Ausschreibung Fachstelle für «Ausbildung und Nachwuchsförderung»

ma - Der Schweizerische Schachbund (SSB) sucht per 1. März 2016 oder nach Vereinbarung für die neu geschaffene Stelle eine Fachperson für Ausbildung und Nachwuchsförderung (50 %).

Der Aufgabenbereich umfasst:

  • Erarbeitung von Konzepten

  • Planung und Durchführung von Kursen

  • Unterstützung und Anlaufstelle von Regionalverbänden, Vereinen, Schulen und Behörden

  • Administration, Budgetkontrolle und Stellvertretung der Geschäftsstelle

Weiterlesen …


Die neue «SSZ» erscheint in wenigen Tagen – Rückblick auf Leukerbad, Biel und Martigny

ma - Die fünfte Ausgabe der «Schweizerischen Schachzeitung» des laufenden Jahres ist im Druck und liegt in wenigen Tagen in Ihrem Briefkasten.

Der Schwerpunkt von «SSZ» 5/15 liegt ganz auf den Schweizer Einzelmeisterschaften in Leukerbad vom vergangenen Monat. Mit Berichten und Statistiken über jede einzelne Turnierkategorie, Randnotizen sowie Partiekommentaren von Markus Regez (auf Deutsch) und Romain Edouard (auf Französisch) schauen wir auf die spannenden Titelkämpfe im Wallis zurück.

Weiterlesen …


GM Oleg Kornejew (Sp) gewinnt in Genf, IM Hansjürg Kaenel (Ostermundigen) in Kriens

ma - Beim Open de Genève setzte sich der topgesetzte spanische Grossmeister Oleg Kornejew durch, das Swiss Chess Open in Kriens wurde eine Beute von IM Hansjürg Kaenel (Ostermundigen).

Beide totalisierten 6 Punkte aus sieben Runden, beide wiesen fünf Siege und zwei Unentschieden auf, und beide lagen einen halben Punkt vor ihren schärfsten Verfolgern. In Genf komplettierten die beiden Franzosen FM Tangi Migot und IM Clovis Vernay mit jeweils 5½ Punkten das Podium, in Kriens der topgesetzte GM Wladislaw Worotnikow (Rus) und Philipp Aeschbach (Wettswil) mit ebenfalls 5½ Punkten.

Weiterlesen …


Sensation an der Schweizer Blitzschach-Meisterschaft in Biel: Der als Nummer 25 gestartete Dario Bischofberger (17) holt den Titel!

ma - An der Schweizer Blitzschach-Meisterschaft in Biel gab es eine grosse Überraschung: Die Goldmedaille ging an den 17-jährigen Dario Bischofberger (Trimmis), der auf der Startrangliste lediglich als Nummer 25 unter den Schweizern figurierte. Silber holte ebenfalls unerwartet Robin Angst (Dulliken/Nr. 22), Bronze sicherte sich der mehrfache Blitz- und Rapid-Meister FM Vjekoslav Vulevic (Sz/Fr/Nr. 2).

«Eigentlich bin ich gar kein Blitzschach-Spezialist und wollte nur ein gutes Turnier spielen. Mit diesem Titel habe nie gerechnet.» Dario Bischofberger wusste selber nicht so recht, was er soeben erreicht hatte: «Zweifellos ist das der grösste Sieg in meiner Karriere», kommentierte der 17-jährige Bündner, dessen bisher grösster Erfolg ein 5-aus-5-Ergebnis in einem U12-Quali-Turnier vor ein paar Jahren war, seinen Exploit.

Weiterlesen …


Weiterbildungsseminar für Jugendtrainer in Solothurn

ma - Am 29./30. August (Samstag 10 – 18 Uhr, Sonntag 9 – 17 Uhr) findet in Solothurn ein vom Schweizerischen Schachbund (SSB) organisiertes Weiterbildungsseminar für Jugendtrainer statt.

Themen:

  • Leitung von Trainingsgruppen (Unterrichtskompetenz)

  • Aspekte der Leiterpersönlichkeit

  • Trainingslehre

  • Die Stappenmethode

  • Altersgerechtes Training (Hinweise zur Entwicklung von Kindern/Jugendlichen)

  • Coaching

  • Was machen wir mit Talenten?

  • Regelkenntnisse und Turnierformen

  • Umsetzen von Schachtheorie im Training

  • Der Computer als «Hilfstrainer»

  • Diskussion und Diverses

Weiterlesen …


GM Gergely Antal (Un) gewinnt überlegen das Open in Martigny – FM Aurelio Colmenares (8.) bester Schweizer

ma - Gergely Antal war der grosse Dominator des von 83 Spielern bestrittenen Opens in Martigny. Der als Nummer 7 gestartete 30-jährige ungarische Grossmeister holte 6½ Punkte aus sieben Runden und distanzierte die auf den Ehrenplätzen landenden IM Iwajlo Jentschew (Bul) und GM Alexander Tschernjajew (Rus) um einen ganzen Zähler.

Antal gab nach sechs Siegen in Serie einzig in der Schlussrunde gegen Jentschew ein Remis ab. Der topgesetzte französische GM Christian Bauer, der in der 3. Runde überraschend gegen seinen Landsmann  FM Tangi Migot (6.) verloren hatte, wurde mit 5 Punkten Vierter.

Weiterlesen …


Zwei starke Schweizer Teams an die Europameisterschaft nach Reykjavik – Nationalmannschafts-Debüt von GM Sebastian Bogner

ma - Für die vom 12. bis 22. November in der isländischen Hauptstadt Reykjavik stattfindende Europa-Mannschafts-Meisterschaft delegiert der Schweizerische Schachbund (SSB) zwei starke Teams.

Die von IM Martin Ballmann (Coach) und GM Mihailo Stojanovic (Trainer) betreute Herren-Mannschaft wird angeführt von fünffachen Schweizer Meister GM Yannick Pelletier (38 Jahre/2551 FIDE-ELO). Auf Position 2 spielt erstmals der neuerdings für die Schweizer Farben antretende und auch hierzulande wohnhafte deutsche GM Sebastian Bogner (24/2544). Komplettiert wird das Team durch IM Nico Georgiadis (19/2482), GM Joe Gallagher (51/2470) und IM Richard Forster (40/2453).

Weiterlesen …


Die neue «SSZ» erscheint in wenigen Tagen – Rückblick auf Leukerbad, Biel und Martigny

ma - Die fünfte Ausgabe der «Schweizerischen Schachzeitung» des laufenden Jahres ist im Druck und liegt in wenigen Tagen in Ihrem Briefkasten.

Der Schwerpunkt von «SSZ» 5/15 liegt ganz auf den Schweizer Einzelmeisterschaften in Leukerbad vom vergangenen Monat. Mit Berichten und Statistiken über jede einzelne Turnierkategorie, Randnotizen sowie Partiekommentaren von Markus Regez (auf Deutsch) und Romain Edouard (auf Französisch) schauen wir auf die spannenden Titelkämpfe im Wallis zurück.

Weiterlesen …


Weiterbildungsseminar für Jugendtrainer in Solothurn

ma - Am 29./30. August (Samstag 10 – 18 Uhr, Sonntag 9 – 17 Uhr) findet in Solothurn ein vom Schweizerischen Schachbund (SSB) organisiertes Weiterbildungsseminar für Jugendtrainer statt.

Themen:

  • Leitung von Trainingsgruppen (Unterrichtskompetenz)

  • Aspekte der Leiterpersönlichkeit

  • Trainingslehre

  • Die Stappenmethode

  • Altersgerechtes Training (Hinweise zur Entwicklung von Kindern/Jugendlichen)

  • Coaching

  • Was machen wir mit Talenten?

  • Regelkenntnisse und Turnierformen

  • Umsetzen von Schachtheorie im Training

  • Der Computer als «Hilfstrainer»

  • Diskussion und Diverses

Weiterlesen …


GM Oleg Kornejew (Sp) gewinnt in Genf, IM Hansjürg Kaenel (Ostermundigen) in Kriens

ma - Beim Open de Genève setzte sich der topgesetzte spanische Grossmeister Oleg Kornejew durch, das Swiss Chess Open in Kriens wurde eine Beute von IM Hansjürg Kaenel (Ostermundigen).

Beide totalisierten 6 Punkte aus sieben Runden, beide wiesen fünf Siege und zwei Unentschieden auf, und beide lagen einen halben Punkt vor ihren schärfsten Verfolgern. In Genf komplettierten die beiden Franzosen FM Tangi Migot und IM Clovis Vernay mit jeweils 5½ Punkten das Podium, in Kriens der topgesetzte GM Wladislaw Worotnikow (Rus) und Philipp Aeschbach (Wettswil) mit ebenfalls 5½ Punkten.

Weiterlesen …


GM Gergely Antal (Un) gewinnt überlegen das Open in Martigny – FM Aurelio Colmenares (8.) bester Schweizer

ma - Gergely Antal war der grosse Dominator des von 83 Spielern bestrittenen Opens in Martigny. Der als Nummer 7 gestartete 30-jährige ungarische Grossmeister holte 6½ Punkte aus sieben Runden und distanzierte die auf den Ehrenplätzen landenden IM Iwajlo Jentschew (Bul) und GM Alexander Tschernjajew (Rus) um einen ganzen Zähler.

Antal gab nach sechs Siegen in Serie einzig in der Schlussrunde gegen Jentschew ein Remis ab. Der topgesetzte französische GM Christian Bauer, der in der 3. Runde überraschend gegen seinen Landsmann  FM Tangi Migot (6.) verloren hatte, wurde mit 5 Punkten Vierter.

Weiterlesen …


Sensation an der Schweizer Blitzschach-Meisterschaft in Biel: Der als Nummer 25 gestartete Dario Bischofberger (17) holt den Titel!

ma - An der Schweizer Blitzschach-Meisterschaft in Biel gab es eine grosse Überraschung: Die Goldmedaille ging an den 17-jährigen Dario Bischofberger (Trimmis), der auf der Startrangliste lediglich als Nummer 25 unter den Schweizern figurierte. Silber holte ebenfalls unerwartet Robin Angst (Dulliken/Nr. 22), Bronze sicherte sich der mehrfache Blitz- und Rapid-Meister FM Vjekoslav Vulevic (Sz/Fr/Nr. 2).

«Eigentlich bin ich gar kein Blitzschach-Spezialist und wollte nur ein gutes Turnier spielen. Mit diesem Titel habe nie gerechnet.» Dario Bischofberger wusste selber nicht so recht, was er soeben erreicht hatte: «Zweifellos ist das der grösste Sieg in meiner Karriere», kommentierte der 17-jährige Bündner, dessen bisher grösster Erfolg ein 5-aus-5-Ergebnis in einem U12-Quali-Turnier vor ein paar Jahren war, seinen Exploit.

Weiterlesen …


Zwei starke Schweizer Teams an die Europameisterschaft nach Reykjavik – Nationalmannschafts-Debüt von GM Sebastian Bogner

ma - Für die vom 12. bis 22. November in der isländischen Hauptstadt Reykjavik stattfindende Europa-Mannschafts-Meisterschaft delegiert der Schweizerische Schachbund (SSB) zwei starke Teams.

Die von IM Martin Ballmann (Coach) und GM Mihailo Stojanovic (Trainer) betreute Herren-Mannschaft wird angeführt von fünffachen Schweizer Meister GM Yannick Pelletier (38 Jahre/2551 FIDE-ELO). Auf Position 2 spielt erstmals der neuerdings für die Schweizer Farben antretende und auch hierzulande wohnhafte deutsche GM Sebastian Bogner (24/2544). Komplettiert wird das Team durch IM Nico Georgiadis (19/2482), GM Joe Gallagher (51/2470) und IM Richard Forster (40/2453).

Weiterlesen …