Aktuelle Nachrichten von der SEM 2016

Abschluss der SEM in Grächen: Titel für GM Yannick Pelletier (Herren), WFM Lena Georgescu (Damen), Benjamin Huss (Senioren) und FM Fabian Bänziger (Junioren) – IM-Normen für Bänziger und Theo Stijve

Die Meister von Grächen (von links): FM Fabian Bänziger, GM Yannick Pelletier, WFM Lena Georgescu, Benjamin Huss.

ma - Grossmeister Yannick Pelletier (Lux/Sz) wurde an den Schweizer Meisterschaften in Grächen seiner Favoritenrolle gerecht und holte den sechsten Meistertitel nach 1995, 2000, 2002, 2010 und 2014. Der in Luxemburg lebende 40-jährige Bieler totalisierte nach einem schnellen Remis mit Weiss am ersten Brett gegen GM Joe Gallagher (Eng/Sz) in der Schlussrunde als Einziger 7½ Punkte und gewann damit das international ausgeschriebene Nationalturnier.

Silber ging dank seines Schlussrundensiegs gegen GM Florian Jenni (Oberengstringen) mit einem Punkt Rückstand an den 61-jährigen, auf Malta lebenden IM Roland Ekström – Bronze ebenso überraschend an den erst 15-jährigen FM Fabian Bänziger (Pfäffikon/SZ), der in wenigen Zügen gegen GM Andrei Sokolow (Fr) remisierte. Die drei Erstplatzierten sind direkt für das geschlossene, zehn Teilnehmer umfassende Herren-Titelturnier vom kommenden Jahr in Lenzerheide qualifiziert.

Fabian Bänziger wurde gleichzeitig Schweizer Juniorenmeister vor Theo Stijve (Villars-sur-Glâne) und Davide Arcuti (Luzern) und erzielte seine erste IM-Norm. Mit dem bald 16-jährigen Stijve holte ein zweiter Schweizer Nachwuchsspieler seine erste IM-Norm. Er buchte den dafür nötigen Punkt, weil sein Gegner IM Gabriel Gähwiler (Neftenbach) die Zeit überschritt.

Den Damen-Titel sicherte sich erstmals die topgesetzte WFM Lena Georgescu (Moosseedorf). Die 17-jährige Bernerin, die im Vorjahr Silber gewonnen hatte, remisierte in der Schlussrunde gegen WGM/IM Yelena Sedina (It). Derweil mussten sich ihre direkten Konkurrentinnen geschlagen geben. Die zweitplatzierte WFM Camille De Seroux (Genf) unterlag GM Miso Cebalo (Kro), durfte sich aber mit ihrer dritten WIM-Norm trösten. Um den WIM-Titel zu erreichen, muss sie ihre aktuellen 2095 FIDE-ELO auf 2200 verbessern. Die drittrangierte Titelverteidigerin WFM Laura Stoeri (Payerne) verlor gegen IM Bogdan Borsos (Ukr) und verpasste damit ihre erste WIM-Norm.

Seniorenmeister wurde erstmals und überraschend der als Nummer 5 gestartete Benjamin Huss (Hittnau). Der 69-jährige Vorjahreszweite verwies den topgesetzten FM Vjekoslav Vulevic (Fr/Sz) und den Vorjahresdritten Manfred Gosch (Pfäffikon/ZH) um einen Punkt auf die Ehrenplätze.

Nationalturnier

Wichtigste Resultate der 9. Runde: GM Yannick Pelletier (Lux/Sz) - GM Joe Gallagher (Eng/Sz) ½:½. FM Fabian Bänziger (Pfäffikon/SZ) - GM Andrei Sokolow (Fr) ½:½. IM Branko Filipovic (Basel) - GM Adrien Demuth (Fr) ½:½. GM Florian Jenni (Oberengstringen) - IM Roland Ekström (Mal/Sz) 0:1. FM Davide Arcuti (Luzern) - GM Alexander Raetsky (Rus) ½:½. WGM/IM Yelena Sedina (It) - WFM Lena Georgescu (Moosseedorf) ½:½. Lars Bäumer (Zürich) - IM Roland Lötscher (Staufen) 0:1. Theo Stijve (Villars-sur-Glâne) - IM Gabriel Gähwiler (Neftenbach) 1:0. IM Richard Gerber (Genf) - IM Claude Landenbergue (Genf) ½:½. IM Bogdan Borsos (Ukr) - WFM Laura Stoeri (Payerne) 1:0. GM Miso Cebalo (Kro) - WFM Camille De Seroux (Genf) 1:0.

Schlussrangliste nach 9 Runden: 1. Pelletier 7½ (Schweizer Meister). 2. Sokolow* 6½ (49½). 3. Demuth* 6½ (48). 4. Ekström 6½ (46). 5. Bänziger 6½ (44½/1. Junior/IM-Norm). 6. Gallagher 6½ (42½). 7. Filipovic 6 (45). 8. Stijve 6 (44½/2. Junior/IM-Norm). 9. Arcuti 6 (44/3. Junior). 10. Lötscher 6 (43½). Ferner: 15. Georgescu 6 (38½/Schweizer Meisterin). 28. De Seroux 5 (45/2. Schweizerin). 29. Stoeri 5 (43½/3. Schweizerin). – *nicht titelberechtigt.

Senioren-Titelturnier

Wichtigste Resultate der 7. Runde: Benjamin Huss (Hittnau) - IM Edwin Bhend (Basel) ½:½. FM Vjekoslav Vulevic (Fr/Sz) - Fritz Maurer (Bern) 0:1. Hermann Singeisen (Grüningen) - Manfred Gosch (Pfäffikon/ZH) ½:½.

Schlussrangliste nach 7 Runden: 1. Huss 5½. 2. Vulevic 4½ (26½). 3. Gosch 4½ (25½/176½). 4. Maurer 4½ (25½/172½). 5. Bhend 4 (25½). 6. Pierre Perruchoud (Martigny) 4 (25).

Hauptturnier II (85 Teilnehmer/7 Runden)

Schlussrangliste: 1. Philipp Jenny (Winterthur) 6 (28½). 2. Angie Pecorini (Onex) 6 (26½). 3. Werner Kohler (Winterthur) 5½. 4. Clemens Gamsa (Winterthur) 5 (30½). 5. Nicola Ramseyer (Rubigen) 5 (30). 6. Helmut Löffler (Solothurn) 5 (27).

Hauptturnier III (73 Teilnehmer/7 Runden)

Schlussrangliste: 1. Robin Sobari (Brügg) 6 (26). 2. Sergey Maranin (Rus) 6 (25½). 3. Michael Zeller (Lotzwil) 5½ (26½). 4. Aaron Potterat (St. Gallen) 5½ (25). 5. Noé Python (La Tour-de-Trême) 5½ (24½). 6. Pascal Wurz (Le Locle) 5.

Alle Resultate und Ranglisten sowie zahlreiche Partien der SEM in Grächen finden Sie hier: www.swisschess.ch/sem_2017.html