Am kommenden Wochenende: 3. Quali-Turnier U10/U12/U14/U16 und 7. Open de la Broye in Payerne

Die Halle des Fêtes in Payerne ist am kommenden Wochenende Schauplatz des Open de la Broye.

ma - Der Schachklub Payerne organisiert am kommenden Wochenende vom 31. März bis 2. April in der Halle des Fêtes das 3. Qualifikationsturnier für die Schweizer Meisterschaft U10/U12/U14/U16.

Parallel wird das 7. Open de la Broye organisiert, das offen ist für jedermann. Dieses Open wird wiederum in zwei Gruppen durchgeführt. Die Gruppe A ist offen für jedermann und zählt auch für die U16-Qualifikation sowie für die SSB- und FIDE-Führungsliste. Die Gruppe B ist Spielern bis 1450 ELO und Nichtklassierten vorbehalten und zählt ebenfalls für die SSB-Führungsliste.

Weiterlesen …


Die neue «SSZ» erscheint in wenigen Tagen – Ausschreibung der Schweizer Einzelmeisterschaften in Grächen (13.–21. Juli)

ma - Die zweite Ausgabe der «Schweizerischen Schachzeitung» des neuen Jahres ist im Druck und liegt in wenigen Tagen in Ihrem Briefkasten.

In «SSZ» 2/17 finden Sie die detaillierte Ausschreibung der vom 13. bis 21. Juli zum vierten Mal in Grächen stattfindenden Schweizer Einzelmeisterschaften. Neben den wichtigsten Informationen zu den einzelnen Turnieren präsentieren wir Ihnen auf vier Seiten das vielfältige SEM-Rahmenprogramm, auf zwei Seiten das attraktive Hotel-Angebot und auf einer Seite alle Details zum SEM-Jugendlager.

Weiterlesen …


13. bis 17. April: Oster-Open in Bad Ragaz

ma - Bad Ragaz ist so etwas wie ein Schweizer Frühlings-Schach-Mekka geworden. Zu Beginn dieses Monats fand im bekannten Bündner Ferienort mit seinen Thermalbädern das Accentus Young Masters statt, aktuell läuft ein Turnier der Schweizer Schachsenioren, und vom 13. bis 17. April steht das traditionelle Oster-Open auf dem Programm.

Schauplatz des siebenrundigen Turniers mit je einer Doppelrunde am Freitag und Samstag ist das Mehrzweckgebäude an der Fläscherstrasse 10 (nähe Bahnhof/grosser Parkplatz vis-à-vis).

Weiterlesen …


Start zur SMM: zwei der drei Absteiger und zwei der neun Aufsteiger starteten in der 1. Liga mit einem Sieg

ma - Von den drei Nationalliga-B-Absteigern (der vierte Herrliberg zog sich zurück) gestalteten deren zwei den 1.-Liga-Auftakt in der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) erfolgreich.

Nimzowitsch entschied das Zürcher Derby gegen Gligoric knapp mit 4½:3½ für sich, während Therwil gegen Bern II klar mit 6:2. gewann. Grand Echiquier Lausanne hingegen musste sich Köniz-Bubenberg überraschend deutlich mit 2½:5½ geschlagen geben.

Weiterlesen …


13.–17. April in Zürich: Kortchnoi Zurich Chess Challenge mit Weltklasseturnier und zwei Open

ma - Zu Ehren der im letzten Sommer verstorbenen Schweizer Schachlegende Viktor Kortschnoi organisiert die Schachgesellschaft Zürich über die Ostertage vom 13. bis 17. April im Kongresshaus Zürich ein Grossmeister-Turnier und ein äusserst attraktiv besetztes Open.

Bereits haben sich über 20 Grossmeister für das offene Meisterturnier (ab 2000 ELO) eingeschrieben. Sie werden angeführt von Alexei Schirow (2691 ELO/Lettland), Eltaj Safarli (2680/Aserbeidschan), Eduardo Iturrizaga (2673/Venezuela), Alexander Rachmanow (2670/Russland) und Loek van Wely (2668/Holland).

Weiterlesen …


Nationalliga-A-Auftakt: Réti entführt einen Punkt aus Luzern – Siege für Zürich, Winterthur, Riehen und Genf – Niederlagen für die Aufsteiger Mendrisio und Neuenburg

ma - Réti sorgte zum Auftakt der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) für die einzige Überraschung in der Nationalliga A. Die Zürcher entrissen mit einem 4:4-Unentschieden dem zu den Titelanwärtern zählenden Luzern, das im vergangenen Jahr nach fünf Runden das Punktemaximum aufgewiesen hatte, einen Zähler.

Massgeblichen Anteil am unerwarteten Ausgang hatte Sharif Mansoor. Der Sieger des Allgemeinen Turniers des Zürcher Weihnachts-Opens von 2015, lediglich die Nummer 18 von Rétis 20er-Spielerliste, schlug am letzten Brett den 234 ELO-Punkte mehr aufweisenden FM Gernod Beckhuis.

Weiterlesen …


SGM 2016/17: Aufstiegsspiele

brb - Aufstiegsspiele vom 29. April 2017

Die Paarungen der 2. Bundesliga (Aufstieg in die 1. Bundesliga):

Kirchberg 1 – Bodan 1 

Weiterlesen …


Die neue «SSZ» erscheint in wenigen Tagen – Ausschreibung der Schweizer Einzelmeisterschaften in Grächen (13.–21. Juli)

ma - Die zweite Ausgabe der «Schweizerischen Schachzeitung» des neuen Jahres ist im Druck und liegt in wenigen Tagen in Ihrem Briefkasten.

In «SSZ» 2/17 finden Sie die detaillierte Ausschreibung der vom 13. bis 21. Juli zum vierten Mal in Grächen stattfindenden Schweizer Einzelmeisterschaften. Neben den wichtigsten Informationen zu den einzelnen Turnieren präsentieren wir Ihnen auf vier Seiten das vielfältige SEM-Rahmenprogramm, auf zwei Seiten das attraktive Hotel-Angebot und auf einer Seite alle Details zum SEM-Jugendlager.

Weiterlesen …


13.–17. April in Zürich: Kortchnoi Zurich Chess Challenge mit Weltklasseturnier und zwei Open

ma - Zu Ehren der im letzten Sommer verstorbenen Schweizer Schachlegende Viktor Kortschnoi organisiert die Schachgesellschaft Zürich über die Ostertage vom 13. bis 17. April im Kongresshaus Zürich ein Grossmeister-Turnier und ein äusserst attraktiv besetztes Open.

Bereits haben sich über 20 Grossmeister für das offene Meisterturnier (ab 2000 ELO) eingeschrieben. Sie werden angeführt von Alexei Schirow (2691 ELO/Lettland), Eltaj Safarli (2680/Aserbeidschan), Eduardo Iturrizaga (2673/Venezuela), Alexander Rachmanow (2670/Russland) und Loek van Wely (2668/Holland).

Weiterlesen …


13. bis 17. April: Oster-Open in Bad Ragaz

ma - Bad Ragaz ist so etwas wie ein Schweizer Frühlings-Schach-Mekka geworden. Zu Beginn dieses Monats fand im bekannten Bündner Ferienort mit seinen Thermalbädern das Accentus Young Masters statt, aktuell läuft ein Turnier der Schweizer Schachsenioren, und vom 13. bis 17. April steht das traditionelle Oster-Open auf dem Programm.

Schauplatz des siebenrundigen Turniers mit je einer Doppelrunde am Freitag und Samstag ist das Mehrzweckgebäude an der Fläscherstrasse 10 (nähe Bahnhof/grosser Parkplatz vis-à-vis).

Weiterlesen …


Nationalliga-A-Auftakt: Réti entführt einen Punkt aus Luzern – Siege für Zürich, Winterthur, Riehen und Genf – Niederlagen für die Aufsteiger Mendrisio und Neuenburg

ma - Réti sorgte zum Auftakt der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) für die einzige Überraschung in der Nationalliga A. Die Zürcher entrissen mit einem 4:4-Unentschieden dem zu den Titelanwärtern zählenden Luzern, das im vergangenen Jahr nach fünf Runden das Punktemaximum aufgewiesen hatte, einen Zähler.

Massgeblichen Anteil am unerwarteten Ausgang hatte Sharif Mansoor. Der Sieger des Allgemeinen Turniers des Zürcher Weihnachts-Opens von 2015, lediglich die Nummer 18 von Rétis 20er-Spielerliste, schlug am letzten Brett den 234 ELO-Punkte mehr aufweisenden FM Gernod Beckhuis.

Weiterlesen …


Start zur SMM: zwei der drei Absteiger und zwei der neun Aufsteiger starteten in der 1. Liga mit einem Sieg

ma - Von den drei Nationalliga-B-Absteigern (der vierte Herrliberg zog sich zurück) gestalteten deren zwei den 1.-Liga-Auftakt in der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) erfolgreich.

Nimzowitsch entschied das Zürcher Derby gegen Gligoric knapp mit 4½:3½ für sich, während Therwil gegen Bern II klar mit 6:2. gewann. Grand Echiquier Lausanne hingegen musste sich Köniz-Bubenberg überraschend deutlich mit 2½:5½ geschlagen geben.

Weiterlesen …


SGM 2016/17: Aufstiegsspiele

brb - Aufstiegsspiele vom 29. April 2017

Die Paarungen der 2. Bundesliga (Aufstieg in die 1. Bundesliga):

Kirchberg 1 – Bodan 1 

Weiterlesen …