auftrag mit Bravour erfüllt: Bei der Olympiade im georgischen Batumi landeten beide Schweizer Mannschaften vor ihrem Startplatz (jeweils Nummer 39). Die Herren kamen auf Rang 34, die Damen auf Platz 32. Damit waren beide Teams um ein paar Ränge besser als vor zwei Jahren in Baku (40. und 41.). Beide Goldmedaillen gingen – jeweils dank besserer Zweitwertung – an China.

Die Schweizer katapultierten sich dank eines 3½:½-Kantersiegs in der Schlussrunde gegen die leicht schwächer eingestuften Slowaken noch um 19 Plätze nach vorne. GM Sebastian Bogner, GM Yannick Pelletier und GM Florian Jenni (erster Sieg nach drei Unentschieden und einer Niederlage), gewannen ihre Partien, GM Nico Georgiadis remisierte.

 

Weiterlesen …


Zweitletzte Runde an der Olympiade in Batumi: Schweizer holen Punkt gegen die Türkei, Schweizerinnen gewinnen gegen Mazedonien – China stoppt Polen – Showdown USA - China um die Goldmedaille

ma - In der 10. und vorletzten Runde der Olympiade in Batumi (Geo) spielten die Schweizer gegen die leicht favorisierte Türkei 2:2 unentschieden, während die Schweizerinnen gegen den Aussenseiter Mazedonien ihren dritten Sieg in Serie feierten (3:1).

Trotz der 0:4-Klatsche vom Vortag gegen Vietnam bekamen es die Schweizer mit der Türkei (Startnummer 22) gleich nochmals mit einem stärkeren und wiederum an allen vier Brettern leicht besser besetzten Gegner zu tun. Doch diesmal machten sie es besser und holten erfreulicherweise einen Punkt. GM Nico Georgiadis gewann am dritten Brett, GM Yannick Pelletier und GM Noël Studer remisierten am zweiten und vierten. Einzig Teamleader GM Sebastian Bogner musste sich am Spitzenbrett geschlagen geben.

Weiterlesen …


Kuriose 9. Olympiade-Runde aus Schweizer Sicht: Kanterniederlage für die Herren, Kantersieg für die Damen – WGM Monika Müller-Seps mit 4 aus 4 – Polen schlägt auch die USA

ma - Die 9. Runde der Olympiade in Batumi (Geo) wird die Delegation des Schweizerischen Schachbundes (SSB) nicht so schnell vergessen. Während die Schweizer gegen das an allen vier Brettern stärker besetzte Vietnam 0:4 verloren, gewannen die Schweizerinnen gegen das sechs Ränge vor ihnen gestartete Australien sensationell mit demselben Resultat!

Bisher hatten die Schweizer lediglich mit zwei knappen 1½:2½-Niederlagen gegen Griechenland und Spanien zu Buche gestanden. Der Match gegen die als Nummer 27 gestarteten und an allen vier Brettern stärker besetzte Asiaten war aber eine einseitige Angelegenheit. Während Teamleader GM Sebastian Bogner erstmals pausierte, verloren GM Yannick Pelletier, GM Nico Georgiadis, GM Noël Studer und GM Florian Jenni ihre Partien. Für Studer und Jenni war es jeweils die erste Niederlage.

Weiterlesen …


Zwei Schweizer Siege in der 8. Olympiade-Runde

ma - Erstmals seit der Startrunde blieben im 8. Durchgang der Olympiade in Batumi (Geo) beide Teams des Schweizerischen Schachbundes (SSB) siegreich.

Die vier Schweizer Grossmeister feierten gegen das mit einem GM und drei IM angetretenen und an drei von vier Brettern schwächer besetzten Dänemark einen knappen 2½:1½-Sieg. Zwar verlor der nach seinem Glanzstart (4 aus 5) etwas aus dem Tritt geratene (danach ½ aus 3) GM Sebastian Bogner am ersten Brett seine zweite Partie. Doch an den Brettern 2 und 3 gewannen GM Nico Georgiadis und GM Noël Studer, und am vierten Brett steuerte GM Florian Jenni bei seinem dritten Einsatz (GM Yannick Pelletier pausierte diesmal) sein drittes Remis bei.

Weiterlesen …


Überraschung in der 7. Runde an der Olympiade: Schweizer schlagen das favorisierte Peru – Schweizerinnen verlieren knapp gegen Israel

ma - In der 7. Runde der Olympiade in Batumi (Geo) trafen die Schweizer mit Peru (Startnummer 19) auf ihren bisher stärksten Gegner – und gewannen überraschend mit 2½:1½.

Die Entscheidung fiel an den beiden hinteren Brettern. GM Nico Georgiadis schlug am dritten Brett mit Weiss den 43 ELO stärkeren GM José Eduardo Martinez Alcantara. Und GM Noël Studer setzte sich am vierten Brett mit Schwarz gegen den 87 ELO mehr aufweisenden GM Cristhian Cruz durch.

Weiterlesen …


Kein Schweizer Tag in der 6. Runde an der Olympiade – die Herren verlieren, die Damen holen nur ein Unentschieden – geglückter Einstand von WGM Monika-Müller-Seps

ma - Die erste Runde nach dem Ruhetag an der Olympiade in Batumi (Geo) brachte den Schweizern kein Glück. Während die Herren gegen Spanien 1½:2½ verloren, erreichten die Damen gegen das deutlich schwächere Tadschikistan nur ein 2:2-Unentschieden.

Das an allen vier Brettern besser besetzte Spanien war als Startnummer 24 der bisher stärkste Gegner der Schweizer. Doch weil diese mit GM Francisco Vallejo Pons Spaniens Nummer 1 als Olympiade-Trainer verpflichteten, gab es im Vorfeld trotzdem Hoffnungen auf eine Überraschung.

Weiterlesen …


Newsarchiv Schachbund ...

YourSwissChess

(Kommentare: 0)

Ein weiterer Kandidat für die Webseite des Jahres: Schachgesellschaft Winterthur

fn - Hier kommt die vierte Bewerbung für den "Accentus Förderpreis für die Schachvereins-Webseite des Jahres 2018". Was sagen Sie zur Webseite der Schachgesellschaft Winterthur? Ihre Meinung ist gefragt, als Kommentar hier im YourSwissChess Forum.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

SEM-Umfrage – haben Sie schon teilgenommen?

ma - Die Umfrage zu den Schweizer Einzelmeisterschaften (SEM) auf der SSB-Homepage, die wichtige Inputs zur Überarbeitung des Turnierkonzepts liefert, wird per 30. September abgeschlossen.

Die Eindrücke und Rückmeldungen der bisherigen Teilnehmer sowie die Gründe der Nichtteilnahme sind wertvolle Grundlagen für die SEM-Arbeitsgruppe, die über die Zukunft der nationalen Titelkämpfe beraten wird.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Neues Portal für Schachtaktik

fn - Die 15-jährige US-Junioren-Nationalspielerin Simona Nayberg hat mit Chessbraingames ein neues Schachportal geschaffen. Sie sammelt dafür Schachtaktiken aus praktischen Partien und macht diese als Aufgaben auf ihrer Website verfügbar. Man kann ihr Taktikaufgaben für die Kategorien «Anfänger», «Mittel» und «Fortgeschritten» schicken. Ihre Website: chessbraingames.com.

Weiterlesen …


(Kommentare: 1)

Rückblick auf den Jugendleiter-Einführungskurs in Solothurn

wa - Am Wochenende des 15./16.9. fand ein zweitägiger Einführungskurs für die Ausbildung von Jugendschach-Leiter(innen) – Grundausbildung zum Trainer C Swiss Chess – statt. Aufgrund der Teilnehmerlage wurde der Kurs kurzfristig von Magglingen nach Solothurn, ins Klublokal des dortigen Schachklubs, verlegt.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Ein weiterer Kandidat für die Webseite des Jahres: Schachklub Döttingen-Klingnau

wa - Hier kommt die dritte Bewerbung für den "Accentus Förderpreis für die Schachvereins-Webseite des Jahres 2018". Was sagen Sie zur Webseite des Schachklubs Döttingen-Klingnau? Ihre Meinung ist gefragt, als Kommentar hier im YourSwissChess Forum.

Der Schachklub Aadorf kandidiert für den Accentus-Preis mit seiner Webseite: https://www.schach-aadorf.ch. Der Aadorfer Vereinspräsident Raphael Golder stellt die Seite vor:

Weiterlesen …


(Kommentare: 2)

Ein Schach-Info-Flugblatt kann Wunder wirken

gis - Es gibt immer wieder Gelegenheiten, wo ein Info-Flugblatt aufgelegt werden kann, das Interssierte mitnehmen wollen, für sich selbst, ihre Kinder, Verwandte und Freunde. Dies sind dann potentielle Neumitglieder beim SSB und bei Eurer Sektion!

Der SSB hat einen allgemeinen Info-Flyer zum Thema Schach und Schweizerischer Schachbund erstellt.

Eine Seite dieses Flyers beinhaltet allgemeine Informationen zu unseren Sektionen. Diese Seite kann überschreiben werden mit spezifischen Informationen zu Eurer Sektion. Kontaktiert die Geschäftsstelle des Schweizerischen Schachbundes und verlangt die Word-Vorlage, die Ihr dann abändern könnt.

Möglichkeiten diese Flyer unter die Leute zu bringen und somit neue Mitglieder anzusprechen gibt es zu Hauf:

  • In Eurem Clublokal
  • An Turnieren
  • Infostand auf der Gemiende
  • Beim Besuch von Schulen/Schulklassen
  • Sporttag
  • Dorfmärit
  • Gewerbeausstellung

Die Flyer sind so gestaltet, dass die mit jedem Farb-(Laser-)Drucker auf A4 gedruckt und dann gefaltet werden können. Schon eine  Kleinauflage von 50 Stück kann  vieles auslösen. Probiert es aus! 

Und hier geht es zum SSB-Flyer 2018!

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Gesucht: Organisator für das Bundesturnier 2020

ma - Für das Bundesturnier 2020, das über die Auffahrtstage stattfindet, sucht der Schweizerische Schachbund (SSB) einen Organisator.

Bewerbungen können bis 31. Oktober 2018 an den Präsidenten der SSB-Kommission Turniere, Philippe Zarri, eingereicht werden.

 

 

Weiterlesen …


YourSwissChess ...

Jugendschach

Jugend-WM U14/U16/U18 in Halkidiki (20.–30. Oktober): zehn Schweizer(innen) am Start

ma - Für die Jugend-Weltmeisterschaften der drei Kategorien U14, U16 und U18 im griechischen Halkidiki, die vom 20. bis 30. Oktober (mit einem Ruhetag am 25. Oktober) über elf Runden führen, hat der Schwei­ze­ri­sche Schach­bund (SSB) sieben Spieler und drei Spielerinnen aufgebo­ten.

ELO-stärkster Schweizer ist IM Fa­bi­an Bän­zi­ger (Pfäffikon/SZ), der bei U16 als Nummer 27 startet. Ausserdem spielen bei U18 FM Theo Stij­ve (Vil­lars-sur-Glâne) und Elias Gie­sin­ger (St. Gallen), bei U16 Vin­cent Lou (Zü­rich) und Angie Pe­co­ri­ni (Onex), bei U14 Noah Fecker (Eg­gers­riet), Nils Stij­ve (Vil­lars-sur-Glâne), Gohar Tamrazyan (Erlinsbach/AG), Ale­xia Vil­lanyi (Ca­rouge), und Ve­ro­ni­ka Kos­ti­na (Nyon/1700).

Weiterlesen …


Open in Muttenz: IM Branko Filipovic gewinnt vor Vater und Sohn Ramseyer

ma - Wenn der Vater mit dem Sohne: Beim Open in Muttenz, das im Rahmen des ersten Qualifikations-Turniers zur nächstjährigen Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 stattfand, belegten Thomas und Nicola Ramseyer (Rubigen) mit je 4 Punkten hinter dem topgesetzten IM Branko Filipovic (Basel/4½) die beiden Ehrenplätze.

Der 15-jährige Nicola Ramseyer, der lediglich die Startnummer 11 war und gleichzeitig auch die U16-Wertung gewann, trotzte dem amtierenden Schweizer Seniorenmeister in der Schlussrunde das einzige Remis ab. Das zweite Unentschieden gabs im familieninternen Duell gegen Papa (Startnummer 5).

Weiterlesen …


Am kommenden Wochenende in Muttenz: erstes Quali-Turnier zur U10/U12/U14/U16-Meisterschaft 2019 mit Open – U10-Turnier neu mit Notationspflicht

ma - Organisiert vom Verein Die Schulschachprofis findet am kommenden Wochenende in der Mensa der Fachhochschule Nordwestschweiz an der Gründenstrasse 40 in Muttenz das erste Qualifikations-Turnier zur nächstjährigen Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 statt.

Die 1. Runde startet am Freitag um 18.30 Uhr. In den Kategorien U12 und U14 sowie im Open mit integrierter U16-Wertung werden fünf Runden gespielt, in U10 sieben Runden. Am Samstagabend, 19 Uhr, steht zudem ein Blitzturnier auf dem Programm. Die Organisatoren erwarten eine grosse Teilnehmerzahl, haben sich doch schon nahezu 250 Spieler(innen) angemeldet.

Weiterlesen …


U20-WM in der Türkei: IM Fabian Bänziger und FM Davide Arcuti vor dem Startplatz – GM Parham Maghsoodloo (Iran) souveräner Weltmeister

ma - An der U20-Weltmeisterschaft im türkischen Gebze landeten die beiden Schweizer IM Fa­bi­an Bän­zi­ger (Pfäf­fi­kon/SZ) und FM Davi­de Ar­cu­ti (Lu­zern) mit je 6 Punkten aus elf Runden knapp vor, WFM Lena Georges­cu (Moos­see­dorf) mit 5½ aus 11 jedoch deutlich hinter ihrem Startplatz.

Bänziger (Nr. 73) wurde 65., Arcuti (Nr. 79) 72., Georgescu (Nr. 30) 47. Alle drei wiesen jedoch eine Performance unter ihrer eigenen ELO-Zahl auf und mussten ELO-Einbussen in Kauf nehmen.

Weiterlesen …


U20-WM in der Türkei mit zwei Schweizern und einer Schweizerin

ma - Mit IM Fa­bi­an Bän­zi­ger (Pfäf­fi­kon/SZ), FM Davi­de Ar­cu­ti (Lu­zern) und WFM Lena Georges­cu (Moos­see­dorf) reisen drei Schweizer(innen) an die vom 5. bis 15. Sep­tem­ber in Gebze in der türkischen Provinz Kocaeli stattfindende U20-Weltmeisterschaft. Sie führt über elf Runden – mit einer Doppelrunde am 7. und einem Ruhetag am 10. September.

Das Trio trifft in der Türkei auf starke Konkurrenz. Lena Georges­cu (2193 ELO) ist die Startnummer 26 unter 98 Teilnehmerinnen, Fabian Bänziger (2373) die Nummer 79 und Davide Arcuti (2356) die Nummer 82 unter 159 Teilnehmern.

Weiterlesen …


4. November: SSB-Weiterbildung für Jugendtrainer/innen in Payerne

wa - Am Sonntag, 4. November 2018, findet im Ancien Hôpital in Payerne ein eintägiger Weiterbildungskurs für Jugendtrainer/innen auf Französisch statt.

Dieser Weiterbildungstag behandelt die Themenkomplexe "Aufbau, Führung und Weiterentwicklung einer Jugendgruppe" sowie "Turniervorbereitung (mental und schachlich)". Inhalte des Kurses sind:

Weiterlesen …


Jugend-EM in Riga: Top-Ten-Platz für Kala Kishan Udipi

ma - An den Jugend-Europameisterschaften in der lettischen Hauptstadt Riga sorgte Kala Kishan Udipi (Zürich) mit seinem 8. Platz in der Kategorie U8 für das beste Schweizer Resultat. IM Fabian Bänziger (Pfäffikon/SZ) verpasste als Elfter bei U16 nur knapp einen Top-Ten-Rang.

Der topgesetzte Kala Kishan Udipi vergab auf dramatische Art und Weise eine noch bessere Platzierung – auch wenn es wegen seiner beiden Niederlagen in der 1. und 5. Runde nicht mehr zu einer Medaille gereicht hätte. Mit Weiss ein Materialplus (Dame gegen Turm und Springer) bei offener gegnerischer Königsstellung aufweisend, hatte er gar einmal ein Matt in sechs Zügen auf dem Brett.

Weiterlesen …


Newsarchiv Jugendschach ...