Deutsche Bundesliga: IM Nico Georgiadis remisiert gegen den Weltranglisten-Zweiten GM Fabiano Caruana

Spielte in der Deutschen Bundesliga gross auf: IM Nico Georgiadis.

ma - In der 5. und der 6. Runde der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft gelangen dem Schweizer IM Nico Georgiadis (Schindellegi) in der Bundesliga gleich zwei Exploits.

Der für den SV Griesheim 1976 am ersten Brett spielende 20-jährige Innerschweizer (2464 ELO) schlug erst mit Schwarz den lettischen Grossmeister Arturs Neiksans (2631). Tags drauf remisierte er mit Weiss nach 65 Zügen gegen die Nummer 2 der Weltrangliste, den amerikanischen Grossmeister Fabiano Caruana (2823).

Weiterlesen …


«Accentus Young Masters 2017» in Bad Ragaz (28. Februar – 9. März)

sct - Im historischen Gebäude «Hotel Schloss» in Bad Ragaz findet vom 28. Februar bis 9. März das «Accentus Young Masters 2017» statt. In diesem Einladungsturnier werden maximal fünf Schweizer Nachwuchsspieler und ebenbürtige Spieler aus vier Nationen um den Turniersieg kämpfen. Das Turnier wird vom Schweizerischen Schachbund (SSB) in Zusammenarbeit mit dem Schachclub Gonzen organisiert und freundlicherweise von der Stiftung ACCENTUS, Fonds Schach Schweiz, unterstützt.

Weiterlesen …


Schweizerische Gruppenmeisterschaft

brb - Bundesligen: Resultate der 3. Runde vom 3. Dezember 2016

1. Bundesliga

Schwarz-Weiss Bern – Gonzen 3,5:4,5 (Klauser – Bogner ½:½, Salzgeber – Fröwis 0:1, Curien – V. Atlas 0:1, Balzer – Kessler 0:1, Turkmani – Vulevic 1:0, Leutwyler – D. Atlas 1:0, Rickly – Wiesinger 0:1, Dietiker – N.N. 1:0ff).

Lyss-Seeland – Winterthur 5:3 (Drabke – Studer 0:1, Heimann – Gähwiler 1:0, Filipovic – Jenni 1:0, Lekic – Kaczmarczyk 1:0, Milosevic – Ballmann ½:½, Känel – Schiendorfer ½:½, Kelecevic – Hasenohr ½:½, Lutz – Huss ½:½).

Weiterlesen …


WM-Kampf in New York: Magnus Carlsen schlägt Sergej Karjakin im Tie-Break mit 3:1 und macht sich selber das schönste Geburtstagsgeschenk

ma - Magnus Carlsen bleibt Weltmeister. Just an seinem 26. Geburtstag gewann der norwegische Titelverteidiger in New York das Tie-Break um den Titel gegen seinen russischen Herausforderer Sergej Karjakin mit 3:1.

Nachdem die beiden ersten Rapid-Partien remis ausgegangen waren, entschied Carlsen die dritte und vierte Partie für sich. Damit holte er sich zum dritten Mal die WM-Krone. 2013 und 2014 hatte er sich jeweils gegen den Inder Viswanathan Anand durchgesetzt.

Weiterlesen …


Team-Cup: Solothurn Krumm Turm und Réti Blitzmob II stehen im Final (22. Januar in Zürich)

ma - Solothurn Krumm Turm und Réti Blitzmob II bestreiten am 22. Januar in Zürich den Final des Team-Cups.

Während sich die Solothurner im Halbfinal gegen Martigny schon nach knapp vier Stunden einen 3:1-Erfolg gesichert hatten (zwei Remis von IM Ali Habibi und Samuel Krebs an den beiden vorderen, zwei Siege von Anton Meier und Nikolai Post an den beiden hinteren Brettern), dauerte der zweite Halbfinal zwischen Gastgeber Fribourg Sarine und Réti Blitzmob II knapp sechs Stunden – und verlief überaus dramatisch.

Weiterlesen …


Start zur SJMM: Titelverteidiger Echallens verliert gegen Payerne

ma - Zum Auftakt der Schweizerischen Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (SJMM) musste sich Titelverteidiger Echallens im Derby der nationalen Westgruppe Payerne 1½:2½ geschlagen geben.

Auch der letztjährige Finalist Riehen startete in der Ostgruppe mit einer Niederlage – 1:3 gegen Aufsteiger SG Zürich.

Weiterlesen …


Weltmeisterschaft in New York: Magnus Carlsen und Sergej Karjakin müssen ins Tie-Break

ma - In New York kommt es übermorgen Mittwoch zum dritten Mal in der Geschichte der Weltmeisterschaften im klassischen Schach nach 2006 (Kramnik – Topalow) und 2012 (Anand – Gelfand) zu einem «Penaltyschiessen» um den Titel.

Der norwegische Titelverteidiger Magnus Carlsen und sein russischer Herausforderer Sergej Karjakin trennten sich am Montag in der zwölften Partie nach 30 Zügen zum zehnten Mal mit einem Remis. Damit endete der Zweikampf bei je einem Sieg 6:6 unentschieden.

Weiterlesen …


«Accentus Young Masters 2017» in Bad Ragaz (28. Februar – 9. März)

sct - Im historischen Gebäude «Hotel Schloss» in Bad Ragaz findet vom 28. Februar bis 9. März das «Accentus Young Masters 2017» statt. In diesem Einladungsturnier werden maximal fünf Schweizer Nachwuchsspieler und ebenbürtige Spieler aus vier Nationen um den Turniersieg kämpfen. Das Turnier wird vom Schweizerischen Schachbund (SSB) in Zusammenarbeit mit dem Schachclub Gonzen organisiert und freundlicherweise von der Stiftung ACCENTUS, Fonds Schach Schweiz, unterstützt.

Weiterlesen …


Team-Cup: Solothurn Krumm Turm und Réti Blitzmob II stehen im Final (22. Januar in Zürich)

ma - Solothurn Krumm Turm und Réti Blitzmob II bestreiten am 22. Januar in Zürich den Final des Team-Cups.

Während sich die Solothurner im Halbfinal gegen Martigny schon nach knapp vier Stunden einen 3:1-Erfolg gesichert hatten (zwei Remis von IM Ali Habibi und Samuel Krebs an den beiden vorderen, zwei Siege von Anton Meier und Nikolai Post an den beiden hinteren Brettern), dauerte der zweite Halbfinal zwischen Gastgeber Fribourg Sarine und Réti Blitzmob II knapp sechs Stunden – und verlief überaus dramatisch.

Weiterlesen …


Schweizerische Gruppenmeisterschaft

brb - Bundesligen: Resultate der 3. Runde vom 3. Dezember 2016

1. Bundesliga

Schwarz-Weiss Bern – Gonzen 3,5:4,5 (Klauser – Bogner ½:½, Salzgeber – Fröwis 0:1, Curien – V. Atlas 0:1, Balzer – Kessler 0:1, Turkmani – Vulevic 1:0, Leutwyler – D. Atlas 1:0, Rickly – Wiesinger 0:1, Dietiker – N.N. 1:0ff).

Lyss-Seeland – Winterthur 5:3 (Drabke – Studer 0:1, Heimann – Gähwiler 1:0, Filipovic – Jenni 1:0, Lekic – Kaczmarczyk 1:0, Milosevic – Ballmann ½:½, Känel – Schiendorfer ½:½, Kelecevic – Hasenohr ½:½, Lutz – Huss ½:½).

Weiterlesen …


Start zur SJMM: Titelverteidiger Echallens verliert gegen Payerne

ma - Zum Auftakt der Schweizerischen Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (SJMM) musste sich Titelverteidiger Echallens im Derby der nationalen Westgruppe Payerne 1½:2½ geschlagen geben.

Auch der letztjährige Finalist Riehen startete in der Ostgruppe mit einer Niederlage – 1:3 gegen Aufsteiger SG Zürich.

Weiterlesen …


WM-Kampf in New York: Magnus Carlsen schlägt Sergej Karjakin im Tie-Break mit 3:1 und macht sich selber das schönste Geburtstagsgeschenk

ma - Magnus Carlsen bleibt Weltmeister. Just an seinem 26. Geburtstag gewann der norwegische Titelverteidiger in New York das Tie-Break um den Titel gegen seinen russischen Herausforderer Sergej Karjakin mit 3:1.

Nachdem die beiden ersten Rapid-Partien remis ausgegangen waren, entschied Carlsen die dritte und vierte Partie für sich. Damit holte er sich zum dritten Mal die WM-Krone. 2013 und 2014 hatte er sich jeweils gegen den Inder Viswanathan Anand durchgesetzt.

Weiterlesen …


Weltmeisterschaft in New York: Magnus Carlsen und Sergej Karjakin müssen ins Tie-Break

ma - In New York kommt es übermorgen Mittwoch zum dritten Mal in der Geschichte der Weltmeisterschaften im klassischen Schach nach 2006 (Kramnik – Topalow) und 2012 (Anand – Gelfand) zu einem «Penaltyschiessen» um den Titel.

Der norwegische Titelverteidiger Magnus Carlsen und sein russischer Herausforderer Sergej Karjakin trennten sich am Montag in der zwölften Partie nach 30 Zügen zum zehnten Mal mit einem Remis. Damit endete der Zweikampf bei je einem Sieg 6:6 unentschieden.

Weiterlesen …