Die SSB-Website ist wieder online!

von Markus Angst

Urs Hirt: «Unsere Sicherheitsmassnahmen haben gegriffen.»

ma - Die Website des Schweizerischen Schachbundes (SSB) wurde gestern Abend von Hackern angegriffen und war bis heute Morgen offline, läuft jetzt aber wieder.

Dem SSB entstand durch den Hackerangriff kein Schaden, und es gingen auch keine Daten verloren. «Unsere Sicherheitsmassnahmen haben gegriffen», sagt Urs Hirt, im SSB-Zentralvorstand zuständig für das Ressort Informatik und Kommunikation. «Unser Provider hat sofort reagiert und die Seite gesperrt. Wir sind permanent daran, die Sicherheit zu verbessern.»

Der SSB entschuldigt sich für die Unannehmlichkeiten – insbesondere bei jenen Captains, die vergeblich versucht haben, die Resultate der am Montagabend gespielten Matches der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft in SMM Online einzugeben.