Schweizer verlieren Junioren-Vergleichswettkampf auf der Burg Ortenberg (D) knapp

Der Vergleichswettkampf auf der Burg Ortenberg wurde an acht Brettern gespielt.

ma - Den vom Badischen Schachverband und der Badischen Schachjugend organisierten Junioren-Vergleichswettkampf an acht Brettern auf der Burg Ortenberg verloren die Schweizer denkbar knapp mit 31:33.

Gespielt wurden acht Runden à 30 Minuten nach Scheveninger System: Alle acht Schweizer(innen) – in beiden Mannschaften waren zwei Juniorinnen am Start – spielten gegen alle acht Deutschen. Die Entscheidung zugunsten der Gastgeber fiel erst in den allerletzten Partien des Schlussdurchgangs. Für das beste Einzelresultat aller 16 Spieler(innen) sorgte die Schweizerin WFM Lena Georgescu mit 6½ Punkten. Über der 50-Prozent-Marke lagen auch Noah Fecker (6) und Theo Stijve (5).

Weiterlesen …


www.chess24.com – die Schachplattform für alle Bedürfnisse

fh - chess24 ist eine seit 2014 existierende, webbasierte und dreisprachige Schachplattform, auf der man Schach spielen, mit Video-Lektionen von Grossmeistern lernen und Live-Übertragungen grosser Schachevents verfolgen kann.

Als die Seite chess24.com vor drei Jahren gelauncht wurde, war ich skeptisch, ob sie sich im Markt etablieren kann, da ich anfänglich auch vom Interface mässig begeistert war. Mittlerweile wurden aber zahlreiche Bugs behoben, und so habe ich meine Meinung revidiert. Bezüglich News hinkt sie gegenüber www.chessbase.de zwar ein wenig hinterher, und performancemässig gibt es noch Luft nach oben. Aber in punkto Liveübertragungen kann ihr keine andere Webseite das Wasser reichen.

Weiterlesen …


«Accentus Young Masters 2017» in Bad Ragaz (28. Februar bis 9. März): fünf Schweizer gegen fünf starke Ausländer – Partien live im Internet

ma - Im historischen Gebäude «Hotel Schloss» in Bad Ragaz findet vom 28. Februar bis 9. März das «Accentus Young Masters 2017» statt. In diesem neunrundigen Einladungsturnier treffen fünf Schweizer Nachwuchsspieler auf fünf starke Konkurrenten aus vier Nationen. Das Turnier wird vom Schweizerischen Schachbund (SSB) in Zusammenarbeit mit dem Schachclub Gonzen organisiert und freundlicherweise von der Stiftung ACCENTUS, Fonds Schach Schweiz, unterstützt.

Die Teilnehmer des «Accentus Young Masters 2017» stammen aus fünf verschiedenen Ländern. Aus der Schweiz nehmen die drei Internationalen Meister Noël Studer (Muri BE/2458), der im vergangenen Jahr an gleicher Stätte seine zweite Grossmeister-Norm geholt hat, Oliver Kurmann (Luzern/2456 ELO) und Gabriel Gähwiler (Neftenbach/2408) sowie die beiden FIDE-Meister Aurelio Colmenares (Genf/2363) und der 14-jährige Fabian Bänziger (Pfäffikon SZ/2334) teil.

Weiterlesen …


Monatsinterview mit WGM Monika Müller-Seps – «In diesem Sommer wird sich ein Traum erfüllen»

fh - Monika Müller-Seps ist seit Jahren das Aushängeschild des Schweizer Damenschachs. Sie feiert in wenigen Tagen ihren 31. Geburtstag und ist fünffache Schweizer Einzelmeisterin. Den ersten Titel errang sie bereits im zarten Alter von 15 Jahren. Seit 2014 trägt sie zudem den Titel der Frauengrossmeisterin (WGM). Sie ist verheiratet und arbeitet als Head of Product Management im Rehabilitationsbereich.

Welche Schachfigur spiegelt Ihren Charakter am besten wider und weshalb?

Der Springer. Dieser strebt wie ich immer nach Aktivität und ist für Überraschungen gut.

Weiterlesen …


Schweizerische Gruppenmeisterschaft (SGM): Lyss-Seeland steht als Meister fest – Gonzen und Nyon kämpfen um Rang 2

brb - Schon vor der zentralen Schlussrunde der 1. Bundesliga am 11. März in Riehen steht Lyss-Seeland in der Schweizerischen Gruppenmeistermeisterschaft als neuer Meister fest. Es ist dies der erste Titel für die Seeländer in der 87-jährigen Geschichte der SGM.

Lyss-Seeland schlug in der 6. Runde, die vom Forfait von Echiquier Bruntrutain Porrentruy gegen Gonzen überschattet war, auch Riehen (5:3). Damit weisen die Berner, die in dieser Saison neben dem deutschen Grossmeister Andreas Heimann mit Hannes Rau, Lorenz Drabke, Dusan Lekic, Branko Filipovic, Goran Milosevic, Hansjürg Kaenel und Nedeljko Kelecevic gleich sieben Internationale Meister eingesetzt haben, weiterhin das Punktemaximum auf.

Weiterlesen …


Einladung zum Team-Cup 2017/18 – Anmeldeschluss 15. März

ma - Der Schweizerische Schachbund (SSB) lädt Sie freundlich ein, Ihre Mannschaft(en) für die 56. Austragung des Schweizerischen Team-Cups anzumelden. Es handelt sich um einen Ausscheidungswettbewerb, in dem an vier Brettern mit Mannschaften von höchstens acht Spielern gespielt wird.

Dabei darf nur ein höher als 2030 Führungspunkte (Führungsliste 6/16) gewerteter Spieler pro Match eingesetzt werden. Der Einsatz beträgt 50 Franken pro Team. Die Rechnung folgt nach der Anmeldung via die SSB-Buchhaltung.

Weiterlesen …


Martin Schweighoffer Sensationssieger beim 16. Burgdorf-Open

fh - Keiner der Titelträger-Favoriten konnte sich beim 16. Burgdorf-Open durchsetzen, sondern völlig überraschend der titellose Martin Schweighoffer. Der für die SG Winterthur spielende 18-jährige war am Ende mit 4½ Punkten aus 5 Partien bester Spieler nach Zweitwertung und gewann hauchdünn vor den Punktgleichen GM Mikhail Kazakov (Ukr) und Syang Zhou (Ger).

Nur die wenigsten hätten zu Beginn auf einen Schweizer Turniersieger gewettet - wurde doch die Startrangliste von fünf russischstammenden Titelträgern angeführt.

Weiterlesen …


www.chess24.com – die Schachplattform für alle Bedürfnisse

fh - chess24 ist eine seit 2014 existierende, webbasierte und dreisprachige Schachplattform, auf der man Schach spielen, mit Video-Lektionen von Grossmeistern lernen und Live-Übertragungen grosser Schachevents verfolgen kann.

Als die Seite chess24.com vor drei Jahren gelauncht wurde, war ich skeptisch, ob sie sich im Markt etablieren kann, da ich anfänglich auch vom Interface mässig begeistert war. Mittlerweile wurden aber zahlreiche Bugs behoben, und so habe ich meine Meinung revidiert. Bezüglich News hinkt sie gegenüber www.chessbase.de zwar ein wenig hinterher, und performancemässig gibt es noch Luft nach oben. Aber in punkto Liveübertragungen kann ihr keine andere Webseite das Wasser reichen.

Weiterlesen …


Schweizerische Gruppenmeisterschaft (SGM): Lyss-Seeland steht als Meister fest – Gonzen und Nyon kämpfen um Rang 2

brb - Schon vor der zentralen Schlussrunde der 1. Bundesliga am 11. März in Riehen steht Lyss-Seeland in der Schweizerischen Gruppenmeistermeisterschaft als neuer Meister fest. Es ist dies der erste Titel für die Seeländer in der 87-jährigen Geschichte der SGM.

Lyss-Seeland schlug in der 6. Runde, die vom Forfait von Echiquier Bruntrutain Porrentruy gegen Gonzen überschattet war, auch Riehen (5:3). Damit weisen die Berner, die in dieser Saison neben dem deutschen Grossmeister Andreas Heimann mit Hannes Rau, Lorenz Drabke, Dusan Lekic, Branko Filipovic, Goran Milosevic, Hansjürg Kaenel und Nedeljko Kelecevic gleich sieben Internationale Meister eingesetzt haben, weiterhin das Punktemaximum auf.

Weiterlesen …


«Accentus Young Masters 2017» in Bad Ragaz (28. Februar bis 9. März): fünf Schweizer gegen fünf starke Ausländer – Partien live im Internet

ma - Im historischen Gebäude «Hotel Schloss» in Bad Ragaz findet vom 28. Februar bis 9. März das «Accentus Young Masters 2017» statt. In diesem neunrundigen Einladungsturnier treffen fünf Schweizer Nachwuchsspieler auf fünf starke Konkurrenten aus vier Nationen. Das Turnier wird vom Schweizerischen Schachbund (SSB) in Zusammenarbeit mit dem Schachclub Gonzen organisiert und freundlicherweise von der Stiftung ACCENTUS, Fonds Schach Schweiz, unterstützt.

Die Teilnehmer des «Accentus Young Masters 2017» stammen aus fünf verschiedenen Ländern. Aus der Schweiz nehmen die drei Internationalen Meister Noël Studer (Muri BE/2458), der im vergangenen Jahr an gleicher Stätte seine zweite Grossmeister-Norm geholt hat, Oliver Kurmann (Luzern/2456 ELO) und Gabriel Gähwiler (Neftenbach/2408) sowie die beiden FIDE-Meister Aurelio Colmenares (Genf/2363) und der 14-jährige Fabian Bänziger (Pfäffikon SZ/2334) teil.

Weiterlesen …


Einladung zum Team-Cup 2017/18 – Anmeldeschluss 15. März

ma - Der Schweizerische Schachbund (SSB) lädt Sie freundlich ein, Ihre Mannschaft(en) für die 56. Austragung des Schweizerischen Team-Cups anzumelden. Es handelt sich um einen Ausscheidungswettbewerb, in dem an vier Brettern mit Mannschaften von höchstens acht Spielern gespielt wird.

Dabei darf nur ein höher als 2030 Führungspunkte (Führungsliste 6/16) gewerteter Spieler pro Match eingesetzt werden. Der Einsatz beträgt 50 Franken pro Team. Die Rechnung folgt nach der Anmeldung via die SSB-Buchhaltung.

Weiterlesen …


Monatsinterview mit WGM Monika Müller-Seps – «In diesem Sommer wird sich ein Traum erfüllen»

fh - Monika Müller-Seps ist seit Jahren das Aushängeschild des Schweizer Damenschachs. Sie feiert in wenigen Tagen ihren 31. Geburtstag und ist fünffache Schweizer Einzelmeisterin. Den ersten Titel errang sie bereits im zarten Alter von 15 Jahren. Seit 2014 trägt sie zudem den Titel der Frauengrossmeisterin (WGM). Sie ist verheiratet und arbeitet als Head of Product Management im Rehabilitationsbereich.

Welche Schachfigur spiegelt Ihren Charakter am besten wider und weshalb?

Der Springer. Dieser strebt wie ich immer nach Aktivität und ist für Überraschungen gut.

Weiterlesen …


Martin Schweighoffer Sensationssieger beim 16. Burgdorf-Open

fh - Keiner der Titelträger-Favoriten konnte sich beim 16. Burgdorf-Open durchsetzen, sondern völlig überraschend der titellose Martin Schweighoffer. Der für die SG Winterthur spielende 18-jährige war am Ende mit 4½ Punkten aus 5 Partien bester Spieler nach Zweitwertung und gewann hauchdünn vor den Punktgleichen GM Mikhail Kazakov (Ukr) und Syang Zhou (Ger).

Nur die wenigsten hätten zu Beginn auf einen Schweizer Turniersieger gewettet - wurde doch die Startrangliste von fünf russischstammenden Titelträgern angeführt.

Weiterlesen …