Top News

Die neue «SSZ» erscheint in wenigen Tagen – Rückblick auf die Olympiade in Batumi

ma - Die sechste und letzte Ausgabe der «Schweizerischen Schachzeitung» dieses Jahres ist im Druck und liegt in wenigen Tagen in Ihrem Briefkasten.

In «SSZ» 6/18 schauen unsere beiden «Chef-Analysten» Nico Georgiadis (auf Deutsch) und Romain Edouard (auf Französisch) auf die Olympiade in Batumi zurück, wo erfreulicherweise beide Schweizer Teams vor ihren Startplatz landeten. Nico Georgiadis kommentiert ausserdem die spannendsten Partien der Nationalliga-A-Schlussrunde in Lausanne.

Weiterlesen …

Aktuelle Turniere

< November 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Turnierkalender ...

Schachbund News

16.–18. November: Open du Jura in Moutier

ma - In diesem Jahr findet das Open du Jura in Moutier statt – am kommenden Wochenende (16.–18. November) in der Sociét’halle an der Avenue de la Liberté 9.

Seit 2014 beginnt das traditionsreiche Turnier mit drei Rapid-Partien mit einer Bedenkzeit von 20 Minuten plus 5 Sekunden am Freitagabend ab 18.30 Uhr – gefolgt von vier Partien mit normaler Bedenkzeit (90 Minuten plus 30 Sekunden) am Samstag und Sonntag.

Weiterlesen …


Team-Cup: Schweizer Schachsenioren, La Bersetterie und Aquile di Lugano erstmals im Halbfinal – beide Réti-Equipen im Viertelfinal out

ma - Mit den Schweizer Schachsenioren, Aquile di Lugano, La Bersetterie (Neuenburg) und CEG Genevsky erreichten je eine Deutschschweizer und Tessiner Equipe sowie zwei Mannschaften aus der Romandie die Team-Cup-Halbfinals vom 9. Dezember.

Die Schweizer Schachsenioren, La Bersetterie und Aquile di Lugano befinden sich erstmals unter den letzten vier. CE Genève gewann diesen seit 1963 ausgetragenen K.o.-Wettbewerb bereits zweimal (1968 und 2007).

Weiterlesen …


Start zur SGM: hoher Sieg für Titelverteidiger Gonzen

ma - Gonzen startete mit einem klaren Sieg in die Schweizerische Gruppenmeisterschaft (SGM). Der Titelverteidiger schlug im Ostschweizer Duell der 1. Bundesliga Bodan Kreuzlingen 6½:1½.

Wegen des Rückzugs von Echiquier Bruntrutain Porrentruy sind diese Saison in der obersten Spielklasse nur sieben Mannschaften vertreten, weshalb es keinen Absteiger gibt.

Weiterlesen …


SMM: Baden III und Zürich IV letzte Aufsteiger in die 2. Liga

ma - Baden III und Zürich IV steigen in der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) als letzte zwei Teams in die 2. Liga auf.

Baden III gewann das wegen des Luzerner Opens um eine Woche verschobene Aufstiegsspiel 3./2. Liga gegen Baar klar mit 5:1.

Weiterlesen …


Sorab zieht sich in die 2. Liga zurück – Entlebuch zusätzlicher Aufsteiger in die 1. Liga

ma - Nationalliga-B-Absteiger Sorab Basel zieht sich in der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) in die 2. Liga zurück. Der frei gewordene Platz in der 1. Liga geht an Entlebuch, das sein Aufstiegsspiel 2./1. Liga am vergangenen Wochenende am knappsten verloren hat (2½:3½ gegen Nimzowitsch Zürich II).

Die Kommission Turniere des SSB hat bereits die Gruppen der oberen Ligen für die SMM 2019 abgesegnet. Weil es nach dem Abstieg von Mendrisio und St. Gallen aus der NLA sowie dem Aufstieg von Schwarz-Weiss Bern II aus der 1. Liga einen Überhang an Ost-Mannschaften gab, wurden Luzern II und Tribschen neu in die Westgruppe eingeteilt.

Weiterlesen …


Luzerner Open in Luzern: Siege für IM Reddy Chakravarthi, Josef Lustenberger und Alan Timme

ma - Beim siebenrundigen Luzerner Open in Lu­zern, das 120 Spieler am Start sah, liessen sich IM Reddy Chakravarthi (Ind/Kategorie A), Josef Lustenberger (Horw/Kategorie B) und Alan Timme (Baar/Kategorie C) als Sieger feiern.

Der topgesetzte Reddy Chakravarthi wurde in der Ka­te­go­ri­e A (ab 1800 ELO) seiner Favoritenrolle gerecht und totalisierte als einziger der 30 Teilnehmer 6 Punkte aus sieben Runden.

Weiterlesen …


SMM: Gligoric, Nimzowitsch, Schwarz-Weiss II und Court steigen in die Nationalliga B auf – drei Rückkehrer und ein Neuling

ma - Die beiden Zürcher Klubs Gligoric und Nimzowitsch sowie Schwarz-Weiss Bern II und Court steigen in der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) in die Nationalliga B auf. Für die drei Vereine aus den beiden Grossstädten, die ihre 1.-Liga-Gruppe jeweils gewonnen haben, ist es eine Rückkehr in die zweitoberste Spielklasse. Für die Bernjurassier, die in der Erstliga-Nordwestgruppe den 3. Rang belegt haben und dank des Verzichts von Riehen III ins Aufstiegsspiel nachgerückt sind, ist der Aufstieg eine Premiere.

Das an den beiden ersten Brettern mit den zwei Top-Spielern GM Klaus Bischoff (deutscher Meister 2013 und 2015) und IM Roland Ekström (Schweizer Meister 1988, 1999, 2001 und 2008) angetretene Nimzowitsch liess Pfäffikon/ZH keine Chance und gewann klar mit 5½:2½. Während Nimzowitsch zwei Jahre nach seinem Abstieg in die NLB zurückkehrt, muss sich das 1992 abgestiegene Pfäffikon eine weitere Saison gedulden.

Weiterlesen …


Newsarchiv Schachbund ...

YourSwissChess

(Kommentare: 1)

Weiterbildung für Jugendleiter am 15. Dezember in Ittigen

fn - Am 15. Dezember 2018 findet im Haus des Sports ein Weiterbildungskurs für Jugendleiter statt. Hauptthema ist die Lektions- und Unterrichtsplanung.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Cours de formation continue pour entraineurs juniors

fn - Une journée de formation continue pour entraîneurs juniors en français aura lieu dimanche 4 novembre à l’Ancien Hôpital à Payerne.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Ein weiterer Kandidat für die Webseite des Jahres: Schachverband Zürichsee

fn - Hier kommt die fünfte Bewerbung für den "Accentus Förderpreis für die Schachvereins-Webseite des Jahres 2018". Was sagen Sie zur Webseite der Regionalverbandes Schachverband Zürichsee? Ihre Meinung ist gefragt, als Kommentar hier im YourSwissChess Forum.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Ein weiterer Kandidat für die Webseite des Jahres: Schachgesellschaft Winterthur

fn - Hier kommt die vierte Bewerbung für den "Accentus Förderpreis für die Schachvereins-Webseite des Jahres 2018". Was sagen Sie zur Webseite der Schachgesellschaft Winterthur? Ihre Meinung ist gefragt, als Kommentar hier im YourSwissChess Forum.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

SEM-Umfrage – haben Sie schon teilgenommen?

ma - Die Umfrage zu den Schweizer Einzelmeisterschaften (SEM) auf der SSB-Homepage, die wichtige Inputs zur Überarbeitung des Turnierkonzepts liefert, wird per 30. September abgeschlossen.

Die Eindrücke und Rückmeldungen der bisherigen Teilnehmer sowie die Gründe der Nichtteilnahme sind wertvolle Grundlagen für die SEM-Arbeitsgruppe, die über die Zukunft der nationalen Titelkämpfe beraten wird.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Neues Portal für Schachtaktik

fn - Die 15-jährige US-Junioren-Nationalspielerin Simona Nayberg hat mit Chessbraingames ein neues Schachportal geschaffen. Sie sammelt dafür Schachtaktiken aus praktischen Partien und macht diese als Aufgaben auf ihrer Website verfügbar. Man kann ihr Taktikaufgaben für die Kategorien «Anfänger», «Mittel» und «Fortgeschritten» schicken. Ihre Website: chessbraingames.com.

Weiterlesen …


(Kommentare: 1)

Rückblick auf den Jugendleiter-Einführungskurs in Solothurn

wa - Am Wochenende des 15./16.9. fand ein zweitägiger Einführungskurs für die Ausbildung von Jugendschach-Leiter(innen) – Grundausbildung zum Trainer C Swiss Chess – statt. Aufgrund der Teilnehmerlage wurde der Kurs kurzfristig von Magglingen nach Solothurn, ins Klublokal des dortigen Schachklubs, verlegt.

Weiterlesen …


YourSwissChess ...

Jugendschach

Jugend-WM U8/U10/U12 in San­tia­go de Composte­la: Julius Scherler und Nina Brüssow vor dem Startrang

ma - An den Jugend-Weltmeisterschaften der drei Kategorien U8, U10 und U12 im spanischen Wallfahrtsort San­tia­go de Compos­te­la waren von den acht Schweizer(innen) Julius Scher­ler und Nina Brüssow besser platziert als ihr Startrang.

Der Zürcher kam in der Kategorie U10 als Startnummer 93 mit 6 Punkten aus elf Runden auf Rang 78.

Weiterlesen …


Schweizer Meisterschaft U8 am 9. Dezember in Ittigen

fn - Am Sonntag, dem 9. Dezember 2018, findet im Haus des Sports in Ittigen bei Bern zum zweiten Mal die Schweizer Meisterschaft U8 statt.

Wieder gibt es parallel ein Begleiterturnier, welches allen offensteht: Geschwistern, Eltern, Trainern, Jugendschachleitern, Vereinsspielern, aber auch Hobbyspielern, welche nicht dem Verband oder einem Verein angeschlossen sind.

Weiterlesen …


Jugend-WM U8/U10/U12 in San­tia­go de Composte­la (4.–15. No­vem­ber) mit vier Schweizern und vier Schweizerinnen

ma - An den Jugend-Weltmeisterschaften der drei Kategorien U8, U10 und U12 im spanischen Wallfahrtsort San­tia­go de Com­pos­te­la, die vom 4. bis 15. November (mit einem Ruhetag am 10. November) über elf Runden führen, spielen je vier Schweizer und Schweizerinnen.

ELO-Stärkste der achtköpfigen Delegation des Schweizerischen Schachbundes (SSB) ist die bei U12 spielende Gülü­zar Hü­s­eyn­o­va (Altstätten). Ausserdem spielen in Spanien bei U12 Gavin Zweifel (Zug), Do­ri­an Aslla­ni (Nyon) und Ma­noush Toth (Milken), bei U10 Ju­li­us Scher­ler (Zü­rich), Nina Brüs­sow (Zü­rich) und Ana­hi­ta Job (Aesch/BL) sowie bei U8 Kala Kis­han Udipi (Zü­rich), der bei der U8-Europameisterschaft in Riga vor zwei Monaten den 8. Platz belegt hat.

Weiterlesen …


Abschluss der Jugend-WM U14/U16/U18 in Halkidiki: IM Fabian Bänziger bester Schweizer – Elias Giesinger mit bester ELO-Performance

ma - Dank eines beeindruckenden Schlussspurts sorgte IM Fabian Bänziger (Pfäffikon/SZ) an den Jugend-Weltmeisterschaften U14/U16/U18 im griechischen Halkidiki für das beste Schweizer Resultat.

Der mehrfache Schweizer Nachwuchsmeister verlor zwar nach dem Ruhetag seine erste Partie und fiel als Startnummer 27 der Kategorie U16 nach sieben Runden zwischenzeitlich auf den 60. Rang zurück. Doch in den letzten vier Partien holte er noch 3½ Punkte und kämpfte sich mit 7 Punkten aus elf Runden auf Platz 23 vor – auch wenn er mit seiner ELO-Performance (2257/98 unter seiner eigenen ELO-Zahl) nicht zufrieden sein dürfte.

Weiterlesen …


Halbzeit bei der Jugend-WM U14/U16/U18 in Halkidiki: IM Fabian Bänziger und Noah Fecker noch ungeschlagen – Elias Giesinger mit bester ELO-Performance

ma - An den bis am kommenden Dienstag dauernden Jugend-Weltmeisterschaften U14/U16/U18 im griechischen Halkidiki, wo heute Donnerstag Ruhetag herrscht, sind IM Fabian Bänziger (U16) und Noah Fecker (U14) nach sechs von elf Runden noch ungeschlagen.

Dennoch dürfte nur einer der beiden mit dem bisherigen Turnierverlauf zufrieden sein. Noah Fecker (Eg­gers­riet), der zweimal gewann und viermal remisierte, liegt mit 4 Punkten (womit er derzeit erfolgreichster Schweizer ist) als Startnummer 36 auf dem 23. Rang. IM Fa­bi­an Bän­zi­ger (Pfäffikon/SZ), der einmal gewann und fünfmal unentschieden spielte, hinkt seinem Startplatz (27) als 43. hingegen (noch) etwas hinterher.

Weiterlesen …


Jugend-WM U14/U16/U18 in Halkidiki (20.–30. Oktober): zehn Schweizer(innen) am Start

ma - Für die Jugend-Weltmeisterschaften der drei Kategorien U14, U16 und U18 im griechischen Halkidiki, die vom 20. bis 30. Oktober (mit einem Ruhetag am 25. Oktober) über elf Runden führen, hat der Schwei­ze­ri­sche Schach­bund (SSB) sieben Spieler und drei Spielerinnen aufgebo­ten.

ELO-stärkster Schweizer ist IM Fa­bi­an Bän­zi­ger (Pfäffikon/SZ), der bei U16 als Nummer 27 startet. Ausserdem spielen bei U18 FM Theo Stij­ve (Vil­lars-sur-Glâne) und Elias Gie­sin­ger (St. Gallen), bei U16 Vin­cent Lou (Zü­rich) und Angie Pe­co­ri­ni (Onex), bei U14 Noah Fecker (Eg­gers­riet), Nils Stij­ve (Vil­lars-sur-Glâne), Gohar Tamrazyan (Erlinsbach/AG), Ale­xia Vil­lanyi (Ca­rouge), und Ve­ro­ni­ka Kos­ti­na (Nyon/1700).

Weiterlesen …


Open in Muttenz: IM Branko Filipovic gewinnt vor Vater und Sohn Ramseyer

ma - Wenn der Vater mit dem Sohne: Beim Open in Muttenz, das im Rahmen des ersten Qualifikations-Turniers zur nächstjährigen Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 stattfand, belegten Thomas und Nicola Ramseyer (Rubigen) mit je 4 Punkten hinter dem topgesetzten IM Branko Filipovic (Basel/4½) die beiden Ehrenplätze.

Der 15-jährige Nicola Ramseyer, der lediglich die Startnummer 11 war und gleichzeitig auch die U16-Wertung gewann, trotzte dem amtierenden Schweizer Seniorenmeister in der Schlussrunde das einzige Remis ab. Das zweite Unentschieden gabs im familieninternen Duell gegen Papa (Startnummer 5).

Weiterlesen …


Newsarchiv Jugendschach ...

Top News

Die neue «SSZ» erscheint in wenigen Tagen – Rückblick auf die Olympiade in Batumi

ma - Die sechste und letzte Ausgabe der «Schweizerischen Schachzeitung» dieses Jahres ist im Druck und liegt in wenigen Tagen in Ihrem Briefkasten.

In «SSZ» 6/18 schauen unsere beiden «Chef-Analysten» Nico Georgiadis (auf Deutsch) und Romain Edouard (auf Französisch) auf die Olympiade in Batumi zurück, wo erfreulicherweise beide Schweizer Teams vor ihren Startplatz landeten. Nico Georgiadis kommentiert ausserdem die spannendsten Partien der Nationalliga-A-Schlussrunde in Lausanne.

Weiterlesen …

Aktuelle Turniere

SMM     SGM     SJMM     TC     SEM     BT

< November 2018 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30    

Turnierkalender ...

Schachbund News

16.–18. November: Open du Jura in Moutier

ma - In diesem Jahr findet das Open du Jura in Moutier statt – am kommenden Wochenende (16.–18. November) in der Sociét’halle an der Avenue de la Liberté 9.

Seit 2014 beginnt das traditionsreiche Turnier mit drei Rapid-Partien mit einer Bedenkzeit von 20 Minuten plus 5 Sekunden am Freitagabend ab 18.30 Uhr – gefolgt von vier Partien mit normaler Bedenkzeit (90 Minuten plus 30 Sekunden) am Samstag und Sonntag.

Weiterlesen …


Team-Cup: Schweizer Schachsenioren, La Bersetterie und Aquile di Lugano erstmals im Halbfinal – beide Réti-Equipen im Viertelfinal out

ma - Mit den Schweizer Schachsenioren, Aquile di Lugano, La Bersetterie (Neuenburg) und CEG Genevsky erreichten je eine Deutschschweizer und Tessiner Equipe sowie zwei Mannschaften aus der Romandie die Team-Cup-Halbfinals vom 9. Dezember.

Die Schweizer Schachsenioren, La Bersetterie und Aquile di Lugano befinden sich erstmals unter den letzten vier. CE Genève gewann diesen seit 1963 ausgetragenen K.o.-Wettbewerb bereits zweimal (1968 und 2007).

Weiterlesen …


Start zur SGM: hoher Sieg für Titelverteidiger Gonzen

ma - Gonzen startete mit einem klaren Sieg in die Schweizerische Gruppenmeisterschaft (SGM). Der Titelverteidiger schlug im Ostschweizer Duell der 1. Bundesliga Bodan Kreuzlingen 6½:1½.

Wegen des Rückzugs von Echiquier Bruntrutain Porrentruy sind diese Saison in der obersten Spielklasse nur sieben Mannschaften vertreten, weshalb es keinen Absteiger gibt.

Weiterlesen …


SMM: Baden III und Zürich IV letzte Aufsteiger in die 2. Liga

ma - Baden III und Zürich IV steigen in der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) als letzte zwei Teams in die 2. Liga auf.

Baden III gewann das wegen des Luzerner Opens um eine Woche verschobene Aufstiegsspiel 3./2. Liga gegen Baar klar mit 5:1.

Weiterlesen …


Sorab zieht sich in die 2. Liga zurück – Entlebuch zusätzlicher Aufsteiger in die 1. Liga

ma - Nationalliga-B-Absteiger Sorab Basel zieht sich in der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) in die 2. Liga zurück. Der frei gewordene Platz in der 1. Liga geht an Entlebuch, das sein Aufstiegsspiel 2./1. Liga am vergangenen Wochenende am knappsten verloren hat (2½:3½ gegen Nimzowitsch Zürich II).

Die Kommission Turniere des SSB hat bereits die Gruppen der oberen Ligen für die SMM 2019 abgesegnet. Weil es nach dem Abstieg von Mendrisio und St. Gallen aus der NLA sowie dem Aufstieg von Schwarz-Weiss Bern II aus der 1. Liga einen Überhang an Ost-Mannschaften gab, wurden Luzern II und Tribschen neu in die Westgruppe eingeteilt.

Weiterlesen …


Luzerner Open in Luzern: Siege für IM Reddy Chakravarthi, Josef Lustenberger und Alan Timme

ma - Beim siebenrundigen Luzerner Open in Lu­zern, das 120 Spieler am Start sah, liessen sich IM Reddy Chakravarthi (Ind/Kategorie A), Josef Lustenberger (Horw/Kategorie B) und Alan Timme (Baar/Kategorie C) als Sieger feiern.

Der topgesetzte Reddy Chakravarthi wurde in der Ka­te­go­ri­e A (ab 1800 ELO) seiner Favoritenrolle gerecht und totalisierte als einziger der 30 Teilnehmer 6 Punkte aus sieben Runden.

Weiterlesen …


SMM: Gligoric, Nimzowitsch, Schwarz-Weiss II und Court steigen in die Nationalliga B auf – drei Rückkehrer und ein Neuling

ma - Die beiden Zürcher Klubs Gligoric und Nimzowitsch sowie Schwarz-Weiss Bern II und Court steigen in der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) in die Nationalliga B auf. Für die drei Vereine aus den beiden Grossstädten, die ihre 1.-Liga-Gruppe jeweils gewonnen haben, ist es eine Rückkehr in die zweitoberste Spielklasse. Für die Bernjurassier, die in der Erstliga-Nordwestgruppe den 3. Rang belegt haben und dank des Verzichts von Riehen III ins Aufstiegsspiel nachgerückt sind, ist der Aufstieg eine Premiere.

Das an den beiden ersten Brettern mit den zwei Top-Spielern GM Klaus Bischoff (deutscher Meister 2013 und 2015) und IM Roland Ekström (Schweizer Meister 1988, 1999, 2001 und 2008) angetretene Nimzowitsch liess Pfäffikon/ZH keine Chance und gewann klar mit 5½:2½. Während Nimzowitsch zwei Jahre nach seinem Abstieg in die NLB zurückkehrt, muss sich das 1992 abgestiegene Pfäffikon eine weitere Saison gedulden.

Weiterlesen …


Newsarchiv Schachbund ...

YourSwissChess

(Kommentare: 1)

Weiterbildung für Jugendleiter am 15. Dezember in Ittigen

fn - Am 15. Dezember 2018 findet im Haus des Sports ein Weiterbildungskurs für Jugendleiter statt. Hauptthema ist die Lektions- und Unterrichtsplanung.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Cours de formation continue pour entraineurs juniors

fn - Une journée de formation continue pour entraîneurs juniors en français aura lieu dimanche 4 novembre à l’Ancien Hôpital à Payerne.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Ein weiterer Kandidat für die Webseite des Jahres: Schachverband Zürichsee

fn - Hier kommt die fünfte Bewerbung für den "Accentus Förderpreis für die Schachvereins-Webseite des Jahres 2018". Was sagen Sie zur Webseite der Regionalverbandes Schachverband Zürichsee? Ihre Meinung ist gefragt, als Kommentar hier im YourSwissChess Forum.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Ein weiterer Kandidat für die Webseite des Jahres: Schachgesellschaft Winterthur

fn - Hier kommt die vierte Bewerbung für den "Accentus Förderpreis für die Schachvereins-Webseite des Jahres 2018". Was sagen Sie zur Webseite der Schachgesellschaft Winterthur? Ihre Meinung ist gefragt, als Kommentar hier im YourSwissChess Forum.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

SEM-Umfrage – haben Sie schon teilgenommen?

ma - Die Umfrage zu den Schweizer Einzelmeisterschaften (SEM) auf der SSB-Homepage, die wichtige Inputs zur Überarbeitung des Turnierkonzepts liefert, wird per 30. September abgeschlossen.

Die Eindrücke und Rückmeldungen der bisherigen Teilnehmer sowie die Gründe der Nichtteilnahme sind wertvolle Grundlagen für die SEM-Arbeitsgruppe, die über die Zukunft der nationalen Titelkämpfe beraten wird.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Neues Portal für Schachtaktik

fn - Die 15-jährige US-Junioren-Nationalspielerin Simona Nayberg hat mit Chessbraingames ein neues Schachportal geschaffen. Sie sammelt dafür Schachtaktiken aus praktischen Partien und macht diese als Aufgaben auf ihrer Website verfügbar. Man kann ihr Taktikaufgaben für die Kategorien «Anfänger», «Mittel» und «Fortgeschritten» schicken. Ihre Website: chessbraingames.com.

Weiterlesen …


(Kommentare: 1)

Rückblick auf den Jugendleiter-Einführungskurs in Solothurn

wa - Am Wochenende des 15./16.9. fand ein zweitägiger Einführungskurs für die Ausbildung von Jugendschach-Leiter(innen) – Grundausbildung zum Trainer C Swiss Chess – statt. Aufgrund der Teilnehmerlage wurde der Kurs kurzfristig von Magglingen nach Solothurn, ins Klublokal des dortigen Schachklubs, verlegt.

Weiterlesen …


YourSwissChess ...

Jugendschach

Jugend-WM U8/U10/U12 in San­tia­go de Composte­la: Julius Scherler und Nina Brüssow vor dem Startrang

ma - An den Jugend-Weltmeisterschaften der drei Kategorien U8, U10 und U12 im spanischen Wallfahrtsort San­tia­go de Compos­te­la waren von den acht Schweizer(innen) Julius Scher­ler und Nina Brüssow besser platziert als ihr Startrang.

Der Zürcher kam in der Kategorie U10 als Startnummer 93 mit 6 Punkten aus elf Runden auf Rang 78.

Weiterlesen …


Schweizer Meisterschaft U8 am 9. Dezember in Ittigen

fn - Am Sonntag, dem 9. Dezember 2018, findet im Haus des Sports in Ittigen bei Bern zum zweiten Mal die Schweizer Meisterschaft U8 statt.

Wieder gibt es parallel ein Begleiterturnier, welches allen offensteht: Geschwistern, Eltern, Trainern, Jugendschachleitern, Vereinsspielern, aber auch Hobbyspielern, welche nicht dem Verband oder einem Verein angeschlossen sind.

Weiterlesen …


Jugend-WM U8/U10/U12 in San­tia­go de Composte­la (4.–15. No­vem­ber) mit vier Schweizern und vier Schweizerinnen

ma - An den Jugend-Weltmeisterschaften der drei Kategorien U8, U10 und U12 im spanischen Wallfahrtsort San­tia­go de Com­pos­te­la, die vom 4. bis 15. November (mit einem Ruhetag am 10. November) über elf Runden führen, spielen je vier Schweizer und Schweizerinnen.

ELO-Stärkste der achtköpfigen Delegation des Schweizerischen Schachbundes (SSB) ist die bei U12 spielende Gülü­zar Hü­s­eyn­o­va (Altstätten). Ausserdem spielen in Spanien bei U12 Gavin Zweifel (Zug), Do­ri­an Aslla­ni (Nyon) und Ma­noush Toth (Milken), bei U10 Ju­li­us Scher­ler (Zü­rich), Nina Brüs­sow (Zü­rich) und Ana­hi­ta Job (Aesch/BL) sowie bei U8 Kala Kis­han Udipi (Zü­rich), der bei der U8-Europameisterschaft in Riga vor zwei Monaten den 8. Platz belegt hat.

Weiterlesen …


Abschluss der Jugend-WM U14/U16/U18 in Halkidiki: IM Fabian Bänziger bester Schweizer – Elias Giesinger mit bester ELO-Performance

ma - Dank eines beeindruckenden Schlussspurts sorgte IM Fabian Bänziger (Pfäffikon/SZ) an den Jugend-Weltmeisterschaften U14/U16/U18 im griechischen Halkidiki für das beste Schweizer Resultat.

Der mehrfache Schweizer Nachwuchsmeister verlor zwar nach dem Ruhetag seine erste Partie und fiel als Startnummer 27 der Kategorie U16 nach sieben Runden zwischenzeitlich auf den 60. Rang zurück. Doch in den letzten vier Partien holte er noch 3½ Punkte und kämpfte sich mit 7 Punkten aus elf Runden auf Platz 23 vor – auch wenn er mit seiner ELO-Performance (2257/98 unter seiner eigenen ELO-Zahl) nicht zufrieden sein dürfte.

Weiterlesen …


Halbzeit bei der Jugend-WM U14/U16/U18 in Halkidiki: IM Fabian Bänziger und Noah Fecker noch ungeschlagen – Elias Giesinger mit bester ELO-Performance

ma - An den bis am kommenden Dienstag dauernden Jugend-Weltmeisterschaften U14/U16/U18 im griechischen Halkidiki, wo heute Donnerstag Ruhetag herrscht, sind IM Fabian Bänziger (U16) und Noah Fecker (U14) nach sechs von elf Runden noch ungeschlagen.

Dennoch dürfte nur einer der beiden mit dem bisherigen Turnierverlauf zufrieden sein. Noah Fecker (Eg­gers­riet), der zweimal gewann und viermal remisierte, liegt mit 4 Punkten (womit er derzeit erfolgreichster Schweizer ist) als Startnummer 36 auf dem 23. Rang. IM Fa­bi­an Bän­zi­ger (Pfäffikon/SZ), der einmal gewann und fünfmal unentschieden spielte, hinkt seinem Startplatz (27) als 43. hingegen (noch) etwas hinterher.

Weiterlesen …


Jugend-WM U14/U16/U18 in Halkidiki (20.–30. Oktober): zehn Schweizer(innen) am Start

ma - Für die Jugend-Weltmeisterschaften der drei Kategorien U14, U16 und U18 im griechischen Halkidiki, die vom 20. bis 30. Oktober (mit einem Ruhetag am 25. Oktober) über elf Runden führen, hat der Schwei­ze­ri­sche Schach­bund (SSB) sieben Spieler und drei Spielerinnen aufgebo­ten.

ELO-stärkster Schweizer ist IM Fa­bi­an Bän­zi­ger (Pfäffikon/SZ), der bei U16 als Nummer 27 startet. Ausserdem spielen bei U18 FM Theo Stij­ve (Vil­lars-sur-Glâne) und Elias Gie­sin­ger (St. Gallen), bei U16 Vin­cent Lou (Zü­rich) und Angie Pe­co­ri­ni (Onex), bei U14 Noah Fecker (Eg­gers­riet), Nils Stij­ve (Vil­lars-sur-Glâne), Gohar Tamrazyan (Erlinsbach/AG), Ale­xia Vil­lanyi (Ca­rouge), und Ve­ro­ni­ka Kos­ti­na (Nyon/1700).

Weiterlesen …


Open in Muttenz: IM Branko Filipovic gewinnt vor Vater und Sohn Ramseyer

ma - Wenn der Vater mit dem Sohne: Beim Open in Muttenz, das im Rahmen des ersten Qualifikations-Turniers zur nächstjährigen Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 stattfand, belegten Thomas und Nicola Ramseyer (Rubigen) mit je 4 Punkten hinter dem topgesetzten IM Branko Filipovic (Basel/4½) die beiden Ehrenplätze.

Der 15-jährige Nicola Ramseyer, der lediglich die Startnummer 11 war und gleichzeitig auch die U16-Wertung gewann, trotzte dem amtierenden Schweizer Seniorenmeister in der Schlussrunde das einzige Remis ab. Das zweite Unentschieden gabs im familieninternen Duell gegen Papa (Startnummer 5).

Weiterlesen …


Newsarchiv Jugendschach ...