Top News

Bad Ragaz und Zürich-Altstetten: zwei siebenrundige Open über die Ostertage

ma - Auch dieses Jahr finden in der Schweiz über Ostern zwei siebenrundige Open statt – das eine vom 18. bis 22. April in Bad Ragaz, das andere vom 19. bis 22. April in Zürich-Altstetten.

Das traditionelle Oster-Open in Bad Ragaz geht im Mehrzweckhaus an der Fläscherstrasse 10 über die Bühne. Die 1. Runde steht am Gründonnerstag um 18.30 Uhr auf dem Programm. Am Karfreitag und Karsamstag werden je zwei Runden gespielt (9 und 14 Uhr), am Ostersonntag (14 Uhr) und Ostermontag (9 Uhr) je eine.

Weiterlesen …

Aktuelle Turniere

< April 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Turnierkalender ...

Schachbund News

SMM: Resultatkorrektur im 1.-Liga-Match St. Gallen III - Luzern III

ma - Der Match St. Gallen III - Luzern III aus der 2. Runde der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM), 1. Liga, Zentralgruppe, wird von der SMM-Leitung im Einvernehmen mit den beiden beteiligten Klubs nicht wie gestern Sonntag gemeldet 3½:4½, sondern 3½:3½ gewertet.

Grund für die nachträgliche Resultatkorrektur ist ein Missverständnis bezüglich der Spielberechtigung des für das erste Brett vorgesehenen St. Galler Spielers.

Weiterlesen …


SMM: Winterthur gewinnt den Nationalliga-A-Spitzenkampf gegen Zürich knapp – Genf, Luzern und Riehen mit dem Punktemaximum

ma - Winterthur gewann in der 2. Nationalliga-A-Runde der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) den äusserst umstrittenen und über sieben Stunden dauernden Spitzenkampf der beiden Schachgesellschaften gegen Zürich knapp mit 4½:3½.

In fünf der acht Partien gab es eine Entscheidung. Für die Winterthurer gewannen IM Richard Forster (gegen GM Lothar Vogt), IM Dennis Kaczmarczyk (gegen GM Lucas Brunner) und FM Benedict Hasenohr (gegen FM Jörg Grünenwald), für die Zürcher GM Christian Bauer (gegen GM Nico Georgiadis) und Anthony Petkidis (gegen Julian Schärer). Das 3 Punkte aufweisenden Winterthur lauert damit hinter dem verlustpunktfreien Trio Genf/Luzern/Riehen.

Weiterlesen …


Team-Cup 2019/20 mit 44 Mannschaften – 1. Runde am 19. Mai mit 12 Begegnungen

ma - Für den dies­jäh­ri­gen Team-Cup haben sich 44 Mann­schaf­ten an­ge­mel­det – eine weniger als vor Jah­res­frist, drei mehr als 2017.

24 Mann­schaf­ten spie­len am 19. Mai die 1. Runde. 20 (dar­un­ter Ti­tel­ver­tei­di­ger Schweizer Schachsenioren) sind spiel­frei und stei­gen erst am 16. Juni mit den Sech­zehn­tel­fi­nals in die­sen seit 1963 aus­ge­tra­ge­nen K.o.-Wett­be­werb ein.

Weiterlesen …


2. SMM-Runde: sieben 1.-Liga-Teams mit dem Punktemaximum

ma - Mit Winterthur III (Ost), Luzern III (Zentral), Olten, Trubschachen II, Riehen III (alle Nordwest), Echallens II und Bois-Gentil Genf (beide West) stehen in der 1. Liga der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) nach zwei Rundennoch sieben Teams mit einer reinen Weste da. Einen Verlustpunkt weisen NLB-Absteiger Baden (Zentral), St. Gallen II und Neuling Glarus (beide Ost) auf.

A propos Glarus: Die Ostschweizer präsentierten bei ihrem 5½:2½-Sieg gegen Pfäffikon/ZH mit Fabian Bänziger einen Überraschungsgast am ersten Brett. Der 16-jährige Internationale Meister befindet sich zwar auf der Nationalliga-A-Spielerliste von Schweizer Meister Luzern, spielt diese Saison jedoch für den 1.-Liga-Aufsteiger aus dem Glarnerland. Der Schweizer Juniorenmeister von 2017 feierte einen standesgemässen Einstand und gewann am ersten Brett das Duell der Generationen gegen den Schweizer Seniorenmeister von 2016, FM Patrik Hugentobler.

Weiterlesen …


Der Mitropa-Cup 2020 findet in Davos statt

ma - Im kommenden Jahr wird der 39. Mitropa-Cup für das Schweizer Team zu einem Heimspiel. Das traditionelle Zehn-Länder-Turnier geht vom 1. bis 10. Mai 2020 im «Central Sporthotel» in Davos über die Bühne.

Das Hotel hat genügend Zimmer für alle Teilnehmer(innen) und Begleitpersonen und verfügt über ideale Turnierräumlichkeiten. Es wird dem Schweizerischen Schachbund (SSB) während der ersten zehn Mai-Tage exklusiv zur Verfügung stehen. «Wir freuen uns, dass wir nach 2010 in Chur erneut eine bestens geeignete Lokalität für das Traditionsturnier gefunden haben», sagt der für die Organisation verantwortliche Georg Kradolfer.

Weiterlesen …


SMM: am Sonntag 2. Nationalliga-A-Runde mit Spitzenkampf Winterthur - Zürich – Réti - Solothurn live im Internet

ma - In der 2. Nationalliga-A-Runde der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) kommt es übermorgen Sonntag zu einem ersten Spitzenkampf zwischen Winterthur, Schweizer Meister 2017, und Rekordmeister Zürich.

Beide Teams vermochten in der Startrunde nicht zu überzeugen. Winterthur musste Wollishofen ein Unentschieden zugestehen. Zürich schrammte gegen Echallens knapp an einem Punktverlust vorbei (http://www.swisschess.ch/news-112/smm-start-zur-neuen-nationalliga-a-saison-wollishofen-duepiert-winterthur-fm-daniel-fischer-sichert-zuerich-mini-sieg-gegen-echa.html).

Weiterlesen …


Abschluss der Europameisterschaft in Skopje: IM Gabriel Gähwiler bleibt bester Schweizer

om - Mit je 5½ Punkten auf dem Konto erreichten IM Gabriel Gähwiler und GM Noël Studer in einem sehr starken Feld im mazedonischen Skopje die 50-Prozent-Marke. Das Resultat von IM Fabian Bänziger (5 Punkte) und WFM Camille De Seroux (4½ Punkte) darf sich ebenfalls sehen lassen.

Der lediglich als Nummer 202 gestartete Gabriel Gähwiler holte in den letzten drei Runden zwei Remisen gegen IM Sergei Lobanov (Rus, Rang 53) und GM Robert Ruck (Ung, Rang 101) und zog nur noch gegen den Aserbaidschaner GM Rauf Mamedov (Rang 135) den Kürzeren. Der junge Neftenbacher, der es nur in der zweiten Runde mit einem Gegner unter den magischen 2500 ELO zu tun hatte, schliesst das Turnier damit als bester Schweizer mit 5½ Punkten und einer Performance von 2552 ELO auf dem 162 Schlussrang ab. Einziger Wermutstropfen: Nur knapp schrammte Gähwiler mit seiner starken Leistung an einer GM-Norm vorbei.

Weiterlesen …


Newsarchiv Schachbund ...

YourSwissChess

(Kommentare: 0)

100 Jahre Schachclub Chur 1919 - 2019 - es hat sich gelohnt!

pw - Nach neun anstrengenden Tagen mit der Sonderschau Schach an der HIGA (Handels-, Industrie- und Gewerbeausstellung) in Chur zieht das Organisationskomitee des jubilierenden Schachclubs Chur ein positives Fazit: Schach weckt Emotionen und Interesse!

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Leitfaden für die Pressearbeit von Schachvereinen

fn - Der Schachsport braucht gute Medienarbeit, gerade weil wir aktuell in den Medien nicht so präsent sind, wie wir es gern wären. In Zusammenarbeit mit Presseverantwortlichen des SSB und dem Zentralvorstand hat die Fachstelle für Nachwuchsförderung und Ausbildung einen kurzen Leitfaden entwickelt.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Accentus Förderpreis für die Schachvereins-Webseite des Jahres 2018

fn - Das Rennen um den diesjährigen Accentus Förderpreis geht auf die Zielgerade. Hier publizieren wir die Liste aller bisher eingegangenen Bewerbungen. Noch bis 31. März können weitere Bewerbungen eingereicht werden. Diese werden wir hier nach und nach ergänzen. Weiterhin freuen wir uns über Ihre Kommentare zu den Bewerbern im Forum oder per E-Mail.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Accentus Förderpreis Webseiten: Bewerbungen Nummer 14 und 15

fn - Mit dem Schachverband Aargau bewirbt sich nach dem Schachverband Zürichsee ein zweiter Regionalverband um den Accentus Förderpreis für die Schachvereins-Webseite des Jahres. Ausserdem ist eine Bewerbung vom Schachclub Dübendorf eingegangen. Beteiligen Sie sich mit Ihren Kommentaren (im Forum oder per E-Mail) an der Diskussion über die Webseiten!

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Drei weitere Bewerbungen um den Accentus-Förderpreis für die Schachvereins-Webseite des Jahres

fn - Das Rennen um den Accentus-Förderpreis nimmt kurz vor Bewerbungsschluss (31.3.) an Fahrt auf. Drei neue Bewerbungen kommen von der Federazione Scacchistica Ticinese, vom Schachklub Zollikofen sowie von der Schachgesellschaft Emmenbrücke. Eure Meinung ist wieder gefragt: Gern per Email an die Fachstelle oder als Kommentar hier im Forum.

Weiterlesen …


(Kommentare: 1)

FIDE-Schiedsrichterkurs vom 5. bis 7. Juli 2019 in Magglingen

fn - Der Schweizerische Schachbund führt 2019 nach längerer Pause wieder einen Kurs zur Ausbildung von FIDE-Schiedsrichtern (FIDE Arbiter) durch. Der Kurs ist in zwei Teilen aufgebaut. Ein Vorbereitungskurs am 22.6. in Luzern sowie der 3-tägige FA-Kurs in Magglingen.

Weiterlesen …


(Kommentare: 1)

Simultan auf hoher See

fn - Bei der Premiere des Schachschiffs genossen 48 Schachbegeisterte aus verschiedenen Regionen der Schweiz die Drei-Seen-Fahrt der Bielersee-Schifffahrts-Gesellschaft einmal auf eine andere Art.

Weiterlesen …


YourSwissChess ...

Jugendschach

Glanzresultat für den St. Galler Junior Yasin Chennaoui in Marokko

ma - Der 16-jährige Yasin Chennaoui (Degersheim) sorgte beim El Ksiba Open in Marokko für ein Top-Resultat. Der für den Schachklub St. Gallen spielende, 2064 ELO aufweisende Junior blieb in dem neunrundigen Turnier ungeschlagen und landete als Startnummer 28 mit 6½ Punkten und einer 2269er-Performance auf dem ausgezeichneten 11. Platz.

Yasin Chennaoui traf gleich auf fünf Titelträger, gegen die er beachtliche 3 Punkte holte. Den als Nummer 7 gesetzten algerischen IM Mahfoud Oussedik (2440) bezwang er notabene mit Schwarz. Gegen GM Aleksa Strikovic (Ser/2493/Nr. 5), IM Welislaw Kukow (Bul/2351/Nr. 11), IM Olivier Touzane (Fr/2275/Nr. 13) und IM Amir Zaibi (Tun/2395/Nr. 9) remisierte er.

Weiterlesen …


Agil Pirwerdjew gewinnt das Open de la Broye vor Christophe Rohrer und FM Aurelio Colmenares – total 336 Spieler(innen) in Payerne!

ma - Das im Rahmen des vierten und letzten Qualifikationsturniers für die Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 in Payerne organisierte Open de la Broye wurde eine Beute von Agil Pirwerdjew.

Der als Nummer 3 gesetzte titellose 22-jährige Aserbeidschaner gewann als einziger der 78 Teilnehmer alle fünf Runden – darunter in der Schlussrunde mit Schwarz gegen den mit 4 Punkten auf Rang 3 landenden FM Aurelio Colmenares (Genf/Nr. 2).

Weiterlesen …


Am kommenden Wochenende: 4. Quali-Turnier U10/U12/U14/U16 und 9. Open de la Broye in Payerne

ma - Der Schachklub Payerne organisiert am kommenden Wochenende vom 29. bis 31. März in der Halle des Fêtes an der Avenue du Stade das 4. und letzte Qualifikationsturnier für die Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16.

Parallel dazu geht das 9. Open de la Broye über die Bühne. Dieses Open wird wiederum in zwei Kategorien durchgeführt. Die Gruppe A ist offen für jedermann und zählt auch für die U16-Qualifikation sowie für die SSB- und FIDE-Führungsliste. Die Gruppe B ist Spielern bis 1450 ELO und Nichtklassierten vorbehalten und zählt ebenfalls für die SSB-Führungsliste.

Weiterlesen …


Schweizerische Jugend-Schnellschachmeisterschaft in Ittigen: Alle fünf Topgesetzten holten Gold

ma - An der Schweizerischen Jugend-Schnellschachmeisterschaft im Haus des Sports in Ittigen setzten sich in allen fünf Altersklassen die als Nummer 1 gesetzten Spieler durch. Die Titel gingen an FM Davide Arcuti (Luzern/U20), FM Noah Fecker (Eggersriet/U16), Igor Schlegel (Bern/U14), Dorian Asllani (Nyon/U12) und Kala Kishan Udipi (Zürich/U10).

In der Königsklasse, in der die Nummern 2 und 3 des Schweizer U20-Ranking, Vorjahressieger FM Fabian Bänziger und FM Daniel Fischer (beide Pfäffikon/SZ), nicht am Start waren, brauchte der 6 Punkte aufweisende Davide Arcuti (U20-Nummer 1 der Schweiz) allerdings einen Stichkampf. Er verlor in der 3. Runde gegen Christophe Rohrer (St-Imier), doch der Romand musste sich in der Schlussrunde Lukas Meier (Wil/SG) geschlagen geben. Im Tie-Break revanchierte sich Arcuti an Rohrer, während Meier als einziger Spieler mit 5 Punkten Bronze holte.

Weiterlesen …


3. Spieltag in der SJMM: Nationalliga-Teams pausierten – noch vier 1.-Liga-Mannschaften verlustpunktfrei

ma - Weil am dritten Spieltag der Schwei­ze­ri­schen Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (SJMM) die Nationalliga-A- und -B-Teams spielfrei waren, richtete sich der Fokus auf die unteren Ligen.

Mit dem Schachklub Markus Regez (Ost II/am 3. Spieltag spielfrei), Cham III (Ost IV), Neuchâtel (West III/am 3. Spieltag spielfrei) und CEG (West IV) sind in der 1. Liga noch vier Mannschaften verlustpunktfrei.

Weiterlesen …


Junioren-Freundschaftswettkampf in Paris: Schweizer verlieren gegen Frankreich knapp

ma - Der an vier Brettern ausgetragene Junioren-Freundschaftswettkampf in Paris ging denkbar knapp aus. Nach vier Stunden mussten sich die Schweizer Frankreich mit 1½:2½ geschlagen geben.

Die Schweizer führten dank eines Siegs FM Theo Stijve am ersten Brett und eines Unentschiedens Kala Kishan Udipi am vierten Brett mit 1½:½. Doch dann wendete sich das Blatt.

Weiterlesen …


2. Spieltag in der SJMM: SG Zürich und Echallens führen in den beiden Nationalliga-A-Gruppen

ma - Nach drei Runden in der Schwei­ze­ri­schen Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (SJMM) haben in den beiden Nationalliga-A-Gruppen noch sechs Teams Chancen auf die Halbfinals.

In der Ostgruppe, wo Gonzen in der 3. Runde Sprengschach die erste Saisonniederlage zufügte (2½:1½), liegen mit der SG Zü­rich, Gonzen (beide 5 Punkte) und Spreng­s­chach (4) drei Teams innerhalb von nur einem Zähler. Und auch das viertplatzierte Cham (3) kann sich noch Hoffnungen machen, sich in der abschliessenden Doppelrunde vom 11. Mai für die Finalrunde der beiden Bestplatzierten pro Gruppe vom 15. Juni im Haus des Sports in Ittigen zu qualifizieren.

Weiterlesen …


Newsarchiv Jugendschach ...

Top News

Bad Ragaz und Zürich-Altstetten: zwei siebenrundige Open über die Ostertage

ma - Auch dieses Jahr finden in der Schweiz über Ostern zwei siebenrundige Open statt – das eine vom 18. bis 22. April in Bad Ragaz, das andere vom 19. bis 22. April in Zürich-Altstetten.

Das traditionelle Oster-Open in Bad Ragaz geht im Mehrzweckhaus an der Fläscherstrasse 10 über die Bühne. Die 1. Runde steht am Gründonnerstag um 18.30 Uhr auf dem Programm. Am Karfreitag und Karsamstag werden je zwei Runden gespielt (9 und 14 Uhr), am Ostersonntag (14 Uhr) und Ostermontag (9 Uhr) je eine.

Weiterlesen …

Aktuelle Turniere

SMM     SGM     SJMM     TC     SEM     BT

< April 2019 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30          

Turnierkalender ...

Schachbund News

SMM: Resultatkorrektur im 1.-Liga-Match St. Gallen III - Luzern III

ma - Der Match St. Gallen III - Luzern III aus der 2. Runde der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM), 1. Liga, Zentralgruppe, wird von der SMM-Leitung im Einvernehmen mit den beiden beteiligten Klubs nicht wie gestern Sonntag gemeldet 3½:4½, sondern 3½:3½ gewertet.

Grund für die nachträgliche Resultatkorrektur ist ein Missverständnis bezüglich der Spielberechtigung des für das erste Brett vorgesehenen St. Galler Spielers.

Weiterlesen …


SMM: Winterthur gewinnt den Nationalliga-A-Spitzenkampf gegen Zürich knapp – Genf, Luzern und Riehen mit dem Punktemaximum

ma - Winterthur gewann in der 2. Nationalliga-A-Runde der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) den äusserst umstrittenen und über sieben Stunden dauernden Spitzenkampf der beiden Schachgesellschaften gegen Zürich knapp mit 4½:3½.

In fünf der acht Partien gab es eine Entscheidung. Für die Winterthurer gewannen IM Richard Forster (gegen GM Lothar Vogt), IM Dennis Kaczmarczyk (gegen GM Lucas Brunner) und FM Benedict Hasenohr (gegen FM Jörg Grünenwald), für die Zürcher GM Christian Bauer (gegen GM Nico Georgiadis) und Anthony Petkidis (gegen Julian Schärer). Das 3 Punkte aufweisenden Winterthur lauert damit hinter dem verlustpunktfreien Trio Genf/Luzern/Riehen.

Weiterlesen …


Team-Cup 2019/20 mit 44 Mannschaften – 1. Runde am 19. Mai mit 12 Begegnungen

ma - Für den dies­jäh­ri­gen Team-Cup haben sich 44 Mann­schaf­ten an­ge­mel­det – eine weniger als vor Jah­res­frist, drei mehr als 2017.

24 Mann­schaf­ten spie­len am 19. Mai die 1. Runde. 20 (dar­un­ter Ti­tel­ver­tei­di­ger Schweizer Schachsenioren) sind spiel­frei und stei­gen erst am 16. Juni mit den Sech­zehn­tel­fi­nals in die­sen seit 1963 aus­ge­tra­ge­nen K.o.-Wett­be­werb ein.

Weiterlesen …


2. SMM-Runde: sieben 1.-Liga-Teams mit dem Punktemaximum

ma - Mit Winterthur III (Ost), Luzern III (Zentral), Olten, Trubschachen II, Riehen III (alle Nordwest), Echallens II und Bois-Gentil Genf (beide West) stehen in der 1. Liga der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) nach zwei Rundennoch sieben Teams mit einer reinen Weste da. Einen Verlustpunkt weisen NLB-Absteiger Baden (Zentral), St. Gallen II und Neuling Glarus (beide Ost) auf.

A propos Glarus: Die Ostschweizer präsentierten bei ihrem 5½:2½-Sieg gegen Pfäffikon/ZH mit Fabian Bänziger einen Überraschungsgast am ersten Brett. Der 16-jährige Internationale Meister befindet sich zwar auf der Nationalliga-A-Spielerliste von Schweizer Meister Luzern, spielt diese Saison jedoch für den 1.-Liga-Aufsteiger aus dem Glarnerland. Der Schweizer Juniorenmeister von 2017 feierte einen standesgemässen Einstand und gewann am ersten Brett das Duell der Generationen gegen den Schweizer Seniorenmeister von 2016, FM Patrik Hugentobler.

Weiterlesen …


Der Mitropa-Cup 2020 findet in Davos statt

ma - Im kommenden Jahr wird der 39. Mitropa-Cup für das Schweizer Team zu einem Heimspiel. Das traditionelle Zehn-Länder-Turnier geht vom 1. bis 10. Mai 2020 im «Central Sporthotel» in Davos über die Bühne.

Das Hotel hat genügend Zimmer für alle Teilnehmer(innen) und Begleitpersonen und verfügt über ideale Turnierräumlichkeiten. Es wird dem Schweizerischen Schachbund (SSB) während der ersten zehn Mai-Tage exklusiv zur Verfügung stehen. «Wir freuen uns, dass wir nach 2010 in Chur erneut eine bestens geeignete Lokalität für das Traditionsturnier gefunden haben», sagt der für die Organisation verantwortliche Georg Kradolfer.

Weiterlesen …


SMM: am Sonntag 2. Nationalliga-A-Runde mit Spitzenkampf Winterthur - Zürich – Réti - Solothurn live im Internet

ma - In der 2. Nationalliga-A-Runde der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) kommt es übermorgen Sonntag zu einem ersten Spitzenkampf zwischen Winterthur, Schweizer Meister 2017, und Rekordmeister Zürich.

Beide Teams vermochten in der Startrunde nicht zu überzeugen. Winterthur musste Wollishofen ein Unentschieden zugestehen. Zürich schrammte gegen Echallens knapp an einem Punktverlust vorbei (http://www.swisschess.ch/news-112/smm-start-zur-neuen-nationalliga-a-saison-wollishofen-duepiert-winterthur-fm-daniel-fischer-sichert-zuerich-mini-sieg-gegen-echa.html).

Weiterlesen …


Abschluss der Europameisterschaft in Skopje: IM Gabriel Gähwiler bleibt bester Schweizer

om - Mit je 5½ Punkten auf dem Konto erreichten IM Gabriel Gähwiler und GM Noël Studer in einem sehr starken Feld im mazedonischen Skopje die 50-Prozent-Marke. Das Resultat von IM Fabian Bänziger (5 Punkte) und WFM Camille De Seroux (4½ Punkte) darf sich ebenfalls sehen lassen.

Der lediglich als Nummer 202 gestartete Gabriel Gähwiler holte in den letzten drei Runden zwei Remisen gegen IM Sergei Lobanov (Rus, Rang 53) und GM Robert Ruck (Ung, Rang 101) und zog nur noch gegen den Aserbaidschaner GM Rauf Mamedov (Rang 135) den Kürzeren. Der junge Neftenbacher, der es nur in der zweiten Runde mit einem Gegner unter den magischen 2500 ELO zu tun hatte, schliesst das Turnier damit als bester Schweizer mit 5½ Punkten und einer Performance von 2552 ELO auf dem 162 Schlussrang ab. Einziger Wermutstropfen: Nur knapp schrammte Gähwiler mit seiner starken Leistung an einer GM-Norm vorbei.

Weiterlesen …


Newsarchiv Schachbund ...

YourSwissChess

(Kommentare: 0)

100 Jahre Schachclub Chur 1919 - 2019 - es hat sich gelohnt!

pw - Nach neun anstrengenden Tagen mit der Sonderschau Schach an der HIGA (Handels-, Industrie- und Gewerbeausstellung) in Chur zieht das Organisationskomitee des jubilierenden Schachclubs Chur ein positives Fazit: Schach weckt Emotionen und Interesse!

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Leitfaden für die Pressearbeit von Schachvereinen

fn - Der Schachsport braucht gute Medienarbeit, gerade weil wir aktuell in den Medien nicht so präsent sind, wie wir es gern wären. In Zusammenarbeit mit Presseverantwortlichen des SSB und dem Zentralvorstand hat die Fachstelle für Nachwuchsförderung und Ausbildung einen kurzen Leitfaden entwickelt.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Accentus Förderpreis für die Schachvereins-Webseite des Jahres 2018

fn - Das Rennen um den diesjährigen Accentus Förderpreis geht auf die Zielgerade. Hier publizieren wir die Liste aller bisher eingegangenen Bewerbungen. Noch bis 31. März können weitere Bewerbungen eingereicht werden. Diese werden wir hier nach und nach ergänzen. Weiterhin freuen wir uns über Ihre Kommentare zu den Bewerbern im Forum oder per E-Mail.

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Accentus Förderpreis Webseiten: Bewerbungen Nummer 14 und 15

fn - Mit dem Schachverband Aargau bewirbt sich nach dem Schachverband Zürichsee ein zweiter Regionalverband um den Accentus Förderpreis für die Schachvereins-Webseite des Jahres. Ausserdem ist eine Bewerbung vom Schachclub Dübendorf eingegangen. Beteiligen Sie sich mit Ihren Kommentaren (im Forum oder per E-Mail) an der Diskussion über die Webseiten!

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Drei weitere Bewerbungen um den Accentus-Förderpreis für die Schachvereins-Webseite des Jahres

fn - Das Rennen um den Accentus-Förderpreis nimmt kurz vor Bewerbungsschluss (31.3.) an Fahrt auf. Drei neue Bewerbungen kommen von der Federazione Scacchistica Ticinese, vom Schachklub Zollikofen sowie von der Schachgesellschaft Emmenbrücke. Eure Meinung ist wieder gefragt: Gern per Email an die Fachstelle oder als Kommentar hier im Forum.

Weiterlesen …


(Kommentare: 1)

FIDE-Schiedsrichterkurs vom 5. bis 7. Juli 2019 in Magglingen

fn - Der Schweizerische Schachbund führt 2019 nach längerer Pause wieder einen Kurs zur Ausbildung von FIDE-Schiedsrichtern (FIDE Arbiter) durch. Der Kurs ist in zwei Teilen aufgebaut. Ein Vorbereitungskurs am 22.6. in Luzern sowie der 3-tägige FA-Kurs in Magglingen.

Weiterlesen …


(Kommentare: 1)

Simultan auf hoher See

fn - Bei der Premiere des Schachschiffs genossen 48 Schachbegeisterte aus verschiedenen Regionen der Schweiz die Drei-Seen-Fahrt der Bielersee-Schifffahrts-Gesellschaft einmal auf eine andere Art.

Weiterlesen …


YourSwissChess ...

Jugendschach

Glanzresultat für den St. Galler Junior Yasin Chennaoui in Marokko

ma - Der 16-jährige Yasin Chennaoui (Degersheim) sorgte beim El Ksiba Open in Marokko für ein Top-Resultat. Der für den Schachklub St. Gallen spielende, 2064 ELO aufweisende Junior blieb in dem neunrundigen Turnier ungeschlagen und landete als Startnummer 28 mit 6½ Punkten und einer 2269er-Performance auf dem ausgezeichneten 11. Platz.

Yasin Chennaoui traf gleich auf fünf Titelträger, gegen die er beachtliche 3 Punkte holte. Den als Nummer 7 gesetzten algerischen IM Mahfoud Oussedik (2440) bezwang er notabene mit Schwarz. Gegen GM Aleksa Strikovic (Ser/2493/Nr. 5), IM Welislaw Kukow (Bul/2351/Nr. 11), IM Olivier Touzane (Fr/2275/Nr. 13) und IM Amir Zaibi (Tun/2395/Nr. 9) remisierte er.

Weiterlesen …


Agil Pirwerdjew gewinnt das Open de la Broye vor Christophe Rohrer und FM Aurelio Colmenares – total 336 Spieler(innen) in Payerne!

ma - Das im Rahmen des vierten und letzten Qualifikationsturniers für die Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16 in Payerne organisierte Open de la Broye wurde eine Beute von Agil Pirwerdjew.

Der als Nummer 3 gesetzte titellose 22-jährige Aserbeidschaner gewann als einziger der 78 Teilnehmer alle fünf Runden – darunter in der Schlussrunde mit Schwarz gegen den mit 4 Punkten auf Rang 3 landenden FM Aurelio Colmenares (Genf/Nr. 2).

Weiterlesen …


Am kommenden Wochenende: 4. Quali-Turnier U10/U12/U14/U16 und 9. Open de la Broye in Payerne

ma - Der Schachklub Payerne organisiert am kommenden Wochenende vom 29. bis 31. März in der Halle des Fêtes an der Avenue du Stade das 4. und letzte Qualifikationsturnier für die Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16.

Parallel dazu geht das 9. Open de la Broye über die Bühne. Dieses Open wird wiederum in zwei Kategorien durchgeführt. Die Gruppe A ist offen für jedermann und zählt auch für die U16-Qualifikation sowie für die SSB- und FIDE-Führungsliste. Die Gruppe B ist Spielern bis 1450 ELO und Nichtklassierten vorbehalten und zählt ebenfalls für die SSB-Führungsliste.

Weiterlesen …


Schweizerische Jugend-Schnellschachmeisterschaft in Ittigen: Alle fünf Topgesetzten holten Gold

ma - An der Schweizerischen Jugend-Schnellschachmeisterschaft im Haus des Sports in Ittigen setzten sich in allen fünf Altersklassen die als Nummer 1 gesetzten Spieler durch. Die Titel gingen an FM Davide Arcuti (Luzern/U20), FM Noah Fecker (Eggersriet/U16), Igor Schlegel (Bern/U14), Dorian Asllani (Nyon/U12) und Kala Kishan Udipi (Zürich/U10).

In der Königsklasse, in der die Nummern 2 und 3 des Schweizer U20-Ranking, Vorjahressieger FM Fabian Bänziger und FM Daniel Fischer (beide Pfäffikon/SZ), nicht am Start waren, brauchte der 6 Punkte aufweisende Davide Arcuti (U20-Nummer 1 der Schweiz) allerdings einen Stichkampf. Er verlor in der 3. Runde gegen Christophe Rohrer (St-Imier), doch der Romand musste sich in der Schlussrunde Lukas Meier (Wil/SG) geschlagen geben. Im Tie-Break revanchierte sich Arcuti an Rohrer, während Meier als einziger Spieler mit 5 Punkten Bronze holte.

Weiterlesen …


3. Spieltag in der SJMM: Nationalliga-Teams pausierten – noch vier 1.-Liga-Mannschaften verlustpunktfrei

ma - Weil am dritten Spieltag der Schwei­ze­ri­schen Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (SJMM) die Nationalliga-A- und -B-Teams spielfrei waren, richtete sich der Fokus auf die unteren Ligen.

Mit dem Schachklub Markus Regez (Ost II/am 3. Spieltag spielfrei), Cham III (Ost IV), Neuchâtel (West III/am 3. Spieltag spielfrei) und CEG (West IV) sind in der 1. Liga noch vier Mannschaften verlustpunktfrei.

Weiterlesen …


Junioren-Freundschaftswettkampf in Paris: Schweizer verlieren gegen Frankreich knapp

ma - Der an vier Brettern ausgetragene Junioren-Freundschaftswettkampf in Paris ging denkbar knapp aus. Nach vier Stunden mussten sich die Schweizer Frankreich mit 1½:2½ geschlagen geben.

Die Schweizer führten dank eines Siegs FM Theo Stijve am ersten Brett und eines Unentschiedens Kala Kishan Udipi am vierten Brett mit 1½:½. Doch dann wendete sich das Blatt.

Weiterlesen …


2. Spieltag in der SJMM: SG Zürich und Echallens führen in den beiden Nationalliga-A-Gruppen

ma - Nach drei Runden in der Schwei­ze­ri­schen Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (SJMM) haben in den beiden Nationalliga-A-Gruppen noch sechs Teams Chancen auf die Halbfinals.

In der Ostgruppe, wo Gonzen in der 3. Runde Sprengschach die erste Saisonniederlage zufügte (2½:1½), liegen mit der SG Zü­rich, Gonzen (beide 5 Punkte) und Spreng­s­chach (4) drei Teams innerhalb von nur einem Zähler. Und auch das viertplatzierte Cham (3) kann sich noch Hoffnungen machen, sich in der abschliessenden Doppelrunde vom 11. Mai für die Finalrunde der beiden Bestplatzierten pro Gruppe vom 15. Juni im Haus des Sports in Ittigen zu qualifizieren.

Weiterlesen …


Newsarchiv Jugendschach ...