1. Liga: Spitzenteams gaben Punkte ab – spannender Kampf um die Aufstiegsplätze und gegen den Abstieg in allen vier Gruppen

Der für Réti II spielende 14-jährige Vincent Lou blieb im Spitzenkampf gegen Wollishofen II siegreich und steht mit seinem Team verlustpunktfrei an der Tabellenspitze der 1.-Liga-Zentralgruppe.

ma - In der 5. 1.-Liga-Runde der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) gaben mit Pfäffikon/ZH, Therwil und Köniz-Bubenberg drei der vier Spitzenreiter Punkte ab.

Pfäffikon verlor in der Ostgruppe gegen Sprengschach Wil/SG 3½:4½, Absteiger Therwil unterlag in der Nordwestgruppe Aufsteiger Trubschachen II überraschend mit dem gleichen Resultat, und Köniz-Bubenberg spielte in der Westgruppe im Spitzenkampf gegen Aufsteiger Sion 4:4 unentschieden. Einzig in der Zentralgruppe setzte sich der Tabellenführer durch, entschied Réti II doch das Zürcher Derby zweier verlustloser Teams gegen Wollishofen II mit 5:3 für sich.

Weil in der Ostgruppe auch das zweitplatzierte Bodan Kreuzlingen II verlor (2½:5½ gegen Chur) und das drittrangierte Wädenswil remisierte (4:4 gegen St. Gallen III), kam es an der Tabellenspitze zum grossen Zusammenschluss. Mit Pfäffikon, Bodan II (je 7), Chur und Wädenswil (je 6) liegen gleich vier Teams innerhalb von nur einem Punkt. Und selbst das 5 Punkte aufweisende Sprengschach kann sich noch Chancen ausrechnen. In der Zentralgruppe ist Réti II als einziger verlustpunktfreier Erstligist auf dem Weg ins Aufstiegsspiel, während Bellinzona (gewann den im Hinblick auf die Promotion wichtigen Match gegen Absteiger Nimzowitsch Zürich 5:3) und Wollishofen II mit 2 Punkten Rückstand lauern. In der Nordwestgruppe musste Therwil Court (5½:2½-Sieg gegen Bern II) aufgrund der besseren Einzelpunkte der Bernjurassier vorbeiziehen lassen. Die beiden je 8 Punkte aufweisenden Mannschaften sind ebenso in der Pole-Position für die Aufstiegsspiele wie Köniz-Bubenberg (9) und Sion (7) in der Westgruppe.

Dramatik verspricht in den beiden letzten Runden nach der Sommerpause in allen vier Gruppen der Kampf gegen den Abstieg. In der Ostgruppe liegen mit Flawil (4), das den wichtigen Match gegen Aufsteiger Letzi Zürich mit 5½:2½ gewann, St. Gallen III (3) und Letzi (2) vier Teams innerhalb von 2 Punkten. In der Zentralgruppe ist mit den je vier 2 Punkte aufweisenden Gligoric Zürich (feierte beim 6:2 gegen St. Gallen II seinen ersten Saisonsieg), Zürich III (eröffnete beim 5:3-Sieg im Aufsteiger-Duell gegen Entlebuch ebenfalls sein Punktekonto), St. Gallen II und Entlebuch noch die halbe Gruppe gefährdet. In der Nordwestgruppe wird es Bern II (1) wohl schwer haben, die Klasse zu halten. Vor den Bernern liegen mit Trubschachen II (5), Biel (4), Birsfelden/Beider Basel/Rössli (4) und Echiquier Bruntrutain Porrentruy (3) vier Teams innerhalb von 2 Punkten. In der Westgruppe sind es innerhalb eines einzigen Punkts gar fünf Equipen: Amateurs Genf (4), Echallens II (4), Thun (4), Aufsteiger Fribourg (3) und der überraschenderweise auf dem letzten Platz liegende Absteiger Grand Echiquier Lausanne (3).

In der Nationalliga A und B wurde die 5. Runde bereits vor zwei Wochen gespielt.

1. Liga, Ost

Sprengschach Wil/SG - Pfäffikon/ZH 4½:3½ (Mira - Mäder ½:½, M. Sprenger - Hugentobler 1:0, Fröwis - Wanner 0:1, Brönnimann - Gosch 0:1, Bosshard - Scheidegger 1:0, Karrer - Schärer ½:½, Seiler - Utzinger ½:½, Dhenin - Bosshard 1:0).

Chur - Bodan Kreuzlingen II 5½:2½ (Meyer - Fessler 1:0, Neuberger - Schädler 1:0, S. Adzic - Johne ½:½, Bischofberger - Norgauer 1:0, Wyss - Knaus 1:0, Risch - Panek ½:½, A. Adzic - Pepke ½:½, Michel - Tezayak 0:1).

St. Gallen III - Wädenswil 4:4 (J. Fecker - Prohaszka 0:1, Sandholzer - Szakolczai 0:1, Giesinger - Blattner 1:0, Schoch - Martin 1:0, Heinlin - Bodmer 1:0, Wittenbrock - Menzi 0:1, Schneider - Wahl 1:0, Eisenbeiss - Georgiadis 0:1).

Flawil - Letzi Zürich 5½:2½ (Näf - Löhr 0:1, Rüscher - Bukwa 1:0, Ausserer - Cary 0:1, Würth - Schneider 1:0, Alb. Dönni - Odermatt 1:0, Alf. Dönni - Lutz ½:½, Draxl - Miklos 1:0, Peter - Storrer 1:0).

Rangliste nach 5 Runden: 1. Pfäffikon 7 (22½). 2. Bodan II 7 (21). 3. Chur 6 (22½). 4. Wädenswil 6 (21½). 5. Sprengschach 5 (20½). 6. Flawil 4 (17). 7. St. Gallen III 3 (17½). 8. Letzi 2 (17½).

Partien der 6. Runde (2. September): Pfäffikon - Flawil, Bodan II - St. Gallen III, Sprengschach - Wädenswil, Letzi - Chur.

1. Liga, Zentral

Réti Zürich II - Wollishofen II 5:3 (Pfister - Guttenthaler ½:½, Meier - Good ½:½, Wüthrich - Eschmann ½:½, Wagner - Kambor 0:1, Lou - Schmidbauer 1:0, Uhlmann - Bous 1:0, Thode - von Flüe 1:0, Lang - Kohli ½:½).

Bellinzona - Nimzowitsch Zürich 5:3 (Spinedi - Drechsler 1:0, Marcoli - Bäumer ½:½, Medici - Myers 1:0, Massironi - Tanner ½:½, Dell'Ambrogio - Alic ½:½, Käppeli - Vifian ½:½, Ferrari - Schwab 1:0, Caretti - Wyttenbach 0:1).

Gligoric Zürich - St. Gallen II 6:2 (Pikula - Jenal 1:0, M. Mikavica - N. Fecker ½:½, Jovanovic - Nyffenegger 1:0, Ristevski - Schmuki ½:½, Rasovic - Weigand 1:0, D. Mikavica - Bischoff 1:0, Milovanovic - Baumgartner 1:0, Sibalic - Chennaoui 0:1).

Entlebuch - Zürich III 3:5 (Oehen - Csajka ½:½, G. Schmid - Guttulsrud 0:1, Mar. Meier - Berset 1:0, Theiler - Issler ½:½, Man. Meier - Trümpler ½:½, Lampart - Züst 0:1, Karlen - Haas ½:½, Andenmatten - Pauli 0:1).

Rangliste nach 5 Runden: 1. Réti II 10 (27). 2. Bellinzona 8 (24½). 3. Wollishofen II 8 (23½). 4. Nimzowitsch 6 (20½). 5. Gligoric 2 (18). 6. Zürich III 2 (17). 7. St. Gallen II 2 (16½). 8. Entlebuch 2 (13).

Partien der 6. Runde (2. September): Réti II - Bellinzona, Wollishofen II - Gligoric, Nimzowitsch - Entlebuch, Zürich III - St. Gallen II.

1. Liga, Nordwest

Trubschachen II - Therwil 4½:3½ (Plesec - Häner 1:0, St. Thuner - Weber 0:1, Lipecki - Schröter 1:0, Felder - Suter 1:0, Lazar - Faraone 0:1, Künzi - Müller ½:½, Lindegger - Lo Presti 1:0, Sivanandan - Seitz 0:1).

Court - Bern II 5½:2½ (Unternährer - Marti ½:½, El-Maïs - Schlegel ½:½, Bellahcene - Tolev 1:0, Lerch - Stadler 1:0, Daeschler - Ramseyer 1:0, L. Wenger - Schmid ½:½, Ch. Graber - N. Pellicoro ½:½, Zingg - Rudnev ½:½).

Riehen III - Biel 5:3 (Lutz - Georg ½:½, Pfau - Lucca 0:1, R. Staechelin - Kudryavtsev ½:½, Erismann - De Jonckheere 1:0, Ernst - Wiesmann ½:½, Brait - Tiersbier ½:½, Ditzler - Bracher 1:0, M. Staechelin 1:0 f.).

Birsfelden/Beider Basel/Rössli - Echiquier Bruntrutain Porrentruy 1½:6½ (Andjelkovic - Viennot 0:1, Gajic - Hassler 0:1, Ammann - M. Retti 1:0, Eppinger - Goettelmann ½:½, Jovanovic - Degardin 0:1, I. Filipovic - A. Desboeufs 0:1, Cé. Desboeufs 0:1 f., Osberger 0:1 f.).

Rangliste nach 5 Runden: 1. Court 8 (24½). 2. Therwil 8 (23½). 3. Riehen III 7 (22½). 4. Trubschachen II 5 (18). 5. Biel 4 (19). 6. Birsfelden/Beider Basel/Rössli 4 (18½). 7. Echiquier Bruntrutain 3 (20). 8. Bern II 1 (14).

Partien der 6. Runde (2. September): Court - Riehen III, Biel - Therwil, Echiquier Bruntrutain - Trubschachen II, Bern II - Birsfelden/Beider Basel/Rössli.

1. Liga, West

Köniz-Bubenberg - Sion 4:4 (Clausen - Riand 1:0, Novalic - Roduit ½:½, Zimmermann - Bourban 1:0, Dutoit - Paladini 0:1, Gautschi - Rappaz 0:1, Weber - D. Philippoz ½:½, Hefti - Morand 0:1, Held 1:0 f.).

Genf II - Echallens II 3½:4½ (Gerber - Perréard ½:½, Geiser - Rolle ½:½, Gurtner - Carré ½:½, Sudan - Cé. Grillon 0:1, Delmonico - Monthoux 0:1, Hofer - Jaquier ½:½, Lu - Mesot ½:½, Mergelkuhl 1:0 f.).

Amateurs Genf - Thun 5:3 (Fröschl - Engelberts 0:1, Fulpius - Meyer 0:1, Boffa - Künzli ½:½, De Seroux - Kalbermatter 1:0, Hortas - M. Roth ½:½, Cesareo - R. Stucki 1:0, Le Bourhis - Finger 1:0, Szorc - A. Roth 1:0).

Grand Echiquier Lausanne - Fribourg 4:4 (Monteverde - Y. Deschenaux 1:0, Piro Mastracchio - Tremp ½:½, Bur - B. Deschenaux 0:1, Dimitriades - Edöcs 0:1, Durand - Valek ½:½, Riparbelli - Pillonel 0:1, Laurella - Scheidegger 1:0, Chauvin 1:0 f.).

Rangliste nach 5 Runden: 1. Köniz-Bubenberg 9 (23½). 2. Sion 7 (21½). 3. Genf II 6 (22½). 4. Amateurs 4 (20). 5. Echallens II 4 (19). 6. Thun 4 (18½). 7. Fribourg 3 (18). 8. Grand Echiquier 3 (17).

Partien der 6. Runde (2. September): Köniz-Bubenberg - Thun, Sion - Amateurs, Genf II - Grand Echiquier, Fribourg - Echallens II.

2. Liga

Ost I: Glarus - Engadin 4:2. Herisau - Wil 2:4. Winterthur - Kosova 3:3. Buchs - Aadorf 1½:4½.

Ost II: Baden - Winterthur 2:4. Höngg - Chessflyers 3½:2½. March-Höfe - Herrliberg 3½:2½. Olten - Lenzburg 3½:2½.

Zentral I: Dübendorf - Stäfa 3:3. Rontal - UBS 1:5. Wollishofen - Goldau-Schwyz ½:5½. Oberglatt - Embrach 3½:2½.

Zentral II: Springer - Biasca-Lodrino 3½:2½. Tribschen - Luzern 4½:1½. Massagno - Nimzowitsch 4:2. Réti - Zug 3½:2½.

Nordwest I: Birseck - Trümmerfeld 3:3. Roche - Lenzburg 3:3. Liestal - Riehen 3:3. Luzern - Therwil 2:4.

Nordwest II: Burgdorf - Birseck 2½:3½. Kirchberg - Brig 4½:1½. Zollikofen - Belp 4½:1½. Bümpliz - Basel 1½:3½ (nur an 5 Brettern gespielt).

West I: Neuchâtel - Biel 4:2. Court - Mett-Madretsch 4:2. Solothurn - Jura 1½:4½. La Chaux-de-Fonds - Schwarz-Weiss Bern 5:1.

West II: Bois-Gentil - Düdingen 3:3. Prilly - Monthey 1½:4½. Nyon - Martigny 4:2. Echallens - Grand Echiquier 2½:3½.

3. Liga

Ost I: Chur - Bodan 0:6. Herisau - Winterthur 4:2. Uzwil - Flawil 5:1. Rheintal spielfrei.

Ost II: Rapperswil-Jona - Winterthur 4½:1½. Frauenfeld - Bodan 5:1. Steckborn - Schaffhausen/Munot 3:3. St. Gallen spielfrei.

Ost III: Wollishofen - Nimzowitsch 3:3. Illnau-Effretikon - Pfäffikon 1½:4½. Zürich - Réti IV 2½:3½. Winterthur - Réti V 4:2.

Ost IV: Bellinzona - Aarau 6:0 f. Cham - Baden 4:2. Entlebuch - Tribschen 1½:4½. Zug - Oftringen 4:2.

Zentral I: Sprengschach - Oberglatt 5½:½. Nimzowitsch - Dübendorf 4½:1½. Chessflyers - Glattbrugg 3:3. Zimmerberg - Embrach 3½:2½.

Zentral II: Wettswil - Säuliamt 4½:1½. Langnau a/A - Döttingen-Klingnau 2:4. Baden - Zimmerberg 2½:3½. Wädenswil spielfrei.

Zentral III: IBM - Réti 2:4. Zürich - Escher Wyss 3:3. Letzi - Riesbach 3½:2½. Baden - Gligoric 3½:2½.

Zentral IV: Brugg - Baden 6:0. Freiamt - Emmenbrücke 1½:4½. Altdorf - Luzern 3:3. Zofingen - Baar 3½:2½.

Nordwest I: Sorab - Therwil 6:0 f. Gundeldingen - Novartis 2:4.

Nordwest II: Birsfelden/Beider Basel/Rössli - Muttenz 5½:½. Riehen - Therwil 5:1. Novartis - Reinach 4½:1½. Roche spielfrei.

Nordwest III: Trubschachen - Thun 2:4. Olten - Köniz-Bubenberg 3:3. Zollikofen - Solothurn 5:1. Bern spielfrei.

Nordwest IV: Thun - Münsingen 2½:3½. Köniz-Bubenberg - Brig 3½:2½. Simme - Bantiger 2:4. Spiez spielfrei.

West I: Amateurs - Genève 2:4. Bois-Gentil - Plainpalais 3:3. Cavaliers Fous - Joueur 4:2. Renens - Romont 4:2.

West II: La Chaux-de-Fonds - Areuse 4½:1½. Tramelan - Val-de-Travers 3:3. SK Biel - Solothurn 4:2. Grenchen - Jura 1:5.

West III: Martigny - Sion 4½:1½. Crans-Montana - Cercle Valaisan 4:2. Bulle - Romont 5:1. Payerne - Fribourg 2½:3½.

West IV: Ecole d'Echecs - Tigran Petrossian 3½:2½. Nyon - Vevey 0:6. Prilly - Payerne 1:5. Grand Echiquier spielfrei.

4. Liga

Ost I: Triesen - Romanshorn 1½:4½. Bodan - Schaffhausen/Munot 0:6.

Ost II: Schaffhausen/Munot - Gonzen 1:5. Pfäffikon - Illnau-Effretikon 3½:2½. Toggenburg - Wil 3:3. Winterthur - Rapperswil-Jona 4:2.

Zentral I: Höngg - Stäfa 3½:2½. Glarus - Brugg 3½:2½. Freiamt - UBS 3½:2½. Dübendorf - Schlieren 2:4.

Zentral II: Mutschellen - Zürich 3½:2½. Réti - SK Markus Regez 1:5.

Zentral III: Tribschen - Emmenbrücke 3½:2½. Baar - Luzern 1:5.

Nordwest I: Neu-Allschwil - Birseck 0:6 f. Zofingen - Trümmerfeld 2½:3½.

Nordwest II: SK Biel - Mett-Madretsch 4:2. Rhy - Basel 3½:2½.

Nordwest III: Thun - Payerne 4½:1½. Langenthal - Bümpliz 4½:1½. Schwarz-Weiss Bern - Bantiger 3:3.

West I: Cercle Valaisan - Nyon 2½:3½. Martigny - Ecole d'Echecs 4:2. Echallens - Grand Echiquier 5:1. Payerne spielfrei.

West II: Ville - Amateurs 4½:1½. Genève - Renens 4½:1½. Bois-Gentil V - Morges 6:0 f. Sarrazin - Bois-Gentil IV 2½:3½.