Top News

4. Runde des Mitropa-Cups: beide Schweizer Teams verlieren gegen Italien

ma - Die 4. Runde des Mitropa-Cups war kein Schweizer Tag. Beide Teams mussten sich gegen Italien geschlagen geben – und keine der acht Partien wurde gewonnen.

Wie 24 Stunden zuvor gegen Slowenien verloren die Schweizer auch gegen Italien 1½:2½. Wiederum endeten die Partien an den drei ersten Brettern (GM Sebastian Bogner, GM Noël Studer und IM Oliver Kurmann) remis, während Brett 4 (IM Fabian Bänziger) erneut verloren ging. Am letzten Brett setzte es für die Schweizer – allerdings stets gegen ELO-stärkere Gegner – bisher ausnahmslos Niederlagen ab.

Weiterlesen …

Aktuelle Turniere

< Mai 2021 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Turnierkalender ...

Schachbund News

3. Runde des Mitropa-Cups: erster Punkt für die Schweizerinnen – Schweizer verlieren knapp  

ma - Nach zwei Niederlagen holten die Schweizerinnen in der 3. Runde des Mitropa-Cups dank eines 2:2-Unentschiedens gegen Slowenien ihren ersten Punkt. Die Schweizer Herren hingegen verloren gegen denselben Gegner.

Während WGM Ghazal Hakimifard ihren ersten Sieg feierte und WIM Gundula Heinatz ihr erstes Remis verbuchte, blieb die unentschieden spielende WGM Monika Müller-Seps auch in ihrer dritten Partie ungeschlagen und steht mit beachtlichen 2 aus 3 zu Buche.

Weiterlesen …


2. Runde des Mitropa-Cups: GM Sebastian Bogner führt Schweiz zu Sieg gegen Kroatien

ma - In der 2. Runde des Mitropa-Cups feierten die Schweizer Herren gegen Kroatien ihren ersten Sieg, während die Schweizerinnen gegen denselben Gegner verloren.

Matchwinner beim knappen 2½:1½-Erfolg zweier ebenbürtiger Teams war GM Sebastian Bogner. Er schlug beim Stand von 1½:1½ (Sieg von IM Fabian Bänziger, Remis von GM Noël Studer, Niederlage von FM Noah Fecker) am ersten Brett GM Davor Rogic in einem Damenendspiel nach 62 Zügen.

Weiterlesen …


SEM in Flims (10.–16. Juli) weiterhin auf Kurs – bitte bis 26. Mai anmelden!

ma - Die Silberstreifen am Corona-Horizont dank der auf Hochtouren laufenden Impfkampagne und die vom Bundesrat unlängst für den Sommer in Aussicht gestellten Lockerungen des Lockdowns stimmen den Schweizerischen Schachbund (SSB) und die lokalen Organisatoren zuversichtlich, dass die Schweizer Einzelmeisterschaften (SEM) in Flims wie geplant vom 10. bis 16. Juli (die Titelturniere beginnen schon drei Tage vorher) stattfinden werden.

Der SSB entscheidet am 28. Mai, ob die Titelkämpfe definitiv durchgeführt werden. Ausschlaggebend für den SEM-Entscheid wird nicht nur die epidemiologische Lage sein, sondern auch die am Stichtag vorliegende Zahl an Anmeldungen. Die SEM findet nur statt, wenn mindestens 150 Spieler(innen) ins Bündnerland kommen. Ansonsten rechnet sich der Event finanziell weder für den SSB noch für Flims.

Weiterlesen …


Start zum Mitropa-Cup: beide Schweizer Teams verlieren gegen Deutschland

ma - Zum Auftakt des im Hybrid-Format ausgetragenen Mitropa-Cups setzte es für die in Zürich spielende Schweiz zwei 1:3-Niederlagen gegen Deutschland ab.

Im ELO-mässig ziemlich ausgeglichenen Herren-Match remisierten Sebastian Bogner und Noël Studer in den Grossmeister-Duellen an den beiden ersten Brettern. Die zwei Internationalen Meister Oliver Kurmann und Fabian Bänziger hingegen mussten sich an den beiden hinteren Brettern geschlagen geben.

Weiterlesen …


4.–12. Mai: Mitropa-Cup als Hybrid-Turnier mit zehn Nationen – alle Partien live im Internet

ma - Heute Dienstag erfolgt der Auftakt zum bis 12. Mai dauernden Mitropa-Cup, als dessen Organisator der Schweizerische Schachbund (SSB) zeichnet. Statt wie ursprünglich geplant in Davos wird das traditionelle Zehn-Nationen-Turnier wegen der Corona-Pandemie dieses Jahr im Hybrid-Format ausgetragen.

Gespielt wird auf der Internet-Plattform Tornelo (siehe untenstehende Links). Allerdings sitzen die Spieler(innen) nicht zu Hause vor ihrem Computer, sondern die jeweiligen Mannschaften spielen unter Aufsicht eines Schiedsrichters zentral vom gleichen Ort aus. Die beiden Schweizer Teams treffen sich im Hotel «Crowne Plaza» in Zürich – bekannt vom Zürcher Weihnachts-Open.

Weiterlesen …


Online-Amateur-EM: Kategorie-D-Sieger und Kategorie-C-Podest wegen Cheatings disqualifiziert

ma - Und wieder hats einen Online-Betrüger erwischt: Weil die Europäische Schachunion (ECU) Justin Schröder nicht abnahm, dass er mit seinen 1646 ELO-Punkten das D-Turnier (2001–2300 ELO) der Online-Amateur-Europameisterschaft ohne Hilfsmittel gewann (siehe News untenstehende von gestern), strich sie ihn aus der Rangliste.

Der mit 8½ Punkten aus neun Runden zu Buche stehende 21-jährige Deutsche hatte in all seinen Partien den gemäss Engines besten oder zweitbesten Zug gemacht – für einen Spieler mit solch tiefer ELO-Zahl ein Ding der Unmöglichkeit. Neuer Kategorie-D-Sieger wurde der Grieche Evaggelos Patrelakis (9 aus 9) vor seinem Landsmann Dimitios Makridis (8) und Veaceslav Cofmann (D/7½).

 

 

Weiterlesen …


Christine Zoppas verlässt die SSB-Fachstelle

ma - Nach einer persönlichen Standortbestimmung hat sich Christine Zoppas entschlossen, die Leitung der Fachstelle Nachwuchsförderung und Ausbildung des Schweizerischen Schachbundes (SSB) nach knapp zwei Jahren per 31. Juli 2021 abzugeben und sich neuen Aufgaben zuzuwenden.

Sie wird jedoch weiterhin in der Schachszene und für den SSB aktiv sein. So bleibt sie Mitglied der Educational Commission der Europäischen Schachunion (ECU). Im Weiteren wird sie die diesjährigen Schweizer Einzelmeisterschaften in Flims wie vorgesehen abschliessen und die Arbeitsgruppe Mädchen- und Frauenschach Schweiz leiten.

Weiterlesen …


Newsarchiv Schachbund ...

YourSwissChess

(Kommentare: 2)

FIDE Online Trainer Seminar in deutscher Sprache

cz - Die FIDE Akademie Jussupow Schachschule führt im Auftrag der FIDE Trainerkommission vom 9. bis 11. Juli ein Online Trainer Seminar zum Erwerb von FIDE-Trainer-Titeln durch.

 

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Girls' and Women's Chess Weekend

cz - Vom 14. bis 16. Mai findet für alle Mädchen und Frauen online ein Schachwochenende statt. Organisiert wird der Event von der Deutschen Schachjugend und der European Chess Union (ECU).

 

Weiterlesen …


(Kommentare: 1)

Online – Weiterbildung für Jugendschachleiter/innen

cz - Am 20. Mai findet eine weitere Online-Weiterbildung für Jugenschachleiter/innen zum Thema Der Aufbau eines Eröffnungsrepertoires von 19:00 Uhr bis 21:30 Uhr per Zoom statt.

Weiterlesen …


(Kommentare: 5)

Von unmöglichen Zügen und Uhrentricks

ad - In den 1990er-Jahren flüchteten viele Schachspieler aus dem ehemaligen Jugoslawien in den Westen. Sie verstärkten einige Mannschaften und gaben den Turnierpartien mit ihrem offensiven Spiel viel Würze. Allerdings verbreitete sich auch die Unsitte, in Blitzturnieren mit unmöglichen Zügen und Uhrentricks die Partien auf unfaire Weise für sich zu entscheiden. Deswegen mussten die FIDE-Regeln mehrmals verschärft und präzisiert werden, bis das Getrickse eingedämmt werden konnte. Mittlerweile sind die Regeln wieder etwas lockerer.

 

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Coups impossibles et combines à la pendule

ad - Dans les années 1990, beaucoup de joueurs d’échecs fuirent l’ex-Yougoslavie pour l’Ouest. Ils renforçaient certaines équipes et mettaient du piment aux parties de tournois avec leur style offensif. Cependant, la mauvaise habitude s'est également répandue de faire tourner les parties de tournois blitz à son avantage de manière peu sportive par le biais de coups irréguliers et de combines à la pendule. En conséquence, les règles de la FIDE durent à plusieurs reprises être précisées et rendues plus strictes afin d’endiguer le phénomène. Les règles furent entretemps à nouveau quelque peu assouplies.

Weiterlesen …


(Kommentare: 12)

Spielen Sie Online-Schach – alle offenen Klubturniere auf einen Blick!

ma - Auch wenn viele Schweizer Klubs – mit gewissen Einschränkungen – wieder zum Nahschach-Betrieb zurückgekehrt sind, haben Online-Turniere gerade in der jetzigen kalten Jahreszeit nichts von ihrer Popularität verloren.

«Im Gegensatz zu allen anderen Sportlern haben wir Schachspieler die einmalige Möglichkeit, unser Hobby auch online auszuüben», sagt Peter A. Wyss, Zentralpräsident des Schweizerischen Schachbundes (SSB). So stehen denn auch neben der jeden zweiten Dienstagabend stattfindenden Swiss Team Battle zahlreiche von Klubs organisierte Online-Turniere auf dem Programm.

Weiterlesen …


(Kommentare: 2)

Jouez aux échecs en ligne – Tous les tournois des clubs ouverts à tous en un coup d’oeil

beb - Bien que certains clubs en Suisse aient réintroduit les parties devant l’échiquier, en observant les prescriptions de sécurité, les tournois en ligne n’ont rien perdu de leur popularité durant cette saison froide.

«Contrairement à tous les autres sportifs, avons la possibilité d’exercer notre hobby en ligne», souligne le Président central de la Fédération suisse des échecs, Peter A. Wyss. Ainsi, en plus de la Swiss Team Battle qui a lieu tous les deux mardis, de nombreux clubs ont inscrit des tournois en ligne à leur programme.

Weiterlesen …


YourSwissChess ...

Jugendschach

Am kommenden Sonntag (10–12 Uhr): Jugend-Team-Turnier Therwil online und mit Live-Kommentaren

ma - Wie schon 2020 findet auch das diesjährige Therwiler Jugend-Team-Turnier (JTTT) am kommenden Sonntag von 10 bis 12 Uhr wegen der Corona-Pandemie online auf der Lichess-Plattform statt.

 

Gespielt wird an diesem vom Schachclub Therwil zum 39. Mal organisierten Traditionsanlass, einem der ältesten und grössten Jugendschachturniere der Schweiz, wiederum in drei Kategorien: U10, U13 und U18. Bei U10 werden die besten sieben Spieler(innen) eines Teams gewertet, bei U13 die besten fünf, bei U18 die besten drei.

Weiterlesen …


2. SJMM-Spieltag: Sprengschach und AGSO mit dem Punktemaximum

ma - Nach dem 2. Spieltag ist in der Schweizerischen Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (SJMM) mit Sprengschach und AGSO noch je ein Team pro Nationalliga-A-Gruppe verlustpunktfrei.

Die von Lukas Meier angeführten Wiler stehen in der nach dem coronabedingten Rückzug von Gonzen und Cham auf vier Mannschaften geschrumpften Ostgruppe mit 4 Punkten aus Partien zu Buche. Die mit Oliver Angst am ersten Brett spielenden Aargauer/Solothurner, die den Spitzenkampf gegen Payerne knapp mit 2½:1½ für sich entschieden, haben in der Westgruppe 8 Punkte aus vier Partien auf ihrem Konto.

Weiterlesen …


Start zur neuen SJMM mit 85 Mannschaften

ma - Endlich! Nach monatelangem Warten wegen des Lockdowns erfolgte am vergangenen Samstag der Auftakt zur Schweizerischen Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (SJMM). Am 1. Spieltag standen jedoch nur die Teams der Nationalliga A und B im Einsatz.

Während in der NLA-Ostgruppe als Folge von zwei Rückzügen und einer Corona-Quarantäne nur ein Match ausgetragen werden konnte, spielte die NLA-Westgruppe eine Vollrunde. Die beiden Favoriten AGSO und Payerne gewannen zweimal, und AGSO etablierte sich dank eines Einzelpunkts Vorsprung als erster Leader.

Weiterlesen …


SJEM nur mit drei Quali-Turnieren – so führt der Weg in den Final

ma - Wegen der Corona-Pandemie können für die diesjährige Schweizer Jugend-Einzelmeisterschaft (SJEM) U10/U12/U14/U16 nur drei statt wie üblich vier Quali-Turniere ausgetragen werden. Die Jugendturnierkommission (JTK) des Schweizerischen Schachbundes (SSB) hat deshalb die Kriterien für die Finalturnier-Qualifikation modifiziert. Insbesondere haben auch Spieler(innen), die nur zwei Turniere spielen können/konnten, eine Chance auf die Teilnahme im Finalturnier.

Um die 16 Finalturnier-Teilnehmer(innen) pro Altersklasse zu ermitteln, werden alle drei Quali-Turniere in Prangins, Payerne und Zürich gewertet. Im Gegensatz zu normalen Jahren, in denen jeweils vier Quali-Turniere auf dem Programm stehen, gibt es heuer kein Streichresultat. Pro Kategorie sind die drei Quali-Turnier-Sieger direkt fürs Finalturnier qualifiziert – ebenso wie die auf den Rängen 4 bis 12 der Gesamtwertung liegenden Spieler(innen). Für die vier restlichen Plätze vergibt die JTK nach dem Zürich-Turnier in Absprache mit SSB-Junioren-Nationalcoach Vincent Riff Wildcards.

Weiterlesen …


Quali-Turnier U10/U12/U14/U16 in Payerne: Siege für die Kostov-Brüder, Kala Kishan Udipi und Maximilian Pfaltz

ma - Beim zweiten Quali-Turnier der Schweizer Jugend-Einzelmeisterschaft (SJEM) U10/U12/U14/U16 in Payerne gingen die Siege an die in Versoix wohnhaften Gebrüder Deyan Samuil (U16) und Kiril Kostov (U14) sowie an die beiden aus Zürich stammenden Kala Kishan Udipi (U12) und Maximilian Pfaltz (U10). Der erste Nachwuchs-Event an Brettern in der Schweiz seit mehreren Monaten sah total 216 Spieler(innen) am Start und fand unter strengen Corona-Schutzbestimmungen statt.

Der für CE Genève spielende, beim Weltschachbund FIDE für Bulgarien gemeldete und damit für den Schweizer-Meister-Titel nicht in Frage kommende Deyan Samuil Kostov dominierte die Königsklasse mit 40 Teilnehmern nach Belieben. Er holte als einziger Spieler aller vier Kategorien 7 Punkte aus sieben Partien und verwies Seyed Arvin Kasipour Azbari (Ennetturgi), der bei der FIDE für den Iran gemeldet ist und ebenfalls nicht Schweizer Meister werden kann, um anderthalb sowie Matthias Mattenberger (Emmenbrücke) um zwei Punkte auf die Ehrenplätze.

Weiterlesen …


Start am 8. April: Regionen-Team-Battle für Schweizer Mädchen und Frauen

ma - Online-Team-Wettbewerbe (die jeden zweiten Dienstagabend stattfindende Swiss Team Battle lässt grüssen!) erfreuen sich grosser Beliebtheit. Neu gibt es in der Schweiz auch einen Mannschafts-Event ausschliesslich für Mädchen und Frauen.

Startschuss ist am 8. April, gespielt wird von 18.30 bis 20 Uhr im Arena-Modus auf der Lichess-Plattform mit einer Bedenkzeit von 5 Minuten plus 3 Sekunden. Die folgenden Runden finden jeweils zur gleichen Zeit jeden 8. Tag im Monat statt.

Weiterlesen …


Das Quali-Turnier U10/U12/U14/U16 in Payerne vom kommenden Wochenende findet definitiv statt!

ma - Nachdem die Waadtländer Behörden endgültig grünes Licht gegeben haben, geht das Quali-Turnier U10/U12/U14/U16 in Payerne am kommenden Wochenende plangemäss – allerdings ohne Open – über die Bühne. Gespielt wird in der Halle des Fêtes an der Avenue du Stade.

Allerdings gelten für das zweite Quali-Turnier der Schweizerischen Jugend-Einzelmeisterschaft (SJEM) U10/U12/U14/U16 nach Prangins im vergangenen September wegen der Corona-Pandemie strenge Auflagen für die Teilnehmer, Eltern, Begleiter und Trainer.

Weiterlesen …


Newsarchiv Jugendschach ...

Top News

4. Runde des Mitropa-Cups: beide Schweizer Teams verlieren gegen Italien

ma - Die 4. Runde des Mitropa-Cups war kein Schweizer Tag. Beide Teams mussten sich gegen Italien geschlagen geben – und keine der acht Partien wurde gewonnen.

Wie 24 Stunden zuvor gegen Slowenien verloren die Schweizer auch gegen Italien 1½:2½. Wiederum endeten die Partien an den drei ersten Brettern (GM Sebastian Bogner, GM Noël Studer und IM Oliver Kurmann) remis, während Brett 4 (IM Fabian Bänziger) erneut verloren ging. Am letzten Brett setzte es für die Schweizer – allerdings stets gegen ELO-stärkere Gegner – bisher ausnahmslos Niederlagen ab.

Weiterlesen …

Aktuelle Turniere

SMM     SGM     SJMM     TC     SEM     BT

< Mai 2021 >
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31            

Turnierkalender ...

Schachbund News

3. Runde des Mitropa-Cups: erster Punkt für die Schweizerinnen – Schweizer verlieren knapp  

ma - Nach zwei Niederlagen holten die Schweizerinnen in der 3. Runde des Mitropa-Cups dank eines 2:2-Unentschiedens gegen Slowenien ihren ersten Punkt. Die Schweizer Herren hingegen verloren gegen denselben Gegner.

Während WGM Ghazal Hakimifard ihren ersten Sieg feierte und WIM Gundula Heinatz ihr erstes Remis verbuchte, blieb die unentschieden spielende WGM Monika Müller-Seps auch in ihrer dritten Partie ungeschlagen und steht mit beachtlichen 2 aus 3 zu Buche.

Weiterlesen …


2. Runde des Mitropa-Cups: GM Sebastian Bogner führt Schweiz zu Sieg gegen Kroatien

ma - In der 2. Runde des Mitropa-Cups feierten die Schweizer Herren gegen Kroatien ihren ersten Sieg, während die Schweizerinnen gegen denselben Gegner verloren.

Matchwinner beim knappen 2½:1½-Erfolg zweier ebenbürtiger Teams war GM Sebastian Bogner. Er schlug beim Stand von 1½:1½ (Sieg von IM Fabian Bänziger, Remis von GM Noël Studer, Niederlage von FM Noah Fecker) am ersten Brett GM Davor Rogic in einem Damenendspiel nach 62 Zügen.

Weiterlesen …


SEM in Flims (10.–16. Juli) weiterhin auf Kurs – bitte bis 26. Mai anmelden!

ma - Die Silberstreifen am Corona-Horizont dank der auf Hochtouren laufenden Impfkampagne und die vom Bundesrat unlängst für den Sommer in Aussicht gestellten Lockerungen des Lockdowns stimmen den Schweizerischen Schachbund (SSB) und die lokalen Organisatoren zuversichtlich, dass die Schweizer Einzelmeisterschaften (SEM) in Flims wie geplant vom 10. bis 16. Juli (die Titelturniere beginnen schon drei Tage vorher) stattfinden werden.

Der SSB entscheidet am 28. Mai, ob die Titelkämpfe definitiv durchgeführt werden. Ausschlaggebend für den SEM-Entscheid wird nicht nur die epidemiologische Lage sein, sondern auch die am Stichtag vorliegende Zahl an Anmeldungen. Die SEM findet nur statt, wenn mindestens 150 Spieler(innen) ins Bündnerland kommen. Ansonsten rechnet sich der Event finanziell weder für den SSB noch für Flims.

Weiterlesen …


Start zum Mitropa-Cup: beide Schweizer Teams verlieren gegen Deutschland

ma - Zum Auftakt des im Hybrid-Format ausgetragenen Mitropa-Cups setzte es für die in Zürich spielende Schweiz zwei 1:3-Niederlagen gegen Deutschland ab.

Im ELO-mässig ziemlich ausgeglichenen Herren-Match remisierten Sebastian Bogner und Noël Studer in den Grossmeister-Duellen an den beiden ersten Brettern. Die zwei Internationalen Meister Oliver Kurmann und Fabian Bänziger hingegen mussten sich an den beiden hinteren Brettern geschlagen geben.

Weiterlesen …


4.–12. Mai: Mitropa-Cup als Hybrid-Turnier mit zehn Nationen – alle Partien live im Internet

ma - Heute Dienstag erfolgt der Auftakt zum bis 12. Mai dauernden Mitropa-Cup, als dessen Organisator der Schweizerische Schachbund (SSB) zeichnet. Statt wie ursprünglich geplant in Davos wird das traditionelle Zehn-Nationen-Turnier wegen der Corona-Pandemie dieses Jahr im Hybrid-Format ausgetragen.

Gespielt wird auf der Internet-Plattform Tornelo (siehe untenstehende Links). Allerdings sitzen die Spieler(innen) nicht zu Hause vor ihrem Computer, sondern die jeweiligen Mannschaften spielen unter Aufsicht eines Schiedsrichters zentral vom gleichen Ort aus. Die beiden Schweizer Teams treffen sich im Hotel «Crowne Plaza» in Zürich – bekannt vom Zürcher Weihnachts-Open.

Weiterlesen …


Online-Amateur-EM: Kategorie-D-Sieger und Kategorie-C-Podest wegen Cheatings disqualifiziert

ma - Und wieder hats einen Online-Betrüger erwischt: Weil die Europäische Schachunion (ECU) Justin Schröder nicht abnahm, dass er mit seinen 1646 ELO-Punkten das D-Turnier (2001–2300 ELO) der Online-Amateur-Europameisterschaft ohne Hilfsmittel gewann (siehe News untenstehende von gestern), strich sie ihn aus der Rangliste.

Der mit 8½ Punkten aus neun Runden zu Buche stehende 21-jährige Deutsche hatte in all seinen Partien den gemäss Engines besten oder zweitbesten Zug gemacht – für einen Spieler mit solch tiefer ELO-Zahl ein Ding der Unmöglichkeit. Neuer Kategorie-D-Sieger wurde der Grieche Evaggelos Patrelakis (9 aus 9) vor seinem Landsmann Dimitios Makridis (8) und Veaceslav Cofmann (D/7½).

 

 

Weiterlesen …


Christine Zoppas verlässt die SSB-Fachstelle

ma - Nach einer persönlichen Standortbestimmung hat sich Christine Zoppas entschlossen, die Leitung der Fachstelle Nachwuchsförderung und Ausbildung des Schweizerischen Schachbundes (SSB) nach knapp zwei Jahren per 31. Juli 2021 abzugeben und sich neuen Aufgaben zuzuwenden.

Sie wird jedoch weiterhin in der Schachszene und für den SSB aktiv sein. So bleibt sie Mitglied der Educational Commission der Europäischen Schachunion (ECU). Im Weiteren wird sie die diesjährigen Schweizer Einzelmeisterschaften in Flims wie vorgesehen abschliessen und die Arbeitsgruppe Mädchen- und Frauenschach Schweiz leiten.

Weiterlesen …


Newsarchiv Schachbund ...

YourSwissChess

(Kommentare: 2)

FIDE Online Trainer Seminar in deutscher Sprache

cz - Die FIDE Akademie Jussupow Schachschule führt im Auftrag der FIDE Trainerkommission vom 9. bis 11. Juli ein Online Trainer Seminar zum Erwerb von FIDE-Trainer-Titeln durch.

 

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Girls' and Women's Chess Weekend

cz - Vom 14. bis 16. Mai findet für alle Mädchen und Frauen online ein Schachwochenende statt. Organisiert wird der Event von der Deutschen Schachjugend und der European Chess Union (ECU).

 

Weiterlesen …


(Kommentare: 1)

Online – Weiterbildung für Jugendschachleiter/innen

cz - Am 20. Mai findet eine weitere Online-Weiterbildung für Jugenschachleiter/innen zum Thema Der Aufbau eines Eröffnungsrepertoires von 19:00 Uhr bis 21:30 Uhr per Zoom statt.

Weiterlesen …


(Kommentare: 5)

Von unmöglichen Zügen und Uhrentricks

ad - In den 1990er-Jahren flüchteten viele Schachspieler aus dem ehemaligen Jugoslawien in den Westen. Sie verstärkten einige Mannschaften und gaben den Turnierpartien mit ihrem offensiven Spiel viel Würze. Allerdings verbreitete sich auch die Unsitte, in Blitzturnieren mit unmöglichen Zügen und Uhrentricks die Partien auf unfaire Weise für sich zu entscheiden. Deswegen mussten die FIDE-Regeln mehrmals verschärft und präzisiert werden, bis das Getrickse eingedämmt werden konnte. Mittlerweile sind die Regeln wieder etwas lockerer.

 

Weiterlesen …


(Kommentare: 0)

Coups impossibles et combines à la pendule

ad - Dans les années 1990, beaucoup de joueurs d’échecs fuirent l’ex-Yougoslavie pour l’Ouest. Ils renforçaient certaines équipes et mettaient du piment aux parties de tournois avec leur style offensif. Cependant, la mauvaise habitude s'est également répandue de faire tourner les parties de tournois blitz à son avantage de manière peu sportive par le biais de coups irréguliers et de combines à la pendule. En conséquence, les règles de la FIDE durent à plusieurs reprises être précisées et rendues plus strictes afin d’endiguer le phénomène. Les règles furent entretemps à nouveau quelque peu assouplies.

Weiterlesen …


(Kommentare: 12)

Spielen Sie Online-Schach – alle offenen Klubturniere auf einen Blick!

ma - Auch wenn viele Schweizer Klubs – mit gewissen Einschränkungen – wieder zum Nahschach-Betrieb zurückgekehrt sind, haben Online-Turniere gerade in der jetzigen kalten Jahreszeit nichts von ihrer Popularität verloren.

«Im Gegensatz zu allen anderen Sportlern haben wir Schachspieler die einmalige Möglichkeit, unser Hobby auch online auszuüben», sagt Peter A. Wyss, Zentralpräsident des Schweizerischen Schachbundes (SSB). So stehen denn auch neben der jeden zweiten Dienstagabend stattfindenden Swiss Team Battle zahlreiche von Klubs organisierte Online-Turniere auf dem Programm.

Weiterlesen …


(Kommentare: 2)

Jouez aux échecs en ligne – Tous les tournois des clubs ouverts à tous en un coup d’oeil

beb - Bien que certains clubs en Suisse aient réintroduit les parties devant l’échiquier, en observant les prescriptions de sécurité, les tournois en ligne n’ont rien perdu de leur popularité durant cette saison froide.

«Contrairement à tous les autres sportifs, avons la possibilité d’exercer notre hobby en ligne», souligne le Président central de la Fédération suisse des échecs, Peter A. Wyss. Ainsi, en plus de la Swiss Team Battle qui a lieu tous les deux mardis, de nombreux clubs ont inscrit des tournois en ligne à leur programme.

Weiterlesen …


YourSwissChess ...

Jugendschach

Am kommenden Sonntag (10–12 Uhr): Jugend-Team-Turnier Therwil online und mit Live-Kommentaren

ma - Wie schon 2020 findet auch das diesjährige Therwiler Jugend-Team-Turnier (JTTT) am kommenden Sonntag von 10 bis 12 Uhr wegen der Corona-Pandemie online auf der Lichess-Plattform statt.

 

Gespielt wird an diesem vom Schachclub Therwil zum 39. Mal organisierten Traditionsanlass, einem der ältesten und grössten Jugendschachturniere der Schweiz, wiederum in drei Kategorien: U10, U13 und U18. Bei U10 werden die besten sieben Spieler(innen) eines Teams gewertet, bei U13 die besten fünf, bei U18 die besten drei.

Weiterlesen …


2. SJMM-Spieltag: Sprengschach und AGSO mit dem Punktemaximum

ma - Nach dem 2. Spieltag ist in der Schweizerischen Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (SJMM) mit Sprengschach und AGSO noch je ein Team pro Nationalliga-A-Gruppe verlustpunktfrei.

Die von Lukas Meier angeführten Wiler stehen in der nach dem coronabedingten Rückzug von Gonzen und Cham auf vier Mannschaften geschrumpften Ostgruppe mit 4 Punkten aus Partien zu Buche. Die mit Oliver Angst am ersten Brett spielenden Aargauer/Solothurner, die den Spitzenkampf gegen Payerne knapp mit 2½:1½ für sich entschieden, haben in der Westgruppe 8 Punkte aus vier Partien auf ihrem Konto.

Weiterlesen …


Start zur neuen SJMM mit 85 Mannschaften

ma - Endlich! Nach monatelangem Warten wegen des Lockdowns erfolgte am vergangenen Samstag der Auftakt zur Schweizerischen Jugend-Mannschaftsmeisterschaft (SJMM). Am 1. Spieltag standen jedoch nur die Teams der Nationalliga A und B im Einsatz.

Während in der NLA-Ostgruppe als Folge von zwei Rückzügen und einer Corona-Quarantäne nur ein Match ausgetragen werden konnte, spielte die NLA-Westgruppe eine Vollrunde. Die beiden Favoriten AGSO und Payerne gewannen zweimal, und AGSO etablierte sich dank eines Einzelpunkts Vorsprung als erster Leader.

Weiterlesen …


SJEM nur mit drei Quali-Turnieren – so führt der Weg in den Final

ma - Wegen der Corona-Pandemie können für die diesjährige Schweizer Jugend-Einzelmeisterschaft (SJEM) U10/U12/U14/U16 nur drei statt wie üblich vier Quali-Turniere ausgetragen werden. Die Jugendturnierkommission (JTK) des Schweizerischen Schachbundes (SSB) hat deshalb die Kriterien für die Finalturnier-Qualifikation modifiziert. Insbesondere haben auch Spieler(innen), die nur zwei Turniere spielen können/konnten, eine Chance auf die Teilnahme im Finalturnier.

Um die 16 Finalturnier-Teilnehmer(innen) pro Altersklasse zu ermitteln, werden alle drei Quali-Turniere in Prangins, Payerne und Zürich gewertet. Im Gegensatz zu normalen Jahren, in denen jeweils vier Quali-Turniere auf dem Programm stehen, gibt es heuer kein Streichresultat. Pro Kategorie sind die drei Quali-Turnier-Sieger direkt fürs Finalturnier qualifiziert – ebenso wie die auf den Rängen 4 bis 12 der Gesamtwertung liegenden Spieler(innen). Für die vier restlichen Plätze vergibt die JTK nach dem Zürich-Turnier in Absprache mit SSB-Junioren-Nationalcoach Vincent Riff Wildcards.

Weiterlesen …


Quali-Turnier U10/U12/U14/U16 in Payerne: Siege für die Kostov-Brüder, Kala Kishan Udipi und Maximilian Pfaltz

ma - Beim zweiten Quali-Turnier der Schweizer Jugend-Einzelmeisterschaft (SJEM) U10/U12/U14/U16 in Payerne gingen die Siege an die in Versoix wohnhaften Gebrüder Deyan Samuil (U16) und Kiril Kostov (U14) sowie an die beiden aus Zürich stammenden Kala Kishan Udipi (U12) und Maximilian Pfaltz (U10). Der erste Nachwuchs-Event an Brettern in der Schweiz seit mehreren Monaten sah total 216 Spieler(innen) am Start und fand unter strengen Corona-Schutzbestimmungen statt.

Der für CE Genève spielende, beim Weltschachbund FIDE für Bulgarien gemeldete und damit für den Schweizer-Meister-Titel nicht in Frage kommende Deyan Samuil Kostov dominierte die Königsklasse mit 40 Teilnehmern nach Belieben. Er holte als einziger Spieler aller vier Kategorien 7 Punkte aus sieben Partien und verwies Seyed Arvin Kasipour Azbari (Ennetturgi), der bei der FIDE für den Iran gemeldet ist und ebenfalls nicht Schweizer Meister werden kann, um anderthalb sowie Matthias Mattenberger (Emmenbrücke) um zwei Punkte auf die Ehrenplätze.

Weiterlesen …


Start am 8. April: Regionen-Team-Battle für Schweizer Mädchen und Frauen

ma - Online-Team-Wettbewerbe (die jeden zweiten Dienstagabend stattfindende Swiss Team Battle lässt grüssen!) erfreuen sich grosser Beliebtheit. Neu gibt es in der Schweiz auch einen Mannschafts-Event ausschliesslich für Mädchen und Frauen.

Startschuss ist am 8. April, gespielt wird von 18.30 bis 20 Uhr im Arena-Modus auf der Lichess-Plattform mit einer Bedenkzeit von 5 Minuten plus 3 Sekunden. Die folgenden Runden finden jeweils zur gleichen Zeit jeden 8. Tag im Monat statt.

Weiterlesen …


Das Quali-Turnier U10/U12/U14/U16 in Payerne vom kommenden Wochenende findet definitiv statt!

ma - Nachdem die Waadtländer Behörden endgültig grünes Licht gegeben haben, geht das Quali-Turnier U10/U12/U14/U16 in Payerne am kommenden Wochenende plangemäss – allerdings ohne Open – über die Bühne. Gespielt wird in der Halle des Fêtes an der Avenue du Stade.

Allerdings gelten für das zweite Quali-Turnier der Schweizerischen Jugend-Einzelmeisterschaft (SJEM) U10/U12/U14/U16 nach Prangins im vergangenen September wegen der Corona-Pandemie strenge Auflagen für die Teilnehmer, Eltern, Begleiter und Trainer.

Weiterlesen …


Newsarchiv Jugendschach ...