U2500-Sieg und U18-Bronze für IM Nico Georgiadis an der Blitz-EM in Wroclaw

Blitzte in Wroclaw stark: IM Nico Georgiadis.

ma - An der Blitz-Europameisterschaft im polnischen Wroclaw sorgte IM Nico Georgiadis (Schindellegi) für ein Topresultat. Der 18-jährige Innerschweizer war bester Spieler mit weniger als 2500 ELO und holte in der Kategorie U18 die Bronzemedaille.

Als Startnummer 68 belegte Nico Georgiadis mit 16 Punkten aus 22 Runden den ausgezeichneten 18. Rang unter 616 Teilnehmern. Damit klassierte er sich als drittbester Internationaler Meister deutlich vor seinen beiden Trainern GM Vallejo Pons (Sp/37. mit 15 Punkten) und Artur Jussupow (D/66. mit 14 Punkten).

Weiterlesen …


Der deutsche Grossmeister Arkadij Naiditsch (2731 ELO) startet als Favorit am Zürcher Weihnachts-Open

ma - Ein illustres Septett aus sechs verschiedenen Ländern steht an der Spitze der Startliste des traditionellen Zürcher Weihnachts-Opens, das vom 26. bis 30. Dezember im Hotel «Crown Plaza» das Schweizer Schachjahr beendet. Angeführt wird das starke Feld von GM Arkadij Naiditsch, der seine Teilnahme erst Anfang Dezember kurzfristig zugesagt hat.

Mit seinem ELO-Rating von 2731 ist er die Nummer 24 auf der Welt und gleichzeitig die Nummer 1 in Deutschland. Für Schlagzeilen sorgte der U10-Europameister von 1995 im vergangenen Sommer, als er an der Olympiade in Tromsö Weltmeister Magnus Carlsen besiegte. Im April hatte der gebürtige Lette, der seit 2005 den deutschen Pass besitzt, dafür am Neckar-Open in Deizisau gegen den Schweizer Jungstar IM Noël Studer verloren, der mit diesem Sieg die Basis zu seiner ersten GM-Norm legte.

Weiterlesen …


Die neue «SSZ» erscheint in wenigen Tagen – ZV-Mitglied Georg Kradolfer stellt das geplante SSB-Lizenzmodell vor

ma - Die achte und letzte Ausgabe der «Schweizerischen Schachzeitung» des laufenden Jahres ist im Druck und liegt in wenigen Tagen in Ihrem Briefkasten.

Zu den Schwerpunkten gehört ein Artikel von Georg Kradolfer, Mitglied des Zentralvorstands des Schweizerischen Schachbundes (SSB), über das neue Beitragsmodell mit Lizenz. Über dieses werden die Delegierten an der nächsten Delegiertenversammlung im Juni 2015 befinden.

Weiterlesen …


SJMM: Die Saison 2014/15 hat begonnen

ma - 72 Mannschaften bestreiten die Schweizerische Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (SJMM). Unten stehenden finden Sie die Resultate des 1. Spieltages.

1. Runde

National

West: Zebras Bern/Worb I - Zebras Bern/Worb II 2:2. EEG/CEG I - EEG/CEG II 4:0. Echallens - Nyon 3½:½. Payerne - Kobra Solothurn 1½:2½.

Ost: Sprengschach Wil I - Sprengschach Wil II 3:0. Uzwil - St. Gallen 1:3. Gonzen - Cham 3½:½. Riehen - Winterthur United 1½:2½.

Weiterlesen …


Rocamor und Nimkinger im Team-Cup-Final

ma - Der Team-Cup-Final vom 18. Januar wird zu einer Deutschschweizer Angelegenheit, blieben die beiden Romandie-Teams doch in den Halbfinals in Bern auf der Strecke. Während sich die Schachklub-Bern-Formation Rocamor gegen den zweifachen Team-Cup-Sieger Echallens I durchsetzte, gewann die aus vier Spielern des Zürcher Vereins Nimzowitsch bestehende Mannschaft Nimkinger gegen Court II.

Matchwinnerin für die Berner, die den Team-Cup 2013 gewonnen hatten, war die 15-jährige Juniorin Lena Georgescu. Beim Schlusstand von 2:2 entschied ihr Sieg am zweiten Brett gegen Steve Monthoux über die Finalteilnahme, da sich die beiden Internationalen Meister André Lombard und Andreas Huss am ersten Brett remis trennten.

Weiterlesen …


Schweizerische Gruppenmeisterschaft (SGM)

bb - Bundesligen: Resultate der 3. Runde vom 6. Dezember 2014

1. Bundesliga

Wollishofen – Lyss-Seeland 3,5:4,5 (Kurmann-Drabke ½:½, O. Moor-Heimann 0:1, Hochstrasser-Filipovic ½:½, Mäser-Kühn ½:½, Albisetti-Grandadam ½:½, Fend-Känel ½:½, Kambor-Kelecevic ½:½, Eschmann-Lutz ½:½).

Winterthur ASK – Schwarz-Weiss Bern 5:3 (Ballmann-Klauser ½:½, Jenni-Brunner ½:½, Studer-Rau ½:½, Schiendorfer-Gloor 0:1, Kaczmarczyk-Regez 1:0, Hasenohr-Ollenberger ½:½, Gähwiler-Leutwyler 1:0, Schauwecker-N.N. 1:0ff).

Weiterlesen …


Open in Katar: Zweite Grossmeister-Norm für IM Nico Georgiadis!

ma - Beim Qatar Masters Open in Doha, einem der stärkstbesetzten Open dieses Jahres, holte IM Nico Georgiadis (Schindellegi) seine zweite Grossmeister-Norm. Der 18-jährige Innerschweizer totalisierte 5 Punkte aus neun Runden und belegte damit als Startnummer 98 den ausgezeichneten 53. Rang unter 154 Teilnehmern.

Mit dem Türken Alexander Ipatow (2608 ELO/6. Runde) und dem Polen Bartos Socko (2614/9.) schlug Nico Georgiadis gleich zwei Grossmeister. Dazu kamen zwei Siege gegen WIM Mo Zhai (Chn/2.) und FM Pier Luigi Basso (It/5.) sowie zwei Unentschieden gegen GM Gabriel Sargissjan (Arm/3.) und GM Yang Wen (Chn/7.).

Weiterlesen …


Der deutsche Grossmeister Arkadij Naiditsch (2731 ELO) startet als Favorit am Zürcher Weihnachts-Open

ma - Ein illustres Septett aus sechs verschiedenen Ländern steht an der Spitze der Startliste des traditionellen Zürcher Weihnachts-Opens, das vom 26. bis 30. Dezember im Hotel «Crown Plaza» das Schweizer Schachjahr beendet. Angeführt wird das starke Feld von GM Arkadij Naiditsch, der seine Teilnahme erst Anfang Dezember kurzfristig zugesagt hat.

Mit seinem ELO-Rating von 2731 ist er die Nummer 24 auf der Welt und gleichzeitig die Nummer 1 in Deutschland. Für Schlagzeilen sorgte der U10-Europameister von 1995 im vergangenen Sommer, als er an der Olympiade in Tromsö Weltmeister Magnus Carlsen besiegte. Im April hatte der gebürtige Lette, der seit 2005 den deutschen Pass besitzt, dafür am Neckar-Open in Deizisau gegen den Schweizer Jungstar IM Noël Studer verloren, der mit diesem Sieg die Basis zu seiner ersten GM-Norm legte.

Weiterlesen …


Rocamor und Nimkinger im Team-Cup-Final

ma - Der Team-Cup-Final vom 18. Januar wird zu einer Deutschschweizer Angelegenheit, blieben die beiden Romandie-Teams doch in den Halbfinals in Bern auf der Strecke. Während sich die Schachklub-Bern-Formation Rocamor gegen den zweifachen Team-Cup-Sieger Echallens I durchsetzte, gewann die aus vier Spielern des Zürcher Vereins Nimzowitsch bestehende Mannschaft Nimkinger gegen Court II.

Matchwinnerin für die Berner, die den Team-Cup 2013 gewonnen hatten, war die 15-jährige Juniorin Lena Georgescu. Beim Schlusstand von 2:2 entschied ihr Sieg am zweiten Brett gegen Steve Monthoux über die Finalteilnahme, da sich die beiden Internationalen Meister André Lombard und Andreas Huss am ersten Brett remis trennten.

Weiterlesen …


Die neue «SSZ» erscheint in wenigen Tagen – ZV-Mitglied Georg Kradolfer stellt das geplante SSB-Lizenzmodell vor

ma - Die achte und letzte Ausgabe der «Schweizerischen Schachzeitung» des laufenden Jahres ist im Druck und liegt in wenigen Tagen in Ihrem Briefkasten.

Zu den Schwerpunkten gehört ein Artikel von Georg Kradolfer, Mitglied des Zentralvorstands des Schweizerischen Schachbundes (SSB), über das neue Beitragsmodell mit Lizenz. Über dieses werden die Delegierten an der nächsten Delegiertenversammlung im Juni 2015 befinden.

Weiterlesen …


Schweizerische Gruppenmeisterschaft (SGM)

bb - Bundesligen: Resultate der 3. Runde vom 6. Dezember 2014

1. Bundesliga

Wollishofen – Lyss-Seeland 3,5:4,5 (Kurmann-Drabke ½:½, O. Moor-Heimann 0:1, Hochstrasser-Filipovic ½:½, Mäser-Kühn ½:½, Albisetti-Grandadam ½:½, Fend-Känel ½:½, Kambor-Kelecevic ½:½, Eschmann-Lutz ½:½).

Winterthur ASK – Schwarz-Weiss Bern 5:3 (Ballmann-Klauser ½:½, Jenni-Brunner ½:½, Studer-Rau ½:½, Schiendorfer-Gloor 0:1, Kaczmarczyk-Regez 1:0, Hasenohr-Ollenberger ½:½, Gähwiler-Leutwyler 1:0, Schauwecker-N.N. 1:0ff).

Weiterlesen …


SJMM: Die Saison 2014/15 hat begonnen

ma - 72 Mannschaften bestreiten die Schweizerische Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (SJMM). Unten stehenden finden Sie die Resultate des 1. Spieltages.

1. Runde

National

West: Zebras Bern/Worb I - Zebras Bern/Worb II 2:2. EEG/CEG I - EEG/CEG II 4:0. Echallens - Nyon 3½:½. Payerne - Kobra Solothurn 1½:2½.

Ost: Sprengschach Wil I - Sprengschach Wil II 3:0. Uzwil - St. Gallen 1:3. Gonzen - Cham 3½:½. Riehen - Winterthur United 1½:2½.

Weiterlesen …


Open in Katar: Zweite Grossmeister-Norm für IM Nico Georgiadis!

ma - Beim Qatar Masters Open in Doha, einem der stärkstbesetzten Open dieses Jahres, holte IM Nico Georgiadis (Schindellegi) seine zweite Grossmeister-Norm. Der 18-jährige Innerschweizer totalisierte 5 Punkte aus neun Runden und belegte damit als Startnummer 98 den ausgezeichneten 53. Rang unter 154 Teilnehmern.

Mit dem Türken Alexander Ipatow (2608 ELO/6. Runde) und dem Polen Bartos Socko (2614/9.) schlug Nico Georgiadis gleich zwei Grossmeister. Dazu kamen zwei Siege gegen WIM Mo Zhai (Chn/2.) und FM Pier Luigi Basso (It/5.) sowie zwei Unentschieden gegen GM Gabriel Sargissjan (Arm/3.) und GM Yang Wen (Chn/7.).

Weiterlesen …