Am kommenden Wochenende: Bodensee-Cup in Engen (D) mit zwei Schweizer Teams

IM Noël Studer führt am Bodensee-Cup das erste Schweizer Team an.

ma - Vom kommenden Freitag bis Sonntag findet im Hotel «Hegau Ost» in Engen (D) der traditionelle Bodensee-Cup statt.

Die 1. Runde steht am Freitag um 18.30 Uhr auf dem Programm, die 2. am Samstag um 13.30 Uhr und die 3. am Sonntag um 10 Uhr. Wie Baden und Württemberg stellt auch der Schweizerische Schachbund (SSB) zwei Teams.

Weiterlesen …


21 Teilnehmer am FIDE-Trainer-Kurs in Solothurn

ma - Mit 21 Teilnehmern war der FIDE-Trainer-Kurs in Solothurn ein voller Erfolg.

Gemeinsam organisiert von der FIDE Trainers’ Commission, der FIDE Trainer Academy Berlin, dem Schweizerischen Schachbund (SSB) und dem Schachklub Solothurn, dauerte der deutschsprachige Kurs in den Räumlichkeiten des lokalen Schachklubs drei Tage.

Weiterlesen …


IM Charles Partos gestorben

ma - Im Alter von 78 Jahren verstarb in Basel der Internationale Meister Charles Partos. Der gebürtige Rumäne, der 1977 anlässlich einer Vorrunde der Europa-Mannschaftsmeisterschaft in die Schweiz emigriert war, gehörte in den 80er-Jahren er zu den stärksten Schweizer Spielern.

Er spielte mehrmals für die Nationalmannschaft – so jeweils am vierten Brett an den Olympiaden 1982 in Luzern (6 Punkte aus elf Partien) und 1986 in Dubai (4/9), nachdem er zuvor bereits zweimal für Rumänien an Olympiaden teilgenommen hatte. 1985 nahm er als Vertreter des Gastgeberlandes am Interzonenturnier in Biel teil. 1978 gewann er das Meisterturnier des Bieler Schachfestivals, 1985 die Coupe Suisse.

Weiterlesen …


SMM, 2. Nationalliga-A-Runde: Die Favoriten Riehen, Luzern und Genf sowie Aussenseiter Echallens mit dem Punktemaximum

ma - Nach der 2. Nationalliga-A-Runde in der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) hat neben den drei Meisterschaftsfavoriten Riehen, Luzern und Genf überraschenderweise auch Abstiegskandidat Echallens noch eine reine Weste.

Die Waadtländer, die in der Startrunde Titelverteidiger Réti Zürich geschlagen hatten, gewannen das Duell der beiden ELO-schwächsten NLA-Klubs gegen Neuenburg klar mit 6:2.

Weiterlesen …


SGM: Diesmal schaffte es Gonzen – erstmaliger Aufstieg in die 1. Bundesliga

ma - Der Schachclub Gonzen steigt erstmals in seiner 35-jährigen Vereinsgeschichte in die 1. Bundesliga der Schweizerischen Gruppenmeisterschaft (SGM) auf.

Die vom deutschen Grossmeister Sebastian Bogner angeführten Ostschweizer liessen im Aufstiegspiel 2./1. Bundesliga gegen Tribschen nie Zweifel über den Sieger aufkommen und gewannen gleich 8:0.

Weiterlesen …


SMM: Luzern, Genf…und Echallens (!) verlustpunktfrei an der Tabellenspitze – Riehen verliert einen Punkt gegen Winterthur, Zürich einen gegen Réti

ma - Die beiden Meisterschafts-Topfavoriten Luzern und Genf sowie sensationellerweise Aufsteiger Echallens waren die grossen Gewinner der ersten von drei Nationalliga-A-Doppelrunden in der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM). Sie feierten nach ihrem Sieg im Startmatch zwei weitere Erfolge und liegen damit gemeinsam mit dem Punktemaximum an der Tabellenspitze.

Luzern bezwang die beiden Zürcher Vereine Réti und Wollishofen 6:2 und 5:3. Genf schlug im ersten Spitzenspiel der Saison erst Zürich 5:3 und dann Schlusslicht Neuenburg 7:1. Echallens kam nach dem 6:2 im Duell der beiden ELO-schwächsten Vereine gegen Neuenburg zu einem 4½:3½-Erfolg gegen das noch ohne Punkt dastehende Schwarz-Weiss Bern und sorgte damit für die zweite Überraschung nach dem 4½:3½-Auftaktsieg gegen Réti.

Weiterlesen …


Trendwende im Team-Cup: fünf Mannschaften mehr als im vergangenen Jahr

ma - Für den diesjährigen Team-Cup haben sich 48 Mannschaften angemeldet – erfreulicherweise fünf mehr als 2014.

32 Teams spielen am 3. Mai die 1. Runde. 16 (darunter Titelverteidiger Rocamor) sind spielfrei und steigen erst am 21. Juni mit den Sechzehntelfinals in diesen K.o.-Wettbewerb ein.

Weiterlesen …


21 Teilnehmer am FIDE-Trainer-Kurs in Solothurn

ma - Mit 21 Teilnehmern war der FIDE-Trainer-Kurs in Solothurn ein voller Erfolg.

Gemeinsam organisiert von der FIDE Trainers’ Commission, der FIDE Trainer Academy Berlin, dem Schweizerischen Schachbund (SSB) und dem Schachklub Solothurn, dauerte der deutschsprachige Kurs in den Räumlichkeiten des lokalen Schachklubs drei Tage.

Weiterlesen …


SGM: Diesmal schaffte es Gonzen – erstmaliger Aufstieg in die 1. Bundesliga

ma - Der Schachclub Gonzen steigt erstmals in seiner 35-jährigen Vereinsgeschichte in die 1. Bundesliga der Schweizerischen Gruppenmeisterschaft (SGM) auf.

Die vom deutschen Grossmeister Sebastian Bogner angeführten Ostschweizer liessen im Aufstiegspiel 2./1. Bundesliga gegen Tribschen nie Zweifel über den Sieger aufkommen und gewannen gleich 8:0.

Weiterlesen …


IM Charles Partos gestorben

ma - Im Alter von 78 Jahren verstarb in Basel der Internationale Meister Charles Partos. Der gebürtige Rumäne, der 1977 anlässlich einer Vorrunde der Europa-Mannschaftsmeisterschaft in die Schweiz emigriert war, gehörte in den 80er-Jahren er zu den stärksten Schweizer Spielern.

Er spielte mehrmals für die Nationalmannschaft – so jeweils am vierten Brett an den Olympiaden 1982 in Luzern (6 Punkte aus elf Partien) und 1986 in Dubai (4/9), nachdem er zuvor bereits zweimal für Rumänien an Olympiaden teilgenommen hatte. 1985 nahm er als Vertreter des Gastgeberlandes am Interzonenturnier in Biel teil. 1978 gewann er das Meisterturnier des Bieler Schachfestivals, 1985 die Coupe Suisse.

Weiterlesen …


SMM: Luzern, Genf…und Echallens (!) verlustpunktfrei an der Tabellenspitze – Riehen verliert einen Punkt gegen Winterthur, Zürich einen gegen Réti

ma - Die beiden Meisterschafts-Topfavoriten Luzern und Genf sowie sensationellerweise Aufsteiger Echallens waren die grossen Gewinner der ersten von drei Nationalliga-A-Doppelrunden in der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM). Sie feierten nach ihrem Sieg im Startmatch zwei weitere Erfolge und liegen damit gemeinsam mit dem Punktemaximum an der Tabellenspitze.

Luzern bezwang die beiden Zürcher Vereine Réti und Wollishofen 6:2 und 5:3. Genf schlug im ersten Spitzenspiel der Saison erst Zürich 5:3 und dann Schlusslicht Neuenburg 7:1. Echallens kam nach dem 6:2 im Duell der beiden ELO-schwächsten Vereine gegen Neuenburg zu einem 4½:3½-Erfolg gegen das noch ohne Punkt dastehende Schwarz-Weiss Bern und sorgte damit für die zweite Überraschung nach dem 4½:3½-Auftaktsieg gegen Réti.

Weiterlesen …


SMM, 2. Nationalliga-A-Runde: Die Favoriten Riehen, Luzern und Genf sowie Aussenseiter Echallens mit dem Punktemaximum

ma - Nach der 2. Nationalliga-A-Runde in der Schweizerischen Mannschaftsmeisterschaft (SMM) hat neben den drei Meisterschaftsfavoriten Riehen, Luzern und Genf überraschenderweise auch Abstiegskandidat Echallens noch eine reine Weste.

Die Waadtländer, die in der Startrunde Titelverteidiger Réti Zürich geschlagen hatten, gewannen das Duell der beiden ELO-schwächsten NLA-Klubs gegen Neuenburg klar mit 6:2.

Weiterlesen …


Trendwende im Team-Cup: fünf Mannschaften mehr als im vergangenen Jahr

ma - Für den diesjährigen Team-Cup haben sich 48 Mannschaften angemeldet – erfreulicherweise fünf mehr als 2014.

32 Teams spielen am 3. Mai die 1. Runde. 16 (darunter Titelverteidiger Rocamor) sind spielfrei und steigen erst am 21. Juni mit den Sechzehntelfinals in diesen K.o.-Wettbewerb ein.

Weiterlesen …